Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Arte: Farbfilm Gründung der Volksrepublik China durch Mao, 1949

  1. #1
    Registrierungsdatum
    15.08.2013
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    562

    Standard Arte: Farbfilm Gründung der Volksrepublik China durch Mao, 1949

    Hallo,

    wollte mal (zu Bildungszwecken) auf dieses Dokument hinweisen.

    https://www.arte.tv/de/videos/090602...-filmschaetze/

    In Maos Kulturrevolution war ja die Ausübung der chinesischen Kampfkünste strengstens verboten. Dennoch hilft es auch nichts, sich immer nur ins Kaiserreich zurückzuträumen, und die heutige Staatsform/"Dynastie" zu ignorieren. Zumal heute Chinas Bedeutung in der Welt mit jedem Tag zunimmt.
    Hier kommentiert Arte also einen Farbfilm zur Gründung der Volksrepublik China durch Mao im Jahr 1949. Der Film wurde von sowjetischen Filmleuten, die anläßlich der Feier zu Gast waren, aufgenommen.

    Was ich z.B. noch nicht wußte:
    - Mao stammte aus einem Dorf (nahe Shaoshan) in der Provinz Hunan.
    Der Film sagt, die anderen würden seine Sprachen nicht verstehen(?!). Ich dachte, es gebe in China nur Mandarin und Kantonesisch?
    Eine eigenartige Stimme hatte er offenbar auch (wie man hört).
    - Peking wurde Hauptstadt. Offenbar war davor Nanking Hauptstadt gewesen. Davor (-1927) wiederum Peking:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Republ...%E2%80%931949)

    Leute im Film:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mao_Zedong
    https://en.wikipedia.org/wiki/Zhu_De
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liu_Shaoqi

    Was mir in dem Zusammenhang schonmal aufgefallen war:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Chines...en_Weltkrieges
    Die entscheidende Schlacht des Krieges fand bei Huaihai in Zentralchina statt. Sechshunderttausend Soldaten der KPCh kämpften hier gegen eine zahlenmäßig überlegene nationalistische Armee. In diesem ab November 1948 über zwei Monate währenden Kampf wurden die Truppen der Nationalisten fast völlig aufgerieben.
    1949 musste Chiang Kai-shek sich schließlich endgültig geschlagen geben. Er zog sich mit seiner Kuomintang und ca. 2 Millionen Zivilisten nach Taiwan zurück, während der Kommunistenführer Mao Zedong am 1. Oktober 1949 die Volksrepublik China ausrief.
    Mehr als zweimal 600.000 Soldaten im Einsatz: Von der Größenordnung eine Schlacht fast so groß wie die von Stalingrad. Seltsam, daß von dieser Schlacht bei Huaihai fast nie die Rede ist. Auch Arte erwähnt diese Schlacht in der Doku nicht.
    Nunja, die hatte Mao jedenfalls gewonnen. So kam er an die Macht. Gegen den Kommunismus in China hatten also Hunderttausende Widerstand geleistet (von denen niemand mehr spricht). Es hatte Krieg gegeben. Und Mao hatte den Krieg gewonnen.

    Um den Bogen noch mal kurz wieder zurückzuspannen: Chiang Kai-shek, der Gegner Maos, der sich nach Taiwan zurückzog und dort die Republik Taiwan ("Republik China (Taiwan)") errichtete, hatte eine Frau Song Meiling.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Song_Meiling
    Diese lebte von 1897-2003. Sie war eine äußerst beeindruckende Persönlichkeit mit geradezu aristokratischem Auftreten (wie man sich auf Youtube ansehen kann). Nach Chiangs Tod 1975 lebte sie interessanterweise in New York.
    Von Yang Chengfu habe ich mal gelesen, daß er um 1930 die Frau Chiangs (und ich vermute mal auch Chiang selbst - in Yangs Buch ist eine Kalligraphie Chiangs) im Yang-Stil Taijiquan unterrichtete.
    Geändert von Eistee (10-07-2021 um 16:21 Uhr)
    Don't just do something. Stand there.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.927

    Standard

    Danke für den Hinweis!

    Zitat Zitat von Eistee Beitrag anzeigen
    ...
    Was ich z.B. noch nicht wußte: ...
    Der Film sagt, die anderen würden seine Sprachen nicht verstehen(?!). Ich dachte, es gebe in China nur Mandarin und Kantonesisch?...
    Das Thema chinesische Sprachen und Dialekte hatten wir im Kampfkunstboard schon immer mal wieder. Dachte früher auch es gäbe nur die beiden.

    Wiki meint dazu:

    ...In der Regel bezeichnet der Begriff „chinesische Sprache“ die Standardsprache Hochchinesisch (普通話 / 普通话, Pǔtōnghuà in China, 國語 / 国语, Guóyǔ in Taiwan), die auf der größten sinitischen Sprache, dem Mandarin (官話 / 官话, Guānhuà), basiert und im Wesentlichen dem Mandarin-Dialekt von Peking (北京話 / 北京话, Běijīnghuà) entspricht. Daneben gibt es neun weitere chinesische Sprachen, die ihrerseits in viele Einzeldialekte zerfallen. Diese werden in europäischen Sprachen als "Dialekte" bezeichnet, obwohl der Grad ihrer Abweichungen untereinander nach westlichem Maßstab eine Klassifikation als Sprache rechtfertigen würde. In der traditionellen chinesischen Terminologie werden sie Fangyan (方言, fāngyán) genannt.

    Selbst innerhalb einer großen sinitischen Sprache ist die Verständigung von Sprechern unterschiedlicher Dialekte nicht immer möglich, insbesondere der nordöstliche Dialekt (東北話 / 东北话, Dōngběihuà, 東北方言 / 东北方言, Dōngběi Fāngyán) und die südlichen Dialekte (南方話 / 南方话, Nánfānghuà, 南方方言 / 南方方言, Nánfāng Fāngyán) des Mandarin sind untereinander nicht verständlich. Für die Verständigung über Sprachgrenzen hinaus wird in China überwiegend das von den meisten Chinesen gesprochene Hochchinesisch angewendet; regional begrenzter dienen auch andere Sprachen wie das Kantonesische als Verständigungsmittel...
    https://de.wikipedia.org/wiki/Chinesische_Sprachen

  3. #3
    Registrierungsdatum
    09.11.2004
    Beiträge
    665

    Standard

    Zitat Zitat von Eistee Beitrag anzeigen
    Um den Bogen noch mal kurz wieder zurückzuspannen: Chiang Kai-shek, der Gegner Maos, der sich nach Taiwan zurückzog und dort die Republik Taiwan ("Republik China (Taiwan)") errichtete, hatte eine Frau Song Meiling.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Song_Meiling
    Diese lebte von 1897-2003. Sie war eine äußerst beeindruckende Persönlichkeit mit geradezu aristokratischem Auftreten (wie man sich auf Youtube ansehen kann). Nach Chiangs Tod 1975 lebte sie interessanterweise in New York.
    Von Yang Chengfu habe ich mal gelesen, daß er um 1930 die Frau Chiangs (und ich vermute mal auch Chiang selbst - in Yangs Buch ist eine Kalligraphie Chiangs) im Yang-Stil Taijiquan unterrichtete.
    Ich empfehle Dir diese Literatur über die wahrscheinlich mächtigste chinesische Familie des 20. Jahrhunderts:

    https://www.amazon.de/Soong-Dynastie...5992563&sr=8-1

    Soong Ailing, die älteste der Soong-Schwestern war mit H.H. Kung verheiratet, einem Banker und zeitweise Finanzminister der Republik China. Soong Chingling war mit Sun Yat Sen verheiratet, dem Republik-Gründer. Und Soong Meiling war mit Chiang Kai Shek verheiratet, der sich die Republik schliesslich unter den Nagel riss. Dazu hatten sie noch drei Brüder, von denen der bekannteste T.V. Soong war (Soong Tse Ven). Dieser war zeitweise der Leiter der chinesischen Zentralbank und chinesischer Finanzminister und auch mal der reichste Mann der Welt.

    Von den drei Schwestern hiess es, dass eine das Geld liebte (Ailing), eine die Macht (Meiling) und eine China (Chingling). Chingling blieb nach der Machtübernahme durch Mao in der Volksrepublik und bekleidete mehrere Staatsämter, ohne der KP anzugehören. Sie war unter anderem zweimal Vizepräsidentin der VR China.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    01.10.2004
    Ort
    ostseeküste
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Der Film sagt, die anderen würden seine Sprachen nicht verstehen(?!). Ich dachte, es gebe in China nur Mandarin und Kantonesisch?
    Eine eigenartige Stimme hatte er offenbar auch (wie man hört).
    ich hab noch nicht mal meinen eigenen grossvater verstanden. der sprach halt nur dunkelstes odenwäldisch.

    ich habe auch schon norditaliener, fischköpfe, dunkeldeutsche und halbfranzosen nicht verstanden.

    warum sollte es in einem land, das DEUTLICH grösser ist, nicht dialekte, sprachformen, satzbauten geben, die andere "gleichsprachige" nicht verstehen?

  5. #5
    Registrierungsdatum
    27.08.2001
    Alter
    58
    Beiträge
    3.114

    Standard

    Zitat Zitat von Eistee Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wollte mal (zu Bildungszwecken) auf dieses Dokument hinweisen.

    https://www.arte.tv/de/videos/090602...-filmschaetze/

    ...
    Danke für den Link. :-)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    23.04.2021
    Beiträge
    159

    Standard

    Zitat Zitat von Eistee Beitrag anzeigen
    Arte: Farbfilm Gründung der Volksrepublik China durch Mao, 1949


    Wer baute das siebentorige Theben?
    In den Büchern stehen die Namen von Königen.
    Haben die Könige die Felsbrocken herbeigeschleppt?
    Und das mehrmals zerstörte Babylon,
    Wer baute es so viele Male auf ? In welchen Häusern
    Des goldstrahlenden Lima wohnten die Bauleute?
    Wohin gingen an dem Abend, wo die chinesische Mauer fertig war,
    die Maurer? Das große Rom
    Ist voll von Triumphbögen. Über wen
    Triumphierten die Cäsaren? Hatte das vielbesungene Byzanz
    Nur Paläste für seine Bewohner? Selbst in dem sagenhaften Atlantis
    Brüllten doch in der Nacht, wo das Meer es verschlang,
    Die Ersaufenden nach ihren Sklaven.
    Der junge Alexander eroberte Indien.
    Er allein?
    Cäsar schlug die Gallier.
    Hatte er nicht wenigstens einen Koch bei sich?
    Philipp von Spanien weinte, als seine Flotte
    untergegangen war. Weinte sonst niemand?
    Friedrich der Zweite siegte im Siebenjährigen Krieg. Wer
    Siegte außer ihm?
    Jede Seite ein Sieg.
    Wer kochte den Siegesschmaus?
    Alle zehn Jahre ein großer Mann.
    Wer bezahlte die Spesen?

    So viele Berichte,
    So viele Fragen.

    B. Brecht , FRAGEN EINES LESENDEN ARBEITERS https://sgipt.org/wisms/geswis/brecht.htm

  7. #7
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.927

    Standard

    Ich sehe, du bist einer, der aus Überzeugung seine Rundfunkbeiträge zahlt.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    03.01.2014
    Ort
    München
    Alter
    47
    Beiträge
    47

    Standard

    Zitat Zitat von Eistee Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Gegen den Kommunismus in China hatten also Hunderttausende Widerstand geleistet (von denen niemand mehr spricht). Es hatte Krieg gegeben. Und Mao hatte den Krieg gewonnen.
    Ja, gewonnen hat er, wonach es lange nicht ausgesehen hatte. Die Kommunisten und Nationalisten kämpften schon länger gegeneinander und letztere standen kurz vor dem Sieg. Doch dann rieben sie sich im Kampf gegen die Japaner auf und waren dann zu schwach für Maos erholte Truppen.
    (So die mir bekannte Kurzfassung)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    3.147

    Standard

    Bin kein Sinologe oder Historiker aber vieles ist mir bekannt.

    Der Film sagt, die anderen würden seine Sprachen nicht verstehen(?!). Ich dachte, es gebe in China nur Mandarin und Kantonesisch?
    Es gibt in China viele verschiedene Volksgruppen mit unterschiedlichen Sprachen, Dialekten, Kulturen etc. .
    Auch einige Städte haben eigene Dialekte, die sich von der Nachbarregion unterscheiden.




    Ergänzend zum Thema:
    -Vor der Gründung der VR China gab es viele Analphabeten in China und Bildung war nur einigen Schichten zugänglich.

    -Der Großvater meiner Frau war im zweiten japanisch-chinesischen Krieg aktiv er wurde mit mehreren Medaillen ausgezeichnet.
    Er wurde aber in der Kulturrevolution dafür verhaftet , nur durch Guanxi wurde er wieder aus der Haft entlassen.

    -Die Leute im Süden Chinas pflegen die Republikanische Vergangenheit.(Museen ,Denkmäler etc.)
    Sun Yat Sen 孫逸仙 / 孙逸仙 wird noch immer verehrt und sein Grab in Nanjing ist ein viel besuchter Ort,
    habe es vor Jahren mit meiner Frau besucht.

    -Beijing(Peking) war nicht immer die Hauptstadt, es gab in der langen chinesischen Geschichte mehrere Hauptstädte.
    Geändert von Huangshan (25-07-2021 um 10:17 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 8 diagram langstock video 1949
    Von HungKuenPH im Forum Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03-01-2011, 16:17
  2. Au sem mao
    Von Patihao im Forum Capoeira, Akrobatik in der Kampfkunst
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 22-10-2010, 09:17
  3. Hung Kuen formen 1949 !
    Von HungKuenPH im Forum Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21-08-2009, 11:37
  4. angela mao destroys dojo
    Von Alfons Heck im Forum Video-Clip Diskussionen allgemein zu Kampfkunst und Kampfsport
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15-08-2006, 13:54
  5. Aerial / Au sem Mao
    Von Cruz im Forum Capoeira, Akrobatik in der Kampfkunst
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 18-11-2004, 14:58

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •