Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 45

Thema: Film-Frage

  1. #1
    Registrierungsdatum
    02.06.2021
    Beiträge
    38

    Standard Film-Frage

    Zu dem Thema hier:

    Zitat Zitat von Meier2 Beitrag anzeigen
    Jeden Abend im Fernsehen sehen wir das zig mal, als wäre es ganz normal. Nicht nur am Sonntag Abend. Jetzt passiert sowas, und alles wundert sich.
    Weiß das zufällig jemand? Also wie viele Filme z.B. in DL gedreht werden im Jahr? Und wie viele davon Kriminalfilme sind?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    16.11.2021
    Beiträge
    98

    Standard

    https://de.wikipedia.org/wiki/Degeto_Film


    In der Medienkritik wurde gelegentlich auch von einer Degetoisierung oder Degetosierung gesprochen. So beklagte 2006 der Bundesverband Regie (BVR) eine „Degetoisierung“ der Fernsehkultur beim Intendanten des MDR. Eigentlich sei die Degeto für den Einkauf von Filmlizenzen verantwortlich, wandte sich aber seit etwa dem Jahre 2000 zunehmend der Fernsehproduktion zu. Nach Ansicht des BVR sei „die allgemeine inhaltliche und ästhetische Verflachung des Programms mit den Interessen der Degeto verbunden, die mittelbar ein Interesse an einer allgemeinen Trivialisierung [hat] und [der] damit verbunden Depolitisierung des Programms zuarbeitet.“[20] Der Fernsehkritiker Torsten Körner sagte etwa anlässlich der Verleihung des Bert-Donnepp-Preis 2009: „Statt Menschen sehen wir viel zu oft brave Landschaften, pilcherisierte Täler und degetosierte Wälder“.[21]

    Die FAZ nannte 2005 Degeto auch als „heimliche Supermacht des Kitschfilms“, die aufgrund des Quotendrucks durch die privaten Sender entstand. So ließ der ARD-Fernsehfilmkoordinator Jürgen Kellermeier „ein Manifest erarbeiten, das von den Programmdirektoren der anderen Anstalten im Jahr 2000 abgenickt wurde“. Eine Filmproduktion solle demnach „attraktiv, unterhaltsam und/oder interessant/relevant (möglichst generationenübergreifend)“ sein. Für Titel galt die Vorgabe „einladend, anziehend, mit attraktivem und interessantem Assoziationsfeld“. Wichtig seien „Emotionalität“ und eine Erzählweise, die „unkompliziert, einfach, klar, auf keinen Fall verwirrend“ sein dürfe. Außerdem seien „Hauptdarsteller mit möglichst hohem Bekanntheitsgrad“ einzusetzen, die sich in einem „attraktiven, zumindest interessanten, nicht abstoßenden Milieu“ zu bewegen haben. Als Negativbeispiel wird in der Kritik häufig die Serie Das Traumhotel (2004–2014) herangezogen.[22]



  3. #3
    Registrierungsdatum
    02.06.2021
    Beiträge
    38

    Standard

    Zitat Zitat von Matsche Beitrag anzeigen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Degeto_Film


    In der Medienkritik wurde gelegentlich auch von einer Degetoisierung oder Degetosierung gesprochen. So beklagte 2006 der Bundesverband Regie (BVR) eine „Degetoisierung“ der Fernsehkultur beim Intendanten des MDR. Eigentlich sei die Degeto für den Einkauf von Filmlizenzen verantwortlich, wandte sich aber seit etwa dem Jahre 2000 zunehmend der Fernsehproduktion zu. Nach Ansicht des BVR sei „die allgemeine inhaltliche und ästhetische Verflachung des Programms mit den Interessen der Degeto verbunden, die mittelbar ein Interesse an einer allgemeinen Trivialisierung [hat] und [der] damit verbunden Depolitisierung des Programms zuarbeitet.“[20] Der Fernsehkritiker Torsten Körner sagte etwa anlässlich der Verleihung des Bert-Donnepp-Preis 2009: „Statt Menschen sehen wir viel zu oft brave Landschaften, pilcherisierte Täler und degetosierte Wälder“.[21]

    Die FAZ nannte 2005 Degeto auch als „heimliche Supermacht des Kitschfilms“, die aufgrund des Quotendrucks durch die privaten Sender entstand. So ließ der ARD-Fernsehfilmkoordinator Jürgen Kellermeier „ein Manifest erarbeiten, das von den Programmdirektoren der anderen Anstalten im Jahr 2000 abgenickt wurde“. Eine Filmproduktion solle demnach „attraktiv, unterhaltsam und/oder interessant/relevant (möglichst generationenübergreifend)“ sein. Für Titel galt die Vorgabe „einladend, anziehend, mit attraktivem und interessantem Assoziationsfeld“. Wichtig seien „Emotionalität“ und eine Erzählweise, die „unkompliziert, einfach, klar, auf keinen Fall verwirrend“ sein dürfe. Außerdem seien „Hauptdarsteller mit möglichst hohem Bekanntheitsgrad“ einzusetzen, die sich in einem „attraktiven, zumindest interessanten, nicht abstoßenden Milieu“ zu bewegen haben. Als Negativbeispiel wird in der Kritik häufig die Serie Das Traumhotel (2004–2014) herangezogen.[22]


    Das ist nicht die Antwort, oder? Man kann sich ja aufregen über das was einem da angeboten wird. Ich überlege gerade ob das zu meiner Zeit anders war.

    Aber es ging ja um die Frage: Wie viele Filme sind "Kriminalfilme"?

    Finn Zehender, 3. Teil. Da bin ich nicht sicher ob der als Kriminalfilm durchgeht, aber: Ein Polizist, eine Polizistin. Tot. Das scheint normal zu sein.

    Ich selber bin ja auch auf die Art gestorben.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    57
    Beiträge
    2.509

    Standard

    Was alles subsummierst du unter "Kriminalfilm"?
    Tatort? Ja, vermutlich. Auch wenn das inzwischen nur noch entweder übelster Splatter oder Psychonabelschau deliranter Deppen oder beides ist.
    Die ganzen Dumpfdödelserien à la Mordkommission ... Istanbul/Kroatien/Timbuktu? SOKO Wien/Köln/Wismar/Leipzig/Hintertupfingen?
    Krimikommödien wie Nord, Nord, Mord, Kluftinger, Harter Brocken (mag ich sehr) und Co.?
    Notruf Hafenkante?
    Etc. pp.


    Ich finde das schon definitorisch nicht einfach.


    Edit: Oh! Hier gibbet eine Liste:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/List...lfernsehserien

  5. #5
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    1.080

    Standard

    Grob die Daten wieviele Kinofilme in Deutschland:
    https://de.statista.com/statistik/da...lme-zeitreihe/

    Genauer sich etwas filtern lassen kostet.

    Was einem heute angeboten wird. Hmm, im Internet schlicht alles. Wer sich fragwürdigen Input holen will, kann das tun und ob dann dessen moralischer Kompass nachhaltig gestört wird, dahingestellt. Vergleichbar zu früher, als es diese Möglichkeiten noch nicht gab ist es nicht mehr.
    Vielleicht gibt es eine Wilderer, Waffennarr, Gewaltbubble und zig ähnliche Dinge im Netz die sich untereinander Material zuschieben. Ich will es nicht wissen.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    23.06.2009
    Beiträge
    2.718

    Standard

    Mir ist immer noch nicht klar worauf der Thread hinaus will, die Frage ist noch wirrer als ob Ballerspiele Amokläufer produziert.

    Für Frauen ist eh klar das es viel zu wenig Liebesfilme und Bollywood gibt.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    02.06.2021
    Beiträge
    38

    Standard

    Zitat Zitat von Paradiso Beitrag anzeigen
    Mir ist immer noch nicht klar worauf der Thread hinaus will, die Frage ist noch wirrer als ob Ballerspiele Amokläufer produziert.

    Für Frauen ist eh klar das es viel zu wenig Liebesfilme und Bollywood gibt.
    Wie viele Filme der in DL gedrehten Filme sind "Kriminalfilme" - das ist verwirrend?

  8. #8
    Registrierungsdatum
    02.06.2021
    Beiträge
    38

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Was alles subsummierst du unter "Kriminalfilm"?

    ...

    Ich finde das schon definitorisch nicht einfach.


    Edit: Oh! Hier gibbet eine Liste:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/List...lfernsehserien
    Alles, wo "Kriminal" draufsteht und was zwischen 1 und 2 Stunden dauert.

    Sonst müßte man ja auch fragen, ob "Tatort Münster" durchgeht. Und denke an das Beispiel, das ich oben brachte: Finn Zehender. Das ist nun in Punkto Story und Hauptfigur wirklich skurril. Aber da werden auch eben mal zwei Polizisten weggeschossen.

    Kluftinger ist gut?

  9. #9
    Registrierungsdatum
    23.06.2009
    Beiträge
    2.718

    Standard

    Zitat Zitat von Meier2 Beitrag anzeigen
    Wie viele Filme der in DL gedrehten Filme sind "Kriminalfilme" - das ist verwirrend?
    Ist DL ein Filmstudio?
    Bei google habe ich zu dem Kürzel nur Deziliter und Dual Layer gefunden

  10. #10
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    57
    Beiträge
    2.509

    Standard

    Zitat Zitat von Meier2 Beitrag anzeigen
    Alles, wo "Kriminal" draufsteht und was zwischen 1 und 2 Stunden dauert.


    Kluftinger ist gut?
    Damit fallen die Vorabend-Serien raus. Die sind eher 45min., meine ich.

    Kluftinger... Man liebt ihn oder hasst ihn. Was davon auf dich zutrifft, musst du rausfinden.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    02.06.2021
    Beiträge
    38

    Standard

    Alte Frage noch offen, neue Frage nun:

    Gibt es eigentlich eine Anweisung von "oben" dass im Sinne der interkulturellen Verständigung nunmehr in jedem deutschen Film ein/e Schwarzer*in mitspielen muß?

    Im Ösi-Tatort eine Sprechstundenhilfe, im Polizeiruf Rostock eine KTU-Mitarbeiterin. Beide natürlich mit fließendem akzentfreien Deutsch. Jetzt im Tatort Berlin "Die dritte Haut" die Pathologin.

    Das Ist mir so aufgefallen .

  12. #12
    Registrierungsdatum
    02.06.2021
    Beiträge
    38

    Standard

    Zitat Zitat von Meier2 Beitrag anzeigen
    Alte Frage noch offen, neue Frage nun:

    .
    Zu langweilig wahrscheinlich.

    Ich versuche nochmal eine, diesmal sogar zu einem "Fach-Film". Vielleicht kann ja jemand helfen.

    Es ging, so meine ich, um Karate, aber nagelt mich nicht fest. jedenfalls hat der Schüler immer wieder was auf die Ohren gekriegt, und der Standard-Ratschlag des Lehrer war: "Nicht so viel denken!"

    Kann sich jemand erinnern welche Film das war?

  13. #13
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    1.933

    Standard

    Zitat Zitat von Meier2 Beitrag anzeigen
    Alte Frage noch offen, neue Frage nun:

    Gibt es eigentlich eine Anweisung von "oben" dass im Sinne der interkulturellen Verständigung nunmehr in jedem deutschen Film ein/e Schwarzer*in mitspielen muß?
    ...

    Jedenfalls von der oscar-akademie gibt es vorgaben hinsichtlich diversität:

    https://www.nzz.ch/feuilleton/die-os...ten-ld.1575984


    Auch die ufa verpflichtet sich zur vielfalt:

    https://amp.dw.com/de/ufa-selbstverp...nen/a-55733414


    der netflixfonds wird in vielfalt investieren:

    https://about.netflix.com/de/news/bu...y-of-inclusion


    Es scheint aber noch handlungsbedarf zu geben - u.a. wegen diskriminierung:

    https://m.tagesspiegel.de/kultur/stu.../27037722.html

    https://vielfaltimfilm.de/



    Edit:

    Die herr der ringe serie wird/ist auch diverser:

    https://www.derstandard.de/story/200...er-lenny-henry

    Es soll wohl auch eine afrikanische zwergenkönigin und einen afrikanischen (wald)elben geben (beides nicht in obigem artikel erwähnt).
    Geändert von Kunoichi Girl (11-05-2022 um 17:46 Uhr)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    1.933

    Standard

    Zitat Zitat von Meier2 Beitrag anzeigen

    Es ging, so meine ich, um Karate, aber nagelt mich nicht fest. jedenfalls hat der Schüler immer wieder was auf die Ohren gekriegt, und der Standard-Ratschlag des Lehrer war: "Nicht so viel denken!"

    Kann sich jemand erinnern welche Film das war?

    War der film eher was asiatisches oder westliches oder was anderes (zb (schwarz)afrikanisch)?

  15. #15
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    47
    Beiträge
    34.733

    Standard

    Zitat Zitat von Meier2 Beitrag anzeigen
    Zu langweilig wahrscheinlich.

    Ich versuche nochmal eine, diesmal sogar zu einem "Fach-Film". Vielleicht kann ja jemand helfen.

    Es ging, so meine ich, um Karate, aber nagelt mich nicht fest. jedenfalls hat der Schüler immer wieder was auf die Ohren gekriegt, und der Standard-Ratschlag des Lehrer war: "Nicht so viel denken!"

    Kann sich jemand erinnern welche Film das war?
    Karate Kid
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Frage zu Film "The Raid"
    Von kakuzu im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 26-03-2016, 03:36
  2. frage zum Film: Jet Li Tai Chi
    Von matw im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30-09-2011, 08:54
  3. Hab ne Frage zu Bruce Lee film?
    Von cihan90 im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 11-05-2010, 15:27
  4. Frage zum IPMAN Film
    Von xaver42 im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15-08-2009, 12:59
  5. bruce lee film frage
    Von Fist of Fury im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28-03-2006, 10:52

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •