Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 45

Thema: DTB (Deutscher Teakwondo Bund) und deren Prüfungsordnung

  1. #1
    Registrierungsdatum
    23.08.2021
    Alter
    39
    Beiträge
    8

    Standard DTB (Deutscher Teakwondo Bund) und deren Prüfungsordnung

    Hallo Zusammen

    Meine Frau und ich betreiben beide Kampfsport (Ich Shotokan, sie Teakwondo) , haben beide den 1. Kyu /Kup und stehen vor unseren Danprüfungen (nach über 20 Jahren )
    Natürlich Haben wir uns intensiv über die Prüfungsordnung unterhalten und da ist mir etwas aufgefallen grad mit blick auf die "MC Dojo Thematik"
    Bei meiner Frau steht in der Prüfungsordnung das die Teilnahme am Wettkampf und die teilnahme am Dan vorbereitungslehrgang 1x im Jahr Pflicht ist bei Herrn Song in Münster, darüber hinaus (zum 2. Dan) Eine Kampfrichter schulung so wie Kampfrichter tätigkeit. Mit zu bringen waren da noch blaue Hose, Blaues Jacket und kravatte (Farbe weiss ich grad nicht) und das ganze kostet natürlich auch noch gutes Geld.

    Ich selber bin überhaupt kein Wettkampftyp, meide es sogar weil es schllicht nicht mein Ding ist, wäre ich also im Teakwondo DTB, warum werde ich dazu gezwungen wenn man sein Dan machen will? Daraus folgt natürlich auch gleich die nächste Frage, sitzen dann da Experten die mich bewerten vorallem beim Kata/Hyong laufen oder sitzen da lauter 1.Dan die nur ihre Nachweise wollen?
    sind solche Methoden im Teakwondo üblich? oder sollte meine Frau sich eher gedanken machen den Verein zu wechseln? Die Frage stelle ich deshalb weil ich überlegt habe Sie ab und an zu begleiten , so als 2. Sportart.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    1.203

    Standard

    M.W.:

    der dtb war der erste offizielle tkd-verband, der in Deutschland gegründet wurde (glaube mitte der 60er Jahre unter Carl Wiedmeier und Meister Kwon).

    Wurde dann in den 70ern hinsichtlich offizieller wtf-„zugehörigkeit“ vom djb-sektion tkd und dann von der dtu abgelöst.

    Hat somit derzeit keine gesteigerte bedeutung mehr.

    Würde aber an Deiner stelle nicht so sehr auf prüfungsordnungen abstellen, sondern darauf, ob man dort tkd basismäßig richtig (jedenfalls für den hausgebrauch) lernen kann.

    Soweit Deine Frau in der Schule von Meister Song trainieren würde, wäre dies m.E. der Fall.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.876

    Standard

    Naja Kämpfen gehört ja irgendwie dazu und wer einen Blackbelt sein möchte, der sollte doch schon mal den Stress und das Adrenalin beim Kämpfen erlebt haben. Von daher finde ich einen Wettkampf jetzt nicht zu viel verlangt.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.645

    Standard

    zumindest sparring sollte eine dan prüfung beinhalten.....

    ich finde es gut, da im DTB wettkampf Tdk betrieben wird, sollte ein dan träger, sowohl die regeln als auch mal in einer disziplin am wettkampfteil genommen haben.
    eine vorbereitungslehrgang sollte außerdem usus sein, damit eine gewisse vorauswahl getroffen werden kann und alles wissen was genau in der prüfung auf sie zu kommt.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    1.203

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Naja Kämpfen gehört ja irgendwie dazu und wer einen Blackbelt sein möchte, der sollte doch schon mal den Stress und das Adrenalin beim Kämpfen erlebt haben. Von daher finde ich einen Wettkampf jetzt nicht zu viel verlangt.

    ist m.E. noch nicht klar, in welcher form man am turnier teilgenommen haben muss:

    http://www.dtb-ev.net/dan-bedingungen.html

    zb als kampfrichter, formenmeisterschaft, zweikampf (falls ja, in welcher form)?


    M.W. wird das tkd seit längerer zeit in den meisten schulen in der brd, auch von leuten, die was ganz anderes drauf hätten, im "wohlfühlmodus" unterrichtet, so dass nicht mit (sehr) schlimmen anforderungen gerechnet werden muss.

    der erste dan im tkd ist bereits von der erforderlichen trainingszeit her nicht mit dem im bjj zu vergleichen, wie Du weißt.
    insoweit würde m.W. der erste dan bjj in etwa dem vierten dan tkd entsprechen.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    23.08.2021
    Alter
    39
    Beiträge
    8

    Standard

    Nicht falsch verstehen, es geht nicht ums kämpfen an sich, sparring ist wichtig und gehört dazu, ich mag aber den zwang zum Turnier nicht, ich finde es gut wenn Leute es mögen, aber ich muss es ja nicht. Darüber hinaus ist es komisch das ich für eine Dan Prüfung kampfrichter lehrgänge und nachweise erbringen muss. Wer das will von mir aus, aber eine voraussetzung? Wir sind nicht die Jüngsten und ganz sicher keine Leistungssportler, dennoch glaub ich das in diesen fall meine Frau auch einen guten 2. oder 3. Dan abgeben würde auch ohne das sie 1x im Jahr selbst Kampfrichterin war.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.645

    Standard

    ist unterschied ist aber das du einen meistergrad machen möchtest bzw deine frau.
    als meister sollte man auch in betracht ziehen den verband zu untersützen und das ganze nicht als egoshow zu sehen.
    Geändert von marq (01-09-2021 um 12:28 Uhr)

  8. #8
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    1.203

    Standard

    Zitat Zitat von Fabian Querl Beitrag anzeigen
    ... Wir sind nicht die Jüngsten und ganz sicher keine Leistungssportler, ...

    ich wüde mich an stelle Deiner frau gemahlin beim trainer persönlich bzw. beim verband telefonisch/per email über die strengheit der vorraussetzungsanforderungen erkundigen:

    wenn zb eine oma mit dem training anfängt, will die auch irgendwann die danprüfung machen und wird harte turniervss. etc. nicht erfüllen können.

    soweit ich das überblicke, ist der dtb mittlerweile ein (zahlenmäßig) vollkommen unbedeutender verband, der (inoffiziell?) von meister song geleitet wird.

    erfahrungsgemäß werden in einem derartigen verbandsformat fragen, wie die, welche Euch diesbezüglich beschäftigen, im "tkd-family-" und nicht im "Deutschen-Verwaltungs-style" behandelt.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    1.203

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    ...
    als meister sollte man auch in betracht ziehen den verband zu untersützen und das ganze nicht als egoshow zu sehen.

    ist m.E. mit ein hauptzweck dieser anforderungen.

    mit dem ersten dan im tkd ist man aber kein "meister".
    das begänne frühestens ab dem vierten dan.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.645

    Standard

    ps. ich kenne mich nur beim itf aus. sorry

  11. #11
    Registrierungsdatum
    23.08.2021
    Alter
    39
    Beiträge
    8

    Standard

    was hat das denn mit Ego show zu tun wenn man hinterfragt ob man Jährlich auf Turniere MUSS sowohl als Teilnehmer als auch als Kampfrichter wenn man eine Dan prüfung machen möchte? Als Dan träger kann man doch seinen Verband auf vielerlei arten unterstützen, z.b indem man Anfängerkurse gibt, andere Trainingseinheiten leitet und den Sport vermittels was wiederum zu neuen mitgliedern führt.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    1.203

    Standard

    Zitat Zitat von Fabian Querl Beitrag anzeigen
    ... Als Dan träger kann man doch seinen Verband auf vielerlei arten unterstützen, z.b indem man Anfängerkurse gibt, andere Trainingseinheiten leitet und den Sport vermittels was wiederum zu neuen mitgliedern führt.

    trainiert Deine frau gemahlin direkt in der Schule von Meister Song?

  13. #13
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.645

    Standard

    Zitat Zitat von Fabian Querl Beitrag anzeigen
    was hat das denn mit Ego show zu tun wenn man hinterfragt ob man Jährlich auf Turniere MUSS sowohl als Teilnehmer als auch als Kampfrichter wenn man eine Dan prüfung machen möchte? .
    ich glaube es ist nur im jahr vor der prüfung verbindlich , wenn es anders ist , muss man schauen, ob der verband es wert ist, solche dienstleistungen zu erfüllen.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    23.08.2021
    Alter
    39
    Beiträge
    8

    Standard

    @ Kunoichi Girl
    Sie Trainiert nicht direkt in Münster sondern in einer umliegenden Schule von Song

    @ marq
    wenn es nur im jahr vor der Prüfung ist wäre es ja noch ok, darauf kann man sich einstellen, aber Jährlich fixe termine plus Kampfrichtertätigkeit finde ich schon viel Pflichtprogramm.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    1.203

    Standard

    Zitat Zitat von Fabian Querl Beitrag anzeigen
    @ Kunoichi Girl
    Sie Trainiert nicht direkt in Münster sondern in einer umliegenden Schule von Song ...

    Könnte mir vorstellen, dass sie sich dort direkt über die genauen modalitäten informieren könnte (s.o.).

    Danach wüsstet Ihr bescheid.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Deutscher Allstyle Bu Jutsu Bund
    Von Sandra1970 im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 210
    Letzter Beitrag: 05-04-2021, 14:03
  2. 1. Treffen Deutscher Capoeira-Bund
    Von Kajo im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04-06-2010, 13:07
  3. Neue Dan Prüfungsordnung Deutscher Judobund
    Von Lileu im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22-12-2009, 19:53
  4. Deutscher Wing Tsun-Bund
    Von Harmsen im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24-08-2009, 18:21
  5. Deutscher Wu Shu Bund ?
    Von Saber im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23-12-2006, 18:28

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •