Seite 11 von 19 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 151 bis 165 von 277

Thema: EWTO WingTsun / Krav Maga / WHKD Kung Fu - als kleine, zierliche Frau?

  1. #151
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    3.072

    Standard

    Zitat Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
    Das ist schön für dich, freut mich wirklich. Aber warum fühlst du dich dann berufen über etwas zu schreiben, den Ernstfall, was du gar nicht kennst? Du hast keine Erfahrung von wirklich ernsten Situationen, auch keine frauenspezifischen.
    Wann fängt denn "Ernst" bei dir an?

    in dem Moment wo eine Frau gefesselt und geknebelt im Auto eines Entführers liegt? oder womöglich schon vorher?



    Hier geht es darum was und wie man trainieren muss um in einer solche ernsten Situation bestehen zu können. Das ist total toll dass du 99% der Fälle mit Kommunikation löst und bei dem 1% iwas mit befreien machst, geht hier aber völlig am Thema vorbei...
    ganz im Gegenteil, mir scheint, meine Position sei sehr praxisnah.

    welche Gefahren sind denn am gefährlichsten für kleine zierliche junge Mütter, und welche Vorbereitung empfielt sich, deiner Auffassung nach?
    unorthodox

  2. #152
    Registrierungsdatum
    18.04.2018
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Wann fängt denn "Ernst" bei dir an?

    in dem Moment wo eine Frau gefesselt und geknebelt im Auto eines Entführers liegt? oder womöglich schon vorher?
    Dort, wo der Mann nicht aufhört, nachdem man sich losgerissen hat. Dort, wo einem Mann deine Entscheidung scheiß egal ist, denn nur seine zählt.

  3. #153
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    394

    Standard

    „Ernst“ wird es, wenn sich jemand nicht einfach abwimmeln lässt.

    Die Gefahr ist, auf jemanden zu treffen, der „es ernst meint“. Wenn das der Fall ist, ist es egal, ob man eine zierliche Mutter ist. Was soll denn das bitte ändern?

    Es ist insgesamt egal, wer man ist. Man muss ein paar grundlegende Sachen können, für die man entsprechend trainiert haben muss - egal, wer man ist, um das nochmal zu wiederholen. Kleine, schwache Menschen müssen sogar eher mehr und intensiver trainieren, um ernsthaft wehrhaft zu werden. Das kann man doof finden, wie man möchte, es ist und bleibt halt so.

    Es ist nicht egal, was und wie man trainiert. Das ist nur egal, wenn man keine Ziele hat ... hat man welche, z.B. „sich verteidigen können“, dann eben nicht mehr.

    Ach ja, Tips von dir @disci, die Du noch nie realistisch, ernsthaft trainiert hast und auch noch nie eine gefährliche, grenzüberschreitende Situation erlebt hast, sind eben praxisfern. Das einzige was Du hier machst, ist das Ziel „wehrhaft werden“ grundsätzlich in Frage zu stellen. Das kann sich jeder natürlich selbst setzen oder nicht.
    Geändert von Pflöte (12-10-2020 um 17:39 Uhr)

  4. #154
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    3.072

    Standard

    Zitat Zitat von BillyVanilly Beitrag anzeigen
    Dort, wo der Mann nicht aufhört, nachdem man sich losgerissen hat. Dort, wo einem Mann deine Entscheidung scheiß egal ist, denn nur seine zählt.
    ok, das klingt nach einem sinnvollen Kriterium.

    Die Situatioh läuft also ab:

    1. Kontaktwunsch/ Kontaktaufnahme des Mannes

    2. Ablehnende Reaktion der Frau

    3a. Mann aktzeptiert und beendet die Interaktion
    3b. Mann akzepiert nicht, insistiert, eskaliert.

    Die von mir erwähnten "99% Kommunikation" finden zwischen 2 und 3 statt. Wo die Frau anstrebt, durch ihre Kommunikation das erwünschte Ergebnis 3a zu erzielen, statt des unerwünschten Ergebnisses 3b.

    und ja, natürlich spielt es eine Rolle, ob man 45kg Masse auf 1.55 mitbringt, oder 120 kg auf 2m. und natürlich spielt es eine Rolle, wie kommuniziert wird - klar oder unklar, freundlich oder fies, eindeutig oder vernuschelt, mt Präsenz oder als graues Mäuschen, mit Humor oder empörtem Bierernst... Kommunikation kann machen, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst, aber auch, dass sich alles noch weiter zuspitzt.

    gerade kleine schwache Menschen dürften in der Regel froh sein, wenn sich der Körpereinsatz (bei dem sie mit Nachteilen im Hinblick auf Masse und Kraft starten) in Grenzen hält.
    unorthodox

  5. #155
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    55
    Beiträge
    9.190

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    ok, das klingt nach einem sinnvollen Kriterium.

    Die Situatioh läuft also ab:

    1. Kontaktwunsch/ Kontaktaufnahme des Mannes

    2. Ablehnende Reaktion der Frau

    3a. Mann aktzeptiert und beendet die Interaktion
    3b. Mann akzepiert nicht, insistiert, eskaliert.

    Die von mir erwähnten "99% Kommunikation" finden zwischen 2 und 3 statt. Wo die Frau anstrebt, durch ihre Kommunikation das erwünschte Ergebnis 3a zu erzielen, statt des unerwünschten Ergebnisses 3b.

    und ja, natürlich spielt es eine Rolle, ob man 45kg Masse auf 1.55 mitbringt, oder 120 kg auf 2m. und natürlich spielt es eine Rolle, wie kommuniziert wird - klar oder unklar, freundlich oder fies, eindeutig oder vernuschelt, mt Präsenz oder als graues Mäuschen, mit Humor oder empörtem Bierernst... Kommunikation kann machen, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst, aber auch, dass sich alles noch weiter zuspitzt.

    gerade kleine schwache Menschen dürften in der Regel froh sein, wenn sich der Körpereinsatz (bei dem sie mit Nachteilen im Hinblick auf Masse und Kraft starten) in Grenzen hält.
    so weit, so gut. 2 und 3, wofür ich kein SV-training brauche, sondern was anderes, (kann durchaus AUCH im SV training ALS TEIL enthalten sein) funktionieren nicht... und jetzt?
    wäre doch ganz gut, wenn frau dann etwas mehr an der hand hat, womit sie evtl. entkommen kann - außer labern und nicht ernst gemeintes training (weil man es ja angeblich nicht braucht).
    muss ja wirklich nicht permanentes "hartes sparring" sein, aber das maximum an annäherung an echte gewalt, das man als schüler packt (und will... und wenn es mir ernst ist, will ich soviel ich kann und hoffe, dass ich von mal zu mal - mit der erfahrung - mehr kann) .
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  6. #156
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    394

    Standard

    WENN man sich ggfs. verteidigen können möchte, DANN muss man bestimmte, grundlegende Dinge trainieren. DANN ist es nicht egal, was man wie macht ... allerdings ist es dann egal, wie groß oder kräftig man ist.


    WENN man sich NICHT verteidigen können möchte ... ja dann eben nicht. Dann kann man sich natürlich jahrelang ausschweifend mit der „Kontaktaufnahme des Mannes“ beschäftigen.
    Geändert von Pflöte (18-10-2020 um 19:52 Uhr)

  7. #157
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.774

    Standard

    Sind halt zwei Grundlegenden Dinge, die man beide trainieren kann.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  8. #158
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    394

    Standard

    -> beide

    Was man noch trainieren kann, darüber kann man diskutieren. Darüber kann man dann auch unterschiedlicher Meinung sein, ohne sich gegenseitig bescheuert zu finden. Man kann neben dem Kämpfen an sich noch einige andere Dinge lernen/lehren.

    Man muss aber trainieren, was man tut, wenn es wirklich handgreiflich wird. Ansonsten wird man sich nicht verteidigen können. Das ist der Bereich der da sein muss - alles andere ist optional. Dieser Bereich nennt sich „Kämpfen“. Das hat rein gar nichts damit zu tun, ob man darauf Bock hat oder welche natürlichen Vorraussetzungen man mitbringt. Man muss sich im Falle des Falles mit dem Angreifer zwangsweise „kloppen“, Punkt. Und in eben diesem Fall ist es egal, ob man männlich oder weiblich ist. Wenn man mit körperlicher Gewalt konfrontiert wird, muss man reagieren.

    Ich denke da an das Video oben. Da wurde es handgreiflich und die Frau konnte sich erfolgreich wehren. Irgendein Kommunikationstraining hat sie nicht dazu befähigt. Und nebenbei: Glaubt jemand eben diese Frau wäre mit dem besoffenen Pöbler von der Imbissbude überfordert gewesen?



    Edit: @disci diskutiert unsauber und wechselt ihre Argumente und verdreht dazu die Argumente von anderen. Erst schreibt sie, frau brauche sich gar nicht verteidigen können (hat sie selbst schließlich noch nie erlebt ), jetzt schreibt sie, frau könne sich gar nicht verteidigen. Beides wird mit dem Video oben widerlegt. (Mir persönlich sind mehrere genau solcher Fälle bekannt - die aber leider anders ausgingen. Habe ich ja schon geschrieben, dass es mich richtig übel nervt, dass behauptet wird, sowas gebe es nicht oder es reiche ja eine geschickte Kommunikation.)

    Welche Rolle spielt es bitte in dem Video, dass die Angegriffene eine Frau ist, die dem Angreifer sehr wahrscheinlich körperlich unterlegen ist? Das ist es, wovon ich rede - ab einer bestimmten Eskalationsstufe ist es egal, wer man ist. Und wie man sieht, kann diese Stufe auch schon die Eingangsstufe sein.
    Geändert von Pflöte (19-10-2020 um 08:10 Uhr)

  9. #159
    Registrierungsdatum
    18.10.2009
    Ort
    zwischen Düsseldorf & Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    2.600

    Standard

    Wer sich wehren will, muss Sparring machen! Egal wie!!! Und bitte jetzt mal keine Unterscheidung zwischen Boxsparring oder SV-Sparring). Reine Theorie funktioniert nicht! Mir ist das immer ein Graus zu lesen, dass viele sagen: Nee Sparring ist sportlicher Natur! WTF??? Hallo ?? Es wird Kampfsport betrieben, kein stricken.

    Wer den SV Aspekt verfolgt, der MUSS kämpfen! Anders geht's einfach nicht. Alles andere ist für mich nur der Versuch eine Legitimation für Unfähigkeit zu finden. Hin oder her. Die Welt ist da dann doch was einfacher, als es kompliziert zu machen.

  10. #160
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    3.072

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    so weit, so gut. 2 und 3, wofür ich kein SV-training brauche, sondern was anderes, (kann durchaus AUCH im SV training ALS TEIL enthalten sein) funktionieren nicht... und jetzt?
    dann wird die typische Reaktion die nächsten 1% auf meiner Liste sein, "sich befreien, wenn man festgehalten wird".

    Da Festhalten in irgendeiner Form mit grosser Wahrscheinlichkeit die nächste Aktion des Mannes ist, wenn Reden allein nicht ausreicht seiner Meinung nach. Wing Chun (so wie ich es lernte, auf alle Fälle) bietet zahlreiche funktionierende Werkzeuge, um aus Umklammerungen jeglicher Art loszukommen, und diese Dinge wurden speziell ganz am Anfang auch ausführlich geübt. auch auf unkooperative Weise, sobald die Technik verstanden ist.

    Aber ja, auch das funktioniert nicht, immer, da gibts noch so Spurenelemente an wild entschlossenen Bösewichten, und dann kommt das hier zum Zug:


    muss ja wirklich nicht permanentes "hartes sparring" sein, aber das maximum an annäherung an echte gewalt, das man als schüler packt (und will... und wenn es mir ernst ist, will ich soviel ich kann und hoffe, dass ich von mal zu mal - mit der erfahrung - mehr kann) .
    hier ist das Wichtigste, nicht zu erstarren und alles mit sich machen lassen, sondern sich zu wehren, hauptsache laut und unfair. "Kettenfäuste" sind da ein guter Start - aggressiv in der Ausrichtung und nur eine einzige simple Handlung, die man sich merken muss, keine komplizierte filigrane Technik, die auf den Zehntelmillimeter stimmen mus - und in einem zweiten Schritt kann man auch an die Beine denken, Tritte, Kniestösse etc., da im Bereich Beine der Kraftunterschied von Mann und Frau nicht so sehr ausgeprägt ist wie im Oberkörper, und man so zwei Ebenen des Angriffs kriegt und es somit dem Gegner schwieriger macht. Und wer das hinkriegt, sollte fähig sein, sich einen Moment zu schaffen, wo Abhauen möglich ist.

    ja gelegentlich hartes Sparring bzw Szenariotraining ist schon angesagt, um eine solche Situation zu simulieren. Wobei die Härte meist nicht übermässig sein muss, speziell Anfängerinnen kriegen schon Stress, Angst und Panik, wenn nur schon eine einzelne Hand in Richtung Gesicht fliegt. Da muss man langsam aufbauen und sich daran gewöhnen.
    unorthodox

  11. #161
    Registrierungsdatum
    18.10.2009
    Ort
    zwischen Düsseldorf & Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    2.600

    Standard

    Ich bin da Deiner Meinung, man muss die Leute heranführen, aber Sparring oder auch Szenario Training muss sein UND wenn das halt mal ne blutige Nase gibt, blaue Flecken, dann ist das so.

    KEINE Frau der Welt wird sich aus reinem Theorieverständnis zur Wehr setzen können, mit dem was Sie in der Theorie gelernt hat. Ich habe sooo vuiele Frauen durch die SV Kurse begleitet und ich sage Dir, wer nicht übt, kann auch einfach nicht. Gibt genug die sich wehren, halt irgendwie (besser als nix).

  12. #162
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    3.072

    Standard


    Edit: @disci diskutiert unsauber und wechselt ihre Argumente und verdreht dazu die Argumente von anderen. Erst schreibt sie, frau brauche sich gar nicht verteidigen können (hat sie selbst schließlich noch nie erlebt ), jetzt schreibt sie, frau könne sich gar nicht verteidigen. Beides wird mit dem Video oben widerlegt. (Mir persönlich sind mehrere genau solcher Fälle bekannt - die aber leider anders ausgingen. Habe ich ja schon geschrieben, dass es mich richtig übel nervt, dass behauptet wird, sowas gebe es nicht oder es reiche ja eine geschickte Kommunikation.)
    Pflöte fehlt's an grundlegendem Leseverständnis, wenn er tatsächlich meint, dass das, was er da schreibt, meine Position sei! Wo man doch leicht nachlesen kann, dass es sich so gar nicht verhält.

    Natürlich können Frauen auch kämpfen. Aber halt eben nicht mit überlegener Kraft, sondern mit überlegener Technik. Die im Video macht Taekwondo und Tritte, sie hat Schnelligkeit und Präzision und zielt dorthin wo es schmerzt und wo man sich nicht abhärten kann, aber sie fordert keinen zum Armdrücken oder sonstigen muskulären Kräftemessen heraus heraus!


    Welche Rolle spielt es bitte in dem Video, dass die Angegriffene eine Frau ist, die dem Angreifer sehr wahrscheinlich körperlich unterlegen ist?
    Erstens, dass die Dummbratzen womöglich gar nicht auf die Idee gekommen wären, einen Schrank von Hell's Angel überhaupt anzugreifen. Weil: Täter suchen Opfer, keine Gegner.

    Zweitens, dass die Wahl ihrer Abwehrtechniken sich nicht auf überlegene Muskelkraft verlässt, sondern auf andere Attribute - Intelligenz, Entschlossenheit, Technik, Präzision, Schnelligkeit, Wachheit.
    unorthodox

  13. #163
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    3.072

    Standard

    Zitat Zitat von Thiloy Beitrag anzeigen
    Ich bin da Deiner Meinung, man muss die Leute heranführen, aber Sparring oder auch Szenario Training muss sein UND wenn das halt mal ne blutige Nase gibt, blaue Flecken, dann ist das so.
    Ja, das ist dann so und das ist auch in Ordnung und richtig so.

    Was immer noch weit entfernt ist von der Haltung "ein Training ohne blaue Flecken ist nichts wert, wenn's nicht noch danach weh tut hat man nicht traininert"


    KEINE Frau der Welt wird sich aus reinem Theorieverständnis zur Wehr setzen können, mit dem was Sie in der Theorie gelernt hat. Ich habe sooo vuiele Frauen durch die SV Kurse begleitet und ich sage Dir, wer nicht übt, kann auch einfach nicht. Gibt genug die sich wehren, halt irgendwie (besser als nix).
    natürlich muss man das praktisch üben. Speziell der Abbau von Hemmungen - und wenn's nur ist, mal kräftig auf ein Polster zu hauen, noch nicht mal auf einen Menschen - ist oft schon schwer genug.

    Bloss kann man die allermeisten Übungen so gestalten, dass man dabei was lernt, und das ohne bei jedem Training eine sichtbare Verletzung oder wunde Stellen abzukriegen.
    unorthodox

  14. #164
    Registrierungsdatum
    18.10.2009
    Ort
    zwischen Düsseldorf & Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    2.600

    Standard

    Es geht nicht darum, dass blaue Flecken oder ne blutige Nase das Maß aller Dinge ist, nein,
    aber ab einem gewissen Zeitpunkt musst Du kämpfen, sparren und verstehen was da passiert, wie schnell Schläge, Tritte, Übergriffe stattfinden. Praktisch und da hilft Dir kein Lat Sao oder Szenario.

    Es ist unabdingbar, dass man wirklich unkooperativ Dinge übt und dadurch lernt. Sparring schult Dich einfach.

    Wie bei anderen Sportarten auch , nehmen wir Judo, wenn Du immer nur verstehst wie Du wirfst, es aber nie oder nur leicht übst, wirst Du das nie anwenden können, deshalb Randori.

  15. #165
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    394

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Natürlich können Frauen auch kämpfen. Aber halt eben nicht mit überlegener Kraft, sondern mit überlegener Technik. Die im Video macht Taekwondo und Tritte, sie hat Schnelligkeit und Präzision und zielt dorthin wo es schmerzt und wo man sich nicht abhärten kann, aber sie fordert keinen zum Armdrücken oder sonstigen muskulären Kräftemessen heraus heraus!
    Ich meinte das Video in #73. Die macht dort eindeutig kein TKD. Sie hat etwas gelernt, was auch Männer zum Kämpfen befähigt. Als Mann habe ich noch nie irgendwo gehört, ich solle meine muskulären Kräfte mit einem Angreifer messen. Im Gegenteil - es wird eher davon ausgegangen, dass man von einem größeren, stärkeren angegriffen wird, sowas also tendenziell zwecklos wäre.

    Nochmal: Es gibt keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Wenn es die Situation verlangt, müssen beide mindestens um ihre Gesundheit kämpfen. Kämpfen, nicht palavern, nicht schlauer sein oder irgendwas. Und kämpfen lernt man eben durch entsprechendes Training.

    Von mir aus habe ich keine Ahnung, was DU zum Ausdruck bringen möchtest, okay. Du phantasierst dir halt irgendwas zusammen, da wird es schwierig.

Seite 11 von 19 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Krav Maga für Frauen aus Sicht einer Frau
    Von F-factory im Forum Event- und Seminarberichte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17-03-2016, 13:13
  2. Shaolin Kung Fu und WHKD
    Von Schmerz Kung Fu im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14-11-2014, 10:44
  3. Kampfsport für zierliche Frau
    Von Marellius im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23-11-2013, 08:49
  4. Zierliche Frau würde Schwergewichtsboxer in Millisekunden zu Boden bringen.
    Von Kriegstreiber im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02-12-2011, 12:30
  5. WingTsun,JetKondo,Krav Maga in Hannover ?
    Von killmob im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30-08-2010, 19:55

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •