Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Zeige Ergebnis 136 bis 140 von 140

Thema: Cord Elsner - Peitscheneffekt !

  1. #136
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.733

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Na gut, aber was ist der Haupteffekt?
    Darauf geht er ja nicht ein.
    Wie kommt es denn, das die großen Meister darauf verzichten, ist es vielleicht gar nicht so was tolles?
    so wie ich das verstanden habe, geht es vor allem darum, dass er diese Anfänger-Form in dem anderen Video (bzw. hier) in schnellem Tempo und knackiger mit den Inhalten der höheren Stufen vorführt und das als das "normale Tempo" bezeichnet, auf das hingearbeitet werden solle und dass die anderen "Meister" das eben nicht tun, sondern nur die Anfänger-Übungsvariante in langsamen Tempo und Bewegungen aus drei Gelenken vorführen.
    (Womit er eventuell implizieren will, dass die auch für sich selbst so nicht üben...)
    Da kann man nun in Bezug auf Didaktik unterschiedlicher Meinung sein, ob es förderlich ist, auf YT, wo man ja nicht weiß, wer das nun guckt, als Zielsetzung eine schnelle Ausführung vorgeben soll, wo vielleicht mancher noch gut daran tut, sich erstmal langsam auf die Grundbewegungen zu konzentrieren.
    Seine Frau hat bei Betrachten der "knackigen" Form auf Video gefragt, ob er das nachvertont hat, und da hat er nun halt erklärt, woher die Geräusche kommen....

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Ich meine ja nur, ich habe das nach ein paarmal versuchen auch geschafft, nicht ganz so laut, aber wenn ich das ein paar Tage übe?
    Und dann sagt er die großen Meister machen das nicht, hm, vielleich hat das einen Grund.
    Das, und solche Tricks wie mit der Zeitung, das ist so wie Bierdeckel durchstoßen mit einem Finger und ähnliches.
    Bei solchen und ähnlichen Spielen sagt man dann auch, du musst die Hand locker halten oder etwas in der Art, tja und meistens können die Leute das nach ein paar Versuchen.

    Schlimm ist für so Leute wie den Zeitungsmann immer wenn jemand daherkommt und das einfach macht, worauf er mächtig stolz ist und was dann der Effekt von x Jahren Training sein soll.
    Kannst Du auch dem Verschluss einer Flens-Flasche mit gestrecktem Zeigefinger aufschlagen?
    Ich kann sie gar nicht so beleidigen wie sie mir auf den Wecker gegangen sind.
    - Klaus Kinski -

  2. #137
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.034

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Seine Frau hat bei Betrachten der "knackigen" Form auf Video gefragt, ob er das nachvertont hat, und da hat er nun halt erklärt, woher die Geräusche kommen....
    Das habe ich verstanden. Aber worin besteht jetzt der Vorteil des Peitscheneffekts, ist es einfach ein Zeichen dass man die sieben-Gelenk-Technik beherrscht? Was bringt es anwendungstechnisch? Also ich kenne eine Ähnliche Bewegung, die wird aber in der Anwendung geübt, und nicht in einer losgelösten Form, die man jahrelang üben muss bis man dann irgendwann mal gezeigt bekommt worum es dabei geht.

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Kannst Du auch dem Verschluss einer Flens-Flasche mit gestrecktem Zeigefinger aufschlagen?
    Ja, kein Problem. Habe tatsächlich eine herumstehen.

  3. #138
    Registrierungsdatum
    28.12.2019
    Beiträge
    39

    Standard

    hat sich mal einer die mühe gemacht und die beschreibung unter dem video durchgelsen? da stehts doch drin. ist "seine" interpretation bzw. unterrichtet er so. so viel getippe hier ovn euch und er hats schon selbst von anfang an geschrieben. das ist wohl einfach n video was er seinen mitgliedern geschickt hat, weil kein training wegen lockdown stattfindet. finde das ist ne faire ansage, dass er das gleich von anfang an klarstellt

    Zitat Zitat von Cords videobeschreibung Beitrag anzeigen
    Dies ist ursprünglich ein Trainingsvideo (in 4K übrigens) ausschließlich für meine Mitglieder aufgrund der Corona-Beschränkungen | Lockdown | Trainingsverbot in 2021. Lies einfach weiter...

    Da ich meinen Mitgliedern ein nur ihnen zugängliches Übungsvideo zugeschickt habe, in dem ich die Siu Nim Tao in (wie ich es genannt habe) "normaler Geschwindigkeit" ausgeführt habe, erkläre ich in diesem Video, wie eigentlich die Formen in meiner Wing Chun Interpretation didaktisch aufgebaut sind und ein großes, gemeinsames Ganzes darstellen. Wie gesagt bezieht sich das auf MEINE Wing Chun Interpretation, die natürlich nicht allgemeingültig ist. Ich erläutere, welche Inhalte pro Form hinzu gefügt werden und wie alles im Endeffekt zusammen gebracht und auf jede der Formen übertragen werden sollte oder besser "kann" aber nicht muss. Normalerweise wird die Siu Nim Tao deutlich langsamer ausgeführt - z.B. Satz drei, bewusst auf Atmung, korrekte Bewegungsausführung, innere Energie, etc. Wert gelegt. Aber es geht auch anders - dynamisch und mit Power. Wie jeder einzelne die Form trainiert, ist ihm bzw. dem Stil in dem er trainiert überlassen.

    Weiterhin gehe ich auf den Peitscheneffekt ein, der im Prinzip die Fähigkeit des Wing Chun Praktizierenden umschreibt, "entspannt Power durch den Gegner hindurch zu transferieren". Kein Verkrampfen während der Bewegungsausführung (Schlag, Stich, etc.). Häufig wird er auch mit kurzfristiger Arretierung im Moment des Auftreffens erklärt. Also Yin: locker, entspannt und Yang: kurzfristige Arretierung, Anspannung - der typische taoistische Aspekt im Wing Chun.

    Das ist lediglich ein kurzer, knapper Überblick. Ich geh nicht im Detail auf alle Einzelheiten der Formen ein (z.B. Brückenkonzept der Cham Kiu, etc.) und zeige auch nicht die Unterschiede der Siu Nim Tao je nach Stilrichtung wo es teils drastische Unterschiede gibt.

    Vielleicht ist es ja für den einen oder anderen Wing Chun Trainierenden erhellend, vielleicht auch nicht.

  4. #139
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.733

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Das habe ich verstanden. Aber worin besteht jetzt der Vorteil des Peitscheneffekts, ist es einfach ein Zeichen dass man die sieben-Gelenk-Technik beherrscht? Was bringt es anwendungstechnisch?
    Das musst Du dann den Videoersteller fragen, oder vielleicht Türsteher, der - im Gegensatz zu anderen Betrachtern - ja von der Dynamik und der Power des Videos begeistert ist und da viel Input entnehmen konnte:

    Zitat Zitat von Türsteher Beitrag anzeigen
    ich seh ein top gemachtes video, im vergleich zu anderen videos sehr viel input und nen sympathischen typ. bewegt sich sogar top und labert nicht nur von power sondern zeigt das am ende auch. ich hab so ne dynamik seltens !! erlebt.

    Dagegen meinte Jesper Lundqvist (so um Post #40 herum) dass sowohl der Peitscheneffekt, wie auch die "sieben-Gelenk-Technik" (oder Kraft oder die Worte in anderer Reihenfolge) ursprünglich etwas anderes meinen, als das, was Cord Elsner im Video erklärt.
    Ich hab nicht nur keine Erfahrungen mit Unterricht in Karate, sondern auch keine mit Unterricht von *ing *un jedweder Art. Ich hab hier nur bezüglich von Aussagen zu Massenschwerpunkt/Massenmittelpunkt eingehakt.
    Die Frage konnte geklärt werden.
    Aus einem anderen Stil kenne ich eine Formfigur "mit sieben Sternen schlagen" das bezieht sich aber IMO nicht auf den Peitscheneffekt.
    Nutzung des Peitscheneffekts kenn ich aus dem Speerwurf, aber das wäre hier OT oder wirft man im *ing *un mit Speeren?
    Geändert von Pansapiens (21-02-2021 um 17:14 Uhr)
    Ich kann sie gar nicht so beleidigen wie sie mir auf den Wecker gegangen sind.
    - Klaus Kinski -

  5. #140
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.251

    Standard

    Also zunächst auch noch einmal von mir ein Danke für Deine ausführlichen Beiträge, Jesper!

    Zitat Zitat von Jesper Lundqvist Beitrag anzeigen
    Was ist dann die Biu Zi in diesem Kontext?

    Nun, viele Sprechen davon, dass es eine Art Notstandsform sein soll, aber dass ist eine Idee, die so nur in HK gibt im Yip Man Wing Chun in Fatsaan und den anderen Typen von Fatsaan Wing Chun ist das ein bisschen anders. Die Idee von "Gap Gau Sau" ("rettende Haende") gibt es in einigen Schulen schon in der SLT und der CK Form, nicht erst in der Biu Zi. Ist eine sehr interessante aber auch etwas komplizierte Diskussion, denn was heisst eigentlich Notstand? Wie definiert man das?

    Wenn wir uns die Form Anschauen, so ist abgesehen vom letzten Teil, wo man sich vorbeugt und aufrichtet, die Koerperstruktuer, die Koerpereinheit nicht gebrochen - so kommt in der genannten Didaktik, wenn es um den Aufbau von Koerpereinheit und das bewegen der Masse geht, keine Bedeutung zu. Von einer strategischen und - je nach Schule - anderen Gesichtspunkten aber schon.
    Hatte es nicht geschafft zu antworten, aber da es Dich sicher interessiert, schreibe ich mal ein paar Sachen hierzu. Philipp sagt immer, das ist keine Notfallform, er findet den Begriff beschissen, weil jeder Kampf ein notfall sei. Das verstehe ich auch, jedoch ist es dennoch eine Form, die einem Ideen bringt dafür, wenn VT nicht mehr anwendbar ist. Ich möchte schlagen bspw. und jemand hält beide Arme fest = normales Vt unktioniert nicht mehr, schlecht ausgerichtete, verletzt, zu viele Gegner, keine Übersicht mehr usw... Die einem also helfen soll, aus solchen Situationen möglichst wieder rauszukommen, zu fliehen oder zurück dazu zu kommen, das was man eigentlich machen möchte (und geübt hat) wieder anwenden zu können. Und inspfern verstehe ich auch, was manche evtl. mit "Notfallform" meinen, ob der Begriff nun der Beste ist oder nicht...

    Man sollte ueberlegen - macht es Sinn, sich muehselig eine vereinte Masse/Koerpereinheit anzutrainieren, zu lernen sie Bewegen, maximale Kraft durch eine bestimmte Koordination der Gelenke und Koerpersegmente zu generieren, nur um sie dann, wenn man Biu Zi, Holzpuppe, etc. lernt wieder aufzugeben, und etwas ganz Gegenlaeufiges zu machen?
    Die Ellenbogen werden da bspw. schon mit reinlehnen und überdrehen gemacht, um maximale Power zu bekommen , auch der Kopf wird geschützt (also Kopf etwas runter, Schulter hoch) - dadurch wird dann aber dennoch ->


    Man trainiert die SLT und CK, die (zu einem Teil) dem Aufbau und Training der Koerperstruktur (Ga Ying) dienen ohne Koerperstruktur, nachdem man die Biu Zi gelernt hat?
    die Wendung und damit das, was man eigentlich machen/üben möchte verbessert, quasi unter verschärften Bedingungen geübt und Balance halte schwieriger als normal. Dennoch widerspricht sie teilweise dem, was man normalerweise übt, sowohl von der Struktur als auch von der Anwendung her. Aber natürlich baut sie auch darauf auf und ergänzt das. Daher sind für uns die basics die immer verbessert werden, die ersten zwei Formen, die Dritte gibt für die meisten von uns eher ein paar Ideen vor, für Fälle wo es nicht so klappt, was man eigentlich möchte, ist glaube ich klar geworden...

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Cord Elsner Wing Chun - CORONA
    Von Thiloy im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13-05-2020, 13:46
  2. Wing Chun by Cord Elsner - Training
    Von Thiloy im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05-02-2020, 17:10
  3. Antworten: 285
    Letzter Beitrag: 06-12-2014, 10:10
  4. Cord Elsner
    Von Exzellent im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04-12-2010, 02:07

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •