Seite 15 von 16 ErsteErste ... 513141516 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 211 bis 225 von 227

Thema: Frau mit Hund von Wolf verfolgt:

  1. #211
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    826

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen

    Bzgl. Tötungsarten zitiere ich mal die akuelle Literatur:
    Gibt ja das wieder was ich geschrieben habe, es ist eben nicht wirklich ein schnelles, sauberes Töten, wie es zum Beispiel Luchse machen.

    Wenn es kleine Tiere sind die sich nicht wehren, gibt es nicht unbedingt eine Gefahr verletzt zu werden, auch bei Störungen können junge unerfahrene Wölfe nervös werden, und dann fressen sie einfach.

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Namen liefere ich gerne aber nur per PM
    Naja es ist ja kein Geheimnis wer in Deutschland über Wölfe forscht.
    Geändert von MGuzzi (22-06-2022 um 16:13 Uhr)

  2. #212
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.653

    Standard

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    Gibt ja das wieder was ich geschrieben habe, es ist eben nicht wirklich ein schnelles, sauberes Töten, wie es zum Beispiel Luchse machen.
    Du schriebst "... oder in die Kehle ist ein typisches Merkmal von Feliden, also Katzen, nicht von Caniden.". Der Canide Wolf nutzt diesen aber eben auch. Nebenbei auch der Luchs "erwürgt" sein Opfer häufig:
    "Da die Beutetiere meist erwürgt werden,ist im Drosselbereich häufig eine deutliche Blutung zu erkennen" J.Grolms, Beschreibung Luchs.
    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    Wenn es kleine Tiere sind die sich nicht wehren, gibt es nicht unbedingt eine Gefahr verletzt zu werden, auch bei Störungen können junge unerfahrene Wölfe nervös werden, und dann fressen sie einfach.
    Dafür hätte ich immer noch gerne eine Quelle (aus echtem Interesse). Kleine Tiere (ich denke Rehe zählst Du nicht dazu) haben aber auch einen recht geringen Anteil an der Ernährung der hier lebenden Wölfe. Aber letztlich geht es hier um die Angriffe auf Schafe, die zählen da doch eher nicht dazu.

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    Naja es ist ja kein Geheimnis wer in Deutschland über Wölfe forscht.
    Sicher nicht, nur da ich natürlich auch etwas falsch verstanden haben könnte und nicht herum erzähle wer wann und wo war, nenne ich eben hier erstmal keine Namen (bzw. nur per PM).
    Viele Grüße
    Thomas

    https://www.thiele-judo.de/portal/

    Wyrd bid ful aered

  3. #213
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.653

    Standard

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    ...es kommt sehr oft vor, dass die Beute erst stark verletzt wird aus den Hinterläufen Stücke rausgerissen werden oder Bauchdecke geöffnet wird, und Teile sofort gefressen werden während die Beute noch lebt, und erst wenn das Tier am Boden liegt ein Tötungsbiss erfolgt wobei dann der Wolf so lange festhält, bis das Tier erstickt.
    Kommen dafür noch irgendwelche Belege?
    Viele Grüße
    Thomas

    https://www.thiele-judo.de/portal/

    Wyrd bid ful aered

  4. #214
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    826

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Kommen dafür noch irgendwelche Belege?
    Musst dich erst mal hiermit begnügen.

    http://www.sabinemiddelhaufeshundund...wolfsrisse.htm

    Sehr appetitlich ist das aber nicht.

  5. #215
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.653

    Standard

    Danke für den interessanten Link, allerdings belegt er keine deiner Aussagen. Im Gegenteil, zumindest das Wölfe den Kehlbiss anwenden wird nochmal erwähnt:
    Das Reh auf den folgenden Bildern zeigt keine Bissverletzungen im Hals-Kehlbereich und keine Öffnung der Bauchdecke. Das schließt den Wolf als Jäger aus. Die genauere Betrachtung des Körpers ergab in der Tat, dass die Ricke erschossen und nicht nachgesucht wurde
    http://www.sabinemiddelhaufeshundund...wolfsrisse.htm
    Eines der beiden Beispiel im Artikel, die nebenbei zeigen, dass es bei der menschlichen Jagd (legal wie illegal) keineswegs immer tierschutzgerecht zugeht.
    Viele Grüße
    Thomas

    https://www.thiele-judo.de/portal/

    Wyrd bid ful aered

  6. #216
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    826

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Danke für den interessanten Link, allerdings belegt er keine deiner Aussagen. Im Gegenteil, zumindest das Wölfe den Kehlbiss anwenden wird nochmal erwähnt:
    Klar wird das erwähnt, ich erwähnte das ja selbst auch, es ist aber eben nicht die Regel.

    Diese Aussage hier bezog sich auf jagende Wölfe:

    "Sofern man über eine passable akustische Orientierung im Raum verfügt, kann man nächtlichen Jagdgeräuschen dann beim ersten Tageslicht auf den Grund gehen. Wobei „Jagdgeräusche“ hier die zum Teil minutenlang anhaltenden Todesschreie größerer Beutetiere wie Rehe sind."
    Es gibt noch viele ähnliche Berichte, ich habe jetzt keine Lust die rauszusuchen. Die Quelle in der von dem noch lebenden Rehkitz berichtet wurde, dass von einem jungen Wolf, der offensichtlich durch die Beobachter beim fressen gestört wurde und deshalb das Kitz nicht tötete. finde ich im Moment nicht wieder. Falls ich finde werde ich die Quelle posten.

  7. #217
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.653

    Standard

    Die Literatur sagt aber, dass es die Regel ist der Kehlbiss zum töten (siehe Quelle oben, kann Dir auch gerne noch andere Quellen liefern). In deiner Quelle wird es auch nicht nur erwähnt sondern der fehlende Kehlbiss als Ausschlusskriterium (zusammen mit der Bauchöffnung) für eine Wolfriss angeführt.

    Das hier:
    Die Quelle in der von dem noch lebenden Rehkitz berichtet wurde, dass von einem jungen Wolf, der offensichtlich durch die Beobachter beim fressen gestört wurde und deshalb das Kitz nicht tötete. finde ich im Moment nicht wieder. Falls ich finde werde ich die Quelle posten.
    Hört sich schon ganz anders an, als das hier:
    ..es kommt sehr oft vor, dass die Beute erst stark verletzt wird aus den Hinterläufen Stücke rausgerissen werden oder Bauchdecke geöffnet wird, und Teile sofort gefressen werden während die Beute noch lebt,
    Dass die Beute zu erst über den Angriff auf die Hinterläufe gefällt wird kommt aber sicher oft vor. Vielleicht ist der Satz auch nur missverständlich formuliert.

    Wenn der Wolf im Bericht offensichtlich beim Fressen gestört wurde, ist auch die Frage ob wir hier normales Verhalten sehen. Den Link auf den "Bericht" habe ich vorhin gefunden: https://wolf-forum.de/viewtopic.php?t=1713

    Minutenlange Todesschrei: Kann mir durchaus vorstellen, dass ein Kampf bei einem größere Beutetiere, dass sich wehrt, einige Zeit hinzieht. Dazu kenne ich auch Videoaufnahmen von diversen Carnivoren. Ich kann mir auch vorstellen, dass in einer Ausnahmesituation (Angriff auf Schafe in einem Gehege) nicht immer alle gleich sauber getötet werden. Ob es so ist, wäre zu prüfen.
    Nur was folgern wir daraus, töten wir jetzt alle Tiere die ihre Opfer nicht in >10s töten (können)?
    Geändert von ThomasL (24-06-2022 um 08:35 Uhr)
    Viele Grüße
    Thomas

    https://www.thiele-judo.de/portal/

    Wyrd bid ful aered

  8. #218
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    826

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Nur was folgern wir daraus, töten wir jetzt alle Tiere die ihre Opfer nicht in >10s töten (können)?
    Nun, ich folgere daraus dass man Wölfe weder verharmlosen noch verteufeln sollte.
    Wölfe wurden Jahrhunderte lang nicht umsonst als Gefahr angesehen (ich kann mich immer noch an die Geschichten von meiner Oma erinnern), man wusste aber wie man damit umgeht, und wenn die zu aufdringlich wurden, wurde halt auf sie geschossen. Das hat zumindest eine gewisse Scheu vor den Menschen bewirkt. Systematische Ausrottung war dann das Extrem, man machte sich ja gerne die Natur untertan, was sich heute in vielerlei Hinsicht als Fehler herausgestellt hat.
    Früher war man dann eben auch froh wenn man möglichst keine Wölfe zu Gesicht bekommen hat, heute macht man halt "Wolf Watching Holidays" in Finnland oder Kanada.

    Im Naturschutz gibt es zudem wie schon gesagt unterschiedliche Interessen, ist auch nicht immer alles logisch was sogenannte Naturschützer sich da alles ausdenken. Ich denke an ein aktuelle Bestrebungen "Nachhaltigkeitsprojekte", anzustoßen. Da könnte man manchmal meinen, man sei bei den Schildbürgern. Aber ist halt modern, und imageträchtig.

  9. #219
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.653

    Standard

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    Nun, ich folgere daraus dass man Wölfe weder verharmlosen noch verteufeln sollte.
    Da stimme ich Dir zu, ebenso in Hinblick darauf, dass auch im Naturschutz nicht alles richtig läuft und, dass man beii ehemals seltenen Tieren, die wieder häufig vorkommen ggf. diie Jagd in Sonderfällen wieder erlauben sollte.
    Mir geht es nur darum, dass beim Wolf die allgemeine Angst bei weitem das tatsächliche Gefahrenpotential überschreitet und viele einfach verlernt haben was Natur (inklusiver ihrer Risiken und Härte) ist. Siehe dazu auch den Beitrag hier in dem gefordert wurde alle abzuschiessen die sich auch nur Nutztiergehegen oder Siedlungen nähern. Eine Aussage die man nur machen kann wenn man keine Ahnung vom normalen Verhalten der Wölfe hat oder wenn es einem egal ist, wenn diese wieder ausgerottet werden.
    Geändert von ThomasL (24-06-2022 um 12:44 Uhr)
    Viele Grüße
    Thomas

    https://www.thiele-judo.de/portal/

    Wyrd bid ful aered

  10. #220
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    826

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Eine Aussage die man nur machen kann wenn man keine Ahnung vom normalen Verhalten der Wölfe hat oder wenn es einem egal ist, wenn diese wieder ausgerottet werden.
    Es gibt aber ebenso viele Aussagen von sogenannten Naturschützern die man nur machen kann, wenn man keine Ahnung vom normalen Verhalten der Wölfe hat (die Frage ist, was normal ist, z.B. in kalten Wintern, bei Gefahr, bei Einengung des Lebensraums, etc.), oder wenn man sehr naiv ist.

  11. #221
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.653

    Standard

    Ich habe noch nie verstanden warum wann Unsinn von einer Seite mit Unsinn der anderen Seite relativieren will Schreiben diese sogenannten Naturschützer den hier mit?
    Kalte Winter in unseren Gefilden sind nebenbei ein Traum für jeden Wolf. Großes Nahrungsangebot mit mehr geschwächten Tieren als im Sommer - was will man mehr.
    Viele Grüße
    Thomas

    https://www.thiele-judo.de/portal/

    Wyrd bid ful aered

  12. #222
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    826

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    . Großes Nahrungsangebot mit mehr geschwächten Tieren als im Sommer - was will man mehr.
    Wobei dieser hohe Wildbesatz ja auch total natürlich ist...
    Könnte sich im Laufe der Zeit auch ändern, wenn noch mehr Wölfe kommen, mal sehen wie sich das entwickelt.
    Das ist halt Ökologie.
    Und Wölfe besorgen sich halt da die Nahrung wo es am einfachsten ist.
    Wemn sie nicht lernen das Menschen für sie eine Gefahr darstellen, werden sie sich auch nicht fernhalten.

  13. #223
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.653

    Standard

    Naja, der hohe Bestand von Wild ergibt sich eben aus einem sehr hohen Futterangebot (teils noch künstlich unterstützt, muss man nicht verstehen) und der Abwesenheit von großen "Räubern". Zumindest in unsere Region gibt es ständige Beschwerden weil nicht genug Wild geschossen wird und hohe Kosten zur Beseitigung bzw. Vorbeugung der "Schäden". Wäre gar nicht schlecht wenn Wölfe hier regelnd eingreifen.
    Viele Grüße
    Thomas

    https://www.thiele-judo.de/portal/

    Wyrd bid ful aered

  14. #224
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    826

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Wäre gar nicht schlecht wenn Wölfe hier regelnd eingreifen.
    Da sind sie ja schon dabei, was widerum manchen Jägern nicht gefällt

  15. #225
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.653

    Standard

    Also bei uns Jammern die Jäger, dass sie die Abschussquoten nicht erreichen können, die Waldbauern und Bauern dann noch über den hohen Verbiss. Ein paar Wölfe die hier unterstützen könnten wir gut gebrauchen.
    Viele Grüße
    Thomas

    https://www.thiele-judo.de/portal/

    Wyrd bid ful aered

Seite 15 von 16 ErsteErste ... 513141516 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Video: Auto von Motorradfahrern verfolgt
    Von Punkt im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 28-03-2014, 23:38
  2. Was tun wenn man - vermeindlich - verfolgt wird?
    Von border-easy im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20-09-2013, 21:33
  3. Hund beißt Hund - eure Meinung
    Von ElCativo im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 05-07-2006, 19:21
  4. p2p wird nun auch in Deutschland verfolgt...
    Von jkdberlin im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05-04-2004, 19:54

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •