Seite 4 von 19 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 281

Thema: Interesse an Koryu?

  1. #46
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.871

    Standard

    @Nick_Nick da kann ich dich beruhigen....mir auch nicht
    Und irgendwie spiegeln deine Beispiele nicht daß wieder worüber ich rede- weil wie gesagt, diese Form/Art und Weise von präzisem arbeiten kommt überall! vor

    Vielleicht ein anderes Beispiel um das ganze anders/besser zu verdeutlichen....weil es ja irgendwo bei unserem Gespräch "um das Schwert ziehen geht"....wen ich mir Schnitttests ansehe, die Art und Weise wie das Schwert gezogen wird, die Schnitte ausgeführt werden und dann schlussendlich das Schwert wieder zurück geschoben wird; zeigt für mich diese "Arbeit" der penibele Bewegungen, mit dem Anspruch des perfekt seins!?

  2. #47
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.871

    Standard

    Zitat Zitat von Kumbaja Beitrag anzeigen
    Ne Frage, was meint ihr mit drumherum? Und ich ziehe eigentlich mein Hakama ganz normal an....
    Kkkkk boa
    Was ,glaube ich, gemeint war (zumindestens bei mir) sind die strikten Regeln der Etikette....als Beispiel auf einem Lehrgang gesehen, wo mehrere Einheiten parallel liefen....ein Praktizierender aus der "Japanecke"(frag mich jetzt bitte nicht was genau) hat etwas nicht richtig verstanden bzw eine Frage... Verneigung vor dem Partner, danach vor dem Leiter, Frage gestellt danach wieder vor Lehrer verneigt und zum guten Abschluss nochmal wieder vor seinem Partner oder betreten der Halle; verneigen- durch die Halle durch und beim "verlassen" der Halle/eintreten in die Umkleide wieder verneigt....und das zieht sich in der "Japanecke" konstant durch alle Bereiche (zumindestens was ich so Beobachten konnte)
    Bei euch würde keiner auf die Idee kommen, eurem Vorturner einem "fist bump" zu geben...das einzige wo ich sowas nicht machen würde, wäre bei meinem Vor-Vorturner von den Philis...versteh mich jetzt nicht falsch, wir haben "Begrüßungsrituale" die meistens aber sehr! verkürzt durchgeführt werden(auch bei teilweise hochrangigen Leuten)...eine Sache die bei "euch" so nicht vorkommen würde (nach meiner beschränkten Sicht und Erfahrung)
    Die ganze/eure Etikette ist mir persönlich zu "steif"
    Geändert von Stixandmore (08-01-2022 um 18:41 Uhr)

  3. #48
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    57
    Beiträge
    10.026

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Die ganze/eure Etikette ist mir persönlich zu "steif"
    ja, so etwas war auch von mir gemeint. zu "ritualisiert", zu autoritär (nicht auf konkrete personen bezogen, sondern auf das "formale", das autoritäre strukturen/rang betont).
    von mir aus kann man auch in schottenröcken trainieren. und tradition an sich ist für mich auch nicht unbedingt negativ. ich bewundere ja die hingabe, mit der sich koryu-leute mit japan beschäftigen (sprache, kultur, geschichte). an solchen sachen liegt es nicht. nur die "ritualisierte" form im training, die einfach nicht zu mir passt...
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  4. #49
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    47
    Beiträge
    34.732

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    ... nur die "ritualisierte" form im training, die einfach nicht zu mir passt...
    Ein gewisser Teil ist für mich extremst wichtig. Weil mit diesem Ritual fängt die Einheit an und endet auch wieder.
    Ob es jetzt das traditionelle Angrüßen ist oder das HighFive, Ghettofaust oder was immer. Aber zu meinem Sport gehört für mich das traditionelle ANgrüßen dazu, dann bin ich auch sofort mit dem Kopf dabei.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  5. #50
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    57
    Beiträge
    10.026

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Ein gewisser Teil ist für mich extremst wichtig. Weil mit diesem Ritual fängt die Einheit an und endet auch wieder.
    Ob es jetzt das traditionelle Angrüßen ist oder das HighFive, Ghettofaust oder was immer. Aber zu meinem Sport gehört für mich das traditionelle ANgrüßen dazu, dann bin ich auch sofort mit dem Kopf dabei.
    ja klar. angrüßen, ist auch nicht gemeint gewesen. hilft, eine grenze zwischen "da draußen" und der trainingssituation zu ziehen. ich meinte eher das, was auch Stix beschrieben hat.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  6. #51
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.871

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Ein gewisser Teil ist für mich extremst wichtig. Weil mit diesem Ritual fängt die Einheit an und endet auch wieder.
    Ob es jetzt das traditionelle Angrüßen ist oder das HighFive, Ghettofaust oder was immer. Aber zu meinem Sport gehört für mich das traditionelle ANgrüßen dazu, dann bin ich auch sofort mit dem Kopf dabei.
    Ja, ist bei amasbaal oder bei mir nicht anders....nur darum geht es mir (und denke ihm) auch nicht, sondern da sind ganz andere "ritualisierte" Formen die uns "abschrecken"

  7. #52
    Registrierungsdatum
    22.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    46
    Beiträge
    654

    Standard

    Danke interessante Eindrücke. Darf ich noch fragen wo die herkommen? Habt Ihr mal am Training einer Koryu teilgenommen?

  8. #53
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    57
    Beiträge
    10.026

    Standard

    gerüchte, hörensagen, filme, "dokus", in halber erinnerung gebliebene diskussionen hier im board und beeinflussung durch erlebtes mit deutschen pseudo-budo gruppen, die einen auf total traditionell machten, aber, so stellte sich heraus, "fakes" waren (im sinne von: nicht original japanisch, sondern mehr oder weniger selbst zusammen gebastelt).

    ein koryu-vorurteil... zugegeben.
    wenn das alles so nicht stimmt: ich bitte um aufklärung.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  9. #54
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.871

    Standard

    Zitat Zitat von Kumbaja Beitrag anzeigen
    Danke interessante Eindrücke. Darf ich noch fragen wo die herkommen? Habt Ihr mal am Training einer Koryu teilgenommen?
    Training? Nein....mein "gefährliches" Halbwissen beruht auf Diskussionen/Gesprächen mit Praktizierenden der Koryus hier im Board, verlinkte Videos und allgemein mit Praktizierenden aus der "Japanecke"

  10. #55
    Registrierungsdatum
    22.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    46
    Beiträge
    654

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    wenn das alles so nicht stimmt: ich bitte um aufklärung.
    Kann natürlich nicht für alle Dojos oder Trainingsgruppen sprechen. Bei uns ist das Training sehr familiär, also nicht autoritär oder so. Es gibt auch Unterschiede von Training in Japan und hier, wobei man denke ich nicht generell sprechen kann. Bzgl. Verbeugung oder "Rituale" was ihr meint: Verbeugung beim Betreten und Verlassen des Trainingsort zur Kamiza. Vor und Abgrüßen des Trainings, gibt eine kurze und längere im sitzen. Zum Katatraining gibts auch eine Art Begrüßung, wir nennen es Kasari. Was wir eher selten machen. Habe gehört das in Japan vor dem Training auch der Boden gewischt wird, fände ich sogar sehr sinnvoll. Habe ich aber hier noch nicht gesehen. Also keine schwarze Katze opfern oder so
    Geändert von Kumbaja (08-01-2022 um 21:44 Uhr)

  11. #56
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    57
    Beiträge
    10.026

    Standard

    Zitat Zitat von Kumbaja Beitrag anzeigen
    Also keine schwarze Katze opfern oder so
    käm auch eher bei "uns südostasiaten" vor. eher ein huhn...
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  12. #57
    Registrierungsdatum
    22.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    46
    Beiträge
    654

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    käm auch eher bei "uns südostasiaten" vor. eher ein huhn...
    lecker Huhn, bestimmt so als Proteinquelle für nach dem Training!

  13. #58
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.871

    Standard

    Zitat Zitat von Kumbaja Beitrag anzeigen
    Kann natürlich nicht für alle Dojos oder Trainingsgruppen sprechen. Bei uns ist das Training sehr familiär, also nicht autoritär oder so. Es gibt auch Unterschiede von Training in Japan und hier, wobei man denke ich nicht generell sprechen kann. Bzgl. Verbeugung oder "Rituale" was ihr meint: Verbeugung beim Betreten und Verlassen des Trainingsort zur Kamiza. Vor und Abgrüßen des Trainings, gibt eine kurze und längere im sitzen. Zum Katatraining gibts auch eine Art Begrüßung, wir nennen es Kasari. Was wir eher selten machen. Habe gehört das in Japan vor dem Training auch der Boden gewischt wird, fände ich sogar sehr sinnvoll. Habe ich aber hier noch nicht gesehen. Also keine schwarze Katze opfern oder so
    Gut, dann hab ich auf Lehrgängen und Vorführungen immer nur "Spezialexemplare" gesehen

  14. #59
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.871

    Standard

    Zitat Zitat von Kumbaja Beitrag anzeigen
    lecker Huhn, bestimmt so als Proteinquelle für nach dem Training!
    Ja, wäre ja auch sonst Verschwendung.... für "unseren" Hokuspokus brauchen wir schließlich nur das Blut
    Geändert von Stixandmore (08-01-2022 um 22:10 Uhr)

  15. #60
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    679

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Gut, dann hab ich auf Lehrgängen und Vorführungen immer nur "Spezialexemplare" gesehen
    Also beeim Betreten der Umkleide verbeugt?
    Also sowas ist typisch bei Leuten die japanischer sein wollen als Japaner.
    Hacken zusammen, und "Hai Sensei" schreien, sowas kommt aus der Zeit als die Budo-Künste militarisiert wurden und in der Form von Kasernen-Drills unterrichtet wurden.
    Ritualisiert ist in Japan natürlich vieles, das fängt bei der Teezeremonie an.
    Shinto-Rituale sind wieder was anderes, was vergleichbares gibt es beim Muay-Thai (z. B. wai kru) und bei allen anderen Traditionen.
    Da,wird sicher einiges vermischt, einfach weil es nachgeahmt, aber nicht verstanden wurde.
    Geändert von MGuzzi (09-01-2022 um 09:48 Uhr)

Seite 4 von 19 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Anatomie in den Koryu
    Von karate_Fan im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 05-12-2019, 19:05
  2. Koryu in Hamburg
    Von Dextrous im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 16-05-2019, 06:52
  3. Koryu in Hamburg
    Von Dextrous im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18-06-2018, 14:30
  4. DER Koryû-Thread
    Von Dragodan im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22-01-2014, 18:59
  5. Koryu Uchinadi
    Von NiCo95 im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17-08-2011, 14:25

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •