Seite 39 von 40 ErsteErste ... 2937383940 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 571 bis 585 von 591

Thema: Böker Sigyn: 42 a konform?

  1. #571
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    2.269

    Standard

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    ein Laguiole was unter 150,00 € ist, würde ich nicht kaufen.
    Nö. Messerschmiede Kubesch bietet z.B. auch welche an für ca. 110 Euroten. Von Robert David. Solider traditioneller Anbieter. Bei den bekannteren wie Laguiole en Aubrac oder Forge de Laguiole zahlt man halt auch den Namen mit.

    Gesendet von meinem SM-G986B mit Tapatalk
    Ceterum censeo Putin esse delendam.

  2. #572
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    816

    Standard

    Zitat Zitat von Katamaus Beitrag anzeigen
    Bei den bekannteren wie Laguiole en Aubrac oder Forge de Laguiole zahlt man halt auch den Namen mit.
    Und evtl. ein Qualitätssiegel, welches ich bei R. David nicht finde ( deshalb müssen die ja nicht schlecht sein)

    Besonders vertrauenswürdig sind Laguiole Produkte, die mit dem Qualitätssiegel LOG beglaubigt sind (LOG = Laguiole Origine Garantie). Der Verband "Association de Défense du Laguiole Origine Garantie" mit Sitz im Rathaus von Laguiole vergibt dieses Siegel nur an ein Laguioles, die ausschließlich in der Laguiole Urprungszone traditionell per Hand gefertigt wurden und zugleich sehr strenge Qualitätskriterien ("cahier de charges") erfüllen. Der Verband führt regelmäßig unangekündigte Kontrollen durch.

  3. #573
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    12.188

    Standard

    Sowas scheint mir auch OK zu sein und ist in Frankreich gefertigt:

    https://www.laguiole-attitude.com/de...562712300.html

    Ich denke man muss da eher zu China Ware differenzieren. Dass man kein tolles Laguiole für 20€ kriegt, sollte klar sein. Mit dem Budget dann lieber ein Opinel.

  4. #574
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    816

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Sowas scheint mir auch OK zu sein und ist in Frankreich gefertigt
    Nennt sich Liner Laguiole, ist der Form nachempfunden, aber eben kein echtes Laguiole Messer.
    Es gibt auch Messer von anderen Laguiole-Schmieden die den Namen in der Messer-Bezeichnung mit drin haben, die aber trotzdem keine echten Laguiole Messer sind, z.B. das Laguiole en Aubrac Lo Fau FU99WAI/LSB1.

    Echte Laguiole Messer haben halt bestimmte Merkmale.
    Dazu kommt, dass unterschiedliche Stähle verwendet werden, 12C27 Stahl wird zum Beispiel von Laguiole en Aubrac verwendet, von Forge de Laguiole gibt es Messer mit T12 Stahl, der etwas härter ist.
    Dann gibt es bei Laguiole en Aubrac auch die Mini-Version mit ca, 5 cm Klingenlänge, die bekommt man auch schon für 70 bis 80 €.
    Geändert von MGuzzi (18-05-2022 um 12:35 Uhr)

  5. #575
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    12.188

    Standard

    Passe gerade für ein paar Tage auf den Hund meiner Eltern auf und habe in der Küche dieses Messer entdeckt. Das hatten sie früher noch nicht und es schneidet sogar recht gut, habe damit einen Kohlrabi zerteilt. Klingenlänge ca. 11,5 cm

    Messer.jpg

  6. #576
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    34
    Beiträge
    4.067

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Passe gerade für ein paar Tage auf den Hund meiner Eltern auf und habe in der Küche dieses Messer entdeckt. Das hatten sie früher noch nicht und es schneidet sogar recht gut, habe damit einen Kohlrabi zerteilt. Klingenlänge ca. 11,5 cm

    Messer.jpg
    Offensichtlich Kohlenstoffstahlklinge, das ist meistens ein Zeichen, dass es ein solides Messer ist - günstiger Kohlenstoffstahl ist meistens ok, lässt sich leicht schärfen und hält die Schärfe eine gewisse Zeit (siehe Opinel und Co), günstiger rostfreier Stahl selten. Ich würde jetzt spontan vermuten, dass es aus Spanien oder Protugal kommt - Pallares hat sehr ähnliche Messer, auch in einer sehr erschwinglichen Preisklasse (Hausnummer 15-25 €).

  7. #577
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    12.188

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Offensichtlich Kohlenstoffstahlklinge, das ist meistens ein Zeichen, dass es ein solides Messer ist - günstiger Kohlenstoffstahl ist meistens ok, lässt sich leicht schärfen und hält die Schärfe eine gewisse Zeit (siehe Opinel und Co), günstiger rostfreier Stahl selten. Ich würde jetzt spontan vermuten, dass es aus Spanien oder Protugal kommt - Pallares hat sehr ähnliche Messer, auch in einer sehr erschwinglichen Preisklasse (Hausnummer 15-25 €).
    Ich habs gefunden, ist aus Vietnam:

    https://www.amazon.de/Authentic-Blad...dp/B088N1K53M/

  8. #578
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    34
    Beiträge
    4.067

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Ich habs gefunden, ist aus Vietnam:

    https://www.amazon.de/Authentic-Blad...dp/B088N1K53M/
    Ah, ja, Südostasien wäre das nächste gewesen, was ich geraten hätte

  9. #579
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    816

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    . Das hatten sie früher noch nicht
    Du warst wohl laange nicht dort?

  10. #580
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    12.188

    Standard

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    Du warst wohl laange nicht dort?
    Zuletzt so um Ostern. Normalerweise machen mir aber meine Eltern was zu essen, wenn ich da bin und ich bin daher nicht auf dem neuesten Stand was deren Küchenmesser angeht. Jetzt sind meine Eltern aber unterwegs und ich muss alleine in deren Wohnung überleben und, noch wichtiger, den Hund am Leben erhalten

  11. #581
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    12.188

    Standard

    Ich habe mir dieses Teil für wenig Geld geholt. War eher eine Art just for fun Kauf. An sich bin ich recht glücklich - die Klinge hat was und man hat ordentlich was in der Hand, mag die Haptik und das Griffgefühl, es ist auch einigermaßen schwer. Aber es gibt ein Manko - ich habe wenig Vertrauen in den Liner Lock. Für mich wirkt das so, als würde der gerade so auf Kante verriegeln. Wenn das einen Lock hätte, der richtig satt verriegeln würde, wäre das Ding geil aber bei dem Preis kann man vermutlich nicht mehr erwarten. Dann hätte ich es vermutlich auch nicht gekauft, weil ich so ein Teil nun wirklich nicht brauche...


  12. #582
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.995

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    .....noch wichtiger, den Hund am Leben erhalten
    Du kochst für den Hund? Ich brauche dafür max. nen Büchsenoffener

  13. #583
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    42
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Ich habe mir dieses Teil für wenig Geld geholt. War eher eine Art just for fun Kauf. An sich bin ich recht glücklich - die Klinge hat was und man hat ordentlich was in der Hand, mag die Haptik und das Griffgefühl, es ist auch einigermaßen schwer. Aber es gibt ein Manko - ich habe wenig Vertrauen in den Liner Lock. Für mich wirkt das so, als würde der gerade so auf Kante verriegeln. Wenn das einen Lock hätte, der richtig satt verriegeln würde, wäre das Ding geil aber bei dem Preis kann man vermutlich nicht mehr erwarten. Dann hätte ich es vermutlich auch nicht gekauft, weil ich so ein Teil nun wirklich nicht brauche...

    Da haben die aber an Serrations gespart
    Zum Linerlock - auf Kante am Anfang, oder am Ende? Falls am Anfang, dann ist das mit etwas Schleifpapier schnell erledigt. Wobei ich mal ein Spyderco hatte, wo das nicht viel gebracht, weil der Gegenpart an der Klinge verschliffen war - da saß der Liner dann an der ricgtigen Stelle, ließ sich aber mangels Biss ziemlich easy wegdrücken.

  14. #584
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    12.188

    Standard

    Zitat Zitat von Lugasch Beitrag anzeigen
    Da haben die aber an Serrations gespart
    Zum Linerlock - auf Kante am Anfang, oder am Ende? Falls am Anfang, dann ist das mit etwas Schleifpapier schnell erledigt. Wobei ich mal ein Spyderco hatte, wo das nicht viel gebracht, weil der Gegenpart an der Klinge verschliffen war - da saß der Liner dann an der ricgtigen Stelle, ließ sich aber mangels Biss ziemlich easy wegdrücken.
    Ja, ziemlich am Anfang.

  15. #585
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    47
    Beiträge
    34.804

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Du kochst für den Hund? Ich brauche dafür max. nen Büchsenoffener
    Also meiner wird immer für 3 Tage bekocht.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

Seite 39 von 40 ErsteErste ... 2937383940 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Alternative zum Böker MPT
    Von Ahriman im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 25-05-2016, 15:55
  2. Böker Massage-Kubotan
    Von Redled im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24-10-2010, 01:10
  3. Böker Plus Trance und Taschenlampe
    Von Bundy im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03-08-2010, 18:41
  4. Messer: Böker Undercover
    Von Alex! im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 07-04-2007, 19:57
  5. Böker Speedlock
    Von collision_course im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14-07-2004, 17:59

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •