Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Zeige Ergebnis 46 bis 59 von 59

Thema: Drunken Boxing Podcast mit Thomas Holtmann

  1. #46
    Registrierungsdatum
    21.06.2010
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von hallosaurus Beitrag anzeigen
    Ja, ja das unregulierte wird immer am Verantwortungsvollsten behandelt.

    Ich frage mich was überhaupt der Antrieb ist so etwas lernen zu wollen? In dem Video geht es schließlich nicht um Abwehr von Messerangriffen sondern es wird unterrichtet wie effizient getötet wird.

    Das ist keine Kunst und kein Sport. Sondern pures frönen von Gewalt.
    Kelte 2.0?

  2. #47
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.782

    Standard

    weder ich als trainer, noch die schüler, die es gelernt hatten, trugen/tragen messer mit sich, die sich zum "kämpfen" eignen. (klar besitze ich mehrere. sammeln ist teil des "hobbies")
    gründe fürs training:
    1, riesenspaß
    2. messer als trainingstool nutzen, um bewegungslehre, vektoren/winkel-bewußtsein, distanzgefühl, timing und "feine" bewegungen trotz stress auch und besonders fürs waffenlose allgemein zu verbessern
    3. die waffe und ihre einsatzmöglichkeiten erfahren, um für den SV fall gegen so ein werkzeug ne "realistische" einstellung und ggf. taktik zu haben
    4. das ganze auf improvisierte waffen umzumodeln, die sich "wie messer" einsetzen lassen (stiche, rakes, hammergrip-stöße & passende körpermechanik, einsatz der "freien Hand", disbalancing, positioning, grapplingorientierte moves u.ä.)
    5. nochmals riesenspaß

    MUSS man das haben, wenn man irgend ne kk trainiert, die nicht von dem "thema" stark beeinflusst ist? nein. (für FMA, Silat, SOA Kuntao varianten und Combatives ist es allerdings zumindest DIDAKTISCH äußerst wichtig)
    kann man es brauchen? ja.

    ansonsten bitte ich darum, sich hier nicht persönlich anzugehen...


    EDIT: ach so: muss man das haben, um jemanden mit nem messer zu meucheln? nein. das zeigen ja gerade die messerangriffe/-anschläge der letzen jahre. alles keine könner, so weit sichtbar, und trotzdem in ihrem vorhaben sehr "effektiv". wer jemanden überfallartig "messern" will und die entsprechende psyche hat, macht das einfach.

    noch ein edit:
    die aufnahmen mit Thomas im Clip sind wohl von einem Libre Fighting seminar "("Libre Reaper Method", wird oft gemeinsam mit "Piper" angeboten)
    Geändert von amasbaal (17-07-2021 um 17:51 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  3. #48
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.764

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    die aufnahmen mit Thomas im Clip sind wohl von einem Libre Fighting seminar "("Libre Reaper Method", wird oft gemeinsam mit "Piper" angeboten)
    Ich kann Lehrgänge bei ihm auch sehr empfehlen, immer eine Reise wert.

  4. #49
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.362

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    weder ich als trainer, noch die schüler, die es gelernt hatten, trugen/tragen messer mit sich, die sich zum "kämpfen" eignen. (klar besitze ich mehrere. sammeln ist teil des "hobbies")
    gründe fürs training:
    1, riesenspaß
    2. messer als trainingstool nutzen, um bewegungslehre, vektoren/winkel-bewußtsein, distanzgefühl, timing und "feine" bewegungen trotz stress auch und besonders fürs waffenlose allgemein zu verbessern
    3. die waffe und ihre einsatzmöglichkeiten erfahren, um für den SV fall gegen so ein werkzeug ne "realistische" einstellung und ggf. taktik zu haben
    4. das ganze auf improvisierte waffen umzumodeln, die sich "wie messer" einsetzen lassen (stiche, rakes, hammergrip-stöße & passende körpermechanik, einsatz der "freien Hand", disbalancing, positioning, grapplingorientierte moves u.ä.)
    5. nochmals riesenspaß

    MUSS man das haben, wenn man irgend ne kk trainiert, die nicht von dem "thema" stark beeinflusst ist? nein. (für FMA, Silat, SOA Kuntao varianten und Combatives ist es allerdings zumindest DIDAKTISCH äußerst wichtig)
    kann man es brauchen? ja.
    Also, ich trag eins Meine Trainingspartnern nicht, die tragen Schusswaffe das Basistraining bleibt aber das gleiche!? Aber andere Länder, andere Fritten- in D-lands hab ich keines getragen und jeden den ich aus der "Szene" kenne, rät auch davon ab

    Es macht Spass? Kommt darauf an wen wir uns den Tag "versauen" und frustriert nach Hause gehen wollen, trainieren wir Abwehr

    Und auch sonst, hab ich mir das spielerische FMA/Silatmaßige typische gedrille/Overkillgespiele schon lange abgewöhnt

    Sammeln? Ne, ich kann eh nur eins, zwei tragen bzw gleichzeitig einsetzen- und dann am besten billig und rostig anstatt "high quality"
    Geändert von Stixandmore (17-07-2021 um 18:29 Uhr)

  5. #50
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.782

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Sammeln? Ne, ich kann eh nur eins, zwei tragen bzw gleichzeitig einsetzen- und dann am besten billig und rostig anstatt "high quality"
    bist ja auch von der "dirty" sorte

    übrigens hab ich schon ewig nicht mehr geflowdrillt... auf overkill-kombos mag ich aber nicht verzichten - zu viel spaß
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  6. #51
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.362

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    bist ja auch von der "dirty" sorte

    übrigens hab ich schon ewig nicht mehr geflowdrillt... auf overkill-kombos mag ich aber nicht verzichten - zu viel spaß
    Sagt ja auch keiner was gegen Ist halt Teil der SOAMA und wen ich sie gelegentlich trainiere, kommen so Elemente schon vor; obwohl ich das gedrille in dem Zusammenhang für "wertvoller" erachte!? Aber das ist aus der praktischen und nicht aus der Spasssicht
    "Dirty"? Ich bin harmlos und will nur spielen Ich kenn da noch ganz andere, die noch zu ganz anderen Sachen raten

    Aber jetzt haben wir den Thread ganz zerschossen- sorry dafür!
    Geändert von Stixandmore (17-07-2021 um 20:37 Uhr)

  7. #52
    Registrierungsdatum
    17.01.2004
    Beiträge
    2.586

    Standard

    Eine Frage habe ich: Hat euch denn der Podcast mit mir gefallen?

  8. #53
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    3.147

    Standard

    Yes i like it !

  9. #54
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.782

    Standard

    Zitat Zitat von Gong Fu Beitrag anzeigen
    Eine Frage habe ich: Hat euch denn der Podcast mit mir gefallen?
    ja.

    sollte man mal drauf zurück kommen muss aber ehrlich zugeben: nur zur hälfte geschafft. morgen nehm ich mir mal extra zeit für die zweite hälfte...
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  10. #55
    Registrierungsdatum
    18.06.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.556

    Standard

    Zitat Zitat von Huangshan Beitrag anzeigen
    kurz:
    Der Umgang mit Waffen gehört zu jeder Kampfkunst oder SV ,Nahkampf Systemen dazu.

    Ich persönlich übe auch regelmäßig mit Messern,Säbeln,Speeren etc. und der Einsatz von Waffen gehört zu vielen trad. Kampfsystemen.

    Um einen Messerangriff abwehren , vermeiden ..... zu können sollte man auch mit einen Messer umgehen können !

    Fröne ich deshalb der Gewalt und gerate ich deshalb zwangläufig in einen Blutrausch bei Auseinandersetzungen ?
    Ich habe nichts gegen das üben mit Stöcken oder Schwertern. Das kann ich auch als Kunst verstehen. Auch Verteidigung gegen Messer finde ich okay.

    Aber meuchel -Angriffe mit einem Messer zu üben und effizientes töten trainieren. Wie Passt das in eine humanistische Gesellschaft?

  11. #56
    Registrierungsdatum
    18.06.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.556

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    weder ich als trainer, noch die schüler, die es gelernt hatten, trugen/tragen messer mit sich, die sich zum "kämpfen" eignen. (klar besitze ich mehrere. sammeln ist teil des "hobbies")
    gründe fürs training:
    1, riesenspaß
    2. messer als trainingstool nutzen, um bewegungslehre, vektoren/winkel-bewußtsein, distanzgefühl, timing und "feine" bewegungen trotz stress auch und besonders fürs waffenlose allgemein zu verbessern
    3. die waffe und ihre einsatzmöglichkeiten erfahren, um für den SV fall gegen so ein werkzeug ne "realistische" einstellung und ggf. taktik zu haben
    4. das ganze auf improvisierte waffen umzumodeln, die sich "wie messer" einsetzen lassen (stiche, rakes, hammergrip-stöße & passende körpermechanik, einsatz der "freien Hand", disbalancing, positioning, grapplingorientierte moves u.ä.)
    5. nochmals riesenspaß

    MUSS man das haben, wenn man irgend ne kk trainiert, die nicht von dem "thema" stark beeinflusst ist? nein. (für FMA, Silat, SOA Kuntao varianten und Combatives ist es allerdings zumindest DIDAKTISCH äußerst wichtig)
    kann man es brauchen? ja.

    ansonsten bitte ich darum, sich hier nicht persönlich anzugehen...


    EDIT: ach so: muss man das haben, um jemanden mit nem messer zu meucheln? nein. das zeigen ja gerade die messerangriffe/-anschläge der letzen jahre. alles keine könner, so weit sichtbar, und trotzdem in ihrem vorhaben sehr "effektiv". wer jemanden überfallartig "messern" will und die entsprechende psyche hat, macht das einfach.

    noch ein edit:
    die aufnahmen mit Thomas im Clip sind wohl von einem Libre Fighting seminar "("Libre Reaper Method", wird oft gemeinsam mit "Piper" angeboten)
    Wenn der Clip aus einem Kontext gerissen wurde. Meinetwegen. Dann beschäftige ich nochmal tiefer damit bevor ich mir eine abschließende Meinung bilde. Aber für sich selbst stehend ist der Clip und das „geübte“ für einen Humanisten wie mich nicht zu tolerieren.

  12. #57
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    57
    Beiträge
    735

    Standard

    ja Thomas hat gefallen

    es gibt keine Verteidigung gegen Messer, was soll das sein?
    Meuchelangriffe sind auf dem Video vom Libre/Piper nicht zu finden
    Nachtrag:
    Wenn Du keine Toleranz üben kannst, kannst Du kein Humanist sein.
    Auf Unwissenheit basierte Intoleranz ist eines der grundlegenden Übel der Menschheit.
    Geändert von Panzerknacker (17-07-2021 um 20:30 Uhr)

  13. #58
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.362

    Standard

    Zitat Zitat von Gong Fu Beitrag anzeigen
    Eine Frage habe ich: Hat euch denn der Podcast mit mir gefallen?
    Ja

  14. #59
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.782

    Standard

    Zitat Zitat von hallosaurus Beitrag anzeigen
    Ich habe nichts gegen das üben mit Stöcken oder Schwertern. Das kann ich auch als Kunst verstehen. Auch Verteidigung gegen Messer finde ich okay.

    Aber meuchel -Angriffe mit einem Messer zu üben und effizientes töten trainieren. Wie Passt das in eine humanistische Gesellschaft?
    ungefähr so, wie das mit schwertern, macheten, speeren...
    wie trainierst du denn GEGEN messer, wenn du die waffe nie wirklich "erfahren" hast? die messer-sv im (heimischen 08-15) tkd (ju jutsu, karate... whatever) verein hat nicht umsonst so nen schlechten ruf.
    und wer trainiert denn meuchel-angriffe (gegen unbewaffnete, die einem nichts lebensgefährliches antun wollen) ?
    in dem clip sehe ich jedenfalls nur messer vs messer oder die gleiche mechanik, wenn einer der partner kein messer hat. die üben eben "messern".
    und dafür gibt es viele übungen, die eben auch so was, wie "schnittmuster", prinzipien der positionierung o.ä. enthalten und für die man sich nicht mit nem messer angreifen lassen muss. das geht auch am lebenden dummy ohne waffe. kann sehr ästhetisch aussehen und alles andere als plumpes pumpen sein und zum teil nicht einfach. also ... kunst irgendwie. so, wie schwertkampf (noch viel höhere tötungswahrscheinlichkeit als mit ner kleinen 5cm klinge).
    warum jemanden mit schwert zerhacken mehr kunst sein soll, als mit einem messer zu schnibbeln, ist für mich nicht nachvollziehbar.
    kunst muss übrigens nichts zwingend mit "humanismus" zu tun haben, so wie du den anscheinend verstehst (hat er, aber anders, als du das wohl meinst). und das "unsere" gesellschaft humanistisch ist... na ja, ist ein anderes thema (dazu gehört auch ne definition von "humanismus")


    von "du darfst nicht meucheln" steht da nix und ein "wiederaufleben" antiker griechisch-römischer kultur und werte würde das wiederaufleben von einer menge an gewalt bedeuten. sich "am menschen orientieren", kann so oder so aussehen. hängt total vom menschenbild ab und da gibt es einige ziemlich fragwürdige.
    die meisten leute meinen ja "humanistische bildung", also latein, griechisch, (allgemein sprachenorientiert), philosophie, kunst, sport... sog. humanistische gymnasien sind zb. immer sehr sprachenorientiert. mit "lieb sein" hat das weniger zu tun. gibt so manchen massenmörder in der geschichte mit humanistischer bildung.

    aber... mir fällt noch ein...

    nun ja - zugegeben: Piper kommt manchmal wirklich etwas komisch rüber - je nachdem, wer von den aktiven was zum thema sagt. aber da kann thomas aus seiner sicht auf Piper und Libre heraus sicher was substantielles zu sagen und einiges klären... der Piper gründer hat mal was von "bad guy simulator" gesagt, was nötig sei, um ein realistisches bild von messerangriffen und vom "criminal mind" zu bekommen.
    wer will, kann dazu ja nen eigenen faden aufmachen
    Geändert von amasbaal (17-07-2021 um 21:24 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. BJJ Lehrgang mit Thomas Holtmann in Bottrop am 03.07.
    Von Thomas-Marc im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23-06-2016, 21:06
  2. Bjj Seminar mit Thomas „Gong Fu“ Holtmann
    Von sylwer im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27-04-2014, 19:18
  3. BJJ Seminar mit Thomas Holtmann am 14.09.2013
    Von 6-points im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13-09-2013, 08:13
  4. BJJ / Grappling No Gi Seminar mit Thomas Holtmann 29.06. Lübeck
    Von Pyriander im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08-07-2013, 13:08
  5. MMA/BJJ Seminar in Lübeck mit Thomas Holtmann
    Von andrede im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05-05-2013, 21:02

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •