Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Zeige Ergebnis 151 bis 164 von 164

Thema: *ing *un forum im Tiefschlaf?

  1. #151
    Registrierungsdatum
    21.11.2008
    Ort
    NK, Saarland
    Beiträge
    2.165

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Wenn es bei geraden, oder irgendwelchen, Schlägen eine Rotation im Rumpf gibt, ist es nicht Wing Chun, sondern etwas Anderes.
    Also wenn ich einen geraden Fauststoß mache spüre ich deutlich rotierende Bewegungen im Rumpf.
    Die gehen innen durch, spiegeln sich aber minimal bestimmt auch äusserlich wieder. Und wenn Du
    von Deinem Wing Tsun sprichst dann schreib das auch so und verallgemeinere nicht auf Wing Chun
    als Stilfamilie, denn da hast Du ganz gewiss keine Deutungshoheit. Und auch sonst keiner. Jemand
    wie Jesper mit sehr viel mehr Ein- und Überblick formuliert derlei Dinge entsprechend adäquater.

    Zu der 90-100 kg Mann Geschichte war sicher den Meisten klar wie es gemeint ist. Der geht im
    Gedankenexperiment einfach voll auf Dich los, kein labern hilft mehr, wegrennen ist keine Option
    usw. Mit welchen Mitteln willst Du einen kraftvollen Angreifer der mit Intent auf Dich los geht und
    sich nicht bewegt wie der letzte Depp stoppen? Mit ein- zwei Mäusefauststößchen geht das ja wohl
    schon mal nicht...

    Schnueffler: war doch eigentlich klar, oder?
    Geändert von Glückskind (08-04-2021 um 10:52 Uhr) Grund: Kleine Korrektur
    Kämpfe nicht gegen jemanden oder etwas -
    kämpfe für jemanden oder etwas.

  2. #152
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    46
    Beiträge
    34.165

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    nach Schnüffler ist ja "wirkliche Erfahrung mit Gewalt" per Definition gar nichts, was ich erlebe..

    und wenn da einer mit dem Schwert auf mich losginge und köpfte, würdest du immer noch eine Erklärung finden, warum das jetzt gerade "keine wirkliche Gewalt" war gell Schnüffler
    Siehst du, wieder nur Hirngespinste von dir.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  3. #153
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    46
    Beiträge
    34.165

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Wenn es bei geraden, oder irgendwelchen, Schlägen eine Rotation im Rumpf gibt, ist es nicht Wing Chun, sondern etwas Anderes.
    ...
    Sagt mir mein Arbeitskollege mit dem 4. Lehrergrad aber was anderes.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #154
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    183

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    ... mein Arbeitskollege mit dem 4. Lehrergrad ...

    hat der aus Deiner sicht echteinsatz-/kampftechnisch was drauf?

  5. #155
    Registrierungsdatum
    03.09.2015
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    53
    Beiträge
    1.801

    Standard

    Wie gesagt...sinnlos.
    Hatte mal eine Kursteilnehmerin beim Polizeisportverein. Geschätzte 1,45 große bei 37kg. 6 Wochenenden WenDo. Keine Chance als echter KKler oder Straßenklopper oder einfach nur halber Bud Spencer-Statur. Das ist einfach Fakt.

  6. #156
    Registrierungsdatum
    17.02.2004
    Ort
    Langenberg / Kreis Gütersloh
    Alter
    44
    Beiträge
    7.751

    Standard

    Zitat Zitat von Michael Kurth (M.K.) Beitrag anzeigen
    Wie gesagt...sinnlos.
    Hatte mal eine Kursteilnehmerin beim Polizeisportverein. Geschätzte 1,45 große bei 37kg. 6 Wochenenden WenDo. Keine Chance als echter KKler oder Straßenklopper oder einfach nur halber Bud Spencer-Statur. Das ist einfach Fakt.
    Jau, die war der Hammer

  7. #157
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    46
    Beiträge
    34.165

    Standard

    Zitat Zitat von Kunoichi Girl Beitrag anzeigen
    hat der aus Deiner sicht echteinsatz-/kampftechnisch was drauf?
    Ja, hat er. Das ist so win Kollege, auf den man sich verlassen kann.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  8. #158
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    183

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Ja, hat er. Das ist so ein Kollege, auf den man sich verlassen kann.

    das liest man gerne.

  9. #159
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    53
    Beiträge
    3.852
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Wenn es bei geraden, oder irgendwelchen, Schlägen eine Rotation im Rumpf gibt, ist es nicht Wing Chun, sondern etwas Anderes.



    nun, da sind wir nun bei Sophistereien.

    Wer verstehen will, bemüht sich um eine gemeinsame Basis - wer recht haben will, motzt an Kleinigkeiten und Definitionsfragen rum, statt das Gemeinsame zu finden.

    na dann...
    Ich glaube du verstehst unter Rotation , eine deutlich sichbare Verdrehung , wie sie z.b. Bei dn von dir erwähnten Boxern benutzt wird . .......davon rede ich nicht .

    Alle Bewegungen In unseren Körper Werden , ausgehend von den Extremitäten , über Kreisbahnen erzeugt . Einfach , weil unsere Gelenke so funktionieren .
    Dein gerader Fauststoss , läuft VON AUSSEN Betrachtet , eine gerade Linie , weil mehre Kreisbahnen ( Gelenke ) sich entsprechend koordinieren . In den Extremitäten ,aber auch im Rumpf .
    Beugungen , Streckungen , Anteversion , Retroversion , sind alles Kreisbahnen bzw. Ausschnitte davon .
    Versuch bitte das erstmal zu erkennen .

    Jetzt zu deiner Sophisterei.
    Wenn du gerade nach vorne Stösst oder Schlägst auf der Zentrallinie , dann ist die Faust auf deiner Körpermitte ,deine Schulter aber nicht ! Das allein erzeugt schon rotatorische Kräfte ,bezogen auf die Längsachse deines Körpers . Und zwar in beide Richtungen . Also ,von unten nach oben ( Beine zu Arme ) und umgekehrt ( Arme zu Beine ) .

    Es ist richtig ! Das viele versuchen diese NATÜRLICHE Rotation durch Aufbau einer Struktur zu minimieren . Dann bekommen diese rotatorischen Kräfte eine eher stabilisierende Wirkung .

    Diejenigen aber , welche die Wirkung ihrer Fauststösse bewusst erhöhen wollen ,und auch diejenigen welche es intuitiv , unbewusst machen , nutzen diese natürliche , rotatorische Kraft nicht nur zur Stabilisierung , sondern erzeugen in dem Bereich , KLEINE ,aber sehr starke Kontraktionen und damit Impulse , und das auf mehreren Ebenen , so das eine fortlaufende Kette nach oben , aber auch nach unten , entsteht , die den Output um einiges erhöht.

    Und nochmal für dich . Das hat nix mit einer deutlichen Verdrehung wie du es aus dem Boxen kennst zu tun und auch nix mit Sophisterei .

    Ich verstehe garnicht , wie man darüber diskutieren kann.
    Mach einfach mal ne Wendung mit Fauststoss gegen starken Widerstand , mach einen Ellenbogen gegen starken Widerstand .selbst wenn man sich keine Gedanken darüber macht . Sollte es zu spüren sein.
    Beobachte deine Geraden Tritte , was mit deiner Hüfte und deinem Becken passiert .da sind die Rotationen sogar noch deutlicher zu spüren , weil schwieriger zu stabilisieren . Auch dort kann man , statt sich auf das Stabilisieren zu beschränken , die Rotationen gezielt mit einbinden . In , um es zu wiederholen , sehr kleinen Bewegungen .
    Und das Gebiet Brustbein-Schulterblätter kannst du wie ein zweites Becken bertachten .
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  10. #160
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    3.188

    Standard

    Zitat Zitat von Glückskind Beitrag anzeigen
    Mit welchen Mitteln willst Du einen kraftvollen Angreifer der mit Intent auf Dich los geht und
    sich nicht bewegt wie der letzte Depp stoppen?
    gar nicht, logischerweise.

    Ich will bloss nicht da sein, wo er ist. Wenn ich aus dem Weg gehen kann, ist das ausreichend.

    Ich brauche meinen Weg nicht mit Bewusstlosen säumen. Nein das muss nicht sein. Ich will nur ohne Stress nach Hause kommen.
    unorthodox

  11. #161
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    3.188

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    Ich glaube du verstehst unter Rotation , eine deutlich sichbare Verdrehung , wie sie z.b. Bei dn von dir erwähnten Boxern benutzt wird . .......davon rede ich nicht .
    na siehst du, ich habe aber genau davon geredet.




    Beugungen , Streckungen , Anteversion , Retroversion , sind alles Kreisbahnen bzw. Ausschnitte davon .
    Versuch bitte das erstmal zu erkennen .
    ich zweifle, dass da tatsächlich "alles" Kreisbewegungen sind, und gar keine geraden Bewegungen vorkommen sollen.

    wenn schon wären es eher spiralige Bewegungen, oder Achterfiguren-Bewegungen. nicht Kreise.


    Wenn du gerade nach vorne Stösst oder Schlägst auf der Zentrallinie , dann ist die Faust auf deiner Körpermitte ,deine Schulter aber nicht !

    Das allein erzeugt schon rotatorische Kräfte ,bezogen auf die Längsachse deines Körpers . Und zwar in beide Richtungen . Also ,von unten nach oben ( Beine zu Arme ) und umgekehrt ( Arme zu Beine ) .
    die stillstehende Schulter und die nach vorne gehende Faust erzeugen Rotation mit dem Bauch/Rumpf (da zwischen Beinen und Armen) als Achse?




    na dann.
    unorthodox

  12. #162
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    53
    Beiträge
    3.852
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    na siehst du, ich habe aber genau davon geredet.
    .
    Was laberst du für ein Zeug ?
    Ich schreibe dir von Rotation beim geraden Fauststoss und Du argumentierst mit Rotation beim Boxer .
    Dein Hinweis auf Boxer war schon beim erstenmal fehl am Platz , weil er bei diesem Thema keine Rolle spielt .Da gibts nicht zu sehen ausser , Unsinn
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  13. #163
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    53
    Beiträge
    3.852
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen


    ich zweifle, dass da tatsächlich "alles" Kreisbewegungen sind, und gar keine geraden Bewegungen vorkommen sollen.

    wenn schon wären es eher spiralige Bewegungen, oder Achterfiguren-Bewegungen. nicht Kreise.
    .
    Du weisst aber schon was Beugung , Streckung , Anteversion , Retroversion bedeuten und das diese Bewegungen ( Funktionen )sich auf ein Gelenk beziehen ?

    Spiralen und Achterbewegungen entstehen erst im Verbund mehrerer Grundlegender Bewegungen , genau wie die gerade Bewegung des Fauststosses
    Geändert von Cam67 (09-04-2021 um 11:33 Uhr)
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  14. #164
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    53
    Beiträge
    3.852
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen



    die stillstehende Schulter und die nach vorne gehende Faust erzeugen Rotation mit dem Bauch/Rumpf (da zwischen Beinen und Armen) als Achse?




    na dann.
    Schmunzel.
    Nicht die Schulter erzeugt eine Rotation , sondern die Kräfte die entstehen ,wenn die Faust gegen ein Hindernis trifft ,denn dieses Kräfte laufen nunmal von der Faust bis zu den Füssen . Da die Schulter aussen und nicht mittig unserer Körperachse angebracht ist , du aber frontal zum Gegner stehst . Somit ergibt sich immer eine Differenz der Vektoren , ZUM GEGNER HIN , zw. Der Kraftrichtung deiner Faust die auftrifft und der Schulter , welche die Kräfte vom Rumpf zur Faust weiterleitet und natürlich auch wieder aufnimmt und zum Körper zurückgibt.und schliesslich deiner Körpermitte die die gleiche Verlaufsrichtung hat wie deine Faust ..........DAS verdreht deinen Rumpf mit jedem einzelnen Schlag . . Nur das .

    Da ist noch nicht einmal die Rotation aus der Beteiligung der Hüftgelenke mit eingerechnet , die auch wieder ausserhalb der Körpermitte stehen und bei jedem Schlag involviert sind.

    Das wäre erstmal ,wie die Kräfte verlaufen , wenn du irgendwo mit gerader Faust auftriffst .
    Aber du erzeugst auch Kräfte , logisch , damit die Faust erstmal bewegt wird , und diese Kräfte nehmen genau den gleichen Verlauf.

    Beobachte mal Leute die beim geraden Fauststoss den Peitscheneffekt zu stark forcieren wollen . Da geht die Schulter sogar ein kleines Stück zurück und ist auch da mit einer kleinen aber deutliche Rotation im Rumpf verbunden . Nur halt in entgegengesetzter Richtung .

    Bei wuchtigen Schlägen geht die Selbe Kleine Rotation im Rumpf halt nach vorn .
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verbandsunabhängiges *ing *ing im Raum Mannheim
    Von Jadetiger im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05-05-2011, 17:05
  2. In Sachen -ing -ung-Forum...
    Von Kung Fu-Panda im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 23-03-2011, 12:32

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •