Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Zeige Ergebnis 61 bis 74 von 74

Thema: Chen Säbelform (Frank Marquardt)

  1. #61
    Registrierungsdatum
    18.03.2021
    Beiträge
    230

    Standard

    Eine der ersten Sachen, die man im TJQ lernen muß, ist, daß die Arme relativ passiv und entspannt bleiben und der Motor in Beinen und Hüfte steckt. Dazu setzt man im Formentraining erst den Fuß und verlagert dann das Gewicht, während man synchron die Handbewegung ausführt.
    Natürlich macht man das nicht, wenn es einen Gegner gibt, der den Schritt sehen kann. Das ist Mechaniktraining zum Aufbau dee verbundenen Ganzkörperbewegung.
    Später wechselt man dann auf "Hand führt Fuß" und schließlich auf Dantiensteuerung.

  2. #62
    Registrierungsdatum
    29.03.2019
    Beiträge
    124

    Standard

    Zitat Zitat von Affenherz Beitrag anzeigen
    und schließlich auf Dantiensteuerung.
    Waffen sollte man imo (im Taiji) erst lernen wenn Dantiensteuerung schon vorhanden ist oder erahnt werden kann wie das gehen soll/sich anfühlt.
    Genauso wie die komplexeren Formen wie Laojia Erlu, Xinjia (Ok, manche Chens haben keine Laojia, Chen Yu etc.)

    Aber es führen wohl viele wege nach Rom. (Im Taiji leider für viele Schüler noch viel mehr Wege hinter den Mond. )
    Geändert von Chester (23-08-2021 um 22:02 Uhr)

  3. #63
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    57
    Beiträge
    731

    Standard

    ich vermute wir beide reden nur etwas aneinander vorbei, ich hatte das nur noch einmal angeführt,
    weil hier ja irgendwie ein Verständnisproblem bei den anderen vorlag

    ich denke Du sprichst von TCC und ich, immer noch als Antwort auf Amasbaal, spreche von
    Klingenarbeit, auch wenn Klinge, Stock, etc. hilfreich zum Verständnis des "unbewaffneten" Kampfes ist,
    ist es halt nur ein tool und nicht einfach gleichzusetzen
    bereits die verbreitete Gleichsetzung von Klinge und Stock ist einfach falsch und sinnlos
    Mensur, timing, Tempi, intent, alles unterschiedlich
    ich habe das Eingangsvideo auch nicht als "Schwert" betrachtet, sondern als Indikatorvideo für Jin
    das hast Du ja beides eher verneint
    für mich ist das Video also jetzt irgendwie total gegenstandslos
    somit für Amasbaal ziemlich sicher auch, weil tote Form, schlechtes tool, Ausführungsqualität für uns uninteressant

  4. #64
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    56
    Beiträge
    9.767

    Standard

    Zitat Zitat von Chester Beitrag anzeigen
    war das Holz nicht mal nur als Klingenersatz gedacht? Hmm.. Zur Not geht im Taiji auch eine Pet-Flasche
    das sagt "man" so, ja. aber: 1. war das in früheren zeiten kein leichtes rattan, sondern schwere feuergehärtete hartholz/eisenholz-sorten, 2. waren es nicht nur (angespitzte) "stöcke", sondern sehr häufig, klingenformen. nur eben nicht aus dem kostbaren stahl, den sich kaum einer außerhalb des höheren kriegeradels leisten konnte, sondern schweres, kantig bzw. oft sogar "scharf" gemachtes hartholz und 3. ist das mit den 1:1 übertragungen so eine sache. was übertragen wird sind meist 2prinzipien", selten genaue technische abläufe. vergleiche mal sehr "stockorientierte" stile, wie modern arnis (das "modern" ist da nicht umsonst) mit klingenorientierten stilen. selbet, wenn beide mit einem rattanstock arbeiten, sieht zb. die schlagmechanik (am auffälligsten: gehackt bzw. mit "kime" geschlagen und zurückgezogen - und sei es auch nur minimal - vs. durchgezogen/durchgeschwungen) ... aber auch die beinarbeit unterschiedlich aus.
    abanikos mit schwerem holz? geht. aber nicht die schnellen "fächer" aus dem handgelenk, wie man das vom stockkampf meist so kennt (mit leichtem rattan ), sondern eher mit hauptsächlichem einsatz von hüfte und "zu verdrehendem" oberkörper, wobei das handgelenk dann "mitgeht" bzw. führt (aber ohne viel kraft). ansonsten wären mir die handgelenke dafür zu schade
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  5. #65
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    48
    Beiträge
    1.410

    Standard

    Da es wie gesagt im heutigen Taijiquan nicht darum geht Fechten mit der Waffe zu lernen, macht es wenig Sinn das Vid danach zu beurteilen. Noch geht es darum nur eine schöne Performance zu zeigen, wie amasbaal meint.
    Das Leben ist groß.

  6. #66
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    53
    Beiträge
    1.926

    Standard

    Zitat Zitat von Panzerknacker Beitrag anzeigen
    ich sprach auch nicht von realtime, sondern von "true time", der Begriff ist nicht von mir, sondern von George Silver[...]
    Ups, richtig. Sorry. Realtime war ein Video-Codec (?). Das Alter. Das Alter...

    Liebe Grüße
    DatOlli

  7. #67
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    57
    Beiträge
    731

    Standard

    Zitat Zitat von DatOlli Beitrag anzeigen
    Ups, richtig. Sorry. Realtime war ein Video-Codec (?). Das Alter. Das Alter...

    Liebe Grüße
    DatOlli
    mhmmhm
    ´n Videoplayer war das

  8. #68
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    53
    Beiträge
    1.926

    Standard

    Zitat Zitat von Panzerknacker Beitrag anzeigen
    mhmmhm
    ´n Videoplayer war das
    Äh, meinst du den Realplayer?. War das nicht dessen Codec? Obwohl, das ist eigentlich sowas von egal. Gibt's ohnehin nicht mehr.

    Liebe Grüße
    DatOlli

  9. #69
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    57
    Beiträge
    731

    Standard

    ich hätte sonst noch realtek anzubieten, wir werden das nicht mehr lösen

  10. #70
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    53
    Beiträge
    1.926

    Standard

    Zitat Zitat von Panzerknacker Beitrag anzeigen
    ich hätte sonst noch realtek anzubieten, wir werden das nicht mehr lösen
    Ne, ich glaub' auch nicht.

    Liebe Grüße
    DatOlli

  11. #71
    Registrierungsdatum
    10.08.2006
    Ort
    B
    Alter
    55
    Beiträge
    4.586

    Standard

    Hab das ursprüngliche Säbelvideo von Frank angesehen. Er benutzt einen Taiji-Säbel, keinen flapsigen Wushu-Leichtblechsäbel.
    Taiji-Säbel sind wesentlich schwerer und haben eine dickere Klinge, sind am Ende aber auch etwas weichet/flexibel, so daß sie in Schwingung geraten, wenn genug Kraft in die Spitze kommt. Das ist in diesem Video mehrfach der Fall.

    (Vgl. Wushu-Schwerter mit Taiji-Schwertern, beide flexibel, Taiji aber stabiler. Der Säbel dann noch schwerer und etwas steifer, als das Taiji-Schwert)
    Geändert von scarabe (13-09-2021 um 12:28 Uhr)

  12. #72
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    57
    Beiträge
    731

    Standard

    Zitat Zitat von scarabe Beitrag anzeigen
    Hab das ursprüngliche Säbelvideo von Frank angesehen. Er benutzt einen Taiji-Säbel, keinen flapsigen Wushu-Leichtblechsäbel.
    Taiji-Säbel sind wesentlich schwerer und haben eine dickere Klinge, sind am Ende aber auch etwas weichet/flexibel, so daß sie in Schwingung geraten, wenn genug Kraft in die Spitze kommt. Das ist in diesem Video der Fall.

    (Vgl. Wushu-Schwerter mit Taiji-Schwertern, beide flexibel, Taiji aber stabiler. Der Säbel dann noch schwerer und etwas steifer, als das Taiji-Schwert)
    dann kannst Du uns ja vielleicht endgültig aufklären, ob das mit dem Schwingen "so soll" und was da angezeigt wird

  13. #73
    Registrierungsdatum
    10.08.2006
    Ort
    B
    Alter
    55
    Beiträge
    4.586

    Standard

    Was meinst Du mit Schwingen? Daß die Säbelspitze bei einem kräftigen Stoß in Vibration gerät?
    Ja, das ist Zweck der mittelfesten Taiji-Waffen, denn so sieht man, ob die Kraft in der Hand endet oder wirklich bis in die Waffe(/ darüber hinaus den Gegner) geht.
    Bei einer starren Klinge ist das nicht so leicht erkennbar.
    Deshalb sind für Wettkämpfe flexible Taiji-Trainingswaffen vorgeschrieben ( nicht zu verwechseln mit den ganz leichten und noch weicheren Wushu-Showwaffen)
    Und ein leichter Wushu-Blechsäbel bewegt sich immer, der muß schon laut knallen, um Kraft in der Spitze anzuzeigen.

    (Ein anderer Aspekt der stumpfen Trainingswaffen, die meist etwas leichter sind, als Echte, sind Trainingseignung und Verletzungsrisiko.)

  14. #74
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    57
    Beiträge
    731

    Standard

    ok, ich hatte nur nachgefragt, da diese, meinige, Vermutung weiter vorn, als falsch abgetan wurde

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Chen Chen, Schüler v. Chen Bing, zeigt Pushhands Techniken
    Von scarabe im Forum Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 03-07-2012, 14:05
  2. Säbelform-Seminar mit Chen Bing
    Von scarabe im Forum Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09-04-2012, 18:54
  3. Affenstab und Miu Hin Säbelform Seminar
    Von BakMee im Forum Eventforum Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04-08-2010, 21:45
  4. Sommerkurse Chen Schwert- & Säbelform
    Von scarabe im Forum Eventforum Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30-07-2010, 09:43
  5. 21.11. Säbelform Tai Chi - Snake Style
    Von Sascha im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26-10-2009, 11:12

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •