Zeige Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Bare Knuckle Fighting Championship

  1. #1
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.195

    Exclamation Bare Knuckle Fighting Championship

    wer verfolgt diese event serie?


    irgendwie bin ich unschlüssig, ob man das noch als sport durchgehen lassen kann ..

    was ist eure meinung dazu?


    hier ein eindruck vom letzten event:


  2. #2
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    48
    Beiträge
    1.480

    Standard

    Warum soll es kein Sport sein?
    Ich schaue es in letzter Zeit immer häufiger, finde es recht gut.

    gruss
    hallosaurus: Seid ihr eine kriminelle Vereinigung oder wie soll man das interpretieren, wenn ihr euch regelmäßig als Gruppe trefft um gemeinsam eine Straftat zu begehen?

  3. #3
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    32
    Beiträge
    3.241

    Standard

    Was ich persönlich nicht verstehe, sind die Bandagen... wenn ich mich recht erinnere, hatte das irgendwelche rechtlichen Gründe, aber ich würds ohne besser finden. Ich glaube auch, dass ein Teil der Cuts (und das "headhunting") darauf zurückzuführen sind. Ausserdem finde ich die alten Bareknuckle Regeln (incl. Würfe) spannender. Aber als Sport kann mans m.E. durchaus sehen, ich wüsste nicht warum nicht.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  4. #4
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.195

    Standard

    die schläge im clinch finde ich schon sehr ungewohnt und kann mich nicht so recht damit anfreunden...

    das niveau von den kämpfen die ich gesehen habe war nicht soo doll.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    32
    Beiträge
    3.241

    Standard

    Es ist ein Anfang von etwas, so wie MMA am Anfang anders ausgesehen hat als heute. Die Zeit wird zeigen, ob es sich hält und wo es sich hinentwickelt. Ein Problem, das BKFC hat, ist, dass es regeltechnisch eben doch sehr nah am Boxen ist (abgesehen von der Clincharbeit) - und im Boxen mehr zu holen ist, sodass der Anreiz für gute Boxer zwangsläufig gering ist. Das verstärkt m.E. den Freakshow-Charakter noch etwas. Wie gesagt, die alten Bareknuckle-Regeln würden diesbezüglich mehr Abstand schaffen.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  6. #6
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    48
    Beiträge
    1.480

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Was ich persönlich nicht verstehe, sind die Bandagen... wenn ich mich recht erinnere, hatte das irgendwelche rechtlichen Gründe, aber ich würds ohne besser finden.
    die stören mich auch, danke für den Hinweis, dass die aus rechtlichen Gründen getragen erden müssen, habe mich immer gefragt, warum die nicht ohne kämpfen.

    gruss
    hallosaurus: Seid ihr eine kriminelle Vereinigung oder wie soll man das interpretieren, wenn ihr euch regelmäßig als Gruppe trefft um gemeinsam eine Straftat zu begehen?

  7. #7
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.296

    Standard

    Jo, mit den Bandagen ist echt dumm. Dann würde ich lieber dünne MMA-Handschuhe und ohne Bandagen bevorzugen, schon allein, weil man nicht so hart schlagen kann, außerdem weil diese harten Bandagen ja auch die Haut aufreißen können usw. Letztlich wäre dünne Handschuhe ohne Bandagen näher am Bareknuckle mMn. Habe es aber nicht verfolgt, nur mal ein, zwei (drei?) Kämpfe gesehen, ist schon etwas her. Die Diskussion ob es Sport ist hatten wir doch da schon, oder?

  8. #8
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    32
    Beiträge
    3.241

    Standard

    Zitat Zitat von angHell Beitrag anzeigen
    Jo, mit den Bandagen ist echt dumm. Dann würde ich lieber dünne MMA-Handschuhe und ohne Bandagen bevorzugen, schon allein, weil man nicht so hart schlagen kann, außerdem weil diese harten Bandagen ja auch die Haut aufreißen können usw. Letztlich wäre dünne Handschuhe ohne Bandagen näher am Bareknuckle mMn.
    Ich glaube, das ist ein bisschen eine Marketingfrage, weil man eben das "bare knuckles" gross schreiben will - ich kann mich da an ein Interview aus der Anfangszeit erinnern, der Organisator hat etwas ungehalten auf eine entsprechende Frage reagiert... woraus ich abgeleitet habe, dass das Thema wohl im Vorfeld rauf und runter durchgekaut wurde. Die travellers machen ihr bareknuckle ja inzwischen offenbar in der Regel mit normalen Boxbandagen, und der Gebrauch von "mufflers" war seinerzeit im Bareknuckle als Trainingsmittel ja durchaus etabliert. Daraus sind dann sukzessive die Boxhandschuhe entstanden. Wie hart man damit schlagen kann, ist immer so eine Frage - mehrheitlich scheint ja der Konsens zu sein, dass man mit Polsterung mehr Energie hinter den Schlag bringt als ohne, und der Peak liegt bei leichter Polsterung, und in dem Moment, wo man Leder an der Hand hat, kann man auch mit glancing blows versuchen, cuts zu produzieren. Bei allem, was wir inzwischen von Gehirnschäden wissen, sollten wir es m.E. nach Möglichkeit nicht einfacher oder attraktiver machen, hart gegen den Kopf zu kloppen. Auch deswegen würde ich ohne alles sinnvoller finden, aber es ist halt die Frage, ob man dann geografisch sehr eingeschränkt wäre wegen dem Wortlaut von bestimmten Gesetzen.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  9. #9
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.195

    Standard

    wenn man sich anschaut, dass chris leben dort kämpft und auch die anderen boxer haben ein technisches niveau was unterirdisch ist. ich glaube hier sind diejenigen aufgehoben, die keine angst oder bedenken bzgl. gesundheitlicher schäden haben und in anderen diszizplinen keine chance mehr haben oder nicht das niveau haben, in den anderen disziplinen oben mitzuspielen.
    chris leben hat bzgl gesundheit sowie keine bedenken, da ist incl kopf alles kaputt was so kaputt gehen kann. auch ist mir aufgefallen, dass in den post fight interviews noch nie soviel dummes erzählt wird , da ist das sparchliche niveau von rtl 2 interleektuell
    Geändert von marq (07-02-2021 um 12:29 Uhr)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    32
    Beiträge
    3.241

    Standard

    Ich hätte es nicht ganz so stark formuliert, aber im Prinzip kann ich nicht widersprechen So wie in der UFC anfangs halt auch nicht die Besten der Besten aus den entsprechenden Teildisziplinen unterwegs waren... Mit dem Unterschied, dass dort anscheinend die Gracies ein ordentliches Wort mitzureden hatten, wer teilnehmen darf und wer nicht (wenn man den Gerüchten glaubt) und hier halt ein Management die Entscheidung basierend auf der "Vermarktbarkeit" von Kämpfern trifft.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  11. #11
    Registrierungsdatum
    25.12.2014
    Alter
    27
    Beiträge
    1.638

    Standard

    @marq: Naja wirklich verletzungsfreudiger ist das da nicht. Die optischen Verletzungen sind krasser aber die gesamt Bilanz würde ich alsgeringer einschätzen.


    Außerdem wieso soll das nicht sport sein?
    Wenn das kein sport ist, wieso ist dann Boxen, Kickboxen oder MMA Sport?
    Shinkyokushin. Mehr braucht man nicht.
    https://www.youtube.com/watch?v=MaVNpWZPpY8

    OSU

  12. #12
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.195

    Standard

    Zitat Zitat von Dastin Beitrag anzeigen
    @marq: Naja wirklich verletzungsfreudiger ist das da nicht. Die optischen Verletzungen sind krasser aber die gesamt Bilanz würde ich alsgeringer einschätzen.
    wenn ich die kos sehe, weiss ich , was da abgeht in jedem event sind kämpfer minuten lang bewusstlos, taumeln nach niederschlägen in den clinch, im clinchfight brechen rippen und dieköpfe stoßen zusammen, sie brechen sich die orbitalknochen und können nichts sehen und nicht weiter kämpfen, die cuts sind extrem krass, blut ist dadurch überall und dies nach 1 - 2 rdn


    Zitat Zitat von Dastin Beitrag anzeigen
    Naja wirklich verletzungsfreudiger ist das da nicht. Die optischen Verletzungen sind krasser aber die gesamt Bilanz würde ich alsgeringer einschätzen.
    das ist auch nur ein gefühl. aber es sieht meist wie eine wilde schlägerei aus und ist daher sicher die ideale form, sich sv-fähig zu haben, vielleicht der nächste sv trend
    Geändert von marq (11-02-2021 um 10:51 Uhr)

  13. #13
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.195

    Standard

    die verletzungen sind imo bestimmt auch der grund, dass titlefights nur über 5 rdn. gehen.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.195

    Standard


    Geändert von marq (15-02-2021 um 20:41 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bare Knuckle Fighting Championship
    Von Passion-Kickboxing im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15-02-2019, 11:09
  2. KNUCKLE - Doku über Irish Bare Knuckle
    Von Sullivan im Forum Boxen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24-06-2011, 13:22
  3. Bare Knuckle Street Fighting
    Von Graubereich im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 24-07-2008, 08:54
  4. Kimbos Crew: Mal wieder ein bisschen Bare-Knuckle Fighting
    Von jkdberlin im Forum Video-Clip Diskussionen allgemein zu Kampfkunst und Kampfsport
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04-05-2007, 22:43
  5. bare knuckle
    Von alien5 im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17-04-2007, 19:12

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •