Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 16 bis 26 von 26

Thema: Waffe geladen - Umgang

  1. #16
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    34
    Beiträge
    4.061

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    ... dürfen die italienischen Jäger zur Jagd eine Kurzwaffe führen ? Schaue ich auf den Kalender tippe ich eher auf eine DJ auf Schwarzwild
    Ich habe mit Drückjagd tatsächlich Schwarzwild gemeint. Ich habs grad kurz recherchiert, Schwarzwild läuft in Italien offenbar als "nicht autochthone und invasive Spezies" und darf ohne Schonzeit mit "jeder auf Privatgrund gestatten Waffe" gejagt werden, also auch mit Kurzwaffen. Siehe https://agencebeable2.com/it/specie-...ne-e-invasive/

  2. #17
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    57
    Beiträge
    10.072

    Standard

    bevor ichs gelesen hatte, fiel mir das hier ein (hat nichts mit der sache zu tun, ist aber interessant im kontext des themas "wie schafft man es, sich selbst in den unterleib zu schießen")
    es gibt echt leute...
    https://www.vice.com/en/article/k7q8...at-their-dicks

    tut weh beim zugucken, selbst, wenn man nur die challenge selbst sieht und nicht deren resultate (9.30):
    Geändert von amasbaal (13-01-2022 um 11:28 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  3. #18
    Registrierungsdatum
    16.11.2021
    Beiträge
    196

    Standard

    Man denkt Sie sollten es besser wissen naja, Fehler, auch gravierende, sind menschlich...


    Kuckuck, ist da wer..?




    Geändert von Matsche (11-01-2022 um 21:30 Uhr)

  4. #19
    Registrierungsdatum
    13.12.2010
    Beiträge
    1.710

    Standard Ma reinschauen'

    Kurze Liste der Prominenten sich -selbst-Anschiesser (bei Rappern ja auch sehr beliebt!):

    Peter Fonda
    Buonaventura Durutti (?)
    L'il Wayne

    Studien:


    https://efsgv.org/learn/type-of-gun-...nal-shootings/

    https://www.aftermath.com/content/ac...hs-statistics/

    https://apnews.com/article/accidents...8d9d01308aedd6

  5. #20
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.637

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Ich denke mal gerade solche Profis, die so viel Erfahrung haben, einfach manchmal in eine gewisse Routine verfallen und dann unaufmerksam sind. Passiert den Besten, tragische Geschichte.
    Zustimmung, Routine kills. Wobei es meisten eher der mit der Zeit nachlassende Respekt vor dem Risiko ist. Beim Umgang mit Schusswaffen gibt es dafür aber eigentlich Routinen / Verhaltensweisen (SOPs) an die sich jeder immer halten sollte und bei deren konsequenter Anwendung solch tragisch Vorfälle eigentlich(!) nicht passieren dürften - gerade weil sie berücksichtigen, dass Fehler sich nicht vollständig vermeiden lassen. Besonders fehlerträchtig ist es, wenn nach dem Schießen bereits geredet wird bevor jeder Sicherheit hergestellt hat.
    Leider habe ich auch gerade bei Profis (vor allem im Waffenhandel) schon einige erlebt die das eher "locker" sehen. Ich wurde mal schräg angeschaut als ich einen Abzug testen sollte und vorher erst den Zustand der Waffe prüfte (so im Sinne von: Glaubst Du etwas ich würde dir eine geladene Waffe in die Hand drücken).

    @Willie: Pietät ist wichtig, auf der anderen Seite ist das Beste was man in solchen Fällen tun kann die Fehler zu analysieren und daraus zu lernen. Auf amerikanischen Seiten (wie die oben im Link erwähnten von Concealed Nation) gibt es regelmäßig Artikel wenn mal wieder einer so richtig sch... gebaut hat.
    Geändert von ThomasL (12-01-2022 um 06:57 Uhr)
    Viele Grüße
    Thomas

    https://www.thiele-judo.de/portal/

    Wyrd bid ful aered

  6. #21
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    38
    Beiträge
    791

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Leider habe ich auch gerade bei Profis (vor allem im Waffenhandel) schon einige erlebt die das eher "locker" sehen. Ich wurde mal schräg angeschaut als ich einen Abzug testen sollte und vorher erst den Zustand der Waffe prüfte (so im Sinne von: Glaubst Du etwas ich würde dir eine geladene Waffe in die Hand drücken).
    Dabei ist es nur so richtig! Gerade eine fremde Waffe ist geladen, bis man sich vom Gegenteil überzeugt hat.
    Und selbst dann behandelt man sie am besten, als sei sie geladen*g*.
    Also genau so weitermachen.

    Zum Vorfall: "Schuß in den eigenen Unterleib" klingt in der Tat erst mal skurril... Leider kennt man keine Einzelheiten, insbesondere nicht die Waffe, mit der es passiert ist.
    Kurzwaffe ist eine Möglichkeit, auch weil vielen Jägern da die Übung fehlt.
    Ergänzend dazu könnte der Unfall (ob nun mit Kurz- oder Langwaffe) beim Übersteigen von Hindernissen oder Durchqueren von schwierigem Gelände (Dornenhecken z.B.) oder einem Sturz passiert sein.
    Bei solchen Aktionen ist die Waffe natürlich eigentlich zu entladen, aber wenn das "vergessen" wurde (geht so schnell) oder etwas total unerwartetes passiert...

    Es gilt halt immer: zu viel Vorsicht geht eigentlich nicht. Und mit der Routine besteht immer die Gefahr, dass die zumindest ein bisschen nachlässt.
    Was im schlimmsten Pechfall dann eventuell schon zu viel ist. Sehr tragisch

    Grüße

    Münsterländer
    Geändert von Münsterländer (12-01-2022 um 09:49 Uhr)
    I'm going through changes

  7. #22
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.983

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Ich wurde mal schräg angeschaut als ich einen Abzug testen sollte und vorher erst den Zustand der Waffe prüfte (so im Sinne von: Glaubst Du etwas ich würde dir eine geladene Waffe in die Hand drücken).
    Von Zeit zu Zeit kommt es Mal vor daß keine Softair zum Training parat ist(vergessen oder was auch immer) da nehmen wir dann einfach eine "Dienstwaffe" eines Trainingskameraden......die Waffe wird immer! (offen)automatisch an einen dritten weitergereicht um zu kontrollieren ob wirklich die gesamte Munition entfernt wurde

  8. #23
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.637

    Standard

    @Münsterländer: Sowieso. Persönlich bin ich sogar der Meinung, dass ein Check zu machen ist wann immer man sie weglegt und immer wenn man sie wieder aufnimmt (also z.B. bei der Entnahme aus dem Schrank, vor dem wegschließen, bei der Entnahme aus dem Transportbehältnis, vor dem verpacken). Das halte ich nebenbei auch für Airsoft so. Bei der Bluegun habe ich aber ein bisschen Laxheit einschleifen lassen - wird aber wieder abgestellt

    @Stixandmore: Genau so! Und idealerweise ist auch keine scharfe Munition (und vor allem kein gefülltes Magazin) im gleichen Raum. Btw. für einige Waffen gibt es Übungsmagazine aus Plastik, eine Schritt Sicherheit mehr und ein etwas realistischeres Gewicht.
    Viele Grüße
    Thomas

    https://www.thiele-judo.de/portal/

    Wyrd bid ful aered

  9. #24
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.983

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    @Münsterländer: Sowieso. Persönlich bin ich sogar der Meinung, dass ein Check zu machen ist wann immer man sie weglegt und immer wenn man sie wieder aufnimmt (also z.B. bei der Entnahme aus dem Schrank, vor dem wegschließen, bei der Entnahme aus dem Transportbehältnis, vor dem verpacken). Das halte ich nebenbei auch für Airsoft so. Bei der Bluegun habe ich aber ein bisschen Laxheit einschleifen lassen - wird aber wieder abgestellt

    @Stixandmore: Genau so! Und idealerweise ist auch keine scharfe Munition (und vor allem kein gefülltes Magazin) im gleichen Raum. Btw. für einige Waffen gibt es Übungsmagazine aus Plastik, eine Schritt Sicherheit mehr und ein etwas realistischeres Gewicht.
    Das mit der scharfen Munition wird schwer....da Dienstwaffe
    Normalerweise bleibt die Pistole dann ohne Magazin beim Training, da es meistens eh nur ums "verriegeln des Safety" und Abdrücken geht( und klar, vor allem quick draw) der Clip und die Patrone aus der Kammer, wird immer im Rucksack verstaut.....
    Magazin aus Plastik.....fancyhaben wir nicht- wir leben in einem armen Land wo so Sachen teuer und schwer zu beschaffen sind

  10. #25
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.506

  11. #26
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.637

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Das mit der scharfen Munition wird schwer....da Dienstwaffe
    Normalerweise bleibt die Pistole dann ohne Magazin beim Training, da es meistens eh nur ums "verriegeln des Safety" und Abdrücken geht( und klar, vor allem quick draw) der Clip und die Patrone aus der Kammer, wird immer im Rucksack verstaut.....
    Magazin aus Plastik.....fancyhaben wir nicht- wir leben in einem armen Land wo so Sachen teuer und schwer zu beschaffen sind
    Magazin entladen (!!!) und verstaut wäre in so einem Fall auch meine Empfehlung gewesen. Das jemand aus versehen mal schnell das Magazin wieder lädt in die Waffe schiebt und dann das Trockentraining fortsetzt ist doch sehr unwahrscheinlich (auch wenn es nichts gibt, was es nicht gibt).
    Wobei sich meine Beiträge eh nicht direkt an dich richten, ich denke die Leute mit denen du trainierst wissen selbst was zu beachten ist (vermutlich weit besser als ich). Ich schreibe aber auch immer ein bisschen für mögliche stille Mittleser und die gleichen Regeln sollten auch gelten wenn es "nur" Airsoft oder Schreckschusswaffen sind.
    Ich bin in der Hinsicht auch ein gebranntes Kind (im wahrsten Sinne des Wortes). Mir hat mal ein Freund aus kurzer Distanz mit einer "ungeladenen" Schreckschusspistole auf den Unterarm geschossen (sieht man heute noch), ein anderes Mal hat der gleiche De... in einem Innenraum aus Versehen CO2 Gas verschossen. Der dritte Vorfall war ein andere Vollhonk der mit einer "ungeladenen" Gotcha Pistole einer bekannten ins Gesicht schoss - zum Glück nur eine massive Beule auf der Stirn - das hätte aber auch ins Auge gehen können. Manchen Leuten gehört keine Waffe in die Hand!!!


    Plastikmagazine: Sind hier auch nicht gerade günstig. Für die G17 gibt es eine Bluegun (relativ bezahlbar) mit Wechselmagazinen die auch in die richtige G17 passen (habe ich mir sagen lassen).
    Viele Grüße
    Thomas

    https://www.thiele-judo.de/portal/

    Wyrd bid ful aered

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Umgang mit einem Autisten
    Von Willi von der Heide im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07-03-2016, 19:27
  2. Waffe gegen Waffe
    Von 3L9O im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02-01-2013, 17:08
  3. Umgang mit Beginnern
    Von B.kartit im Forum Grappling
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25-04-2012, 18:39
  4. Der Umgang mit dem Palmstick
    Von seventysix im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23-11-2011, 15:30
  5. Umgang mit Katana?
    Von Ousi im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 28-08-2011, 18:23

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •