Seite 18 von 37 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 256 bis 270 von 546

Thema: Hikite

  1. #256
    Gast Gast

    Standard

    @DatOlli

    Also du schreibst in die Diskussion wo es seit 10 Seiten darum geht warum kankens Training so viel besser ist etwas was nichts mit der Diskussion zu tun hat?
    Dafür schenk ich dir auch den Rechtschreibfehler.
    Kanken betont doch selber immer, dass er nix erklären kann und deswegen lieber bei Andeutungen bleibt.

    @Inryoku
    Danke, das ist mal eine direkte Antwort.

  2. #257
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.939

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Naja, natürlich kenne ich das. Wir haben das meist so gemacht dass wir in einem Türrahmen gestanden haben und die Arme nach außen dagegen gedrückt haben, ist aber das Gleiche.
    Ich finde, das Gefühl ist einfach zu beschreiben, es ist als ob die Arme im Wasser durch den Auftrieb "hochschwimmen".
    Das scheint mir jetzt nicht den gleichen äußeren Effekt zu erzeugen und auch die Übungsanweisung scheint eine andere.
    Die von Dir beschriebene Übung kenne ich, und da hat man, wenn man die Arme (vermeintlich) entspannt, nicht nur das Gefühl, dass die "von alleine" sich seitlich heben, sie tun es tatsächlich.
    Da stellt man sich aber hinterher nicht hin und versucht das Gleiche ohne Widerstand, sondern entspannt die Arme.
    Wenn ich das mache, wie ich DatOllies Beschreibung interpretiere, passiert das nicht. Wenn ich dann die Arme beuge bemerke ich nix Besonderes.

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Wenn man dieses "Gefühl" erzeugen kann, kann man nach einiger Zeit damit eine Wirkung erzielen. Die Arme fühlen sich dann nicht nur so an als ob sie hochschwimmen, sie tun es dann auch.
    wie gesagt, bei mir und vielen anderen Leuten bewegen sich die Arme tatsächlich nach oben.
    Dafür gibt es eine physiologische Erklärung, die mit der vorherigen isometrischen Belastung zusammenhängt, das "Gefühl" selbst ist eine Interpretation der Wahrnehmung aber nicht die Ursache.

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Wenn man dieses "Gefühl" erzeugen kann, kann man nach einiger Zeit damit eine Wirkung erzielen. Die Arme fühlen sich dann nicht nur so an als ob sie hochschwimmen, sie tun es dann auch. Auch gegen Wiederstand, man kann sich dann aus Griffen befreien, und ähnliches.
    Auch gegen Wiederstand, man kann sich dann aus Griffen befreien, und ähnliches. Noch weiter ist man dann, wenn man das so in Richtung "schockartig" auslösen kann, oder diese Wirkung in verschiedenen Körperteilen spürbar machen oder in verschiedene Richtungen wirken lassen kann.
    Es ist ja erst mal nur ein Effekt, der sich aber nutzen lässt. Muss man halt üben.
    Wie gesagt, bei mir und anderen ist das nicht nur ein Gefühl, sondern die Arme steigen tatsächlich nach oben.
    Das "Gefühl" entsteht aus der Diskrepanz zwischen dem, was man meint, zu tun "entspannen" und dem, was der Körper aufgrund neurobiologischer Zusammenhänge tut.
    Du implizierst nun, dass Du, wenn Du das "Gefühl" erzeugen kannst, auch die zugrundeliegenden Vorgänge, deren äußere Auswirkung mittels diesem Gefühl interpretiert wird, erzeugen kannst.
    Das halte ich für fragwürdig.

  3. #258
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    53
    Beiträge
    3.852
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Du implizierst nun, dass Du, wenn Du das "Gefühl" erzeugen kannst, auch die zugrundeliegenden Vorgänge, deren äußere Auswirkung mittels diesem Gefühl interpretiert wird, erzeugen kannst.
    Das halte ich für fragwürdig.
    So wie ich es kenne ,lernt dein Körper durch die Übungen , die angestrebte Ansteuerung .
    Wenn du es abrufen willst , benutzt du diese vorher erfahrene Ansteuerung ,...und das Gefühl ist der wegweiser ob du richtig liegst mit deiner Ausführung...
    Es ist also ein Paket...egal um welche Ansteuerung es konkret geht
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  4. #259
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.332

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Wenn ich das mache, wie ich DatOllies Beschreibung interpretiere, passiert das nicht. Wenn ich dann die Arme beuge bemerke ich nix Besonderes.
    Vielleicht meint er ja doch das Gleiche, er hat dem ja nicht widersprochen.

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    wie gesagt, bei mir und vielen anderen Leuten bewegen sich die Arme tatsächlich nach oben.
    Dafür gibt es eine physiologische Erklärung, die mit der vorherigen isometrischen Belastung zusammenhängt, das "Gefühl" selbst ist eine Interpretation der Wahrnehmung aber nicht die Ursache.
    Richtig, ich habe auch nichts gegenteiliges Gesagt, habe nur das Gefühl beschrieben.

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Du implizierst nun, dass Du, wenn Du das "Gefühl" erzeugen kannst, auch die zugrundeliegenden Vorgänge, deren äußere Auswirkung mittels diesem Gefühl interpretiert wird, erzeugen kannst.
    Das halte ich für fragwürdig.
    Das ist vielleicht missverständlich ausgedrückt. Man kann etwas erzeugen was sich ähnlich anfühlt, die Ursache ist allerdings eine Andere. Man kann dieses Gefühl aber vielleicht als Referenz verstehen, um sich da, sagen wir mal reinzuarbeiten. Wenn ein ähnliches Gefühl erzeugt wird, was vielleicht etwas mit Leichtigkeit, Absichtslosigkeit (was muskuläre Anspannung betrifft) oder anderen Dingen zu tun hat, kann man damit in die Richtung arbeiten. Vielleicht braucht man das auch gar nicht, es kann aber helfen.

  5. #260
    Registrierungsdatum
    05.10.2016
    Alter
    26
    Beiträge
    601

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Ich weiß ich ziehe das etwas ins Lächerliche, aber es muss doch möglich sein zu sagen, wir machen das und das, aus dem Grund, weil dann passiert das und das.
    Ich kann auch sagen, ihr wollt das nicht, und nun?
    nach ca 30 Beiträgen zu einer Übung, die simpler ist als die allererste Übung, die wir unseren Anfängern zeigen, und mehreren Meinungen ohne sinnigen Fortschritt sollte vielleicht klar sein, warum es keinen Sinn macht, über so was hier zu schreiben.
    Noli turbare circulos meos

  6. #261
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.332

    Standard

    Wieso denn, zumindest einer scheint doch was damit anfangen zu können.
    Ich habe ganze Bücher die voll mit Übungen sind, die auf solchen Beschreibungen beruhen und wesentlich komplexer sind.
    Die Autoren konnten es ja schließlich auch, man muss das nur wollen.

  7. #262
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.939

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Vielleicht meint er ja doch das Gleiche, er hat dem ja nicht widersprochen.
    Steht man im Türrahmen mit dem Bauch zur Wand und kann man das seitliche Heben der Arme, als Beugen bezeichnen?

  8. #263
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    53
    Beiträge
    1.719

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    @DatOlli

    Also du schreibst in die Diskussion wo es seit 10 Seiten darum geht warum kankens Training so viel besser ist etwas was nichts mit der Diskussion zu tun hat?
    ...
    Genau. Darauf das es sich um einen OT handelt, und warum ich das schreibe, habe ich gefühlte 1000-mal hingewiesen.
    Tatsächlich war's nur ein halbes Dutzend mal (+-).

    Ich schrieb auch nur einmal, ganz weit vorne und wie immer ganz grob, was mir das gebracht hat.

    Ansonsten habe ich mich mit Inryoku über Sinn und Unsinn, so etwas in Schriftform rüber bringen zu wollen, unterhalten.
    Seine Position war unzulässig verkürzt: Ist alles kein Problem und ganz einfach.
    Meine Position war: Viel zu komplex und sprachlich kaum zu erfassen (also nahezu unmöglich) weil es viel um Wahrnehmung geht und die Implikationen und Verknüpfungen so extrem sind, das dem nicht "gefolgt" werden kann, es sei denn man teilt Erfahrungen.
    Ergebnis: Wir haben da weiterhin verschiedene Ansichten zu.

    Liebe Grüße
    DatOlli

  9. #264
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    53
    Beiträge
    1.719

    Standard

    Zitat Zitat von Tantal Beitrag anzeigen
    nach ca 30 Beiträgen zu einer Übung, die simpler ist als die allererste Übung, die wir unseren Anfängern zeigen, und mehreren Meinungen ohne sinnigen Fortschritt sollte vielleicht klar sein, warum es keinen Sinn macht, über so was hier zu schreiben.
    Danke.

    Liebe Grüße
    DatOlli

  10. #265
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.332

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Steht man im Türrahmen mit dem Bauch zur Wand und kann man das seitliche Heben der Arme, als Beugen bezeichnen?
    Kommt drauf an wie du die Arme hältst, aber darum geht's nicht. Auch wenn andere Muskelketten im Spiel sind, ist der Effekt der Gleiche.

  11. #266
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.332

    Standard

    Ich will ja auch niemanden überreden hier seine Weisheiten mitzuteilen, wenn jemand immer wieder sagt will will will nicht, dann ist das eben so.
    Ich habe jedenfalls die Erfahrung dass das geht, mit Abstrichen natürlich was die Kenntnisse über Neurologie, Anatomie oder sonst ein Fachgebiet angeht, aber das haben Anfänger denen man eine Übung zeigt, ja auch nicht.
    Am Besten geht es mit einfachen Bildern die sich der Realität annähern, oder eben eine ganz andere Ideenwelt zur Grundlage haben, später kann man das vertiefen. Aber anders arbeitet ihr ja in Münster auch nicht, wie ich verstehe.

  12. #267
    Registrierungsdatum
    05.10.2016
    Alter
    26
    Beiträge
    601

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Ich will ja auch niemanden überreden hier seine Weisheiten mitzuteilen, wenn jemand immer wieder sagt will will will nicht, dann ist das eben so.
    Ich habe jedenfalls die Erfahrung dass das geht, mit Abstrichen natürlich was die Kenntnisse über Neurologie, Anatomie oder sonst ein Fachgebiet angeht, aber das haben Anfänger denen man eine Übung zeigt, ja auch nicht.
    Am Besten geht es mit einfachen Bildern die sich der Realität annähern, oder eben eine ganz andere Ideenwelt zur Grundlage haben, später kann man das vertiefen. Aber anders arbeitet ihr ja in Münster auch nicht, wie ich verstehe.
    die Frage ist, wie universell, tief, abstrakt werden die Bilder, wie viele Bilder mit wie vielen Details kann man halten, wie effektiv sind die aufeiander aufgebaut und wie schnell kann man die wechseln.
    Noli turbare circulos meos

  13. #268
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.332

    Standard

    Ich habe eben ein Buch über Bagua in der Hand, das stehen ganz simple Grundlagenübungen drin, verbal beschrieben, welche Wirkung damit verknüpft ist und was die Kampfkunstbezogene Verknüpfung ist. Ohne irgendwelchen Bilder von Galaxien, oder ähnlichem. Ok, da steht auch was von Kreisen und zyklischen Planetenbewegungen, aber das hält sich in Grenzen, die "Körperarbeit" ist alles in allem aber recht verständlich beschrieben. Ist klar das es ist nicht die vertiefte Vertiefung ist, aber wer braucht das für den Einstieg?

  14. #269
    Registrierungsdatum
    05.10.2016
    Alter
    26
    Beiträge
    601

    Standard

    und wenn du irgendwas falsch verstehst und das eifrig trainierst kannst du erstmal Ewigkeiten trainieren, um die Fehler wieder rauszubekommen. Jedem Anfänger im KKb wird gesagt, lern nicht aus Büchern, geh direkt zum Training lass es dir zeigen.

    Wir hatten mal wen zu Besuch, der hatte 8 Jahre Bagua trainiert und sogar unterrichtet, kannte nicht eine Anwendung. Seine ganze Form war mit zig Fehlern behaftet. Nach 3h hat er aufgegeben und ist nie wieder erschienen.
    Noli turbare circulos meos

  15. #270
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.332

    Standard

    Naja, es hat ja auch niemand gesagt dass er aufgrund irgendwelcher Antworten hier auf seine Fragen glaubt, damit Bagua lernen zu können.
    Man es halt einfach auch übertreiben mit der Geheimniskrämerei. Wie gesagt, eure Sache, geht mich nichts an. Nur wenn mich jemand für blöd hält, das nervt mich einfach.

Seite 18 von 37 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Artikel: Hikite in Japan und Okinawa
    Von FireFlea im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27-01-2017, 18:31

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •