Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 39

Thema: Boxen für SV + trainierter Körper (Mittelweg)

  1. #1
    Registrierungsdatum
    14.02.2022
    Alter
    30
    Beiträge
    6

    Standard Boxen für SV + trainierter Körper (Mittelweg)

    Hallo Leute,

    es tut mir Leid dass ich das Thema „Boxen + Muskelaufbau“ schon wieder anschneide, ich hab ja schon mitbekommen dass hier bereits x-Mal ein Thema aufgemacht wurde. Aber egal wie sehr ich auch versucht habe die passende Antwort auf meine Frage zu bekommen, ich hab sie für meinen Fall leider noch nicht gefunden. Also ich hoffe, ihr reißt mir da jetzt nicht den Kopf ab xD

    Es geht nämlich um Folgendes:
    Mir ist bewusst, wenn ich Wettkampfboxen will, muss ich auf Bodybuilding verzichten.
    Wenn ich aussehen will wie Arnold Schwarzenegger, muss ich auf Boxen verzichten.
    Man muss sich entscheiden.
    Bei mir ist es aber so: Keines von beidem trifft auf mich zu.

    Ich will NICHT Wettkampfboxen und NICHT aussehen wie Arnold Schwarzenegger.
    Ich weiß, jetzt könnte man sagen: „Perfekt, dann spielt es keine Rolle wie oft du was trainierst“.
    So ist es aber leider nicht. Ich habe nämlich schon klare Ziele, bei beidem, nur eben nicht wettkampforientiert.

    Meine Ziele sehen so aus:
    - Ich will beim Boxen Fortschritte erzielen, und zwar so dass ich mich in einer Notsituation auf der Straße effizient verteidigen kann. Also ja, zwecks SV. Warum also Boxen als SV? Weil mir Boxen Spaß macht und Krav Maga etc. nicht. Und nein, ich will natürlich keine Raufereien anzetteln, ich hab mich eigentlich nie richtig auf der Straße geschlagen, aber ich bin Familienvater und will einfach meine Familie im Worst-Case verteidigen können (man weiß ja nie). Und: Ich will’s auch einfach für mich.

    - Ich will kein Muskelprotz werden, der 10 Tonnen Muskeln hat, aber ich will schon ästhetisch aussehen. Es ist schwierig zu beschreiben, aber ich meine das eher so wie zum Beispiel Kontra K oder Christian Eckerlin aussehen. Also eben keine Muskelberge sondern eben ästhetisch trainiert. Ich hoffe, ihr wisst wie ich es meine.

    - Ich will also in beiden Fällen KEIN Wettkampfniveau erreichen und beiden Fällen aber auch KEIN „Einfach-nur-aus-Spaß-oder-um-sich-einfach-nur-halbwegs-fit-zu-halten-Niveau“ erreichen. Ich will also bei beidem Fortschritte machen, aber eben so wie ich es oben beschrieben habe.

    Und dazu hab ich leider bisher noch keine Antwort gefunden. Ich hab bisher immer nur gelesen: Willst du einen Wettkampf machen, dann musst mehr als 2x pro Woche zum Boxtraining, willst du einfach nur Fit sein oder nur einen Ausgleich zum Alltag, geh so oft du willst. Eine Antwort auf das „dazwischen“ hab ich eben leider nicht rausgelesen.

    Zu mir:
    Ich selbst bin 30 Jahre alt und bin absoluter Boxanfänger. Ich bin früher immer nur ins Fitnessstudio gegangen, damals für reinen Muskelaufbau, hatte bei 1.80m Größe 93kg, aber ohne Anspannen trotzdem kein Sixpack (also kein Bühnenathlet), habe jetzt 3 Jahre gar nichts mehr gemacht und bin daher nur noch auf 80kg. Jetzt möchte ich wieder anfangen, aber nun auch mit dem Boxsport, und ebenso gerne meine obigen Ziele erreichen.

    Ich habe einen 12,5h Arbeitstag und habe immer 2 Tage Dienst / 2 Tage frei. Das heißt, in 8 Tagen (2 Dienst / 2 Frei / 2 Dienst / 2 Frei) eben vier freie Tage für Training. Jetzt dachte ich mir, gut dann mach ich es so:

    Boxen / Hypertrophie / Dienst / Dienst / Boxen / Hypertrophie / Dienst / Dienst
    (Also in 8 Tagen wären das 2mal Boxtraining)

    Und jetzt hab ich eben Angst dass das nicht reicht um mein Ziel „SV im Notfall auf der Straße“ zu erreichen. Und ja, mir ist bewusst, dass es auf der Straße keine Regeln etc. gibt, ihr wisst aber was ich meine

    Auf jeden Fall wollte ich euch jetzt um Rat bitten, um konstruktiven Rat, ich hoffe ihr könnt euch ungefähr in meine Lage versetzen und wisst eh wie ich das alles ungefähr gemeint habe. Hoffe also, hier nicht wieder auf Schwarz/Weiß-Denken zu treffen, aber trotzdem um realistischen und ehrlichen Rat. Beschönigen bringt auch nix. Aber mir wurde immer gesagt: Für alles im Leben gibt es eine Lösung, und ich hoffe sie hier bei euch zu finden (ohne mich für diesen Tread zu hassen xD)

    Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen

    Liebe Grüße
    Tom
    Geändert von Tom. (14-02-2022 um 11:27 Uhr)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    25.07.2005
    Ort
    Um und bei Hamburg
    Beiträge
    505

    Standard

    Meine Meinung aus eigener Erfahrung dazu ist:

    Richtiges Boxen ist extrem anstrengend. Daher würde ich mindestens das erste halbe Jahr kein begleitendes Krafttraining machen, da ansonsten die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass Du keine vier Wochen durchhältst. Bei mir war es am Anfang in der Regel so, dass ich froh war wenn ich mich nach 2 Tagen wieder halbwegs bewegen konnte. An Krafttraining war nicht ansatzweise zu denken. Außerdem gehören zum Boxtraining auch Sachen wie Liegestütze, Kniebeugen etc. - funktionelles Krafttraining halt.
    Wenn Du mehr machen willst, würde ich mich am Anfang eher auf entspannte(!) Laufeinheiten und Dehnübungen zwischen den Trainingseinheiten fokussieren.
    Wenn Du dann nach ein paar Monaten so fit bist, dass Du mehr machen kannst, kann st Du über zusätzliches Krafttraining nachdenken. Ich würde dass dann auch mal mit dem Boxtrainer besprechen, der kann Dir da bestimmt gute Tips geben.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    1.092

    Standard

    Krafttraining gehört auch zum Kampfsport:
    https://www.youtube.com/watch?v=vN66op0oJd0
    (MMA Trainer der schlägt auch)
    Die größere Hürde ist es jemanden zu finden, der dir die Grundübungen mit Gewicht so zeigt, dass du verletzungsarm trainierst. Lieber einmal in der Woche sauber unter Anleitung als drei Wochen Ausfall, weil doof verrissen. Der Aufbau dauert eh Jahre.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    08.01.2010
    Ort
    nrw
    Beiträge
    2.243

    Standard

    Ich denke auch, dass du am Anfang auf zusätzliches Krafttraining verzichten kannst / solltest. In Form kommst du vom Boxen, nach einem halben oder ganzen Jahr kannst du dann ein paar Kilos drauf packen. Falls du beides trainieren willst, dann auf jeden Fall so, wie du es geplant hast - d. h. erst Boxen und am nächsten oder übernächsten Tag Kraft.
    Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"

  5. #5
    Registrierungsdatum
    23.06.2020
    Beiträge
    355

    Standard

    Also, zwei freie Tage für Sport ist eigentlich mega Luxus. :-) Ist die Frage, wie viel Erholung du da noch von den langen Schichten brauchst.

    Falls du mit der Erholung keine großen Probleme hast, denke ich, dass du langfristig an den freien Tagen öfters zwei Einheiten machen wirst. Morgens Kraft, abends Boxen.

    Für den Start haben die anderen Recht: Besser erstmal eines (wieder) anfangen und wenn man sich dort gut angekommen fühlt, das zweite dazunehmen.

    Auch im weiteren Verlauf wird es am besten klappen, wenn du immer eines als Hauptfokus nimmst und das andere etwas lockerer als Nebenfokus.

    Die Entscheidung muss du nicht in Stein meißeln. Also falls du im Winter lieber ein paar Monate in die Kraftkammer Gas gibst, aber im Frühjahr und Sommer kommt die Lust auf Boxen und draußen joggen zurück ... solange du das andere nebenher laufen lässt, geht der Switch sehr gut.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    24.936

    Standard

    wie willst du das boxtraining überhaupt bei deinem Schichtplan umsetzen.? boxen bedeutet gruppentraining und feste trainingszeiten?

  7. #7
    Registrierungsdatum
    14.02.2022
    Alter
    30
    Beiträge
    6

    Standard

    Also erstmal schon mal danke für die vielen Antworten

    @Billy
    Mit den Techniken der Grundübungen beim Krafttraining bin ich vertraut (sofern ich dich richtig verstanden habe)

    @Handwerker
    Okay, also erstmal Fokus setzen und dann erst kombinieren Sobald ich erstmal beides kombiniert hab, wärs eben so: Boxen / Hypertrophie / Dienst / Dienst etc., somit wären also immer 3 Tage Pause dazwischen, hoffe das reicht für Fortschritt.

    @Kirke
    Ja das klingt auch sehr gut. Schlussendlich wird es aber leider bei einem Training am Tag bleiben, weil da für mich als Familienvater leider nicht mehr drin ist. Hoffe, das macht mich nicht zum hoffnungslosen Fall.

    @marq
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann ja.

    Liebe Grüße

  8. #8
    Registrierungsdatum
    14.02.2022
    Alter
    30
    Beiträge
    6

    Standard

    @Aguirre
    Hoppla, deinen Beitrag hab ich übersehen. Dir auch danke klingt sehr ähnlich zu dem was die anderen gesagt haben

  9. #9
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    24.936

    Standard

    Zitat Zitat von Tom. Beitrag anzeigen
    @marq
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann ja.
    diesen club musst du erstmal finden, der immer training anbietet.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    49
    Beiträge
    1.776

    Standard

    du bist 30, solange du nicht 12 std. steine klopfst, sollte da deutlich mehr gehen. zumindet nach ner eingewöhnungphase. einfach anfangen und auf deinen körper hören, der sagt dir schon, wenns zuviel ist.


    gruss
    Andreas Rebers: Provinz ist da, wo der Lehrer zu den Intellektuellen zählt.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    08.04.2020
    Ort
    Duisburg
    Alter
    41
    Beiträge
    673

    Standard

    @TE
    Ich hatte vor 22 Jahren genau dasselbe Problem, aber nach 2 Jahren Training im Boxen fehlte mir etwas in der SV
    also habe ich zusätzlich noch Thaiboxen und JJ gemacht, weil Boxen gegen Waffenangriffe und gegen mehrere Angreifer wenig nützt.
    Da wirst du nicht vorbeikommen neben Boxen noch ein SV-System zu machen.
    Du hast die Auswahl zwischen Eskrima, JJ oder JKD usw.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    14.02.2022
    Alter
    30
    Beiträge
    6

    Standard

    @Esse
    Körperlich wahrscheinlich schon aber als Familienvater dürfen die Kids auch nicht zu kurz kommen.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    14.02.2022
    Alter
    30
    Beiträge
    6

    Standard

    @Banger

    Danke dir für die Antwort. Und wie hast du damals trainiert bzw. wie oft? Und wie machst du’s heute? Ist es so dass du damals GAR KEINE Fortschritte gemacht hast oder war einfach Luft nach oben? Würd mich freuen wenn du mir das noch genauer erklären könntest

  14. #14
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    34
    Beiträge
    4.169

    Standard

    Meine zwei Cents: Geh erstmal ins Boxtraining, so oft Du kannst. Es ist ein neuer Bewegungsablauf, und je eher Du den gut lernst, desto besser. Und wenn Du kein absolutes bewegungstalent bist, wirst Du dafür massig Trainingszeit und -Energie brauchen. Ein Jahr 3-4x pro Woche kann Dir mehr bringen als 2 Jahre 1-2x, zumindest wenn Du nicht zu Hause noch zusätzlich gewissenhaft Techniktraining machst. Wann immer das nicht geht, kannst Du nach Alternativen Ausschau halten. Ich würde nach ein, zwei Monaten mal mit dem Trainer reden, was er empfehlen würde, auch in Sachen Gewichtsklasse. Wahrscheinlich ziemlich klassisches Zeug, bisschen Seilspringen, bisschen Joggen, Liegestütze, Klimmzüge, Sit-Ups, bisschen Schattenboxen. Manche Trainer empfehlen Gewichte, aber nach wie vor nicht alle – hängt auch von Deinem Fitnesszustand und Deinen eventuellen Defiziten ab. Forciert zuzunehmen wird selten empfohlen, wenn dann muss das mehr oder weniger von alleine kommen. Keine Raketenwissenschaft, schlägt aber nach wie vor das, was 95% der Studiogänger machen an Effizienz und Intensität. Ich weiss ja nicht, was Du bisher an Training gemacht hast, nach welchem Plan und mit welchen Gewichten Du so trainierst, aber wie gesagt, in gut 95% der Fälle wirst Du mit Boxen und ein paar Ergänzungsübungen konditionell stark aufbauen und Speckreserven loswerden, wenn der Ernährungsansatz dem nicht komplett zuwiderläuft. Wie Smolik oder Eckerlin schaust Du dann zwar nach einem Jahr ziemlich sicher nicht aus (wenn Du aber mit Pumpen kein Sixpack zu Stande gebracht hast, kriegst Du es vermutlich so eher hin, wenn Du nicht gleichzeitig versuchst 15 kg zuzulegen), andererseits garantiere ich, dass Du damit nach einem Jahr erheblich besser boxen kannst, als wenn Du zweigleisig fährst. Und gerade, wenn SV ein Thema ist, weiss man halt auch nicht genau, bis wann man sich die betreffenden Fähigkeiten erarbeitet haben muss.
    Über zusätzliche sinnvolle Ergänzungen im Training – ob Maximalkraft, eine zweite Kampfsprotdisziplin oder was auch immer – kann man dann in Hausnummer einem Jahr immer noch nachdenken. Ich würde das Boxen auch gar nicht so sehen, dass hartes Zuschlagen SV-technisch der Haupteffekt ist – wichtiger sind Schulung des Distanzgefühls, instinktive Meidbewegungen etc. Zum Einstieg in das den technischen Teil von SV meines Erachtens eine gute Wahl, weil man die soliden Grundzüge (!) meines Erachtens schneller lernt als bei den meisten Kampfsportarten und das Verletzungsrisiko vergleichsweise geringer ist als etwa im Grappling. Klar, SV ist mehr als nur Technik (und Technik nochmal mehr als Beinarbeit und Zuschlagen) – Aufmerksamkeit, Kenntnis von Eskalations- und Deeskalationsstrategien usw. – aber das unterrichten auch bei weitem nicht alle SV-Stile vollumfänglich.
    Von da her würde ich sagen: hingehen und danach richten, was der Trainer sagt. Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen – wer zu Trainingsfragen das Internet zu Rate zieht, ohne zuvor den Trainer zu fragen, sollte mal nachdenken, warum das so ist, und im Zweifelsfall den Trainer wechseln.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    16.11.2021
    Beiträge
    295

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Meine zwei Cents: Geh erstmal ins Boxtraining, so oft Du kannst.
    Nuff said...


    closed

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trainierter Bauch
    Von Pinzelchen im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 01-01-2016, 09:17
  2. Trainierter Verkäufer
    Von Max13 im Forum Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 29-07-2014, 13:19
  3. KK für Körper & SV
    Von jumai im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04-10-2010, 20:10
  4. Muskelaufbautrainingsplan für den ganzen Körper
    Von Dommi im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 15-09-2008, 09:57
  5. Mittelweg zwischen zu viel und zu wenig finden
    Von Sportgoofy im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05-11-2007, 09:45

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •