Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 65

Thema: Wann sollte das Kontakttraining bzw. Indoorgruppentraining verboten werden?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.709

    Question Wann sollte das Kontakttraining bzw. Indoorgruppentraining verboten werden?

    A) Wann und unter welchen Umständen sollte das 1. Kontakttraining und 2. das Indoortraining in diesem Herbst bzw. Winter 2020 / 2021 untersagt werden? Welche Maßstäbe sollte die Politik anlegen ?

    B) wie sieht euer Trainingsverhalten monentan aus ?


    C) Wann würdet ihr das Training unterlassen, auch wenn es erlaubt wäre ??

    D) Welche Umstände würden euch ein gutes Gefühl beim Training geben ??

  2. #2
    Registrierungsdatum
    01.11.2006
    Ort
    Hassfurt/Main
    Alter
    30
    Beiträge
    888

    Standard

    A) Garnicht, wer nicht mag soll das selbst Entscheiden dürfen!

    B) Ganz normal, aber Nachverfolgung der Kontaktpersonen ist gewährleistet!

    C) Wenn jemand aus der Gruppe akut erkrankt / positiv getestet wird, solange bis alle getestet sind, dann wieder normal

    D) Welche würden mir ein schlechtes Gefühl geben?
    Ich kann dir zeigen wie Du es tun musst- Und du wirst es vergessen. Ich kann es dir zeigen- Und du wirst mich kopieren. Nur wenn du es selbst tust- Wirst du wirklich verstehen.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    352

    Standard

    A) Das würde ich den Vereinen überlassen. ich denke, das regelt sich qua Angebot und Nachfrage.

    B) Wir sind immer noch auf 14 beschränkt. Alle müssen sich per Doodle anmelden (auch zwecks Tracing) und wir trainieren grundsätzlich kontaktlos (KAta & Kihon). Wer kämpfen will, kann das aber tun.

    C) Bei einem positiven Fall bis alle getestet sind.

    D) So wie es im Moment ist: große Turnhalle mit wenigen Teilnehmern und gut zu lüften.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    25.12.2014
    Ort
    Berlin
    Alter
    27
    Beiträge
    1.499

    Standard

    Zitat Zitat von Katamaus Beitrag anzeigen
    A) Das würde ich den Vereinen überlassen. ich denke, das regelt sich qua Angebot und Nachfrage.

    B) Wir sind immer noch auf 14 beschränkt. Alle müssen sich per Doodle anmelden (auch zwecks Tracing) und wir trainieren grundsätzlich kontaktlos (KAta & Kihon). Wer kämpfen will, kann das aber tun.

    C) Bei einem positiven Fall bis alle getestet sind.

    D) So wie es im Moment ist: große Turnhalle mit wenigen Teilnehmern und gut zu lüften.
    genau oder outdoor training mit entsprechender Ausrüstung.


    Ich hoffe dem Sport wird kein Riegel vorgeschoben. Ich würde mir ansonsten schauen, ob ich privat was machen kann. Ich fand die erst Sperre schon schlimm genug.
    Shinkyokushin. Mehr braucht man nicht.
    https://www.youtube.com/watch?v=MaVNpWZPpY8

    OSU

  5. #5
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.106

    Standard

    A) Gar nicht - hier besteht auch absolut keine Notwendigkeit für

    B) Ganz normal

    C) Wenn ich krank bin wird pausiert - warum sollte man nicht trainieren wenn es erlaubt ist?

    D) Was für „Umstände“? Gibt aktuell kein schlechtes Gefühl und das würde sich auch bei steigenden Zahlen nicht ändern
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  6. #6
    Registrierungsdatum
    23.02.2019
    Alter
    57
    Beiträge
    200

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    A) Wann und unter welchen Umständen sollte das 1. Kontakttraining und 2. das Indoortraining in diesem Herbst bzw. Winter 2020 / 2021 untersagt werden? Welche Maßstäbe sollte die Politik anlegen ?
    Ich vermute, dass morgen auf dem Treffen der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin der Fahrplan zum (zumindest teilweisen) Lockdown abgesteckt wird.
    In Berlin-Neukölln liegt die Zahl der Neuinfektionen/100.000/Woche schon bei über 170. Und in Berlin steigt nicht nur die Zahl der positiven Tests, sondern auch die der Coronapatienten im Krankenhaus und auf den Intensivstationen.

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    B) wie sieht euer Trainingsverhalten monentan aus ?
    Bis letzte Woche habe ich noch fast normal trainiert. Einzige Einschränkung war die Pflicht zur Voranmeldung und die Beschränkung der Teilnehmerzahl (x 4-er Gruppen je nach Raum- bzw. Hallengröße).


    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    C) Wann würdet ihr das Training unterlassen, auch wenn es erlaubt wäre ??
    Mindestens 1 Woche Pause, wenn ich einen Familien-Besuch plane. Da ich im Home-Office arbeite, habe ich sonst keine unvermeidbaren Kontakte.
    Wenn die (gemäß der Zahl der Neuinfektionen) rechnerische Wahrscheinlichkeit, sich innerhalb eines Monats beim Training anzustecken bei über 10% liegt. Ich denke mal, jedem Teilnehmer am Training ist das Risiko bewusst und hat es akzeptiert. Nachverfolgung ist ja gewährleistet. Sobald ein Übungsteilnehmer positiv getestet ist, muss sich jeder andere auf eine 2-wöchige Quarantäne einstellen.

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    D) Welche Umstände würden euch ein gutes Gefühl beim Training geben ??
    3 grüne (Berliner) Corona-Ampeln und milde Temperaturen, wie von Juni bis September.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    55
    Beiträge
    1.751

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    A) Wann und unter welchen Umständen sollte das 1. Kontakttraining und 2. das Indoortraining in diesem Herbst bzw. Winter 2020 / 2021 untersagt werden? Welche Maßstäbe sollte die Politik anlegen ?

    B) wie sieht euer Trainingsverhalten monentan aus ?


    C) Wann würdet ihr das Training unterlassen, auch wenn es erlaubt wäre ??

    D) Welche Umstände würden euch ein gutes Gefühl beim Training geben ??
    A) Gar nicht. Eigenverantwortung.

    Indoor-Massen-Ringelpietz (ü 50 Leute) mit ständigem Partnerwechsel fände ich suboptimal. Kommt aber eh nicht zustande. Besser: Draußen, kleine Trainingsteams, die unter sich durchwechseln und zu anderen Abstand halten.
    Das würde ich regulativ durchsetzen, hätte ich zu sagen.

    B) (Endlich) (fast) normales Training in der leider etwas verkleinerten Gruppe. Mit Anwesenheitsliste.

    C) Wenn ich oder jemand anders offenkundig krank aufliefe und dafür keine "umweltschonende" Ursache bekannt ist (kürzliche Grippeimpfung, Anstrengunghüsterchen ... alles fein! Mit Verdacht auf Grippe/Influenza, Covid-19 oder auch nur normaler Rüsselpest kann man einfach mal wegbleiben).
    Das war m.E. bei uns aber auch sonst/früher schon so.

    D) Je mehr "Vor-Corona-Abläufe", umso besser das Gefühl.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    23.02.2019
    Alter
    57
    Beiträge
    200

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Indoor-Massen-Ringelpietz (ü 50 Leute) mit ständigem Partnerwechsel fände ich suboptimal. Kommt aber eh nicht zustande. Besser: Draußen, kleine Trainingsteams, die unter sich durchwechseln und zu anderen Abstand halten.
    Das würde ich regulativ durchsetzen, hätte ich zu sagen.
    Genau so ist es doch in Berlin geregelt. Maximal 4 pro Gruppe (optional plus ÜL). Und Indoor-Training ist auch noch erlaubt.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.709

    Standard

    ihr macht noch outddor training? da bin ich verwundert. das ist doch kaum noch möglich aufgrund dunkelheit und witterung!

  10. #10
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.866

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    ihr macht noch outddor training? da bin ich verwundert. das ist doch kaum noch möglich aufgrund dunkelheit und witterung!
    Es gibt Taschenlampen!

  11. #11
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    ihr macht noch outddor training? da bin ich verwundert. das ist doch kaum noch möglich aufgrund dunkelheit und witterung!
    Ist doch supi; es gibt Leute die viel Geld auf Seminaren lassen wo so Themen behandelt werden bzw so Vorraussetzungen für Szenariotraining herrschen
    Jetzt Mal Spass beiseite; es gibt doch immer irgendwo eine Strassenlaterne in der Nähe und so lange es keine sinnflurartigen Regenfälle gibt, ist doch alles locker

    P.s ich/ wir trainieren auch immer! draussen
    Geändert von Stixandmore (14-10-2020 um 01:16 Uhr)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.810

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    A) Wann und unter welchen Umständen sollte das 1. Kontakttraining und 2. das Indoortraining in diesem Herbst bzw. Winter 2020 / 2021 untersagt werden? Welche Maßstäbe sollte die Politik anlegen ?

    B) wie sieht euer Trainingsverhalten monentan aus ?


    C) Wann würdet ihr das Training unterlassen, auch wenn es erlaubt wäre ??

    D) Welche Umstände würden euch ein gutes Gefühl beim Training geben ??
    Zu A) Garnicht, da sollte es über die Eigenverantwortung laufen.

    Zu B) Außer das jetzt aktuell eine Liste zwecks Nachverfolgung geführt wird, wie davor auch.

    Zu C) Wenn ich mich kränklich fühle, aus welchen Gründen auch immer, ich Kontakt zu einer vermutlich positven Person hatte, bis das Ergebnis vorliegt.

    Zu D) Eine feste, konstante Gruppe, die vom Gefühl her drauf achten, dass sie sich nicht anstecken. Als Bsp. eine Schülerin hatte Kontakt mit einer potentiell positiven Person, es gab ne kurze WA, dann und dann war der Kontakt, deshalb bleibe ich jetzt erstmal vom Traiining fern, bis es entweder Entwarnung gibt oder ich 14 Tage Symptomfrei bleibe.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  13. #13
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.048

    Standard

    A)
    Erstmal kein Verbot, aber sicherstellen der Nachverfolgbarkeit und ggf. Beschränkung der Gruppengröße bei Kontakttraining. Bei Training ohne Kontakt sicherstellen dass ausreichend gelüftet wird und der nötige Abstand gewahrt. Sobald man sich der Belastungsgrenze des Gesundheitssystems nähert aber auch wieder ein vollständige Verbot von Kontakttraining - mit der Hoffnung, dass es nicht soweit kommt da es für hauptberufliche Trainer natürlich katastrophal wäre.

    B)
    Beim Judo: Lüften (immer die Eingangstür und alle Fenster offen), Abstand zu allen bis auf die mit denen ich Vorführe und selbst übe (i.d.R. max. 2 Personen), kein durchwechseln (bei einer Gruppengröße von oft über 20 und vielen Kindern und Jugendlichen).
    Beim privaten Training: Beschränkung auf einen kleinen Kreis von Trainingspartner. Vorzugsweise im Freien (immer, auch ohne Corona). Da wo es möglich ist bei weiter stark gestiegenen,, lokalen Fallzahlen u.U. auch mit Maske.

    C)
    Wenn ich mich krank fühle (wie immer schon).
    Wenn ich das persönliche Risiko einer Erkrankung durch das Training als „mittel bis hoch“ einschätzen würde.
    Wenn im engeren Umfeld akute Covid19 Fälle vorliegen (bei mir oder bei einem der Trainingspartner).
    Wenn am WE eine größere Familienfeier ist oder wir unsere Schwiegermutter besuchen (dann entfällt Judo).

    D)
    Kontakttraining nur im kleinen Kreis. Niedrige regionale Fallzahlen (noch der Fall).

    @marq: Ich trainiere seit fast 20 Jahren ganzjährig mehrmals pro Woche im Freien. Wo soll da das Problem liegen?
    Schwertsparring in unserem Wartturm bei Kerzenlicht und Schwertsparring im Scheinwerferlicht auf einem Forstweg waren dabei die Highlights. Es kann nur einen geben

  14. #14
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    42.999
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Wir trainieren in Berlin immer noch in 4er Gruppen.

    Bis jetzt kenne ich 3 Berliner BJJ Gyms, die temporär für ein paar Tage geschlossen waren, weil es jeweils 1 Positiv-Fall gab. Es gab aber keine Übertragung/Ansteckung bei den Trainingspartnern.
    Mir ist bisher auch kein Super- oder auch nur ein Spreadingfall in Berliner (BJJ)Gyms bekannt.

    BJJ ist ein Kontakt-intensiver Sport. In den Fällen eines Positiv-Testes wollte das Gesundheitsamt in allen 3 Gruppen bisher nur die Daten der Leute, die mindestens 15 Minuten direkten Kontakt unter 1,5m Abstand hatten. Keiner von denen wurde danach positiv getestet. Auch nicht die Trainingspartner, die direkt mit einem Positiven gerollt hatten.

    Unter diesen Umständen:
    A) Wann und unter welchen Umständen sollte das 1. Kontakttraining und 2. das Indoortraining in diesem Herbst bzw. Winter 2020 / 2021 untersagt werden? Welche Maßstäbe sollte die Politik anlegen ?
    Sobald es nachweislich Ansteckungen im Gyms gab. Dann sollten diese entweder ihre Gruppen, oder ihre Klassen oder das gesamte Gym in Quarantäne schicken. Für einen festgelegten Zeitraum. Kommt das in mehreren Gyms vor, würde ich temporär auch wieder alle Gyms schließen. (für einen bestimmten Zeitraum)

    B) wie sieht euer Trainingsverhalten monentan aus ?
    Tägliches Training. Mit Kontakt zu einer bestimmten Gruppe.


    C) Wann würdet ihr das Training unterlassen, auch wenn es erlaubt wäre ??
    Gar nicht.

    D) Welche Umstände würden euch ein gutes Gefühl beim Training geben ??
    Bisher habe ich ein gutes Gefühl. Man passt ein bisschen mehr auf, achtet auf Symptome. Mehr kann ich zur Zeit nicht machen. Sonst müsste ich mich zuhause einschliessen.
    Geändert von jkdberlin (14-10-2020 um 13:44 Uhr)
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  15. #15
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.508

    Standard

    A) Jeder sollte selber entscheiden was er tut, wir brauchen dafür keinen Zwang von der Politik
    B) Training wie letztes Jahr auch, alles bekannte Mitglieder
    C) Gar nicht
    D) Training ist wie immer, ich hab da weder ein schlechteres noch besseres Gefühl

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Krav Maga Trainerausbildung, Kontakttraining
    Von Christoph Delp im Forum Krav Maga und Derivate
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 15-10-2018, 07:39
  2. Welche FMA-Lehrer in Deutschland sollte man kennen bzw. live erlebt haben?
    Von Padawan Vergel im Forum Arnis, Eskrima, Kali
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 17-05-2007, 15:09
  3. Alter Motorradhelm für Kontakttraining!
    Von R.E. im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25-02-2006, 14:13
  4. Verboten?
    Von dino im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05-12-2005, 21:39
  5. Zink/Alu Iaito für Kontakttraining geeignet?
    Von alekz im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11-11-2004, 23:46

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •