Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 61

Thema: Taekwondo anfangen, um Kicks zu verbessern?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    25.03.2022
    Beiträge
    37

    Standard Taekwondo anfangen, um Kicks zu verbessern?

    Seid gegrüßt,

    wusste nicht, ob ich meine Frage im TKD oder im Kickbox-Unterforum stellen sollte, daher hier im Anfänger-Thread.

    Ich habe „früher“ einige Jahre lang Kickboxen und kurz auch mal Thaiboxen trainiert. Mit den Fäusten war ich immer besser als mit den Beinen. Lowkicks haben gut funktioniert, aber die hohen Kicks haben nie richtig geklappt, wenn ich ehrlich bin.

    Zwar gelang es mir irgendwann, zum Kopf zu kicken, aber nie ansatzlos und mit der nötigen Geschwindigkeit und Power. Und der Sparringspartner durfte auch nicht größer als 1,80 sein.

    Den Trainern war dies egal, sie meinten, vermutlich zurecht, dass gute Fäuste und ein knackiger Lowkick wichtiger sind, als akrobatische Kicks. Also arrangierte ich mich irgendwann mit den Gegebenheiten, ich hatte ja meine Nische gefunden.

    Jetzt, mit Mitte 40, und nach mehrjähriger Pause (übergewichtig, ohne Kondition, eingerostet) packt mich doch nochmal der Ehrgeiz. Ich möchte richtig kicken lernen, nicht für Wettkämpfe oder bunte Gürtelchen, sondern einfach nur für mich, aus Spaß am Sport, aus Liebe an ästhetischen Bewegungsabläufen. Und SV-tauglich oder für die berühmte „Straße“ muss es auch nicht tauglich sein, aus dem Alter bin ich draußen.

    Was liegt näher, als eine TKD Schule zu besuchen? Habe mir auch schon 3 in der Gegend angeschaut, allerdings frage ich mich, warum die so gut kicken können? Denn es ist ja nicht so, dass die nur treten, die laufen auch eine Menge Formen, und machen allerlei andere Übungen. Viel mehr gekickt wurde da auch nicht, als in meiner alten Kickboxbude. Aber das Niveau, was die Kicks betrifft (zu den Handtechniken sage ich jetzt nichts), ist im Durchschnitt dennoch höher, als im Kickboxen.

    Nun zu meinen eigentlichen Fragen: woran liegt dies, und wäre es für mich empfehlenswert eine TKD Schule zu besuchen, um meine Kicks zu verbessern?

    Gibt es hier User, die einen ähnlichen Weg gegangen sind, und berichten möchten?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    674

    Standard

    Zitat Zitat von Teetrinker Beitrag anzeigen
    Seid gegrÃßt,

    Geht das auch ohne Hieroglyphen?

  3. #3
    Registrierungsdatum
    25.03.2022
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    Geht das auch ohne Hieroglyphen?
    Was die Forensoftware aus den Umlauten macht, liegt nicht in meiner Hand.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    674

    Standard

    Zitat Zitat von Teetrinker Beitrag anzeigen
    Was die Forensoftware aus den Umlauten macht, liegt nicht in meiner Hand.
    Doch, du musst es nur abschicken bevor du abgemeldet bist, oder kopieren und dann bearbeiten (nochmal einfügen)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    24.538

    Standard

    diesen weg würde ich in deinem alter nicht gehen...

    je älter man wird, desto schwerer ist es, die nötige beweglichkeit, die zum zum hohen kicken notwendig ist, aufzubauen, wenn sie überhaupt in deinem körper vorhanden ist.

    wenn du deine beweglickeit verbessern willlst, würde ich es durch mobility- und dehnübungen (zunachst statisch, dann auch dynamisch), foamrolling und stärkung der benötigten muskulatur probieren.
    dazu findet du viele gute anleitungen bei YT.

    wenn du (große) fortschritte machst, kannst versuchen dies im KB oder TDK anzuwenden ohne deinen körper zu zerstören

  6. #6
    Registrierungsdatum
    25.03.2022
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    diesen weg würde ich in deinem alter nicht gehen...

    je älter man wird, desto schwerer ist es, die nötige beweglichkeit, die zum zum hohen kicken notwendig ist, aufzubauen, wenn sie überhaupt in deinem körper vorhanden ist.

    wenn du deine beweglickeit verbessern willlst, würde ich es durch mobility- und dehnübungen (zunachst statisch, dann auch dynamisch), foamrolling und stärkung der benötigten muskulatur probieren.
    dazu findet du viele gute anleitungen bei YT.

    wenn du (große) fortschritte machst, kannst versuchen dies im KB oder TDK anzuwenden ohne deinen körper zu zerstören
    Das wollte ich nicht hören. Somit werde ich deine Meinung ignorieren, dir Unwissenheit unterstellen, und so lange hier ausharren, bis die Antworten kommen, die mir genehm sind.

    Quatsch, nein, vielen Dank für den Rat. Ich denke, ich werde einfach mal mit meinem Orthopäden darüber reden.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    08.04.2020
    Alter
    41
    Beiträge
    586

    Standard

    Als jemand der gerade eine Knieverletzung auskuriert, kann ich dir nur sagen das TKD im hohen Alter über 40 keine gute Idee ist.
    Ich habe 20 Jahre lang Thaiboxen betrieben und muss jetzt aus gesundheitlichen Gründen aufhören, da sonst eine Knieathrose droht lt. meinem Arzt.
    Boxen kann ich machen, aber Kicken ist verboten und dass mit Anfang 40.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    482

    Standard

    Hallo Teetrinker,

    Muss es unbedingt TKD sein. Mit Deinen geschilderten körperlichen Voraussetzungen würde ich Dir abraten. Sorry, ist vllt nicht dass, was Du gerne hören möchtest. Der Weg, dieses Können zu erlangen, ich meine die hohen Kicks ist halt sehr beschwerlich. Wollte such in einer TKD Schule mit Schwertlampf anfangen, sich da spielt soviel mit Fusstechniken und auch konditionen Vorassetzungen mit hinein, dass ich es gelassen habe. Da fühlte ich mich alleine was man können muss, sehr unter Druck gesetzt. Bin Ü50!

    Hab bei ihm wieder mein sltes Hobby ausgegraben. Ich mache dort Taiko.

    Warum gehst Du nicht ins Karate oder andere ähnliche Systeme.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    18.06.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.893

    Standard

    TKD ist auf jeden Fall eine sehr Kicklastiges Training. Wenn’s dein Körper mitmacht wirst du schnell gute Fortschritte machen und hoch treten können.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    49
    Beiträge
    1.655

    Standard

    Zitat Zitat von Teetrinker Beitrag anzeigen
    Das wollte ich nicht hören. Somit werde ich deine Meinung ignorieren, dir Unwissenheit unterstellen, und so lange hier ausharren, bis die Antworten kommen, die mir genehm sind.

    .


    gruss
    Andreas Rebers: Provinz ist da, wo der Lehrer zu den Intellektuellen zählt.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    57
    Beiträge
    2.509

    Standard

    Zitat Zitat von Schnubel Beitrag anzeigen
    Warum gehst Du nicht ins Karate oder andere ähnliche Systeme.
    Ich werfe diese Frage erneut in den Raum. Nicht zuletzt, weil Karate Hand *und* Fuß hat, m.E. auch in recht ausgewogenem Verhältnis.

    Falls du in diese Richtung weitergehen willst, guck dir aber bitte gut an, was in Dojo X oder Y wie vermittelt wird. Mit "egal wie, Hauptsache Knochen hochgeschmissen" hab ich mir in meinen 40ern die Hüften arg strapaziert und auch geschädigt. Mittlerweile bin ich 57, schon länger in einem Verein, der Wert auf saubere und kontrollierte Techniken legt und ... naja, auf Kopfhöhe komme ich nur noch mit Frontkick, aber es macht halt auch drunter noch Spaß, "schön" treten zu üben. Hey, für schnell bin ich eh eine Generation zu alt.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    24.538

    Standard

    Zitat Zitat von hallosaurus Beitrag anzeigen
    Wenn’s dein Körper mitmacht wirst du schnell gute Fortschritte machen und hoch treten können.
    wenn man das sagen könnte, dann könnte man es wagen. aber der versuch scheitert eher als das er erfolg hat.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    25.03.2022
    Beiträge
    37

    Standard

    Karate hat mich auch interessiert, aber die Gruppen sagten mir leider nicht zu. Mal zu weit weg, mal passten die Trainingszeiten nicht.

    Ich denke, ich werde es mit TKD probieren, es sehr locker angehen lassen, versuchen auf eine möglichst schonende Ausführung der Tritttechniken zu achten. Und wenn ich merke, dass es nichts wird, dann lasse ich es wieder sein. Übers Knie brechen (im wahrsten Sinne des Wortes) werde ich in meinem Alter nichts mehr. Da muss das eigene Ego eben zurückstecken.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    58
    Beiträge
    8.045

    Standard

    Zitat Zitat von Teetrinker
    Ich denke, ich werde es mit TKD probieren, es sehr locker angehen lassen, versuchen auf eine möglichst schonende Ausführung der Tritttechniken zu achten.
    Ich denke mit dem Ansatz kannst du es gleich in die Tonne kloppen. Entweder richtig mitmachen oder es wird nichts. Sehe ich bei mir im Training immer wieder. Wer nicht mit vollem Einsatz dabei ist, ist auch nach Jahren noch bei Null. Das Alter ist sekundär; ich bekomme einige Kicks immer noch ganz ordentlich hin. Was zählt ist der Biss.


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  15. #15
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    482

    Standard

    Zitat Zitat von Teetrinker Beitrag anzeigen
    Karate hat mich auch interessiert, aber die Gruppen sagten mir leider nicht zu. Mal zu weit weg, mal passten die Trainingszeiten nicht.

    Ich denke, ich werde es mit TKD probieren, es sehr locker angehen lassen, versuchen auf eine möglichst schonende Ausführung der Tritttechniken zu achten. Und wenn ich merke, dass es nichts wird, dann lasse ich es wieder sein. Übers Knie brechen (im wahrsten Sinne des Wortes) werde ich in meinem Alter nichts mehr. Da muss das eigene Ego eben zurückstecken.
    Du wirst viele Rückzieher machen. Und wirst einige Sachen auch nicht machen können. Aber probiere es aus und mache Deine Erfahrungen selbst

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kicks Verbessern?
    Von MisterMcKennedy im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27-07-2011, 14:15
  2. Kicks verbessern
    Von Fighter_ im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19-07-2010, 20:36
  3. Kicks verbessern
    Von Joey1872 im Forum Trainingslehre
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07-06-2010, 19:23
  4. Kicks verbessern
    Von Gadu25 im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25-11-2009, 17:22
  5. Kicks verbessern
    Von renard1304 im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28-05-2009, 10:16

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •