Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bienenstock mit Honigbienen umgekippt

  1. #1
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    58
    Beiträge
    8.006

    Standard Bienenstock mit Honigbienen umgekippt

    Hallo Leute,
    was kann ich als provisorische Maßnahme tun?

    Der Bienenstock ist von seinem Gestell geblasen worden und liegt jetzt auf der Seite am Boden. Zwischen 2 Gestellen eingeklemmt. Die Bienen waren vermutlich schon am überwintern und sind träge am rumkrabbeln.
    Ich habe ein Blech als Regendach draufgelegt und 2 Holzplatten an den Seiten hingestellt.
    Was ist noch sinnvoll?


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  2. #2
    Tomcat Gast

    Standard

    Solltest Du diese Frage nicht einem professionellen Imker stellen?

    https://deutscherimkerbund.de/329-Ko...effnungszeiten

  3. #3
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    58
    Beiträge
    8.006

    Standard

    Das wird sicher der Hobbyimker tun der die Bienen betreut.
    Ich, als Nachbar, möchte einfach etwas "erste Hilfe" leisten.
    Ich habe keine Ahnung von Bienen und werde den Stock nicht bewegen.
    Das ist mir zu tricky.
    Gibt es einfache Dinge die helfen bis der Profi sich darum kümmert?


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  4. #4
    Tomcat Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Alfons Heck Beitrag anzeigen
    Ich, als Nachbar, möchte einfach etwas "erste Hilfe" leisten.
    Ich habe keine Ahnung von Bienen und werde den Stock nicht bewegen.
    Wenn dein Nachbar die üblichen Bienenstöcke aus Holz benutzt

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bienen...d_Rapsfeld.jpg

    sollte eigentlich nicht viel passieren. Die sind sehr stabil und die Wabenbretter bewegen sich beim Umfallen nicht großartig. Ein provisorisches Dach gegen Wind/Regen genügt. Grundsätzlich sind Bienen gerade in der kühleren Jahreszeit nicht besonders aggressiv. Eine Jacke mit hohem Kragen und Sturmhaube reicht als provisorischer Imkeranzug. Das benutze ich immer, wenn bei uns im Sommer die Biotonnen in der Sonne stehen und sich massenweise Viehzeug darin sammelt ...

    Ansonsten am besten den Imker anrufen, damit der nachschaut.

    (Zur Info: Ich bin kein Imker, aber wir haben ein ziemlich großes Bienenhotel im Garten - wobei Wildbienen und generell Solitärbienen meist harmlos sind)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    58
    Beiträge
    8.006

    Standard

    Danke. Der Nachbar ist informiert.


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •