Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 73

Thema: Survive the Knife - Grappling Based Knife Defense

  1. #1
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.910

    Standard Survive the Knife - Grappling Based Knife Defense

    Mein neue Videoserie "Survive the Knife" ist ab sofort erhältlich:

    https://effectiveselfdefense.com/col...jorn-friedrich

    Für alle die etwas mehr Wissen wollen hier ein paar kurze Infos:

    Bevor ich mich mit dem Thema intensiv beschäftigt habe und erst recht als ich die Idee zu einer Videoserie hatte, hab ich mir intensiv die Frage gestellt, macht ein Training zu dieser Thematik wirklich Sinn?

    Und nach unzähligen Trainingseinheiten sage ich zu 100% ja es macht Sinn.

    Kurz gesagt: Die Verteidigung gegen Messerangriffe ist so ziemlich die gefährlichste und unberechenbarste Situation die es im Bereich der Selbstverteidigung gibt. Die Chancen auf schwere Verletzungen oder mehr, sind immer gegenwärtig, ABER es ist besser mit einem Plan und einer Strategie in so eine Situation zu gehen, als komplett planlos.

    Ich erzähle dazu immer die Geschichte eines Schülers von mir, der vor etlichen Jahren, von seiner Lebensgefährtin mit dem Messer angegriffen und schwer verletzt wurde. Er hatte damals keine Ahnung von Messerabwehr und die Frau kam mit dem Küchenmesser über Kopf auf ihn zu.
    Er hat die Arme hochgerissen, sie hat einige Sehnen durchgeschnitten, aber er hat überlebt.

    Er hat überlebt, weil er irgendwas gemacht hat, anstatt sich einfach in den Kopf, Hals oder Rumpf stechen zu lassen.

    Von daher bin ich überzeugt davon das sinnvolle Verteidigungstechniken und die Kontrolle des Messerarms mit ringerischen Mitteln, defintiv zu einer Schadensbegrenzung oder Abwehr der Waffe führen kann.

    Ich glaube das jedes Training gegen (aber auch mit) dem Messer dazu führt, das man eine bessere Einschätzung für die Gefahren des Messers bekommt. Aus diesem Grund haben wir in dem Video auch mit einem Trainingsmesser, welches Licht und Tonsignale abgibt gearbeitet und man sieht, das ich eben auch manchmal getroffen werde. Das ist gut, da wir die Abwehr nicht glorifizieren wollten. Im Gegenteil wir zeigen immer wieder auf wie gefährlich Messerangriffe sind und wie sie sich von waffenlosen Angriffen unterscheiden.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das ich das Training mit dem Messer (defensiv wie auch aktiv) als extreme Bereicherung meines anderen Trainings erfahre. Meine Aufmerksamkeit, meine ringerischen Kontrollpositionen und meine Reflexe und Sensitivität haben sich durch dieses Training verbessert, von daher würde ich jeden empfehlen (egal ob mit oder ohne meiner Serie) sich damit zu beschäftigen, es hilft vieles besser zu verstehen und realistischer Einzuschätzen.

    Zum Schluß sollte man auch bedenken, das nicht jeder Messerangriffe von einem geübten Messerstecher ausgeführt wird und wenn man mit Polizisten spricht oder sich Security Cam Footage anschaut, dann wird klar, das nicht jeder Angriff im Sewing Machine Style, wie in amerikanischen Gefängnissen ausgeführt wird. Ich meine man trainiert auch den Bodenkampf für die SV, auch wen man keine Chance gegen Roger Gracie oder Gordon Ryan am Boden hätte. Es ist eben nicht jeder Angreifer ein Blackbelt oder Messerexperte.

    Die Serie geht 5,5 Stunden und enthält neben Techniken, auch kämpferische Drills und Attribute Enhancement aus meinen Erfahrungen mit Systema und anderen inneren Stilen.

    Wir haben über mehrere Monate gefilmt, trainiert und immer wieder geschaut, wie wir einen realistischen Ansatz auf Video einfangen können. Ich bin mir bewusst, das man bei so einem Produkt noch mehr Verantwortung gegenüber seinen Zuschauern hat, aber ich denke wir haben dieses Thema in seiner gesamten Komplexität und vor allem Gefährlichkeit realistisch und ohne falsche "Hollywood Erwartungen" dargestellt.

    Ich glaube auf der Website wurde der Inhalt etwas weniger ausführlich angegeben, hier nochmal in aller Ausführlichkeit, was auf der Serie alles drauf ist:




    Volume 1: Basic Principles of Knife Defense


    What are the differences between a Knife attack and an empty hand attack?

    Expect & Prevent – The mindset of knife defense

    The single most important concept of Knife Defense

    The hierachy of knife attacks

    The three phases of knife defense

    Control & Kuzushi – The foundation of knife defense

    Principles of control:
    •Remove the slack
    •Push and Pull
    •Control the Elbow
    •Think about the second arm
    •Weapon arm first
    Principles of disarming / ending the fight:
    •Use free limbs to attack
    •Disarm without loosing control
    •Taking your opponent to the ground

    Volume 2: Defense against Stabs & Slashes

    The best pre-fight position against a knife attack

    What are the biggest problemes and risks when it comes to a knife attack?

    Defense against a stab from the front

    How to close the distance, control the knife and break the balance of an attacker

    Applications of Kuzushi

    Back Up Plan A – What if the basic defense doesn ́t work

    Back Up Plan B – How to control the knife when distance and timing is off.

    Defense against the forehand slash

    Working with the different angles of the forehand slash

    Damage control if things really going wrong

    Defense against the overhead stab

    Defense against the backhand slash

    Volume 3: Controlling the Knife

    Basics of the inside 2 on 1

    Knee Strikes, Headbutts and groin slaps from the inside 2 on 1

    Double wrist control

    O-Soto Gari from double wrist control

    Disarming from double wrist control

    Wristlock from double wrist control

    Transitions into other control positions

    The outside 2 on 1

    How to Control

    Groin Slap, knee strike and foot stomp

    Waki Gatame with Head Control

    Transition from outside 2 on 1 to inside 2 on 1

    Elbow underhook control

    Knee Strikes to Hammerlock

    Control and Takedown

    Back Up Plan A – Spiral takedown if the elbow underhook goes wrong

    Volume 4: Advanced Knife Control & Defense

    Working against reverse grip knife attacks:
    •Inside 2 on 1 control
    •O-Soto Gari from Inside 2 on 1
    •2 on 1 Wrist Control – Stabbing and disarming
    •Transition from double wrist control into outside 2 on 1

    Working against „sewing machine“ knife attacks:
    •Defense against the single arm neck tie
    •Defense against the collar grab
    •Defense against a stiff arm collar grab

    The Underhook Control Position:
    •Why the Underhook is so important?
    •Preventing the Underhook of your opponent
    •Two ways of Underhook:
    •The high underhook
    •The low underhook with wrist control
    •The „Silat Throw“
    •Transitions

    Volume 5: Combative Drills

    How to Drill

    Basic defense drill

    Knife awarness drill

    Knife control drill

    Combine the different drills

    How to implement the Finger Jab

    Combining Finger Jabs with control techniques

    Survival Drill

    More ideas about drilling

    Volume 6: Drills for Attribute Enhancement & Combative Dexterity

    The importance of dexterity and slow training

    Drill No. 1 – Alignment with gravity

    Drill No. 2 – Flexible structure

    Drill No. 3 – Connected body

    Drill No. 4 Moving from the center

    Drill No. 5 Plasticity

    Drill No. 6 Non-Resistance

    Putting it all together
    Geändert von Björn Friedrich (27-07-2021 um 12:49 Uhr)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.565

    Standard

    Bei dem gleichen Vertrieb wird eine DVD von Burton Richardson mit ähnlichem Inhalt angeboten; ebenfalls BJJ Blackbelt der ebenfalls mit ringerischen Lösungsansätzen arbeitet und ebenfalls progressive Drills zur Vertiefung/Entwicklung der "benötigten" Fähigkeiten zeigt!? Was unterscheidet dein Programm von seinem? Ich hab seine DVD und der Inhalt ist ok, "das Rad wird aber nicht neu erfunden"!? Kommen bei dir großartige andere Lösungsansätze? Schlussendlich ist es wie immer- der Mensch hat nur zwei Arme und Beine!? Und dein Material "schlägt" mit 20US$ mehr ein!?

    Versuche gerade herauszufinden, ob sich das ganze für mich lohnt, auf Grund des(für mich hohen) Wechselkurses des US$
    Geändert von Stixandmore (25-07-2021 um 18:23 Uhr)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.910

    Standard

    Ich hab fast alle auf dem Markt erhältlichen Serien gesehen, auch Richardsons Serie. Guter Mann, gute DVD, gute Ansätze, aber ich würde sagen doch sehr anders als meine, weil ich manche Sachen anders beurteile.

    Meine Serie geht 5,5 Stunden, ich glaube daran orientiert sich der Preis.

    Worin liegen die Unterschiede, wie gesagt ich finde die gut, mag auch Richardson und ich will das ohne meine ist besser als seine Beurteilen.

    Ich würde sagen, seine geht mehr in Richtung Grobmotorik und das sagt er auch immer und meine ist technisch etwas "feiner" und glaube halt daran, das etwas mehr geht als nur die ganz einfachen Dinge.

    Ich hab halt bei 5,5 Stunden wirklich ne Menge Dinge behandelt, sehr viel Clinch, What If Situationen, aber ich behandle auch Sachen wie Wristlocks, Takedowns, viel Handkontrolle, was wenn der mit der hinteren und nicht der vorderen Hand angreift. Dazu noch viele Drills, einmal das Sparringsbetonte auch mit Footwork und Finger Jabs in Kombination mit dem Kontrollieren der Waffenhand und am Ende eben Attribute Enhancement was Körpergefühl, Reflexe, Balance, etc. betrifft, mit vielen Einflüssen aus dem Training der inneren Kampfkünste.

    Wenn du was eher kompaktes, komplettes und "simples" suchst, Richardson. Wenn du neben den Grundlagen eben auch viele "What Ifs" und Optionen haben willst, ist meine eher dein Ding.

    Oder du wartest auf einen guten Deal, dann kriegst du beide zum Preis von einem:-)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.565

    Standard

    Erstmal danke! für deine ausführliche Antwort! Wie gesagt, ich hab von Burton unteranderem diese DVD zu Thema und ich finde sie ok! ABER das "Rad wird halt nicht neu erfunden"

    Die "Aktionen" von "effective self-defence" sind mir bekannt und ich hab da schon mehrmals das ein oder andere Schnäppchen geschossen( die besagten DVDs von Burton)- ich behalte deine DVD einfach Mal "im Auge"!?
    Geändert von Stixandmore (25-07-2021 um 22:10 Uhr)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.910

    Standard

    Hab gerade gesehen, mit SUMMER2021 als Rabattcode gibt es 30%

  6. #6
    Registrierungsdatum
    22.01.2010
    Ort
    Dorfbengel
    Beiträge
    772

    Standard

    Hier werden die Antworten gegeben die ich in wo anders gestellt habe.

    Als erstes ist jede Messer Abwehr besser als die eines Türstehers der 20 Jahre an der Tür gearbeitet hat und nicht einen Konter abgeben konnte. Frage mich die ganze Zeit was er gelernt haben soll...
    Zweitens spielt Art und Weise der Abwehr keine Rolle erstmal, natürlich gibt es da sehr große Qualitäts unterschiede aber genauso wie im Waffenlosen Kampf gibt es im Messer Kampf KEINE Garantie für irgendeine Technik das Sie Fehlerfrei funktioniert. Warum sollte dies beim Messerangriff anders sein???
    Drittens und das ist erstmal der wichtigste Punkt von allen:
    Hier schaut sich ein ungeübter etwas vom anderen ab und wenn es eine halbwegs nachvollziehbare Erklärung dazu gibt wird das ungeprüft übernommen. Hinterfragt alles und immer gerade in der Selbstverteidigung wie auch im richtigen Leben.
    Woher kommen den die Maschinen Gewehrartigen Messer Angriffe ??? Die kommen direkt aus der Glotze von RTL2, Nitro usw...dort wo Gefängnis Dokus zuhause sind.
    Die Maschinen Gewehr artigen Angriffe werden nun vom Realitätsfernen Selbstverteidigungs "Experten" einfach übernommen und als "Realität" hingestellt.
    Aber....nicht alles was im Fernsehen läuft entspricht der Realität.....
    Wie sieht den nun ein realer Messerangriff aus ?
    Warum fragt niemand nach real existierenden Personen die Messerangriffe überlebt haben und wie diese sich ereignet haben. Da reicht nicht nur einmal eine Person fragen....
    Es gibt diesbezüglich ein sehr gutes Buch, zwar sehr trocken geschrieben aber dort stehen Statistiken drin wie oft wohin gestochen wird usw...
    Das ist schon mal Gold wert wenn man der realität nahe kommen will und nicht RTL2 Supportet.

    Wie hier schonmal angesprochen wurde bezieht man seine Hauptsächliche Wissensquelle aus Videos. Das ist meiner Meinung nach der falsche Weg aber wie man sieht vollkommen üblich.

    Trotz allem halte ich jede möglichen Widerstand(auch weglaufen wen möglich) gegen Messer Angriffe für besser als gar nichts. (Siehe Türsteher beispiel )

    Was ich empfehlen kann ist sich in der Messer Affinen Szene umzuschauen nach einem Lehrer der mehrmalige reale Messer Angriffe hinter sich hat und demzufolgen auch realistische Messerabwehr Lösungen anbieten kann und auch will. Solche kann man sicher in Deutschland an einer Hand abzählen.
    Geändert von Der freche Bengel (26-07-2021 um 17:01 Uhr)
    Figure 8- Jetzt auch gegen Husten,Schnupfen und kalte Füsse...

  7. #7
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    41
    Beiträge
    1.159

    Standard

    Zitat Zitat von Der freche Bengel Beitrag anzeigen
    Hier werden die Antworten gegeben die ich in wo anders gestellt habe.

    Als erstes ist jede Messer Abwehr besser als die eines Türstehers der 20 Jahre an der Tür gearbeitet hat und nicht einen Konter abgeben konnte. Frage mich die ganze Zeit was er gelernt haben soll...
    Zweitens spielt Art und Weise der Abwehr keine Rolle erstmal, natürlich gibt es da sehr große Qualitäts unterschiede aber genauso wie im Waffenlosen Kampf gibt es im Messer Kampf KEINE Garantie für irgendeine Technik das Sie Fehlerfrei funktioniert. Warum sollte dies beim Messerangriff anders sein???
    Drittens und das ist erstmal der wichtigste Punkt von allen:
    Hier schaut sich ein ungeübter etwas vom anderen ab und wenn es eine halbwegs nachvollziehbare Erklärung dazu gibt wird das ungeprüft übernommen. Hinterfragt alles und immer gerade in der Selbstverteidigung wie auch im richtigen Leben.
    Woher kommen den die Maschinen Gewehrartigen Messer Angriffe ??? Die kommen direkt aus der Glotze von RTL2, Nitro usw...wo Gefängnis Dokus zuhause sind.
    Die Maschinen Gewehr artigen Angriffe werden nun vom Realitätsfernen Selbstverteidigungs "Experten" einfach übernommen und als "Realität" hingestellt.
    Aber....nicht alles was im Fernsehen läuft entspricht der Realität.....
    Wie sieht den nun ein realer Messerangriff aus ?
    Warum fragt niemand nach real existierenden Personen die Messerangriffe überlebt haben und wie diese sich ereignet haben. Da reicht nicht nur einmal eine Person fragen....
    Es gibt diesbezüglich ein sehr gutes Buch, zwar sehr trocken geschrieben aber dort stehen Statistiken drin wie oft wohin gestochen wird usw...
    Das ist schon mal Gold wert wenn man der realität nahe kommen will und nicht RTL2 Supportet.

    Wie hier schonmal angesprochen wurde bezieht man seine Hauptsächliche Wissensquelle aus Kommerziellen Videos. Das ist meiner Meinung nach der falsche Weg aber wie man sieht vollkommen üblich.

    Trotz allem halte ich jede möglichen Widerstand gegen Messer Angriffe für besser als gar nichts. (Siehe Türsteher )

    Was ich empfehlen kann ist sich in der Messer Affinen Szene umzuschauen nach einem Lehrer der mehrmalige reale Messer Angriffe hinter sich hat und demzufolgen auch realistische Messerabwehr Lösungen anbieten kann. Solche kann man sicher in Deutschland an einer Hand abzählen.
    Hallo,
    Welchen Türsteher meinst du und welches Buch?

  8. #8
    Registrierungsdatum
    12.04.2009
    Ort
    Mitteleuropas größtes Vulkangebiet
    Beiträge
    1.479

    Standard

    Zitat Zitat von Der freche Bengel Beitrag anzeigen
    ...
    Was ich empfehlen kann ist sich in der Messer Affinen Szene umzuschauen nach einem Lehrer der mehrmalige reale Messer Angriffe hinter sich hat und demzufolgen auch realistische Messerabwehr Lösungen anbieten kann. Solche kann man sicher in Deutschland an einer Hand abzählen.
    Ein Lehrer, der mehrmalige 'reale Messerangriffe' hinter sich hat, wie muss ich mir den vorstellen?
    Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch. (Descartes)
    Life is complex. It has real and imaginary components. (Rich Rosen)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    22.01.2010
    Ort
    Dorfbengel
    Beiträge
    772

    Standard

    Zitat Zitat von Lugasch Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Welchen Türsteher meinst du und welches Buch?
    den da...
    https://www.youtube.com/watch?v=mIzUdc8GIzo&t=112s

    Das Buch mit Autor habe ich leider nicht mehr im Kopf, liegt bei mir aufm Dachboden, müsste ich mal nachschauen.
    Der Vorname des Autors ist Hendrik ? Den Titel hab ich vergessen, schaue morgen mal nach...
    Der Bengel ist aber auch hier im Forum unterwegs oder war...

    Wer keine möglichkeit hat an reellen Informationen zu kommen der sollte auf dieses Buch zurückgreifen da steht drin WIE ein realer Messerangriff aussieht. Das ist schon die halbe Miete, erst dann kann man das Problem behandeln.

    Habs gefunden...
    Kalter Stahl von Hendrik Röber
    Geändert von Der freche Bengel (26-07-2021 um 15:38 Uhr)
    Figure 8- Jetzt auch gegen Husten,Schnupfen und kalte Füsse...

  10. #10
    Registrierungsdatum
    22.01.2010
    Ort
    Dorfbengel
    Beiträge
    772

    Standard

    Zitat Zitat von Hafis Beitrag anzeigen
    Ein Lehrer, der mehrmalige 'reale Messerangriffe' hinter sich hat, wie muss ich mir den vorstellen?
    Hat ne Nase, zwei Arme und zwei Beine. Was willste hören ?
    Figure 8- Jetzt auch gegen Husten,Schnupfen und kalte Füsse...

  11. #11
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.565

    Standard

    Zitat Zitat von Hafis Beitrag anzeigen
    Ein Lehrer, der mehrmalige 'reale Messerangriffe' hinter sich hat, wie muss ich mir den vorstellen?
    Mit einer Menge Narben

  12. #12
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.863

    Standard

    wenn er noch ne nase und alle ohren hat, dann ist er nicht "real" genug
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  13. #13
    Registrierungsdatum
    13.12.2010
    Beiträge
    1.692

    Standard Real world expereince

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    wenn er noch ne nase und alle ohren hat, dann ist er nicht "real" genug
    Jau!

    Filipino Meister wo das beinahe zutrifft, Bauch zerhackt:

    Vicente ,,Inting" Carin



    Ansonsten:

    https://www.urbanfitandfearless.com/...e-attacks.html

  14. #14
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.863

    Standard

    aua

    edit: prima artikel
    Geändert von amasbaal (26-07-2021 um 23:59 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  15. #15
    Registrierungsdatum
    08.01.2010
    Ort
    nrw
    Beiträge
    2.191

    Standard

    Zitat Zitat von Der freche Bengel Beitrag anzeigen
    Als erstes ist jede Messer Abwehr besser als die eines Türstehers der 20 Jahre an der Tür gearbeitet hat und nicht einen Konter abgeben konnte. Frage mich die ganze Zeit was er gelernt haben soll...
    Zitat Zitat von Der freche Bengel Beitrag anzeigen
    Ich finde das Video eigentlich ganz gut. Was soll er den für "die Tür" lernen und wo befindet die sich? Unbewaffent gegen Messer geht auch für gute, fitte Leute oft schlecht aus. Wenn sich der entsprechende Club mitten im Ganmggebiet / Messer-Hotspot befindet, wird sich wohl kein Türsteher da unbewaffnet hinstellen.
    Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Survive the knife: Messerabwehr (14.3.2015, Zürich)
    Von doc faust im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04-03-2015, 16:35
  2. Knife Fighting & Knife Defense Seminar mit Michael DeAlba (USA)/6.11. in Gelsenkirche
    Von Sejoscha im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15-10-2010, 09:32
  3. TACTICAL – KNIFE – SEMINAR System Reality Based – Jim Wagner
    Von Romi im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17-08-2009, 18:15
  4. Hoch Hochheim Knife Counter Knife Saber Hacking Knife Assault Module
    Von trioxine im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 11-01-2009, 18:34
  5. Combat Knife/Counter Knife Empty Hands vs. Knife Combatives Course
    Von chfroehlich im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27-08-2002, 17:27

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •