Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: Indian clubs

  1. #1
    Registrierungsdatum
    04.06.2007
    Beiträge
    471

    Standard Indian clubs

    Hallo zusammen,

    ich habe logdownbedingt eine YT-Serie über Indian clubs für meine Fechter begonnen, damit sie wenigstens fitt sind, wenn es wieder los gehen kann ;-)
    Und zwar habe ich mich dazu entschieden die 240 Übungen, die Lemair in seinem Buch von 1889 beschreibt durchzugehen. Wir werden sehen ob ich mich übernommen habe :-D

    Vielleicht mag ja der ein oder andere mit einsteigen.
    Input kommt in passenden Happen. Alles was ihr am Anfang braucht sind zwei PET-Flaschen mit passendem Hals
    Das 00 video enthält ein bissschen Vorgebrabbel. Hier gehts zu Playlist,:

  2. #2
    Registrierungsdatum
    14.12.2008
    Ort
    Konstanz/Zürich
    Beiträge
    1.016

    Standard

    Top, Indian Clubs sind was feines.
    Wenn jemand Probleme mit der Länger der Hälse hat: Gibt ein Startup-Produkt: Anflanschbare Hälse für PET

    VG,
    Phelan
    ------------------------------------------
    www.silatkonstanz.de
    https://www.instagram.com/silatkonstanz/

  3. #3
    Registrierungsdatum
    04.06.2007
    Beiträge
    471

    Standard

    Zitat Zitat von Phelan Beitrag anzeigen
    Wenn jemand Probleme mit der Länger der Hälse hat: Gibt ein Startup-Produkt: Anflanschbare Hälse für PET
    Genau, in den ersten Videos arbeite ich auch noch mit denen, weil miene leichten Holzkeulen noch nicht da waren.
    In Video 04 stelle ich die auch mal kurz vor.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    48
    Beiträge
    1.421

    Standard

    Kennt wer eine gute Bezugsquelle für Indian Clubs?
    Das Leben ist groß.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    588

    Standard

    Benutzt halt einfach Kurzhantelstangen. Genormt, 2,5kg pro Stück, hat wahrscheinlich jeder daheim rumliegen, Gewicht kann bei Bedarf problemlos erhöht werden. Ich sehe da keine Nachteile.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    04.06.2007
    Beiträge
    471

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Braun Beitrag anzeigen
    Kennt wer eine gute Bezugsquelle für Indian Clubs?
    Kommt drauf an welchesGewicht du suchst.

    Meine Leichten mit um 1kg sind von clubs guru (halte ich in 03 in die Kamera)
    Mit knapp unter 40€ sind die auch etwa halb so teuer wie hier Zulande.

    https://clubsguru.com/index.php/prod.../indian_clubs/

  7. #7
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    48
    Beiträge
    1.421

    Standard

    Zitat Zitat von OliverJ Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an welchesGewicht du suchst.

    Meine Leichten mit um 1kg sind von clubs guru (halte ich in 03 in die Kamera)
    Mit knapp unter 40€ sind die auch etwa halb so teuer wie hier Zulande.

    https://clubsguru.com/index.php/prod.../indian_clubs/
    Merci. Da wirfst du gleich die nächste wichtige Frage auf - wenn ich beginnen wollen würde, wie bestimme ich das passende Gewicht?
    Das Leben ist groß.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    04.06.2007
    Beiträge
    471

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Braun Beitrag anzeigen
    Merci. Da wirfst du gleich die nächste wichtige Frage auf - wenn ich beginnen wollen würde, wie bestimme ich das passende Gewicht?
    Immer gern.

    Für die meisten Kampfsportler dürfte 1kg ein gutes Gewicht sein.
    Die Übungen aus den Videos sind für leichte Keulen von 1-2kg.
    Es gibt dann auch Übungen, die extra für schwerere Keulen gedacht sind (da komme ich dann auch noch zu). In der Regel mit weniger Wiederholungen und mit Gewicht bis 9kg, was dynamisch wirklich eine ganze Menge ist (und nicht das Level auf dem ich mich derzeit bewege (ich bin so bei 4-6kg, je nach Übung).

    Falls man sich erstmal mit der Koordination abkämpfen muss oder generell mal reinschnuppern möchte kann man sich auch Turnkeulen kaufen, die wiegen etwa 350g und kosten knappe 7€ das Stück (am besten die Längsten kaufen).

  9. #9
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    48
    Beiträge
    1.421

    Standard

    Merci.
    Das Leben ist groß.

  10. #10
    Gast Gast

    Standard

    Coole Sache, cooles Tutorial.

  11. #11
    Gast Gast

    Standard

    Ich habe mir mal welche Drechseln lassen, die wiegen so 2,5 kg. Sind dann aber auch im Bauch etwas dicker. Mit Holz kriegt man schwere Gewichte nicht gut hin, so 1-2 kg geht aber. Vielleicht reicht auch ein 5cm Rundholz am Anfang, die kann man ja vielleicht am Ende auch eine bisschen dünner machen.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.604

    Standard

    ist übungen sind entscheidend für das gewicht der clubs.

    ich nutze für meine übungen am liebsten 3 und 5 kg, aber er der guru unterscheidet zwischen clubs und miles
    Geändert von marq (21-02-2021 um 12:52 Uhr)

  13. #13
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    33
    Beiträge
    3.433

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    der guru unterscheidet zwischen clubs und miles
    Ich nehme an, Du meinst Meels. Historisch interessant finde ich ja, dass die in Indien und Persien verwendeten Keulen in der Regel viel schwerer waren - in der Regel 15-30 kg, manchmal mehr und z.T. auch mit eisernen Dornen besetzt, um den Anwender zu besonderer Vorsicht zu zwingen. Die historisch belegte Anbindung ist aber auch eher im Ringen als im Fechten. Das britische Heer hat dann offenbar die 4-Pfund-Version eingeführt, von einem so leichten Vorläufer ist mir nichts bekannt. Im Iran wird das Meel Swinging noch heute in den Zurkaneh gepflegt, teilweise klassisch, teilweise auch mit einem verspielteren Charakter, der eher ans Jonglieren erinnert.



    In Indien selbst scheint das Club Swinging stark rückläufig zu sein, mehrheitlich scheinen die Ringer auf einfacher verfügbare Hanteln (oft noch aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts) umgestiegen zu sein, die Gada scheint noch öfter zum Einsatz zu kommen.

    PS: Ein spezifisches Anwendungsvideo für Fechter gibt es auch von Ties Kool, den man in der Szene vermutlich kennt. Auch ziemlich "kool" gemacht.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  14. #14
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.837

    Standard

    Hab damals vor 12 Jahren mit den schweren 10 Kilo Clubells von Sonnon angefangen, aber hat mich irgendwie nie so begeistert....

  15. #15
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.604

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, Du meinst Meels.
    PERSIAN MILS . aber egal

    clubs sind für mich wesentlich interessanter als kettlebells

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Indian clubs
    Von Bistec im Forum Equipment
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23-05-2012, 21:51
  2. Indian Clubs / Keulentraining mit Eigenbauten
    Von andyconda im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05-05-2010, 08:30
  3. Kettlebell / Indian Clubs - Workshop in Köln am 23.-24.08.2008
    Von andyconda im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22-08-2008, 22:01
  4. Training mit Indischen Keulen - Indian Clubs
    Von Benji im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06-03-2008, 12:36

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •