Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 277

Thema: EWTO WingTsun / Krav Maga / WHKD Kung Fu - als kleine, zierliche Frau?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    03.10.2020
    Beiträge
    2

    Standard EWTO WingTsun / Krav Maga / WHKD Kung Fu - als kleine, zierliche Frau?

    Guten Tag

    Meine Frau (1,60, 50kg) möchte gerne zur Selbstverteidigung in diesen immer verrückteren Zeiten etwas ausgebildet werden. Einfach die BASICS für den Fall der Fälle. Nun haben wir die drei im Titel genannten Optionen.

    Eigentlich dachten wir an EWTO WINGTSUN, sie hat das erste Probetraining auch ganz nett gefunden. Nun habe ich online überall gelesen, dass Krav Maga besser / geeigneter sei und dass EWTO WT auch nicht den besten Ruf hat.

    Was meint ihr, wäre für meine recht zierliche Frau (und frische Mutter ) das Passendste?

    Freundliche Grüße aus Schleswig-Holstein (Quickborn)



    PS: Ich selber hätte ebenfalls Interesse daran und würde wahrscheinlich auch irgendwann einsteigen, wobei ich ihr den Vortritt lassen werde, da immer jemand von uns das Baby hüten muss

  2. #2
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.840

    Standard

    Ganz klar Wing Tschung.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    55
    Beiträge
    9.189

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Ganz klar Wing Tschung.
    also echt, was soll das?
    woher soll er wissen, dass du das ironisch meinst?
    das war jetzt echt ne legitime und nachvollziehbare frage.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  4. #4
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.840

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    also echt, was soll das?
    woher soll er wissen, dass du das ironisch meinst?
    das war jetzt echt ne legitime und nachvollziehbare frage.
    Ich mein das gar nicht ironisch. Einfach anfangen. Wenns nicht passt, merkt man das und wechselt. Aber der Verfasser weiß ja auch schon, wass "EWTO WT nicht den besten Ruf hat". Bei wem? In welcher Hinsicht?

  5. #5
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    36
    Beiträge
    4.121

  6. #6
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.840

    Standard

    Zitat Zitat von Nite Beitrag anzeigen
    Krav Maga
    Fehlt noch eine Stimme für WHKD Kung Fu. Weiß überhaupt jemand, was das ist? Der TE scheint selbst ein rechter Spezi zu sein.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.948

    Standard

    Zitat Zitat von Toasti Beitrag anzeigen
    ... Nun haben wir die drei im Titel genannten Optionen....
    Wenn SV der Schwerpunkt sein soll, würde ich für's erste Probetraining abstellen auf Krav Maga.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  8. #8
    Registrierungsdatum
    21.03.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    30
    Beiträge
    2.477

    Standard

    Kommt drauf an was sie / du / ihr überhaupt unter "SV" versteht - da verwenden Leute mitunter den gleichen Begriff, meinen aber völlig unterschiedliche Sachen.

    Ich nehme aus deinem Post mal an, dass deine Frau nicht beruflich in einem "SV-lastigen" Umfeld arbeitet und ihr auch nicht mitten im Problemviertel wohnt, es also eher um die abstrakte Bedrohung eines möglichen Überfalls durch einen oder mehrere unbekannte Täter geht.

    Mal von Platituden wie "wegrennen", "Geldbeutel übergeben", "gegen mehrere kann man eh nicht / nur mit xyz ankommen" abgesehen würde ich empfehlen darauf zu achten, dass das Training körperlich fordernd ist (körperliche (Über)Forderung ist eine recht taugliche Methode, um die Auswirkungen eines echten Kampfes zu simulieren), dass Szenariosparring und freies Sparring bereits früh (also nicht erst nach x Jahren als "Meister") ins Training implementiert werden und das viel Wert auf die Ausbildung von Schlaghärte gelegt wird. Wenn man einen Angreifer mit Schlägen stoppen will, dann muss man in der Lage sein auch wirklich hart zuzuschlagen.
    Eher skeptisch machen würden mich ein überkomplexes Technikprogramm (hier ist, wenn es einem nur darum geht sich zu verteidigen, oft weniger mehr, nach dem Prinzip "keep it simple, stupid"), das Vertrauen auf "Killertechniken" wie Tritt in die Eier, Pieks in die Augen, Schlag auf den Kehlkopf usw. (ja, das kann alles hervorragend funktionieren, aber es kann auch glorios schiefgehen wenn der Angreifer entsprechend unter Adrenalin steht, wenn man dann ohne BackUp dasteht hat man ihn im Zweifel nur wütend gemacht) und Aussagen wie "wir machen kein Sparring, weil zu gefährlich, zu tödlich etc.pp." (wie soll man etwas unter dem enormen Stress eines Ernstfalls anwenden können, wenn man es nicht mal im vergleichsweise entspannten Sparring getestet hat?).
    Einfach mal bei allem reinschauen und diese Punkte im Hinterkopf behalten.

    Letztlich aber gilt: Es muss deiner Frau (und dir) Spaß machen.
    Die Gefahr, sich als "Ottine Normalbürgerin" in Deutschland körperlich verteidigen zu müssen ist erfreulicherweise verschwindend gering, daher verliert man meiner Meinung nach zu viel Lebensqualität wenn man drei mal die Woche etwas trainiert, was einem aber eigentlich nicht gefällt, nur um sich auf einen Ernstfall vorzubereiten, der höchstwahrscheinlich nie eintreten wird.
    Dann lieber etwas trainieren was vielleicht hypothetisch weniger bringen würde, dafür aber mehr Spaß macht, man daher regelmäßiger zum Training geht, mehr lernt etc.pp.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    03.10.2020
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Fehlt noch eine Stimme für WHKD Kung Fu. Weiß überhaupt jemand, was das ist? Der TE scheint selbst ein rechter Spezi zu sein.
    Ich kannte diese Kung Fu Art auch nicht, bis ich einen solche Schule dicht an unsrer Wohnung sah. Wun Hop Kuen Do-Kung Fu ist es ausgeschrieben.
    Und nein, ich bin nicht rechts.


    Ich danke zunächst einmal für all die Antworten.
    Um es mehr zu verdeutlichen:
    Wir wohnen in tatsächlich in einem Gebiet, wo Übergriffe keine Seltenheit sind. Weglaufen, Geld übergeben etc. ist selbstverständlich immer die bessere Wahl, das sehen wir nicht anders. Kein Kampf ist immer das Ziel. Dennoch gehen die Übergriffe statistisch betrachtet hoch, sodass SV als Backup einfach Sinn macht.
    Tatsächlich habe ich - allerdings nur über Google, daher evtl nicht sehr representativ- am häufigsten gelesen, dass Krav Maga das "Natürlichste & Effektivste" sein soll. Dasselbe dachte vorher von WT.

    Da ich es nicht bei meinem "Laienwissen" belassen wollte, habe ich mich in diesem Forum angemeldet und mit diesem Thread gestartet.
    Geändert von Toasti (03-10-2020 um 14:42 Uhr)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    394

    Standard

    Die wehrhaftesten Frauen habe ich - und das sollte eigtl. nicht verwundern - dort angetroffen, wo auch die wehrhaftesten Männer unterwegs waren. Beim Kickboxen, BJJ, MMA, Judo ... da waren z.T. kleine, zierliche Frauen dabei, die unter Garantie keine Opfer sind. In anderen Trainingsgruppen sah das etwas, nein ganz anders aus.

    Entsprechend würde ich für eine Frau auch etwas in der Richtung empfehlen. Da könnt ihr ja mal nach suchen, auch wenn da nicht direkt SV draufsteht.

    Eine KravMaga-Schule habe ich allerdings noch nicht von innen gesehen. Wer weiß, was da abgeht?


    Edit: Ist jetzt hoffentlich nicht so schlimm, dass ich nichts aus deiner Vorauswahl genannt habe.
    Geändert von Pflöte (03-10-2020 um 15:29 Uhr)

  11. #11
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.932

    Standard

    Moinsen,

    ich würde jeder zierlichen Frau/Mann dazu raten sich einen Anbieter zu suchen wo Beinarbeit ordentlich trainiert wird und ich meine nicht wegrennen...
    Ich hab alleine durch taktische Beinarbeit schon so viele brenzlige Situationen genullt, das es mir eine ware Freude war...
    Suckers try it, but I don't buy it.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    21.03.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    30
    Beiträge
    2.477

    Standard

    Sind dir dabei auch die Siege wie reife Früchte in den Schoß gefallen?

    @Toasti:

    Auch der Hinweis von @Pflöte ist ein sehr guter - es muss nicht "SV" drin stehen, damit man "SV" daraus machen kann.
    Bei all meinen körperlichen Auseinandersetzungen bin ich mit dem, was ich in Kampfsportarten gelernt habe bisher nicht schlecht gefahren.
    Klar, ich hab auch mal aufs Maul bekommen, aber ich glaube, das hätte ich auch, wenn ich zu dem Zeitpunkt schon Krav Maga trainiert hätte - da waren einfach die äußeren Umstände sehr unglücklich.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.932

    Standard

    Zitat Zitat von Soldier Beitrag anzeigen
    Sind dir dabei auch die Siege wie reife Früchte in den Schoß gefallen?

    Ja, Jain, nein, nicht immer, aber...


    Scala von 1 bis 10 ne ordentliche 8...


    Suckers try it, but I don't buy it.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    394

    Standard

    Zitat Zitat von Macabre Beitrag anzeigen
    Moinsen,

    ich würde jeder zierlichen Frau/Mann dazu raten sich einen Anbieter zu suchen wo Beinarbeit ordentlich trainiert wird und ich meine nicht wegrennen...
    Ich hab alleine durch taktische Beinarbeit schon so viele brenzlige Situationen genullt, das es mir eine ware Freude war...
    Was meinst Du damit? Wird das nicht grundlegend überall geschult?

  15. #15
    Registrierungsdatum
    27.09.2020
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    35
    Beiträge
    7

    Standard

    Ob nun WT oder Krav Maga "besser" ist, lässt sich so pauschal nicht sagen In deiner Gegend kann sich eine top WT Schule befinden genau wie eine absolut miese Schule, deren Trainer auf der Krav Maga Welle mitschwimmt. Und andersrum natürlich auch! Ein paar PT bei beiden Stilen hilft auf alle Fälle weiter. Vor allem stellt den dortigen Trainern Fragen – auch unbequeme- und checkt mal ab ob er Ahnung von der Realität hat, ergo weiß wovon er spricht, oder ob er ein Theoretiker ist, dessen technisches Konzept auf seiner persönlichen Vorstellung von der Straße beruht Und benutzt auch selber den Kopf zum Denken und stellt euch während der Übungen im PT einfach mal vor, dass da jetzt ein 1,80m 80-90kg Typ völlig am Rad dreht und deiner Frau ans Leder möchte. Ob ihr euch beide vorstellen könnt, dass die gezeigten Techniken und Konzepte ihr in dem Fall helfen würden oder nicht.. Ein guter Trainer vermittelt nicht nur stur Technik A für Szenario A, weil im echten Leben jeder Angriff und jede Situation alles ist, nur keine Kopie der im Training gestellten und vertrauten Situation. Sie muss weitere Optionen haben falls ihre erste Antwort auf einen Angriff keine Wirkung zeigt. Lernt sie die nicht.. Hmm ja.

    Wünsche euch erstmal einen schönen Abend

Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Krav Maga für Frauen aus Sicht einer Frau
    Von F-factory im Forum Event- und Seminarberichte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17-03-2016, 13:13
  2. Shaolin Kung Fu und WHKD
    Von Schmerz Kung Fu im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14-11-2014, 10:44
  3. Kampfsport für zierliche Frau
    Von Marellius im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23-11-2013, 08:49
  4. Zierliche Frau würde Schwergewichtsboxer in Millisekunden zu Boden bringen.
    Von Kriegstreiber im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02-12-2011, 12:30
  5. WingTsun,JetKondo,Krav Maga in Hannover ?
    Von killmob im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30-08-2010, 19:55

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •