Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 20

Thema: Wird Seppuku heutzutage noch (in den Koryu) gelehrt?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    31.05.2011
    Alter
    27
    Beiträge
    1.331

    Standard Wird Seppuku heutzutage noch (in den Koryu) gelehrt?

    Ich habe zu obigem Thema ein paar Fragen:

    Ich habe in einem Artikel, den ich leider nicht mehr finde gelesen, dass Seppuku heutzutage in manchen Kampfkünsten noch gelehrt wird. Wenn auch nur der Part des "Kaishaku".
    Ist das so korrekt?

    War das Seppuku damals Bestandteil in jeder Schule?

    Findet ihr man sollte, wenn man Koryu betreibt, bezogen zur Tradition und Erhaltung auch die Handhabung/Thematik des Seppuku lernen oder ist das ein Tabu Thema?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.488

    Standard

    Inwiefern sich die einzelnen Koryû-Schulen mit dem Thema des (aktiven) Seppuku befassen, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Jedoch ist es so, dass das Wissen um die richtige Seppuku-Technik zum Dasein bzw. der generellen Ausbildung von Bushi gehörte, das also nicht zwingend bei Kampfkunst-Schulen gelernt werden musste. Natürlich muss man wissen, dass Seppuku nicht einfach Seppuku war: Es gab sehr detailierte Gesetze (geschriebene wie ungeschriebene) wie, wann und wo eine Selbsttötung angezeigt war. Das konnten sehr persönliche Beweggründe sein, es konnte auch ein politisches Zeichen sein oder eine Strafe. Und für jede Eventulalität gab es auch vorgeschriebene Zeremonielle, welche sich oft stark unterschieden.

    Viele Schulen haben tatsächlich Kata, welche für den Kaishaku (also der zweite Mann im Spiel) notwendig sind.
    Denn jeder konnte in die Situation kommen, diese Aufgabe kurzfristig zu übernehmen. Sei es, ein guter Freund bat einen darum oder aber man wurde schlicht als "Los" gezogen und hatte diese Aufgabe einfach als Dienstpflicht zu erfüllen. Darum war es sicher vonnöten, dies einigermassen zu beherrschen.

    Aber es gibt zahlreiche Quellen, die darlegen, dass Kaishaku auch oft versagten.
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  3. #3
    Registrierungsdatum
    31.05.2011
    Alter
    27
    Beiträge
    1.331

    Standard

    Danke für Deinen Beitrag. Sehr informativ.

    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    Inwiefern sich die einzelnen Koryû-Schulen mit dem Thema des (aktiven) Seppuku befassen, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Tut Eure Schule es, wenn Du davon berichten kannst?

  4. #4
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.929

    Standard

    Fragst du gerade ernsthaft, ob zeitgenössische Schulen die der Tradition dienen aktive Hinrichtungen "praktizieren" ?
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    31.05.2011
    Alter
    27
    Beiträge
    1.331

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Fragst du gerade ernsthaft, ob zeitgenössische Schulen die der Tradition dienen aktive Hinrichtungen "praktizieren" ?
    Nein. Ich frage ob die Methodik bzw. Techniken heutzutage noch gelehrt werden, was ja anscheinend auch so ist.
    Ich meinte natürlich nicht die aktive Ausübung mit meiner Frage! Sorry, falls das so rüber gekommen ist.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.495

    Standard

    Zitat Zitat von Dextrous Beitrag anzeigen
    Nein. Ich frage ob die Methodik bzw. Techniken heutzutage noch gelehrt werden, was ja anscheinend auch so ist.
    Ich meinte natürlich nicht die aktive Ausübung mit meiner Frage! Sorry, falls das so rüber gekommen ist.
    Beispielsweise in der 7. Kata der Omori Ryū (Shoden-Level der Musō Shinden Ryū) ist die Technik des Kaishaku enthalten.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.488

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Beispielsweise in der 7. Kata der Omori Ryū (Shoden-Level der Musō Shinden Ryū) ist die Technik des Kaishaku enthalten.
    Ja, das wäre "Juntô" im MSR und "Kaishaku" im MJER. Die Ausführungen können dabei variieren.

    Interessant dabei ist, dass in einigen Schulen des Koryû-bujutsu (also nicht die erwähnten beiden Iai-Stilrichtungen) bei diesen Kaishaku-Kata oft auch eine Position (Technik) enthalten ist, welche zum Selbstschutz dient.
    Und das war auch keineswegs abwegig: Oftmals waren die Männer, welche Seppuku begingen, dazu verurteilt und es war keineswegs ein Freitod im eigentlichen Sinne. Und natürlich waren beileibe nicht alle Bushi willensstark. Somit kam es durchaus vor, dass der Verurteilte in letzter Sekunde noch einen verzweifelten Versuch der Flucht wagte und dabei oft zuerst den Kaishakunin mit dem Wakizashi oder Tantô angriff. Und dagegen musste dieser gewappnet sein.

    In unserer Schule ist das z.B. ein zentrales Element beim Erlernen dieser Kata. Das war in all meinen Jahren des MSR/MJER-Trainings nie der Fall.
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  8. #8
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    42
    Beiträge
    10.598

    Standard

    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    Aber es gibt zahlreiche Quellen, die darlegen, dass Kaishaku auch oft versagten.
    Bspw. bei Yukio Mishima

  9. #9
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Alter
    51
    Beiträge
    71

    Standard

    @Fireflea,

    würdest Du das näher erläutern, was da schief ging?

    Danke im Voraus!

  10. #10
    Registrierungsdatum
    10.07.2002
    Ort
    Hannover
    Alter
    42
    Beiträge
    1.778

    Standard

    Vermutlich wurde nicht direkt sauber durchtrennt, so dass mehrere Schläge nötig waren. Das führt zu unnötigem Leid bei den Betroffenen. Das war ja auch bei den europäischen Henkern ein Thema.
    Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    42
    Beiträge
    10.598

    Standard

    Der Kaishaku musste mehrfach zuschlagen.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.495

    Standard

    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen

    Interessant dabei ist, dass in einigen Schulen des Koryû-bujutsu (also nicht die erwähnten beiden Iai-Stilrichtungen) bei diesen Kaishaku-Kata oft auch eine Position (Technik) enthalten ist, welche zum Selbstschutz dient.
    Ich interpretiere die Position nach dem ziehen des Schwertes bei Juntô in dieser Richtung. Das Schwert wird eindeutig bereit gehalten, um damit zustoßen zu können, falls ein Angriff erfolgt.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    13.04.2013
    Beiträge
    830

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Der Kaishaku musste mehrfach zuschlagen.
    Ja. Die Hals-Genickmuskulatur des Deliquenten war angeblich auch etwas sehr "verspannt".

    Ist wohl halt so, wenn zwei Dillettanten aufeinandertreffen

  14. #14
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.488

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Ich interpretiere die Position nach dem ziehen des Schwertes bei Juntô in dieser Richtung. Das Schwert wird eindeutig bereit gehalten, um damit zustoßen zu können, falls ein Angriff erfolgt.
    Hier eine interessante Zusammenstellung dieser Kata aus MSR/MJER. Da sieht man auch die teils unterschiedlichen Ausführungen:
    https://www.youtube.com/watch?v=qtrLWADcyhI

    Die Position nach dem Ziehen ist jedoch bei allen Varianten so, dass das Schwert nicht wirklich dazu geeignet ist, einen überraschenden Angriff abzuwehren. Oder welche Position meinst du genau?
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  15. #15
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.495

    Standard

    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    Die Position nach dem Ziehen ist jedoch bei allen Varianten so, dass das Schwert nicht wirklich dazu geeignet ist, einen überraschenden Angriff abzuwehren. Oder welche Position meinst du genau?
    Abwehr von was genau, es gibt da ja verschiedene Möglichkeiten, wie so ein Überraschungsangriff erfolgen kann.
    Ich meinte aber die Ausführung in diesem Video von Sagawa Sensei:
    https://youtu.be/Iri9Jf3JMaY?t=419
    Wenn man nach dem ziehen das Video stoppt, sieht man meiner Ansicht nach, dass er das Schwert nach dem ziehen für einen kurzen Moment in einer Position hält, aus der er einen Stich zum schräg vor ihm knienden anbringen kann, falls diesem einfallen sollte anzugreifen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Lohnt sich Ninjutsu heutzutage noch?
    Von Granin im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 05-06-2015, 22:12
  2. Seppuku
    Von Dampfhämmerlein im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 27-10-2013, 02:21
  3. Wieviel Koryu steckt noch im Kendo?
    Von mrx085 im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 19-08-2013, 15:14
  4. Wird im Bujinkan noch das Kusari Gama gelehrt
    Von Münchner78 im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25-01-2010, 21:59
  5. Gürtel heutzutage nur noch Kasperletheater ?
    Von Royce Gracie 2 im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 18-01-2007, 14:37

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •