Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 79

Thema: Ist Okinawa nicht ein Teil von Japan?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    01.10.2004
    Ort
    ostseeküste
    Beiträge
    1.903

    Standard Ist Okinawa nicht ein Teil von Japan?

    Warum ist es so wichtig, dass Karate von Okinawa kommt.
    Okinawa ist schliesslich ein Teil von Japan.

    Müsste ich folgerichtig immer darauf hinweisen, dass Schuhplattler nicht aus Deutschland, sondern aus Bayern kommt?
    Selbst wenn heutzutage in ganz Deutschland geschuhplattlert werden würde?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.367

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    Okinawa ist schliesslich ein Teil von Japan.
    Liegt es vielleicht an der Insellage ? In Europa ist es ja auch so, daß sich die Sizilianer in erster Linie als Sizilianer sehen und nicht als Italiener. Genauso mit den Kretern ... die sehen sich erst in zweiter Linie als Griechen.

    Aber hier werden sich bestimmt bald Leute melden, die firm sind in der Geschichte Japans/Okinawas.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    23.04.2021
    Beiträge
    159

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    Warum ist es so wichtig, dass Karate von Okinawa kommt.
    Okinawa ist schliesslich ein Teil von Japan.

    Müsste ich folgerichtig immer darauf hinweisen, dass Schuhplattler nicht aus Deutschland, sondern aus Bayern kommt?
    Selbst wenn heutzutage in ganz Deutschland geschuhplattlert werden würde?
    Meine bescheidene Meinung: Weil die Okinawaner von den Chinesen direkt gelernt haben und sich dort "Te" mehr als 200 Jahre entwickelt hat, bevor es nach Japan kam. Und weil das, was dann nach Japan kam, eben nur Grundlagen waren, die recht schnell von den Ursprüngen weg entwickelt wurden. Erst für den Krieg, dann für den Wettkampf. hat nicht viel gemeinsam, das japanische Karate mit dem okinawanischen.

    Um in deinem Beispiel zu bleiben: Was würden denn die Bayern sagen, wenn in Preußen geschuhplattelt würde?
    Geändert von Eisfee (11-05-2021 um 18:59 Uhr) Grund: in

  4. #4
    Registrierungsdatum
    05.10.2016
    Alter
    26
    Beiträge
    678

    Standard

    die Kurzfassung wäre wohl, dass Okinawa zur damaligen Zeit nicht zu Japan gehörte und die Übertragung daher durch die spätere Verbreitung auf den Hauptinseln Japans enorm die ganze KK verändert hat.
    Noli turbare circulos meos

  5. #5
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    48
    Beiträge
    1.451

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    Warum ist es so wichtig, dass Karate von Okinawa kommt.
    Okinawa ist schliesslich ein Teil von Japan.
    Meine soliden Kenntnisse dazu sind recht mager, aber ich würde sagen:
    Okinawa oder eigentlich die Ryûkyû-Inseln sind kulturell und sprachlich als eigenständiger Raum anzusehen.

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    Müsste ich folgerichtig immer darauf hinweisen, dass Schuhplattler nicht aus Deutschland, sondern aus Bayern kommt?
    Selbst wenn heutzutage in ganz Deutschland geschuhplattlert werden würde?
    Kommt drauf an. Wenn in ganz Deutschland wie in Bayern geschuhplattlert wird, wäre es lediglich eine interessante Randnotiz. Wenn aber in Hamburg ganz anders als in Berlin, und in Berlin ganz anders als in München geschuhplattlert wird, kann man sich halt damit beschäftigen, was ursprünglicher ist.
    Das Leben ist groß.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    13.04.2013
    Beiträge
    844

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    Warum ist es so wichtig, dass Karate von Okinawa kommt.
    Okinawa ist schliesslich ein Teil von Japan.

    Müsste ich folgerichtig immer darauf hinweisen, dass Schuhplattler nicht aus Deutschland, sondern aus Bayern kommt?
    Selbst wenn heutzutage in ganz Deutschland geschuhplattlert werden würde?
    ad 1: Weil Karate von Okinawa kommt.

    ad 2: Weil das Schuhplatteln aus Bayern kommt.

    Ganz einfach!

  7. #7
    Registrierungsdatum
    03.04.2018
    Beiträge
    95

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Braun Beitrag anzeigen
    Okinawa oder eigentlich die Ryûkyû-Inseln sind kulturell und sprachlich als eigenständiger Raum anzusehen.
    Um Julian's Aussage nochmal zu unterstreichen, vielleicht hilft eine Visualisierung:
    okinawa.png

    Man beachte wo sich Naha, die Hauptstadt der Präfektur geographisch befindet und was alles näher dran ist als Tokyo. Ryukyu ist ein ehemals eigenes Inselkönigreich gewesen und war ein Umschlagplatz wo sich Leute aus China, Korea, Siam, den Philipinnen, Japan und einigen anderen Ländern getroffen haben. Durch die vielen verschiedenen Einflüsse und Lage als kleine Inselgruppe hat sich eine recht einzigartige Kultur raus entwickelt.
    Auch wenn es seit dem 17.Jahrhundert bereits Tribut an den Satsuma Clan leisten musste wurde es erst im 19.Jahrhundert in Japan einverleibt.
    Dann in der Zeit des Ultranationalismus wurde zwanghaft versucht sich an die japanische Kultur anzugleichen. (Einführung von Keikogi, Kuro-Obi und Dan-I System zum Beispiel)

    Die Aussage das Karate aus Okinawa kommt ist vorallem ein Statement von Identität nach einer Phase wo es nötig war bzw. man gezwungen war diese zu verwischen.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.809

    Standard

    ja, ist ne frage von ethnie und kultur und nich von "nationalstaat".

    die beziehungen zu China und Taiwan waren vor der "einverleibung" enger, als zu Japan.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  9. #9
    Registrierungsdatum
    01.10.2004
    Ort
    ostseeküste
    Beiträge
    1.903

    Standard

    @nagomori & willi:

    ich als ignoranter deutscher sehe die sizilianer als italiener.
    obwohl sizilien im laufe der jahrhunderte verschiedenen kulturellen einflüssen ausgesetzt war: griechenland, rom, karthago(?), vandalen, arabern/nordafrikaner, spanien, deutsches reich, ...
    es wird wohl einige unterschiede zu südtirol geben (sprachlich und kulturell).
    gleichwohl ist es für mich "italien".
    zb: die "mafia" ist für mich erstmal ein italienisches phänomen, egal ob ndraghetta, mafia oder wie die jeweilige organisation regional bezeichnet wird. obwohl die mafia aus sizilien kommt, ist dies für mich für das heutige phänomen mafia unwichtig.

    für die sizilianer mag dies zur identitätsfindung wichtig sein .



    @kurzer:

    1 & 2 sind mir zu verkürzt und nicht selbsterklärend.



    @julian:

    da habe ich bayern als beispiel vielleicht schlecht gewählt, da dort "sprache" und "kultur" ähnlich sind zum rest deutschlands. (auch wenn ich vor 3 jahren die bedienung im münchener biergarten rein gar nicht verstanden habe )

    wenn aus bayern heutzutage kein relevanter schuplatteln-stil mehr käme, wäre es trotzdem wichtig?
    (jedenfalls fällt mir kein relevanter=grosser okinawanischer karate stil auf anhieb ein).



    @tantal & eisfee:

    bayern gehörte zu den anfängen des deutschen reiches (=einflussgebiet unter preussischer ägide) auch nicht dazu.

    wenn sich etwas im laufe der zeit verändert, muss dann trotzdem immer die historische herkunft unterstrichen werden?
    macht das für den gemeinen karateka einen relevanten unterschied?
    (*scnr*)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    01.10.2004
    Ort
    ostseeküste
    Beiträge
    1.903

    Standard

    @amasbaal:

    die "einverleibung" ist mittlerweile ~150 jahre her. seitdem dürfte sich die kulturelle und ethnische selbstständigkeit etwas aufgeweicht haben.

    ist es vergleichbar mit dem koreanischen ringen um nationales selbstverständnis/-bewusstsein (zb ausgedrückt durch die theorie, dass karate eine spielart des taekwondo ist)?

  11. #11
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    48
    Beiträge
    1.451

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen

    @julian:

    da habe ich bayern als beispiel vielleicht schlecht gewählt, da dort "sprache" und "kultur" ähnlich sind zum rest deutschlands. (auch wenn ich vor 3 jahren die bedienung im münchener biergarten rein gar nicht verstanden habe )
    Puh... Das kommt wohl drauf an wen du fragst. Aber gerade "Deutschland" ist ursprünglich auch eine ziemliche Erfindung; die Bildung des Nationalstaats ist da noch deutlich später dran als z. B. bei Frankreich oder England. Und sprachlich und kulturell war da um 1800 (und noch darüber hinaus) kaum so was wie eine Einheit.

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    wenn aus bayern heutzutage kein relevanter schuplatteln-stil mehr käme, wäre es trotzdem wichtig?
    (jedenfalls fällt mir kein relevanter=grosser okinawanischer karate stil auf anhieb ein).
    Äh, Gôjû-Ryû??
    Das Leben ist groß.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    01.10.2004
    Ort
    ostseeküste
    Beiträge
    1.903

    Standard

    goju? ach guck an - wieder was gelernt.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    13.04.2013
    Beiträge
    844

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    Warum ist es so wichtig, dass Karate von Okinawa kommt.
    Okinawa ist schliesslich ein Teil von Japan.

    Müsste ich folgerichtig immer darauf hinweisen, dass Schuhplattler nicht aus Deutschland, sondern aus Bayern kommt?
    Selbst wenn heutzutage in ganz Deutschland geschuhplattlert werden würde?
    Komische Fragen.

    Bezweifelst Du, daß "das Karate" irgendwie von Okinawa nach Japan importiert wurde?

    Aber vielleicht kommt ja auch bald der Beweis, daß der Schuhplattler eigentlich aus Hüsüm oder ganz aktuell aus Dubai stammt.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    05.10.2016
    Alter
    26
    Beiträge
    678

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen

    wenn sich etwas im laufe der zeit verändert, muss dann trotzdem immer die historische herkunft unterstrichen werden?
    macht das für den gemeinen karateka einen relevanten unterschied?
    (*scnr*)
    Wenn man der Ansicht ist, dass im heutigen Karate zuviel Wissen verloren gegangen ist, kann es helfen, seine Suche nach diesem Wissen danach auszurichten, was früher mal war bzw. von wo es kam. Ohne diesen Aspekt hätte ich nie meine jetzige Linie gefunden und wüsste das, was ich jetzt weiß, auch nicht über das "Karate".
    Noli turbare circulos meos

  15. #15
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    (jedenfalls fällt mir kein relevanter=grosser okinawanischer karate stil auf anhieb ein).
    Mir fällt keiner ein, der nicht ursprünglich aus Okinawa kommt.
    Was Goju ryu angeht, da gibt es auch Linien die sich in Japan "verändert haben.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Artikel: Hikite in Japan und Okinawa
    Von FireFlea im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27-01-2017, 18:31
  2. Japan / Okinawa Reise
    Von D.Fink im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12-03-2014, 15:15
  3. Okinawa vs. Japan
    Von KingAndy25 im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 17-12-2010, 10:01
  4. Historische Photos von Japan & Okinawa
    Von FireFlea im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16-02-2009, 18:11
  5. Okinawa/Japan Goju ryu
    Von MackBolan im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24-01-2007, 08:41

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •