Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Fusshebeln ...

  1. #1
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    56
    Beiträge
    43.829
    Blog-Einträge
    12

    Standard Fusshebeln ...

    Vor kurzem schrieb der eine oder andere doch, dass die Zeiten des Gis im BJJ vorbei sind, dass es nur im No Gi noch spanende Kämpfe gibt und das dort die ganzen Innovationen stattfinden.
    Nun habe ich gestern Polaris gesehen. 2 Dinge sind mir aufgefallen:
    2 Fußhebler gegeneinander: LANGWEILIG! Keiner von beiden hat irgendetwas anderes versucht. War der langweiligste Kampf des Abends.
    Und wann immer ein Fußhebler gegen einen Kämpfer mit anderer Taktik angetreten ist: der "andere" hat dann nur verteidigt und es nichts weiter passiert.
    Selbst den Kommentatoren fiel dann irgendwann kaum noch was lobendes ein.
    Ich liebe es, Füße zu hebeln. Ich mag Heelhooks und unterrichte sie früh bei uns im Gym.
    Aber: es muss auch mehr geben. Diese Spezialisierung ist, wie alle Spezialisierungen, unglaublich langweilig und nicht mehr innovativ.
    Ich hoffe auf was neues ...
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  2. #2
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.638

    Standard

    Das wird sich früher oder später von alleine ändern. Es wird das das angewendet, was Erfolg verspricht. Die letzten Jahre waren Leglocks halt neu und der shit. Es gab noch genügend Kämpfer die dagegen keine gute Verteidigung hatten. Das hat sich mittlerweile geändert. Jeder trainiert jetzt leglocks. Und wie du sagst spezialisieren sich einige auf leglocks. In der Zeit, in der sie an ihrem leglockgame arbeiten, vernachlässigen sie aber andere Aspekte über die sie dann wieder angreifbar werden.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  3. #3
    Registrierungsdatum
    05.11.2007
    Ort
    Hier
    Alter
    49
    Beiträge
    4.931

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Vor kurzem schrieb der eine oder andere doch, dass die Zeiten des Gis im BJJ vorbei sind, dass es nur im No Gi noch spanende Kämpfe gibt und das dort die ganzen Innovationen stattfinden.
    Nun habe ich gestern Polaris gesehen. 2 Dinge sind mir aufgefallen:
    2 Fußhebler gegeneinander: LANGWEILIG! Keiner von beiden hat irgendetwas anderes versucht. War der langweiligste Kampf des Abends.
    Und wann immer ein Fußhebler gegen einen Kämpfer mit anderer Taktik angetreten ist: der "andere" hat dann nur verteidigt und es nichts weiter passiert.
    Selbst den Kommentatoren fiel dann irgendwann kaum noch was lobendes ein.
    Ich liebe es, Füße zu hebeln. Ich mag Heelhooks und unterrichte sie früh bei uns im Gym.
    Aber: es muss auch mehr geben. Diese Spezialisierung ist, wie alle Spezialisierungen, unglaublich langweilig und nicht mehr innovativ.
    Ich hoffe auf was neues ...
    Habe ich auch gesehen, du meinst Wilk vs Degle (?), grottenlangweilig.
    Main Event Jones vs Ramos fast genauso.

    Man kann schon ganz gut stalling betreiben... geht mir manchmal beim Rollen auch so, wenn ich kein Bock habe bei unseren Spezialisten in den Heelhook zu rennen.
    "Eternity my friend is a long f'ing time!"

  4. #4
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.876

    Standard

    Degle hat auch einen sehr extremen Stil, abhängig von Beweglichkeit und seinen spezialisierten Heelhooks. Ich kann damit auch nix anfangen. Bei dem WNO Event letzte Woche, waren aber sehr viel klassische Chokes with Darce Choke, Guillotine und Nord-Süd Choke dabei.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    01.11.2006
    Ort
    Hassfurt/Main
    Alter
    31
    Beiträge
    897

    Standard

    -Mikey gegen Geo war neulich auch nur Leglocks aber doch spannend mMn.

    -WNO versteht es zT besser die richtigen Matches zu setzen und die Athleten verstehen es, dass die sich nur über ne ansprechende performance gut Verkaufen....Gordon und co. sagen ja auch, dass der Sport Zuschauer ziehen muss sonst wirds nie was.

    -im Gi wurden Regelanpassungen zu 50/50 Gepulle zT umgesetzt
    Ich kann dir zeigen wie Du es tun musst- Und du wirst es vergessen. Ich kann es dir zeigen- Und du wirst mich kopieren. Nur wenn du es selbst tust- Wirst du wirklich verstehen.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    23.06.2020
    Beiträge
    232

    Standard

    Ich habs selbst nicht gesehen, fand aber diesen Kommentar zur Nogi Worlds interessant in dem Zusammenhang:

    https://thegrapplingconjecture.blogs...-2021.html?m=1

    This is the first world no-gi championship with the new rules and I think it changed things for the better. Some people thought it would descend into leg spaghetti and boring matches, but I don't feel like that happened. When the leg locks worked they were great and when they didn't people moved on from them fairly quickly. I felt the leg locks actually helped increase the pace of the matches and stopped things from turning into stall-fests.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    05.11.2007
    Ort
    Hier
    Alter
    49
    Beiträge
    4.931

    Standard

    Da helfen bei der IBJJF wahrscheinlich wieder die Punkte und Advantages.
    So gesehen ziemlich gut, dass dort jetzt (zumindest ab Brownbelt) einiges mehr erlaubt ist.

    Was noch hilft: CJJ
    "Eternity my friend is a long f'ing time!"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •