Umfrageergebnis anzeigen: Wird der 2. Lockdown am 30.11.2020 enden?

Teilnehmer
55. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nein, er geht weiter

    17 30,91%
  • Nein, er wird verschärft und geht weiter

    16 29,09%
  • Nein, aber es wird weniger Einschränkungen geben

    14 25,45%
  • Ja, er ist am oder kurz nach dem 30.11. vorbei

    8 14,55%
Seite 23 von 26 ErsteErste ... 132122232425 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 331 bis 345 von 387

Thema: 2 Lockdown bis 30.11. ... hmm

  1. #331
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    3.137

    Standard

    Zitat Zitat von Alfons Heck Beitrag anzeigen
    Aber von einer Durchseuchung sind wir ja noch weit entfernt.


    .
    sind wir? Ich habe es schon so und anders gelesen.

    Corona Viren als Gruppe sind ja nicht neu.
    unorthodox

  2. #332
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.517

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    sind wir? Ich habe es schon so und anders gelesen.
    Corona Viren als Gruppe sind ja nicht neu.
    Wahrscheinlich bei Bhakdi oder Wodarg.....
    Ringe nie mit einem Schwein - ihr werdet beide schmutzig, aber das Schwein mag es.

  3. #333
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.827

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    sind wir? Ich habe es schon so und anders gelesen.
    Corona Viren als Gruppe sind ja nicht neu.
    check mal deine informationsquellen

  4. #334
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.517

    Standard

    Zitat Zitat von Alfons Heck Beitrag anzeigen
    Aber von einer Durchseuchung sind wir ja noch weit entfernt.
    Unter der Annahme, dass die Belgier ihre CoViD-19-Toten richtig zählen, sind die schon bei einer Mortalität (also
    Tote/Gesamtbevölkerung) von 0,13%.
    Dennoch stiegen bei denen die täglichen Todeszahlen in einer logarithmischen Darstellung ziemlich linear, was auf einen exponentiellen Anstieg hindeutet, sogar stärker als in Deutschland.
    Das würde bedeuten, dass auch die noch weit von einer Durchseuchung entfernt sind und die Letalität (also Tote pro Infizierte) über den von "Kritkern" propagierten 0,1% liegt.
    Gut inzwischen spricht ja auch Bhakdi von 0,2 bís 0,3%.
    Dann wären in Belgien 43% bis 65% der Bevölkerung infiziert und ohne Maßnahmen würde es weiter laufen...







    Die Kurve der Gesamttodeszahlen ist kein einfaches S, sonder ein S im Frühjahr und nun ein beginnendes S in der zweiten Welle.
    Das deutet für mich relativ klar darauf hin, dass im Frühjahr nicht die Durchseuchung die Ursache für das Sättigungsverhalten war, davon, dass wir in der ganzen Zeit keine Normalität ohne Maßnahmen hatten, mal abgesehen...
    (Es könnte natürlich sein, dass die Durchseuchten im Frühjahr ihre Immunität wieder verloren haben und wieder zu den Empfänglichen gehören, dann wäre die Dynamik IMO aus dem Bauch heraus allerdings wahrscheinlich eine andere)

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Pansapiens (21-11-2020 um 11:54 Uhr)
    Ringe nie mit einem Schwein - ihr werdet beide schmutzig, aber das Schwein mag es.

  5. #335
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    446

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Das würde bedeuten, dass auch die noch weit von einer Durchseuchung entfernt sind [...]
    Dann wären in Belgien 43% bis 65% der Bevölkerung infiziert [...]
    Dann wären sie aber nicht mehr weit weg

  6. #336
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.517

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Das würde bedeuten, dass auch die noch weit von einer Durchseuchung entfernt sind [...]
    Dann wären in Belgien 43% bis 65% der Bevölkerung infiziert [...]
    Dann wären sie aber nicht mehr weit weg
    Hier meine Aussagen im Gesamtkontext. Genau genommen sind es zwei Folgerungen, die ich der Übersichtlichkeit halber farblich getrennt habe:

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Dennoch stiegen bei denen die täglichen Todeszahlen in einer logarithmischen Darstellung ziemlich linear, was auf einen exponentiellen Anstieg hindeutet, sogar stärker als in Deutschland.
    Das würde bedeuten, dass auch die noch weit von einer Durchseuchung entfernt sind und die Letalität (also Tote pro Infizierte) über den von "Kritkern" propagierten 0,1% liegt.

    Gut inzwischen spricht ja auch Bhakdi von 0,2 bís 0,3%.
    Dann wären in Belgien 43% bis 65% der Bevölkerung infiziert und ohne Maßnahmen würde es weiter laufen...
    Im orangenen Teil schließe ich aus der Infektionsdynamik, die bis Ende Oktober exponentiell war, dass Belgien von einer Durchseuchung entfernt ist.

    Im grünen Teil schließe ich von den Todeszahlen und der von Bhakdi angegebenen Letalität auf den Durchseuchungsgrad in Belgien.

    Wenn das zu einem Widerspruch führt, dann stimmt was mit meinen Folgerungen oder mit den Annahmen nicht. Am fragwürdigsten ist IMO natürlich Bhakdi als Quelle.
    Es kann aber eben auch sein, dass die Todeszahlen falsch ermittelt werden oder die Immunität zeitlich begrenzt ist und die
    Anzahl der Gesamtinfizierten nicht der Anzahl der aktuell Immunen entspricht.
    Eine vollständige Durchseuchtung bedeutet darüber hinaus im Zweifelsfall 100% und der Wendepunkt einer logistischen Kurve beim einfachen Modell tritt dann ein, wenn 50% der Bevölkerung nicht mehr für die Erkrankung empfänglich sind.
    Wendepunkt bedeutet, dass die täglichen Neuinfektionen rückläufig sind, d.h. grob, jeder steckt im Schnitt einen an und die Reproduktionszahl ist eins.
    Ab dem Wendepunkt sinkt die Reproduktionszahl dann weiter.
    Die Durchseuchung, um die Epidemie zu stoppen, wird ja üblicherweise berechnet, in dem man schaut, ab wann jemand auf so viele Immune trifft, dass er nur noch einen anstecken kann. Also der Wendepunkt und nicht die Sättigung.
    Bei einer R0 von drei, steckt er - ohne Verhaltensänderung - drei Leute an, wenn er nur auf Empfängliche trifft.
    Wenn 2/3 der Bevölkerung immun sind, ist nur noch jeder dritte empfänglich und er steckt nur noch einen an.
    Damit handelt es sich per Definition um keine Epidemie mehr, da Anzahl der Fälle nicht mehr zunimmt.
    (Das ist natürlich das einfache Modell, das von vollständiger Durchmischung ausgeht wenn einer in München infiziert ist und in Hamburg gibt es noch ein paar Empfängliche, die er in den nächsten 14 Tagen nicht trifft, kann er die auch nicht anstecken)
    Wird die Reproduktionszahl durch Maßnahmen oder andere temporäre Einflüsse auf kleiner gleich 1 gedrückt, wie im Frühjahr/Sommer ist die Epidemie zwar auch temporär ausgesetzt, aber kann eben wieder losgehen, wenn man die Maßnahmen aufhebt.

    Das ist aber nur eine grobe Abschätzung auf die Schnelle, ich hoffe, damit beschäftigen sich kompetentere Leute als ich wesentlich intensiver mit einer besseren Datengrundlage und auf höherem Niveau.
    Geändert von Pansapiens (21-11-2020 um 12:40 Uhr)
    Ringe nie mit einem Schwein - ihr werdet beide schmutzig, aber das Schwein mag es.

  7. #337
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.517

    Standard

    Bislang hat sich der Lockdown "light" nicht zu einer so geringen Mobilität (gemessen an iOS-Anfragen) geführt, wie der Lockdown im Frühjahr. Was meinen Eindruck im ÖPNV entspricht.



    https://covid19.apple.com/mobility
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Ringe nie mit einem Schwein - ihr werdet beide schmutzig, aber das Schwein mag es.

  8. #338
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    3.137

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich bei Bhakdi oder Wodarg.....
    dort ganz sicher nicht, die habe ich nie gelesen.

    mal bei BBC? irgendwo in einem sogenannten Qualitätsmedium
    unorthodox

  9. #339
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    55
    Beiträge
    1.794

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    check mal deine informationsquellen
    Oder du die deinen?

    Coronaviren gibt es a) schon lange, b) in großer Vielzahl, c) beim Menschen *und* im Tierreich. Und sie alle lösen Atemwegsinfektionen unterschiedlicher Schweregrade aus.
    Und ab und an springen sie eben von einer Art zu einer anderen.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7110433/

  10. #340
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.517

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Oder du die deinen?

    Coronaviren gibt es a) schon lange, b) in großer Vielzahl, c) beim Menschen *und* im Tierreich. Und sie alle lösen Atemwegsinfektionen unterschiedlicher Schweregrade aus.
    Und ab und an springen sie eben von einer Art zu einer anderen.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7110433/


    Schön dass uns das mal jemand sagt.
    Ob Ripley verstanden hat, worum es in der Diskussion eigentlich ging, ist unklar.
    Geändert von Pansapiens (21-11-2020 um 21:34 Uhr)
    Ringe nie mit einem Schwein - ihr werdet beide schmutzig, aber das Schwein mag es.

  11. #341
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    55
    Beiträge
    1.794

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Ob Ripley verstanden hat, worum es in der Diskussion eigentlich ging, ist unklar.
    Spannende Frage!
    Beantworte sie dir einfach selbst, so wie immer!

  12. #342
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.827

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Schön dass uns das mal jemand sagt.
    Ob Ripley verstanden hat, worum es in der Diskussion eigentlich ging, ist unklar.

  13. #343
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    446

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Bislang hat sich der Lockdown "light" nicht zu einer so geringen Mobilität (gemessen an iOS-Anfragen) geführt, wie der Lockdown im Frühjahr. Was meinen Eindruck im ÖPNV entspricht.
    Dir ist doch sicher nicht entgangen, dass der Rückgang der Mobilität eher nicht unbedingt mit dem Lockdown light korrespondiert, sondern früher einsetzt. Was mit meiner These übereinstimmt, dass freiwilliges Handeln der Individuen einen stärkeren Effekt hat als staatlich verordnete Maßnahmen.

    Im Frühjahr haben überdies die Firmen deutlich mehr auf Homeoffice ihrer Mitarbeiter gedrängt als derzeit. Merkt man nicht nur im ÖPNV, sondern auch im Straßenverkehr.

  14. #344
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    446

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    oder die Immunität zeitlich begrenzt ist
    Keine Ahnung, warum sich diese These so hartnäckig hält. Drosten widerspricht ihr bereits von Anfang an und neuere Erkenntnisse bestätigen ihn:
    https://www.zdf.de/nachrichten/polit...itaet-100.html

  15. #345
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.517

    Standard

    Zitat Zitat von Katamaus Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, warum sich diese These so hartnäckig hält. Drosten widerspricht ihr bereits von Anfang an und neuere Erkenntnisse bestätigen ihn:
    https://www.zdf.de/nachrichten/polit...itaet-100.html
    Eine Erklärung, warum das manche für möglich hielten, findet sich im Artikel selbst:

    Bisher wurde von Personen berichtet, die nach einer Infektion mit Covid-19 einen Rücklauf der Antikörper verzeichneten oder teilweise sogar keinerlei Antikörper bildeten.

    Darüber hinaus gibt es bestätigte Fälle, bei denen Menschen nach einer überstandenen Infektion sich erneut infizierten.
    Mit Symptomen und mit Bestätigung per DNA-Abgleich, dass es sich nicht um das gleiche Virus handelt, wie bei der ersten Infektion.
    Und das Wissen, dass eine Infektion mit den bekannten humanen Coroan-Viren nicht zu einer lebenslangen Immunität führt.
    Dass angesichts dieser Lage jemand wie Drosten, der sich eher vorsichtig und zurückhaltend ausdrückt, eine derartige Möglichkeit die ganze Zeit völlig ausgeschlossen haben soll, erscheint mir unwahrscheinlich.
    Auch andere Wissenschaftler sind eher vorsichtig:

    Dennoch warnt Virologe Stürmer vor falschen Schlüssen und verweist auf Lücken der Studie. So wurden 185 Männer und Frauen zwischen 19 und 81 Jahren über einen achtmonatigen Zeitraum getestet. Jedoch basiere die Studie auf nur wenigen Verlaufsproben, die über einen längeren Zeitraum eingeholt wurden.
    Zudem hatten zwar beinahe alle Proband*innen Krankheitssymptome, jedoch mussten 92 Prozent nicht in einem Krankenhaus behandelt werden. Zu der Studie gab es bisher keine Peer Review und sie wurde noch in keiner Fachzeitschrift veröffentlicht. Das heißt, die Studie ist noch nicht durch mehrere, fachliche Prüfungen gegangen. Trotz dieser Kritikpunkte geben die Forschungsergebnisse Anlass zur Hoffnung.

    Wär natürlich schön, wenn es so wäre und das bedeutete für meinen Post, aus dem das Zitat oben stammt, dass der erneute starke Anstieg in Belgien nicht auf einen Verlust einer im Frühjahr erworbenen Immunität zurückzuführen ist, sondern darauf hindeutet, dass die noch viele Empfängliche Individuen haben, obwohl auch dort wohl die bei uns seit Jahrhunderten heimischen Coronaviren vorkommen dürften.
    Geändert von Pansapiens (22-11-2020 um 08:55 Uhr)
    Ringe nie mit einem Schwein - ihr werdet beide schmutzig, aber das Schwein mag es.

Seite 23 von 26 ErsteErste ... 132122232425 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wette: Wann kommt der nächste bundesweite Lockdown?
    Von jkdberlin im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 29-10-2020, 07:26
  2. Besseres wort für LOCKDOWN?
    Von marasmusmeisterin im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18-04-2020, 18:17
  3. Lockdown in Halfguard
    Von jkdberlin im Forum Grappling
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24-06-2019, 16:40
  4. Suche:LOCKDOWN Tactical Systems arrest and control
    Von Girevik im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07-12-2010, 21:48
  5. Wer tapt beim Lockdown???
    Von Guts2607 im Forum Grappling
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26-03-2007, 20:50

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •