Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Fit uns sportlich bleiben

  1. #1
    Registrierungsdatum
    28.02.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3

    Standard Fit uns sportlich bleiben

    Hallo zusammen.
    Es scheint, dass wir zu unserem normalen Leben zurückkehren. Wir haben endlich viele Möglichkeiten, an verschiedenen Veranstaltungen teilzunehmen. Klar, ich esse gerne leckeres Essen. Manchmal ignoriere ich die Tatsache, dass ich mehrere Kilo zugenommen habe und esse, was ich will. Aber bald ist mein Bruders Hochzeit. Ich möchte abnehmen. Geben Sie mir bitte ein paar Ideen?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.430

    Standard

    Bewegung erhöhen, Kalorien reduzieren....wie immer halt

  3. #3
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.893

    Standard

    Soviel auf der Hochzeit trinken, dass man am darauf folgenden Tag keine Appetit hat - dann ist die Bilanz ausgeglichen.
    Ansonsten siehe Stixandmore!

  4. #4
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    647

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Bewegung erhöhen, Kalorien reduzieren....wie immer halt
    So sieht das aus.

    Was mir in der Vergangenheit konkret geholfen hat, war, regelmäßig einen "Gemüsetag" einzulegen - einmal die Woche oder so - , also einen Tag lang nichts als Gemüse zu essen (natürlich dann keine Kartoffeln und Avocados oder so), davon dann aber soviel wie ich wollte.

    Sehr gut hat auch ein dauerhaftes Auslassen des Frühstücks geholfen. D.h. dass ich den Zeitpunkt, an dem ich das erste Mal etwas gegessen habe immer weiter nach hinten verschoben habe. Dazu muss ich sagen, dass ich meist doch ein Stückchen Kohlrabi oder eine Mohrrübe morgens gebraucht habe, um irgendetwas im Magen zu haben, dann ging es aber. Natürlich ging es dann später nicht mit Kuchen und Schokolade los, sondern eben "gesund" und kalorienreduziert.

    Die Umstellung von "Fressmodus" auf "Abnehmmodus" dauert bei mir erfahrungsgemäß drei, vier Tage. Die sind hart und erfordern Disziplin. Danach sind bei mir die Hungerattacken verschwunden, bzw. kann ich dann richtig einschätzen, ob ich wirklich Hunger habe oder nur Bock darauf, etwas in mich hinein zu stopfen. Den Hunger, der sich bis zum ersten Essen aufbaut, empfinde ich dann sogar als angenehm. Im Gegenteil empfinde ich dann einen vollgestopften Magen als unangenehm und ermüdend.

    Sport zu treiben/sich bewegen, sollte natürlich auch auf dem Programm stehen. Im Zweifelsfall einfach etwas wie "Bodyweight Workout" oder so bei Youtube eingeben, ein realistisches Video wählen, abspielen und mitmachen. Meiner Erfahrung nach ist es erfolgversprechender sich richtig auszupowern, zu schwitzen und zu keuchen, als so larifari etwas zu machen. Vor einigen Jahren habe ich mal auf einige hundert Kniebeuge am Stück hochtrainiert und das auch jeden Tag gemacht - das war ekelhaft, aber ich konnte fast zusehen, wie ich abnehme - und das ohne bewusst kalorienreduzierte Ernährung. Heute klappt das nicht mehr, was vllt. am Alter liegt.

    Ich stehe im Moment vor der gleichen Aufgabe wie Du. Zwar trainiere ich täglich, bin aber zur Zeit (seit längerer Zeit) im "Fressmodus", da ich viel unterwegs bin und oft einfach Pizzas bestelle oder Burger hole und mich dann beim Einkaufen auch nicht zusammenreißen kann (die Disziplin kommt erst nach den oben genannten drei, vier Tagen wieder).

    Nächste Woche bin ich allein ohne etwas zu tun in einem Haus (landläufig nennt man sowas Urlaub) und werde meine Ernährung wieder umstellen. Wenn einem niemand etwas vorfrisst bzw. mit "lass mal Pizza bestellen" anquatscht, geht das leichter. Also mir geht das so.

    Blabla ... Kalorien reduzieren und möglichst viel Sport treiben, lautet die Wunderformel.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    647

    Standard

    Ach ja ... eine für mich funktionierende Faustformel ist, bis auf die letzte Mahlzeit des Tages jeweils immer nur soviel zu essen, dass ich danach noch fit bin und praktisch gleich ein Training ans Essen anschließen könnte. Muss man nicht machen, aber so ungefähr sollte das Gefühl sein.

    Nächste Faustformel wäre, nur dann zu essen, wenn man wirklich Hunger hat. Wie oben geschrieben kann man das als "Vielfraß" aber nicht wirklich einschätzen.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    56
    Beiträge
    2.233

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Bewegung erhöhen, Kalorien reduzieren....wie immer halt
    Jup.

    Was Bewegung angeht: Auch immer mal in den Alltag einbauen! Strecken, die man sonst mit Auto oder ÖPNV fährt, mit'm Rad oder zu Fuß, Treppe statt Aufzug, ... so halt. Bzgl. "echten Sport": Lieber einen, der dir liegt, und dann konsequent, als einen, der auf den ersten Blick mehr Kalorien verbrennt, der dich aber anätzt und daher nicht lang durchzuhalten ist.

    Futterzufuhr kriege auch ich am leichtesten über "Intervallfasten Light" geregelt: Essen gibt es erst nach 12, aber ich trinke morgens Kaffee mit Milch und Kakao.
    Es hilft übrigens, wenn man hormonell gut beieinander ist. Mich z.B. hat die Ärztin mit Schilddrüsenhormon feinjustiert, jetzt braucht es nimmer ganz so viel Disziplin. ;-)

  7. #7
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    11.429

    Standard

    Zitat Zitat von Pflöte Beitrag anzeigen
    Die Umstellung von "Fressmodus" auf "Abnehmmodus" dauert bei mir erfahrungsgemäß drei, vier Tage. Die sind hart und erfordern Disziplin. Danach sind bei mir die Hungerattacken verschwunden, bzw. kann ich dann richtig einschätzen, ob ich wirklich Hunger habe oder nur Bock darauf, etwas in mich hinein zu stopfen. Den Hunger, der sich bis zum ersten Essen aufbaut, empfinde ich dann sogar als angenehm. Im Gegenteil empfinde ich dann einen vollgestopften Magen als unangenehm und ermüdend.
    Dito. Ich habe vor Jahren mal eine Woche nur selbstgemachte Smoothies konsumiert und dazu Wasser oder Tee. Die ersten drei Tage waren hart aber nach 7 Tagen hätte ich eigentlich noch ein bisschen weiter machen können. Noch härter war fast schon der Kaffee Verzicht, da hatte ich die ersten zwei Tage Kopfschmerzen. In der Woche nimmt man natürlich noch nicht weltbewegend ab aber mein allgemeines Hungergefühl war danach ca. ein halbes Jahr reduziert und ich habe auch erstmal weniger genascht, was dann zu einem Gewichtsverlust führt.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    18.06.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.591

    Standard

    Zitat Zitat von BeastieBoy Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen.
    Es scheint, dass wir zu unserem normalen Leben zurückkehren. Wir haben endlich viele Möglichkeiten, an verschiedenen Veranstaltungen teilzunehmen. Klar, ich esse gerne leckeres Essen. Manchmal ignoriere ich die Tatsache, dass ich mehrere Kilo zugenommen habe und esse, was ich will. Aber bald ist mein Bruders Hochzeit. Ich möchte abnehmen. Geben Sie mir bitte ein paar Ideen?
    Fahr Fahrrad, jeden Tag 2 Stunden bei gutem Tempo, dass sind ca 1000 verbrannte Kalorien am Tag. Wenn du dir dazu ein Kalorienziel von täglich 1700-1900 setzt. Solltest du auf eine Woche gesehen easy ein Defizit von 7-8000 Kalorien haben. Das entspricht in etwa einem Kilo fett.

    Je nachdem wie lange es noch bis zur Hochzeit ist kannst du da locker einiges kaschieren.

    Ich selbst habe mit der Methode nach dem ersten lockdown, in einem halben Jahr 19 Kilo abgenommen.
    5* wtl Kampfsport erzielt bei mir dagegen eher stagnierende Ergebnisse.

    Radfahren ist das beste und schonend gleichzeitig. Vor allem bei Übergewicht.

    Der Vorteil am Radfahren ist ebenfalls das man fast keine Regenerationstage braucht.

    Grüße

  9. #9
    Registrierungsdatum
    18.06.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.591

    Standard

    PS: Wer Sport treibt und weiß welche Arbeit im verbrennen von Kalorien steckt, der isst automatisch gesünder.

    Jedenfalls ist es bei mir so. Mache ich Sport pause verschlechtert sich mein Treibstoff, bin ich voll im Sport Flow wird auf gutes Essen geachtet. Und sind wir mal ehrlich die Grundlage von gesunder Ernährung kennt doch heutzutage jeder.
    @TE: Wichtig ist noch. Beachte was du trinkst. Keine Energie Drinks und keinen Alkohol. Ich trinke seit 1,5 Jahren Ausnahmslos Wasser. Eventuell mal einen Tee. Das hilft enorm beim erreichen des Kalorienziels.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    31.03.2021
    Alter
    25
    Beiträge
    3

    Standard

    Das ist gut, dass wir ein bisschen mehr wie in der Vergangenheit leben können. Die Beschränkungen sind jedoch noch nicht vorbei und nicht jeder wurde geimpft. Aber ich freue mich sehr, wieder an verschiedenen Veranstaltungen und Abenden teilnehmen zu können. Ich vermisse Hochzeitsfeiern sehr. Leider, diese schwere Zeiten könnten wir nicht Sporthalle gehen, trainieren. Viele Menschen haben Gewichtsprobleme. Ich habe von meinem Freund über diesen Trainingsberatung Unerwünschte Werbung gewusst. Ich habe meine Ziele, gesundheitlichen Probleme beschrieben. Nach dem persönlichen Trainergespräch, besonders persönlichen Kommunikation war für mich ganz klar. Ich wählte Laufen mit Einschränkungen aus. Jetzt fühle ich mich ganz wohl und ich bin zu meinem alten Gewicht zurückgekehrt.
    Geändert von Alfons Heck (13-10-2021 um 10:52 Uhr) Grund: Unerwünschte Werbung

  11. #11
    Registrierungsdatum
    30.10.2010
    Alter
    54
    Beiträge
    449

    Standard

    OK, dann ich auch. Ich hasse laufen, schwimmen, Rad fahren.

    Seit März diesen Jahres 3- mal die Woche 60 - 90 Minuten Nordic Walking. Weniger essen, wobei ich die Ernährung nicht umgestellt habe, sondern nur die Menge reduziert. Bei Körpergröße von 1,83 m von Stand März 21 mit 87kg auf Stand Heute 82kg. Und siehe da: Hosen, die im Schrank ein trauriges Dasein fristeten, passen wieder. Glück gehabt, dass mein Körper sich was aus der Prinzenrolle geholt hat.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    09.04.2016
    Ort
    Suisse
    Beiträge
    214

    Standard

    put the fork down...

  13. #13
    Registrierungsdatum
    10.10.2003
    Ort
    Kiel
    Alter
    47
    Beiträge
    356

    Standard

    Zitat Zitat von bassem Beitrag anzeigen
    put the fork down...
    Take chopsticks for the Schnitzel :-)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    647

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    In der Woche nimmt man natürlich noch nicht weltbewegend ab aber mein allgemeines Hungergefühl war danach ca. ein halbes Jahr reduziert und ich habe auch erstmal weniger genascht, was dann zu einem Gewichtsverlust führt.
    Jup, das kann ich wiederum bestätigen ... dass das Hungergefühl ne ganze Weile reduziert ist und kleinere Portionen sättigen als vorher.

    Die angekündigte Umstellung in diesen Tagen habe ich nicht geschafft, dazu mache ich einfach zu viel Sport (mehr als normalerweise). Ich esse deutlich gesünder und auch weniger, aber das ist eher eine Normalisierung des Essverhaltens als ein Wechsel in den "Abnehmmodus".

  15. #15
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    1.467

    Standard

    Wir haben im Sommer ausgiebig die Biergärten heimgesucht (man weiß ja nicht, wann die wieder zumachen). Jetzt kombinieren wir weniger Innenräume aufsuchen mit ein bissl mehr sparen und dementsprechend weniger Bierkonsum. Dann gehen die Kilos auch wieder runter.

    Ansonsten verzichte ich seit Jahren aufs Frühstück. Das ist die Mahlzeit, bei der es mir am leichtesten fällt, sie wegzulassen. Damit halte ich mein Gewicht im Großen und Ganzen seit vielen Jahren ganz gut (bis auf ein bisschen mehr Altersfett). Regelmäßiges Training natürlich vorausgesetzt.
    What is a Zen Buddhist‘s birthday present? Nothing!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wieder sportlich werden durchs Kämpfen
    Von Sarek im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12-12-2012, 21:00
  2. Sportlich werden aber wie???
    Von Sasori94 im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21-07-2011, 09:45
  3. Will sportlich werden aber wie???
    Von Sasori94 im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16-07-2011, 14:07
  4. Ist euer Partner sportlich?
    Von pYr0 im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 08-11-2008, 08:15
  5. Saure Muskeln bleiben länger fit ?
    Von KnutWuchtig im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19-12-2004, 22:35

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •