Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 27

Thema: Faustkampf geht vor Grappling

  1. #1
    Registrierungsdatum
    17.07.2021
    Alter
    27
    Beiträge
    3

    Standard Faustkampf geht vor Grappling

    Bei unserem Kampfkunsttraining müssen wir den Faustkampf vor dem Bodenkampf trainieren.
    Wir müssen die Technik finden, die den Weg vom Faustkampf hin zum Bodenkampf ausführt.

    Um bis zum Bodenkampf zu finden oder bis zum Grappling im Stand, in der Nahdistanz, müssen wir den weg zum Gegner überbrücken, um entweder zu schlagen oder den Gegner zu fesseln oder auf den Boden zu bringen, je nach dem was er macht oder welche Lücken er in seiner Verteidigung hat.

    Es ist Unsinn sich einem Faustkämpfer mit einem Grappling Angriff zu nähern.

    Grappling macht in der SV kaum Sinn.

    Stellt meine Aussagen gerne in Frage.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.762

    Standard

    Jo, die Ferien haben begonnen.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    17.07.2021
    Alter
    27
    Beiträge
    3

    Standard

    Ja, ich muss mir auch mal eine Auszeit nehmen.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.775

    Standard

    sieht so aus...

    es ist übrigens eher unsinn, sich als faustkämpfer einem grappler zu nähern und sich als grappler von einem faustkämpfer zu entfernen. ein grappler SOLLTE sich dem faustkämpfer (sehr) nähern. aber das scheint nicht jeder zu verstehen.

    da hat wohl einer gerade mit dem boxen angefangen und findet es (verständlicherweise) schwer, in den clinch zu kommen.

    ... oder es zeigt sich wieder mal, was fürn müll manche trainer selbst heutzutage noch verbreiten, wenn sie selbst nicht richtig grapplen können und damit ein ego problem haben.

    edit: davon abgesehen würde ich aber auch mit schlagen anfangen und erst dann grapplen lehren. aber das geht genauso auch umgekehrt. kommt drauf an, was das ziel ist ... und was man selbst so drauf hat. ich hab meinen leuten immer empfohlen, nebenbei eine zeit lang in nem "normalen" Ringer (BJJ, Judo, Sambo, Luta Livre etc.) verein zu trainieren
    Geändert von amasbaal (17-07-2021 um 18:30 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  5. #5
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.360

    Standard

    Zitat Zitat von JasonBourne Beitrag anzeigen
    Bei unserem Kampfkunsttraining müssen wir den Faustkampf vor dem Bodenkampf trainieren.
    Wir müssen die Technik finden, die den Weg vom Faustkampf hin zum Bodenkampf ausführt.

    Um bis zum Bodenkampf zu finden oder bis zum Grappling im Stand, in der Nahdistanz, müssen wir den weg zum Gegner überbrücken, um entweder zu schlagen oder den Gegner zu fesseln oder auf den Boden zu bringen, je nach dem was er macht oder welche Lücken er in seiner Verteidigung hat.

    Es ist Unsinn sich einem Faustkämpfer mit einem Grappling Angriff zu nähern.

    Grappling macht in der SV kaum Sinn.

    Stellt meine Aussagen gerne in Frage.
    Kommt auf die Wissensstände der Kontrahenten an

  6. #6
    Registrierungsdatum
    19.05.2002
    Ort
    bonn - bad godesberg
    Alter
    44
    Beiträge
    3.238

    Standard

    Zitat Zitat von JasonBourne Beitrag anzeigen
    Stellt meine Aussagen gerne in Frage.
    du, das muss keiner mehr - spätestens ab 1993 mit ufc1 hat sich sehr viel von dem von dir gerade postulierten zeug endgültig in die kampfkünstlerische mottenkiste verabschiedet und bedarf eigentlich keiner ernsthaften diskussion mehr. es sei denn, man hat gerade langeweile oder so...
    "All martial arts have a window of opportunity. Some windows are bigger than others." Dan Inosanto

  7. #7
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.360

    Standard

    Zitat Zitat von Mr.Fister Beitrag anzeigen
    du, das muss keiner mehr - spätestens ab 1993 mit ufc1 hat sich sehr viel von dem von dir gerade postulierten zeug endgültig in die kampfkünstlerische mottenkiste verabschiedet und bedarf eigentlich keiner ernsthaften diskussion mehr. es sei denn, man hat gerade langeweile oder so...
    Eben, jeder der sich mit SV auseinander setzt, versteht das es sinnig ist, das eine, mit dem anderen zu ergänzen

  8. #8
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.632

    Standard

    Zitat Zitat von JasonBourne Beitrag anzeigen
    Es ist Unsinn sich einem Faustkämpfer mit einem Grappling Angriff zu nähern.
    Deswegen?

    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  9. #9
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    54
    Beiträge
    4.259
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Wenn beide Wirkung erzielen wollen und nicht nur Taktieren , wird dir die Grapplingdistanz fast immer geschenkt. Schlagdistanz-Abstand, must du dir erarbeiten .
    Es ist wesentlich einfacher mit aktiver oder passiver Deckung oder einfach mit Opferung in die Grapplingdistanz zu kommen , als sofort mit Schlagabtausch Kampfbeendende Wirkung zu erzielen. nicht unmöglich , aber Tendenz ist eher ,das Grappling entsteht .
    habs nie anders erfahren . Anders ist oft nur Theorie.
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    13.03.2008
    Beiträge
    3.158

    Standard

    Ich würde sagen, das hängt von den Individuen ab.
    Der Geimpfte hat natürlich die besseren Chancen.
    "We are voices in our head." - Deadpool

  11. #11
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    54
    Beiträge
    4.259
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Mir gehts dabei um die Distanzen. und wie Sie sich für den Einzelnen darbieten. Um Schlagwirkung zu erzielen , MUSST du nunmal in Kontakt treten , egal wie kurz der ist. Du must also zum Anderen hin. Ich würde nie einem Striker hinterher rennen . Wozu ? . aber in dem Moment wo er Kommt und sein Angriff startet , starte ich auch . Klar nehme ich Schaden in Kauf , aber wir reden von Situation wo nur zählt ob du halbwegs ganz nach Hause kommst.
    Wie gut nun der Andere ist, das weiss man nie vorher . Hast du den Erstschlag überlebt , bekommst du ev. eine Idee wo der Andere zu Hause ist. Falls du auf genug Erfahrung zurück blicken kannst.
    Und den Punkt Klamotten darf man auch nicht übersehen . Die können Rumpftreffer erheblich in ihrer Wirkung einschränken und kommt es zum Kontakt ,ist reissen und zerren an den Klamotten , Binden der Extremitäten , sehr oft der Fall. Auch da geht einiges an Schlagwirkung verloren . Kopftreffer mit blanker Faust sind eh ein eigenes Thema .

    Aber sich nur auf Schläge zu verlassen , weil sie in deinem theoretischen Plan völlig ausreichen , halte ich für naiv . ^^
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    17.07.2021
    Alter
    27
    Beiträge
    3

    Standard

    Ich komme später wieder. Dann beantworte ich ein paar fragen zum thema kampfkunst. Aber ich suche mir die leute genau aus.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.360

    Standard

    Zitat Zitat von JasonBourne Beitrag anzeigen
    Ich komme später wieder. Dann beantworte ich ein paar fragen zum thema kampfkunst. Aber ich suche mir die leute genau aus.
    Ich kann es kaum erwarten......

  14. #14
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.775

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Ich kann es kaum erwarten......
    du gehörst eh nicht zu den auserwählten. wetten? hast du überhaupt ne frage gestellt, die beantwortet werden müsste?
    ich hätte aber eine: gibt es einen besonderen grund, warum die striking/grappling thematik mit retro touch (wie erwähnt, seit langer zeit eigentlich kein umstrittenes thema mehr) im forum für krafttraining, ernährung und fittness, nicht aber bei den boxern, grapplern oder - wäre sehr sinnvoll - im mma-teil des boards gepostet wird?
    ist der te kraftsportler und macht sich so seine gedanken über kampfsport?
    Geändert von amasbaal (17-07-2021 um 22:16 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  15. #15
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.360

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    du gehörst eh nicht zu den auserwählten. wetten?
    Bin ich auch nicht von ausgegangen Ich bin einfach nur auf die polemischen geistigen Ergüsse gespannt(wie ein Flitzebogen)
    Außerdem wird er mir wohl kaum erklären können, wie das Häschen so hoppelt

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Leitfaden zum Faustkampf
    Von martin3 im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30-12-2014, 23:14
  2. Faustkampf
    Von IMA-Fan im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 21-09-2010, 13:12
  3. Systema Faustkampf
    Von Kannix im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 12-04-2010, 19:14
  4. faustkampf
    Von dickerdieb im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18-06-2007, 19:45
  5. Russischer Faustkampf
    Von El Loco im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30-09-2003, 16:33

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •