Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 145

Thema: Rassistsicher Übergriff in Straßenbahn

  1. #1
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.429

    Standard Rassistsicher Übergriff in Straßenbahn

    Scheint ein Schläger mit Kampfsporterfahrung zu sein, oder was meint ihr?

    https://www.welt.de/debatte/article2...en-lassen.html

    Täter war polizeibekannt und wurde anhand des Videos geschnappt. Gut so!

  2. #2
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.644

    Standard

    ja, gut so, dass er erwischt wurde. hätte eigentlich zusätzlich noch ne tracht prügel verdient

    aber

    nein, ich sehe da keinen klaren hinweis auf KK erfahrung. sich irgendwo festhalten und treten kann jeder, der die flexibilität hat (kaum notwendig, tritte bleiben ja auf "mittlerer" höhe).
    nen "halbkreisfußtritt", push kick und "stampfen" konnte ich schon mit 12 und da hatte ich nur erfahrung mit dem lesen des Tae kwon do buches aus dem falken verlag und mit kung fu filmen (war ja in den 70ern und da gab es die zu hauf), aber 0 training in irgend was. ah, ja... in der schule hab ich damals sogar mal nen astreinen armstreckhebel hinbekommen (mit dessen hilfe: kopf des bösen jungen auf tisch knallen- auch ganz ohne kk-erfahrung).
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  3. #3
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.341

    Standard

    Zitat Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
    Scheint ein Schläger mit Kampfsporterfahrung zu sein, oder was meint ihr?
    Nein ... ich sehe nur jemanden der konsequent handelt. Gewalt sieht halt aus wie Gewalt.

    Zitat Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
    Täter war polizeibekannt und wurde anhand des Videos geschnappt. Gut so!

  4. #4
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.341

    Standard

    Mal schauen wie im Prozeß das Schuhwerk beurteilt werden wird. Denn:

    § 224
    Gefährliche Körperverletzung

    (1) Wer die Körperverletzung
    1. durch Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffen,
    2. mittels einer Waffe oder eines anderen gefährlichen Werkzeugs,
    3. mittels eines hinterlistigen Überfalls,
    4. mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich oder
    5. mittels einer das Leben gefährdenden Behandlung

    begeht, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.


    Quelle: dejure.org


    ... und Polizeibekannt und Körperverletzung, wahrscheinlich sogar " schwer " oder " gefährlich ", ist vor Gericht immer eine ungünstige Situation ...

  5. #5
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    3.190

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    ... und Polizeibekannt und Körperverletzung, wahrscheinlich sogar " schwer " oder " gefährlich ", ist vor Gericht immer eine ungünstige Situation ...
    Gefährlich ja, schwer hoffentlich nicht.
    Vielleicht gibt es ja mildernde Umstände wegen der öffentlichen Vorverurteilung

  6. #6
    Registrierungsdatum
    08.01.2010
    Ort
    nrw
    Beiträge
    2.173

    Standard

    Zitat Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
    Scheint ein Schläger mit Kampfsporterfahrung zu sein, oder was meint ihr?

    https://www.welt.de/debatte/article2...en-lassen.html
    Sieht mir im Gegenteil so aus, als wenn der Täter technisch nicht viel drauf hätte. Dem Opfer scheint ja (zumindest soweit man das erkennen kann) zum Glück nicht viel passiert zu sein. Der erste Tritt trifft scheinbar, der Junge sitzt aber weiterhin aufrecht, ist nicht ausgeknockt. Ein Volltreffer zum kopf hätte auch viel übler für ihn ausgehen können.
    Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"

  7. #7
    Registrierungsdatum
    13.12.2010
    Beiträge
    1.668

    Standard Assi verprügelt einen Schwächeren

    Man sieht gut das Vorgehen Beleidigen -einschüchtern- (Tests, sehen, ob das auch ne sichere Nr. ist)-dominieren dann losprügeln oder wie hier wild drauftreten.

    Interessant das so Typen wohl eine Bühne suchen in der Öffentlichkeit. Die Bahn dürfte Videoüberwachung haben und es gab Zeugen, die sogar filmten.

    Schade das keiner einschritt, von weitem rufen ,,He Sie da!!! -Lassen Sie den Jungen in Ruhe!" hätte es vielleicht abgekürzt...den Typen aus seinem Film rausholen, man muss dann halt bereit für Folgen sein.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20.054

    Standard

    Die Frage habe ich mir auch gestellt. Das Problem ist nicht, so jemanden zur Ordnung zu rufen. Sondern dass man damit rechnen muss demnächst 10 "interessierte" Gestalten in der Bahn zu sehen wenn man da wohnt und immer wieder mit dieser Bahn fährt.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    25.12.2014
    Alter
    27
    Beiträge
    1.656

    Standard

    concrete jungle : ich denke mal aus angst und das weg schieben, der verantwortung auf die anderen fahrgäste.
    Shinkyokushin. Mehr braucht man nicht.
    https://www.youtube.com/watch?v=MaVNpWZPpY8

    OSU

  10. #10
    Registrierungsdatum
    08.01.2010
    Ort
    nrw
    Beiträge
    2.173

    Standard

    Zitat Zitat von Dastin Beitrag anzeigen
    concrete jungle : ich denke mal aus angst und das weg schieben, der verantwortung auf die anderen fahrgäste.
    Exakt, ist ein bekanntes Phänomen: Je mehr Leute da sind, desto weniger fühlt sich der Einzelne zur Hilfe verpflichtet ("...könnten ja auch die anderen was sagen, warum ich?").
    Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"

  11. #11
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.341

    Standard

    Zitat Zitat von concrete jungle Beitrag anzeigen
    man muss dann halt bereit für Folgen sein.
    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Sondern dass man damit rechnen muss demnächst 10 "interessierte" Gestalten in der Bahn zu sehen wenn man da wohnt und immer wieder mit dieser Bahn fährt.
    ... und sich klar machen, daß dann eine Spirale ( die abwärts führen kann, nicht muß ) beginnt. Man wird sich intensiver mit der Materie Selbstschutz beschäftigen müssen, als das manchem so lieb ist. Recherchen über den Täter, seine " Gang ", die Thematik " grey man ", die Frage wie man sich verhält wenn alle Vorsichtsmaßnahmen nicht funktionieren und es kracht, das verlaßen der eigenen " heilen Welt " und das eintauchen in die Welt der Gewalttäter ... kurzum ein deutliche Veränderung des bisher gewohnten Lebenstils ... Ist man dazu bereit ? Und daß alles wegen einem Typen ?

    P.S.:

    Soll nur ein Gedankenanstoß sein.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    23.04.2021
    Beiträge
    49

    Standard

    "Rassistischer Übergriff" ist irgendwie unpassend als Überschrift . "du kommst hier in mein Land!" hat er gesagt. Das ist der Vorwurf.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20.054

    Standard

    Klar, geht ja nicht um die Rasse, weil beides weisse Kaukasiertypen sind. Sondern um Ausländerfeindlichkeit. Ob diese Erbsenzählerei hier aber inhaltlich weiterführt, wage ich mal anzuzweifeln.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    12.04.2005
    Beiträge
    297

    Standard

    Natürlich MUSS da direkt eingegriffen werden, und klar besteht eine Gefahr dabei.
    Aber was ist denn die Lösung; Maul halten und hoffen, das es einen nicht selbst trifft?
    Ohne mich, und wenn ich auf die Schnauze kriege so kann ich mein "angeschwollenes" Gesicht weiter im Spiegel betrachten, denen überlasse ich dennoch nicht die Hergemonie
    Was aber von so "rechtsoffenen" Usern hier im Forum, sicher wohl als ANTIFA verunglimpft wird, na dann, von mir aus, macht nur, mir egal.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.644

    Standard

    antifaschist zu sein, auch einer, der in so situationen zulangt, ist doch nix schlimmes.

    bis jetzt hab ich noch keine zentral gesteuerte "organisation" namens antifa gesehen - nur antifaschisten in vielen unterschiedlichen grüppchen oder als einzelne, die oft recht unterschiedliche vorstellungen haben, wenn es über "gegen faschisten" hinausgeht.
    das kapieren aber autoritätsorientierte menschen, die feste strukturen und "führer" brauchen, nicht so recht. (siehe trump: antifa "verbieten"... was denn? eine "einstellung", oder versammlungen aller art, die sich gegen nazis und andere faschisten richten? ansonsten gilt ja ohnehin, was gesetze zu körperverletzung, landfriedensbruch usw. vorgeben)
    jeder, der in so einer situation gegen den typen vorgeht (AUCH in form von filmen usw.), handelt in dem augenblick antifaschistisch, auch leute, die gar keine definierte "linke" ideologie vertreten.

    ich weiß, politische aussagen... klar... aber da kam ich jetzt nicht drum rum. hat ja durchaus mit dem topic zu tun.

    edit: wenn das zu weit ging: kein problem, wenn es komplett gelöscht wird.
    Geändert von amasbaal (28-04-2021 um 17:42 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Polizeilicher Übergriff
    Von Gast im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 504
    Letzter Beitrag: 18-08-2020, 05:26
  2. Übergriff im eigenen Haus
    Von Chondropython im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03-01-2015, 11:42
  3. Straßenbahn Hannover
    Von Budoka_Dante im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17-05-2008, 22:39
  4. Angriff in der Straßenbahn
    Von Doomhammer im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 09-10-2007, 13:03
  5. Jetzt is es schon gefährlich wenn man zur Straßenbahn geht..
    Von TaketheBomb im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20-05-2007, 22:02

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •