Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 17

Thema: Gesucht: "Schulterdoc" in Rhein-Main bis Köln-Bonn

  1. #1
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    56
    Beiträge
    1.835

    Standard Gesucht: "Schulterdoc" in Rhein-Main bis Köln-Bonn

    Habe seit einigen Monaten Probleme mit der Schulter.
    Wenn wenig ausgeprägt, nur Schmerz bei Abduktion, v.a. gg. Widerstand, wenn stärker ausgeprägt, dumpfer Dauerschmerz plus *richtig* Freude bei Abduktion. Lokalisation vorrangig Deltoideushöhe (unten, lateral), aber auch Muskeln auf dem oberen Teil des Schulterblatts sind fest und druckempfindlich.

    Bildgebung sagt Impingement, etwas angefressene Supraspinatussehne, Entzündung im Gelenk.
    Ist wohl klassisches Supraspinatussehnensyndrom?

    Hatte geschont, wurde darunter besser, dann wieder schlimmer.
    Derzeit (auf Anraten Physio) wieder kompletter Trainingsstopp (war in den letzten Wochen eh nur sehr locker) plus NSAR plus bisschen Kühlen.
    Heimische BWE-Spielchen wie Liegestütze oder Klimmzüge lasse ich seit Monaten komplett weg.

    Mein (chirurgischer) Orthopäde, den ich eigentlich sehr mag, hat wenig Ideen außer Cortison in Schulter bzw. OP, wenn's schlimmer wird.

    Würde gern einen weiteren, gerne auf Schulter spezialisierten Doc hinzuziehen.

    Empfehlungen? Gerne mit Erfahrungsberichten.
    Hier oder pn, ist beides willkommen.
    Danke!

  2. #2
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.211

    Standard

    Habe keinen Arzt, aber wenn es Dich interessiert, hatte mich selbst viel mit beschäftigt und es seit Jahren unter Kontrolle, suche mal unter meinem Namen Impingement oder schaue Dir die threads dazu an! Ich denke was wirklich hilft ist halt eine Positionsveränderung der Schulter, das erfordert viel Training und Arbeit, Haltung usw. Interessant dazu auch, wie die Kraftsportler Bankdrücken machen, mit nach hinten gezogenen Schultern auf den Schulterblättern! Vorne komplett geöffnet (deimpingement )! Dies sollte man bei allen Druck- und Zugübungen beachten, Generell die Rückseite stärken, sowas spezielles wie Außenrotation trainieren, kann man (und sollte vielleicht) machen, gerade am Anfang bringt das viel, man muss natürlich wie immer auf die Form achten, wenn es zu akut ist (und damit /oder zu schwach für ordentliche Ausführung) muss man es erst weiter abheilen lassen oder ganz leicht versuchen. Gerade Außenrotation eher leicht und dafür sauber, alles andere bringt nix, als leichtes Theraband....

  3. #3
    Registrierungsdatum
    23.06.2020
    Beiträge
    98

    Standard

    Mit vorhandenen Bildern könnten die hier passen:
    https://sporttrauma-koeln.de/
    Allerdings ebenfalls mit einem Schwerpunkt auf Chirurgie, um das vorauszuschicken.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    3.038

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Hatte geschont, wurde darunter besser, dann wieder schlimmer.
    Derzeit (auf Anraten Physio) wieder kompletter Trainingsstopp (war in den letzten Wochen eh nur sehr locker) plus NSAR plus bisschen Kühlen.
    Heimische BWE-Spielchen wie Liegestütze oder Klimmzüge lasse ich seit Monaten komplett weg.
    Gute Gelegenheit, sich mal Taiji anzuschauen?

  5. #5
    Registrierungsdatum
    05.06.2020
    Ort
    79761
    Alter
    44
    Beiträge
    287

    Standard

    Hi Ripley,
    ich bin kein regelrechter Schulterexperte, aber ich habe schon viele Patienten mit Impingement in der Notaufnahme, der Arztpraxis und der orthopädischen Rehabilitation behandelt (und hatte ausserdem einige Zeit selbst damit zu kämpfen ). Das Gute in Deinem Unglück ist dass es sich bei dem Impingement Syndrom um ein sehr häufiges Krankheitsbild handelt, das man relativ gut versteht!
    1. Einen Entscheid zu einer Operation solltest Du sehr sehr zurückhaltend stellen und erst nachdem die anderen Optionen wirklich ausgereitzt sind.
    2. Eine Steroidinjektion kann in einem bestimmten Setting von Nutzen sein; Matchentscheidend ist aber am ehesten die SEHR GUTE Physiotherapie, eines erfahrenen alten Hasen auf dem Gebiet, der regelmässig Sportler wie Dich zu betreuen und wieder fit bekommt; ggf unter Zusammenarbeit mit einem GUTEN Osteopathen (am besten Orthopäde mit Osteopatieausbildung; hilfreich wenn derjenige selbst auch Sportler ist). Es ist wichtig dass die Experten Dich auch teachen und ggf mit Dir Deine Bewegungsabläufe im Training analysieren; perfekt wenn der Physio auch Kampfsport macht, oder die einschlägigen Studien kennt (zum Impingement beim Wing Tsun gibt es beispielsweise welche).
    Dich selbst mit dem Thema zu befassen hilft natürlich auch; aber die Sache so in der Tiefe zu verstehen dass Du systematisch DIY schmerzfrei wirst ist leider nicht ganz so einfach

    Gute Besserung
    Locke
    Des einen Geheimnis ist des anderen Fundament

  6. #6
    Registrierungsdatum
    28.12.2019
    Alter
    56
    Beiträge
    3

    Standard

    Schulterzentrum Saar in Saarlouis, https://www.dr-gross.de.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.088

    Standard

    Zitat Zitat von Locke Beitrag anzeigen
    Hi Ripley,
    ich bin kein regelrechter Schulterexperte, aber ich habe schon viele Patienten mit Impingement in der Notaufnahme, der Arztpraxis und der orthopädischen Rehabilitation behandelt (und hatte ausserdem einige Zeit selbst damit zu kämpfen ). Das Gute in Deinem Unglück ist dass es sich bei dem Impingement Syndrom um ein sehr häufiges Krankheitsbild handelt, das man relativ gut versteht!
    1. Einen Entscheid zu einer Operation solltest Du sehr sehr zurückhaltend stellen und erst nachdem die anderen Optionen wirklich ausgereitzt sind.
    2. Eine Steroidinjektion kann in einem bestimmten Setting von Nutzen sein; Matchentscheidend ist aber am ehesten die SEHR GUTE Physiotherapie, eines erfahrenen alten Hasen auf dem Gebiet, der regelmässig Sportler wie Dich zu betreuen und wieder fit bekommt; ggf unter Zusammenarbeit mit einem GUTEN Osteopathen (am besten Orthopäde mit Osteopatieausbildung; hilfreich wenn derjenige selbst auch Sportler ist). Es ist wichtig dass die Experten Dich auch teachen und ggf mit Dir Deine Bewegungsabläufe im Training analysieren; perfekt wenn der Physio auch Kampfsport macht, oder die einschlägigen Studien kennt (zum Impingement beim Wing Tsun gibt es beispielsweise welche).
    Dich selbst mit dem Thema zu befassen hilft natürlich auch; aber die Sache so in der Tiefe zu verstehen dass Du systematisch DIY schmerzfrei wirst ist leider nicht ganz so einfach

    Gute Besserung
    Locke


    Je nach Zustand könne auch Kräftigungsübungen (Vom Physio korrelkte Ausführung zeigen lassen!) mit Seilzug oder Bändern helfen die Muskeln zu stärken, die den Arm bzw. Humeruskopf mehr nach unten ziehen.

    Ich hab die Erfahrung gemacht das Lockerung (Massagen, Schwimmen im warmen Wasser etc.) der Schultermuskulatur auch wichtig sind, grade wenn da viel Spannung drinnen ist. Haltung im Alltag/Beruf checken!

  8. #8
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    56
    Beiträge
    1.835

    Standard

    Danke an alle für Input!
    Den saarländischen Doc recherchiere ich noch nach (war da eigene Erfahrung?), die Kölner scheinen eher allgemeine Sport-/Gelenks-Docs zu sein?

    Ja, Übungen. Danke auch dafür! Und in die analogen Fäden hatte ich früher schon geguckt, jetzt nochmal.

    Grundsätzlich leuchtet mir voll und ganz ein, dass der zu enge Raum, in dem die Sehne(n) langschrappen, erweitert werden muss. Aktiv (Training der hinteren Rotatoren) und passiv (einfaches Aufdehnen der Gelenkkapsel, Hängen etc.). Ich weiß nur nicht so recht, wann was davon. Im derzeit akut entzündlichen Stadium ... hm, maximal passiv?

  9. #9
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.191

    Standard

    @Ripley: Falls eine OP unumgänglich ist. Dr. med. Adalbert Missalla in Offenbach hat in Judokreisen einen guten Ruf bzgl. Knie- und Schulteroperationen.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    12.12.2015
    Beiträge
    285

    Standard

    Hi Ripley.
    Dr. Thomas Kia,wenn Darmstadt nicht zu weit ist und du ein paar Mark Fuffzig auf den Tisch zu legen bereit bist. Ganzheitlicher Ansatz, der beste Arzt, mit dem ich je zu tun hatte. Betreut auch viele Profi Sportler.

    https://www.zfimed.de/

  11. #11
    Registrierungsdatum
    17.08.2010
    Beiträge
    63

    Standard

    Aus Eigener Erfahrung https://zfos.de/ Dr. Öttl

  12. #12
    Registrierungsdatum
    05.10.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Alter
    54
    Beiträge
    273

    Standard

    Hatte Monate lang damit gekämpft was wirklich geholfen hat, ist Physio und selbständiges Training.
    OP Termin hatte ich auch schon, in der Zeit bis OP, habe ich alles auf Schultertraining gesetzt und das hat sich ausgezahlt, nach paar Wochen wo ich Besserung merkte OP abgesagt und weiter trainiert.
    Jetzt nach mehreren Jahren ist alles soweit so gut, obwohl ich jetzt keine Beschwerde habe trainiere ich 2 x die Woche nur Schulter.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    56
    Beiträge
    1.835

    Standard

    Im anderen "Schulter-Faden" wurde auf Hängen verwiesen.

    Bin gestern auf dieses, wie ich finde, ziemlich gut gemachte Video dazu gestoßen:
    https://youtu.be/uB3JH6dOKoE



    Danke für die neuen Arztempfehlungen! Op sehe ich in der Tat als *letzte* Option an.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    56
    Beiträge
    1.835

    Standard

    Zitat Zitat von japs Beitrag anzeigen
    Schulterzentrum Saar in Saarlouis, https://www.dr-gross.de.
    Nochmal danke für die Empfehlung!
    Den guten Mann habe ich dieser Tage aufgesucht und möchte ihn weiter empfehlen.
    Seriöses, kompetentes Auftreten, hat sich ausgiebig die MRT-Bilder angeschaut, gründlich, aber hinreichend vorsichtig untersucht und seine Diagnose (in meinem Fall Frozen Shoulder) gut begründet und erklärt. Sie "passt" auch gut zu meinem Erleben.

    Von hier aus dann weiter. Schlechte Nachricht: Es wird noch schlimmer werden. Gute Nachricht: Irgendwann auch wieder besser bis gut. Ganz ohne weitere Intervention.
    Na dann...

  15. #15
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.211

    Standard

    Auch wenn einiges etwas zweifelhaft ist, hat er dennoch ganz gute Methoden...

    https://www.liebscher-bracht.com/sch...chultersteife/

    Kannst Dir ja mal anschauen, falls Du nicht selbst schon drauf gestoßen bist, hatte das Video eben nur überflogen ohne Ton... Ist jetzt nichts weltbewegendes, aber manchmal helfen ja schon kleine Hinweise für den Durchbruch...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. SV-Seminar: "Defensive Tactics" & "Kontrolle & Verteidigung" 06.08. Bonn
    Von PROTAC im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18-07-2016, 16:38
  2. Kickboxen (Frauen) im Raum Köln/Bonn/Rhein-Sieg?
    Von Lineflitzer666 im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17-03-2010, 21:33
  3. Behördenseminar mit Felix Valencia im Großraum "Rhein-Main-Gebiet" am 26.06.09
    Von FrAgGlE im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19-06-2009, 12:56
  4. Dog Brothers Seminar im Rhein-Main-Gebiet mit Benjamin "Lonely Dog" Rittiner
    Von Sam Fisher im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03-07-2006, 15:11
  5. Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 16-12-2004, 21:01

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •