Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 82

Thema: Wing-Tsun-Master vs. MMA-Fighter

  1. #1
    Registrierungsdatum
    19.01.2010
    Alter
    41
    Beiträge
    2.720

    Standard Wing-Tsun-Master vs. MMA-Fighter


  2. #2
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    3.046

    Standard

    Was man vom WC sieht: komplett kontraproduktive Steifheit im Oberkörper, null Deckung, Hoppelschritte
    Was funktioniert: front Kicks, Roundhouse und das bisschen BJJ was er gemacht hat

    Ich will ja nix sagen... aber iwie war mir das vorher schon klar

  3. #3
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.721

    Standard

    Zitat Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
    Was man vom WC sieht: komplett kontraproduktive Steifheit im Oberkörper, null Deckung, Hoppelschritte
    Was funktioniert: front Kicks, Roundhouse und das bisschen BJJ was er gemacht hat

    Ich will ja nix sagen... aber iwie war mir das vorher schon klar
    Das rote ist das Blut?

  4. #4
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.905

    Standard

    Wer hat den zum "Wing-Tsun-Master" erklärt ? Ich frage mich wieso man bei einem armlastigen Kram wie Wing Chun die Leute immer Lead Kicks machen sieht, und das auch noch oft schlecht bzw. anders als ich diese - relativ gefährlichen - Kicks bei guten Leuten im Training am Autoreifen gesehen habe. Und die eigentliche Domäne, nämlich die Hände und Unterarme einsetzen, können sie nicht, bzw. es klappt genau überhaupt nicht.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.083

    Standard

    Für mich wirkt es so als wollte der MMAler dem älteren Herren da nicht wirklich weh tun bzw. er "spielt" eher mit ihm. (Wobei er jetzt technisch auch nicht vollkommen überzeugt hat.)
    Sobald er auch nur annährend die Handbremse gelöst hat war es vorbei mit der WC-Herrlichkeit.

    Halten wir mal fest:
    WC taugt in dieser Form nicht für den sportlichen Vergleichswettkampf...
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  6. #6
    Registrierungsdatum
    14.08.2020
    Beiträge
    5

    Standard

    ist ja prima, dass der Wing Chunler sich einem Vergleichskampf gestellt hat - daraus kann jeder nur lernen

    aber "Wing Chun Master" ist ja wohl ein Witz

  7. #7
    Registrierungsdatum
    27.01.2010
    Alter
    34
    Beiträge
    2.943

    Standard

    falls ihr gutes WC sehen wollt checkt diesen youtube kanal

    https://www.youtube.com/c/DimasSiFu/videos
    ich habe keine signatur

  8. #8
    Registrierungsdatum
    11.09.2020
    Ort
    Österreich
    Alter
    32
    Beiträge
    7

    Standard

    Meine Meinung:

    Wing Chun ist eine wundervolle Kampfsport Art wenn man sie erlernt ,keine Frage..auch zur Selbstverteidigung auf der Straße und in Notsituationen gut geeignet.

    ABER.. für den Wettkampf finde ich nicht so geeignet..ausser man ist IP Man (Im Film) kleiner scherz.

    MMA wird immer den Vorteil haben ..auch Taekwondo gegenüber Wing Chun. (nur meine Meinung dazu)

    Würde gern mal sehen wo einer mit Wing Chun gegen MMA gewinnt, gibt es das?

    Lg Golden Punch

    PS EDIT : Es kommt immer auf den Kämpfer selber an, nicht auf die Kampfsportart die er ausübt
    Geändert von Golden Punch (16-09-2020 um 20:16 Uhr)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    3.046

    Standard

    Zitat Zitat von Golden Punch Beitrag anzeigen
    Wing Chun ist eine wundervolle Kampfsport Art wenn man sie erlernt ,keine Frage..auch zur Selbstverteidigung auf der Straße und in Notsituationen gut geeignet.
    Also wenn der MMAler ernst gemacht und auf leben und Tod gekämpft hätte, hätte das auf einmal funktioniert?

  10. #10
    Registrierungsdatum
    15.09.2020
    Beiträge
    6

    Standard

    Sieht mehr wie 1 Monat Box-Gym vs. 5 Jahre Box-Gym aus - allerdings schien der WT-Sportler doch mit der Situation des Sparrings vertraut zu sein. Dass er trotz zahlreicher Nachteile (Alter, Kondition, Kampferfahrung, Technik) den Kampf gewagt hat, ist aber wirklich beachtenswert. Ob er Links- oder Rechtshänder ist, habe ich noch nicht raussehen können.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.341

    Standard

    Zitat Zitat von Zuki Beitrag anzeigen
    Dass er trotz zahlreicher Nachteile (Alter, Kondition, Kampferfahrung, Technik) den Kampf gewagt hat, ist aber wirklich beachtenswert.
    Ja, Hut ab dafür! Die Infightsachen des WC/WT/VT sind schön und gut und haben im Kontext auch ihre Berechtigung- nur dumm, wen man keine adäquaten Mittel und Wege hat um in diese Distanz zu kommen(wie im Video gut zu sehen)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.905

    Standard

    Um Wing Chun anzuwenden hilft es, wenn man Wing Chun auch kann. Nachdem ich weiss wie das bei besseren Leuten aussieht, habe ich da immer meine Zweifel. Wobei es für mich nichts ist, ist mir zu "eckig".
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  13. #13
    Registrierungsdatum
    23.06.2020
    Beiträge
    36

    Standard

    Im Video steht, 11 Jahre WT. Wenn es nach der Zeit nicht unter Druck klappt, liegt es dann am Mensch? Oder dauert es bei wt länger als das, bis man "was kann" :-)

    Außerdem kann er ja nicht nichts. Finds schön das Video. Dass bei mma-Regeln der mma-Kämpfer es leichter hat, ist ja eh klar. Sollte es viel öfter geben, dass man sich irgendwo für freundschaftliches Sparring trifft, sieht doch sehr entspannt und nach viel Spaß für alle Beteiligten aus.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    19.05.2019
    Beiträge
    31

    Standard

    20 Jahre Altersunterschied...aus rein sportlicher Sicht völlig unausgeglichen.Der MMAler hält sich tatsächlich ziemlich zurück... ich persönlich finde es ziemlich leichtsinnig sich mit 46 Jahren auf so eine Nummer einzulassen. Wen es interessiert...Es gibt noch einen anderen Clip von den Defend Jungs mit dem selben MMAler gegen einen Ringer...da sieht man wie er tatsächlich ernsthaft boxt....zum Vergleich

  15. #15
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.905

    Standard

    Das Problem ist nicht zwingend das Alter, sondern der Trainingsgrad, und die Kompetenz. Wenn ich mit 30 einen Haken oder ne Overhand nicht abwehren kann, kann ich das mit 46 immer noch nicht.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 3)

  1. Alephthau

Ähnliche Themen

  1. Wing Tsun KO Fighter
    Von icken im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03-09-2013, 23:07
  2. Real Wing Tsun Master Class Seminar
    Von Jim im Forum Archiv Wing Chun Videoclips
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17-06-2011, 21:08
  3. Grand Master Kernspecht teaching a girl Wing Tsun
    Von shin101 im Forum Archiv Wing Chun Videoclips
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10-02-2011, 23:25
  4. Kiai Master Ryukerin vs MMA fighter for $5k
    Von selcuk im Forum Video-Clip Diskussionen zu MMA
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16-04-2007, 20:51
  5. Aikido Grand Master Vs MMA Fighter - Video
    Von jkdberlin im Forum Video-Clip Diskussionen zu MMA
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 07-12-2006, 08:26

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •