Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 39

Thema: Einarmig oder was...

  1. #1
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    1.001

    Wink Einarmig oder was...

    Vom Fechten her mache ich immer noch viel einarmig. Vor kurzem wurde entdeckt, dass das ja sowieso alte Kampfkunst ist:


    Also mit einem Arm abwehren und damit zack rein in den Körper. Bisher wurde ja oft bemängelt man würde den zweiten Arm vergessen. Das ist Absicht

    Ist das gut?
    Brauchen wir den zweiten Arm noch zum Kämpfen?
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    656

    Standard

    fail
    Geändert von Kunoichi Girl (23-04-2021 um 17:55 Uhr)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    656

    Standard

    Zitat Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
    ... Brauchen wir den zweiten Arm noch zum Kämpfen?

    nicht unbedingt:



  4. #4
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.644

    Standard

    "The Ain-i-Akbari tells that the Mughal court had various kinds of fighting men from around the empire who would demonstrate their skills every day in exchange for rewards. Among them were said to be both native and Mughal wrestlers, slingers from Gujarat, Hindustani athletes, boxers, stone-throwers and many others.
    There are several kinds of gladiators. ... Others ...fight with one hand only; these are called ek-hath." (Ek hath heißt auf Deutsch wörtlich: "Eine Hand").

    aus: https://en.wikipedia.org/wiki/Indian_martial_arts



    Geändert von amasbaal (23-04-2021 um 20:25 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  5. #5
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    33
    Beiträge
    3.314

    Standard

    Zitat Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
    Vom Fechten her mache ich immer noch viel einarmig. Vor kurzem wurde entdeckt, dass das ja sowieso alte Kampfkunst ist:
    Also mit einem Arm abwehren und damit zack rein in den Körper. Bisher wurde ja oft bemängelt man würde den zweiten Arm vergessen. Das ist Absicht
    Ist das gut?
    Brauchen wir den zweiten Arm noch zum Kämpfen?
    Na ja, in Europa leitet sich das Boxen im 18. Jh. ja ziemlich dezidiert vom Fechten her... ich müsste mal in meinen Bareknuckle-Handbüchern nachschauen, ab wann sich denn left parry to left punch respective right parry to right punch denn finden, aber solange es für Dich funktioniert, ist ja alles gut Meine persönliche Erfahrung wäre, dass das nicht zuletzt mit der Grundstellung zusammenhängt - aus einer stark seitlichen Stellung wie Philly Shell war meine Tendenz eher, möglichst viel mit dem vorderen Arm zu machen (hooking off the jab usw.) und den hinteren sporadischer einzusetzen. Wenn jemand frontaler steht, werden die Arme m.E. eher gleichberechtigt behandelt. Beides hat bestimmte Vor- und Nachteile bzw. eignet sich unterschiedlich gut für unterschiedliche Kampfstile. Erfahrungsgemäss ist es auch so, dass bei Stilwechseln die Beinarbeit häufig unbewusst weitgehend beibehalten wird, daher könnte ich mir vorstellen, dass Du mit Fechter-Hintergrund weitgehend mit der Seite zum Gegner stehst (ob rechts oder links). Das eröffnet dann indirekt die Diskussion power hand back (typisch im Boxen) vs. coordinated hand forward (typisch im Ringen, JKD etc.).

    PS: Ich finde es ja ein bisschen lustig, wenn Jesse sich von einem MMAler die "forgotten techniques" seines eigenen Stiles beibringen lässt, aber jedem das Seine...
    PPS: Absichtlich einhändig gibt es gelegentlich auch im Ringen. Mein Greco-Trainer hat das z.B. mal mit Erfolg gegen jemanden gemacht, dessen Lieblingstechnik der Leskinovic (Suplex mit doppeltem Overhook) war und der damit üblicherweise alle erwischt hat.

    Beste Grüsse
    Period.
    Geändert von period (23-04-2021 um 21:53 Uhr)
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  6. #6
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    1.001

    Standard

    Ja ich drehe mich auch immer wieder im Laufe des Trainings seitlich
    Die Sache ist die, treffen damit ist nicht das Problem aber da ist dann noch lange nicht unbedingt genug Bums dahinter oder die Struktur aufrechterhalten.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  7. #7
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    33
    Beiträge
    3.314

    Standard

    Zitat Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
    Ja ich drehe mich auch immer wieder im Laufe des Trainings seitlich
    Die Sache ist die, treffen damit ist nicht das Problem aber da ist dann noch lange nicht unbedingt genug Bums dahinter oder die Struktur aufrechterhalten.
    Das wäre meine nächste Vermutung gewesen Also, auf die Gefahr hin, karatetechnisch ganz übel ins off-topic abzugleiten (allerdings habe ich davon auch nullkommagarkeine Ahnung und weiss daher nicht, wie es da so mit seitlichen Stellungen aussieht): wenn Dich der Aspekt stört, hast Du prinzipiell zwei Optionen. Entweder Du arbeitest daran, frontaler zu stehen, vorausgesetzt, das führt auch de facto zu mehr Power. Ich sollte anfügen, dass die seitliche Stellung je nach Szenario ein paar Probleme mit sich bringt und nicht zuletzt deswegen im Boxen viel häufiger ist als im MMA oder Thaiboxen. Oder/und Du machst auch einen auf Jesse und befasst Dich mal damit, wie z.B. im Boxen aus der seitlichen Stellung Power erzeugt wird. Falls (auch) letzteres, schreib mir mal eine PN, ich hab da vielleicht ein paar passende, wenn auch garantiert völlig stilfremde Unterlagen dazu.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  8. #8
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    1.001

    Standard

    Karatetechnisch off-topic wird bei so vielen Stilen und Programmen wahrscheinlich schwer
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    20.01.2004
    Ort
    NRW; Rheinland/Niederrhein
    Beiträge
    843

    Standard

    Wenn man im Karatekontext dieses sucht, helfen die Begriffe:

    Hente / Hindi


    Ich lehne mich mal aus dem Fenster: Faustformel: Was Taktung betrifft ist Hente schneller als beidhändig alternierend, Meotode/morotete ist schneller als Hente.

    Bei Hente bleibt man von der Initiative zumeist bei Go no Sen (Angriff nachdem die Attacke des Gegners gescheitert ist)
    "Es gibt keine Abkürzung, sondern nur Arbeit, Schweiß und Schmerzen." Chibana Choshin

  10. #10
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    1.001

    Standard

    Die Begriffe dazu waren mir bisher nicht geläufig. Wenn ich mir Videos dazu ansehe kommt mir einiges von den Ippon-Kumites bekannt vor.
    https://youtu.be/AWJ315AbekM
    Hier im Video finde ich interessant wie gleich zum nächstliegenden empfindlichen Punkt gegangen wird.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  11. #11
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    42
    Beiträge
    11.053

    Standard

    Zitat Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
    Hier im Video finde ich interessant wie gleich zum nächstliegenden empfindlichen Punkt gegangen wird.
    Gefällt mir nicht so gut.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    13.03.2008
    Beiträge
    3.074

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Gefällt mir nicht so gut.
    Diplomatisch ausgedrückt.

    So geht's halt nicht. Der statische Hauptblockarm hätte selten in diesem Abprallprinzip Zeit, zu treffen. Das timing ist falsch. Beantwortet auch die Frage des TE z.T.. Der Andere hat ja noch einen Arm. Und der würde den Abprallkonter annehmen.

    Da du schon gefochten hast, Kk : Trainier doch mal mit dem Messer. Da haben wir früher bestimmte Mitjugendliche verächtlich als Fechter bezeichnet.
    Beim Messer-Messer ist oft ein Arm dem Waffenarm des Gegners zugewiesen und der andere dem eigenen Angriff.
    Die erfolgen oft synchron.

    Eine gute Grundeinstiegstaktik für Messersparring ist es, sich wenig zu bewegen. Arme am Körper anliegend. Warten. Und immer langsamer als der Andere sein. Bis zum ernsthaften Einstieg.
    Wenn Du seitlich mit einem Arm vorne stehst und arbeitest, bietest Du dem Anderen schon halb die begehrte Rückhandseite. Gerade für Störangriffe im Distanzfinden.
    Im Messer spielt vertikales Meiden noch eine Rolle. Im Fechten sicher weniger.
    Außerdem geht es anders als auf der Planche ja 3D.

    Im Boxen ist man mit dem weiten "beidarmigen " Stand halt halb auf beiden Außenseiten. Was viele gut ins rollende Meiden nehmen.

    Messer sollte m.E. immer im Karate mittrainiert werden.
    ( Das kann man auch zu hause lassen.
    Karate hat man ja leider immer dabei.)
    "We are voices in our head." - Deadpool

  13. #13
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    1.065

    Standard

    What is a Zen Buddhist‘s birthday present? Nothing!

  14. #14
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    42
    Beiträge
    11.053

    Standard

    @katamaus wolltest Du das Video von Billy einfach nochmal einbetten oder ist es ein eigenständiger Post und Du hast nicht gemerkt, dass Billy es schon gepostet hat?

    Ansonsten: Gefällt Gürteltier und mir nicht so gut

  15. #15
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    1.065

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    @katamaus wolltest Du das Video von Billy einfach nochmal einbetten oder ist es ein eigenständiger Post und Du hast nicht gemerkt, dass Billy es schon gepostet hat?
    Den Link hatte ich übersehen. Aber eingebettet is ja auch schön

    Ansonsten: Gefällt Gürteltier und mir nicht so gut
    Mir ehrlich gesagt auch nicht. Wollte aber erstmal niemanden beeinflussen Wenn der andere richtig reinhaut, bin ich mir nicht sicher, dass das noch klappt. Mit genialem Timing vielleicht aber ich würde es nicht zur Nachahmung empfehlen. Da gefällt mir Kase deutlich besser. Der hätte vermutlich wirklich nur einen Arm gebraucht (allerdings ist auch da das mit der Nachahmung schwierig, wenn man sich seine Schüler so ansieht, wenn die das versuchen zu kopieren). Hatten wir dessen Hente-Videos bereits?



    Geändert von Katamaus (28-04-2021 um 21:48 Uhr)
    What is a Zen Buddhist‘s birthday present? Nothing!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hab da mal ne Frage?alle Einarmig
    Von a_halodri im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24-08-2007, 08:41
  2. Euer einarmig Liegestütze Rekord!
    Von Borsti im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27-05-2004, 10:18

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •