Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 90

Thema: Stiloffene Prüfung im Deutschen Karate Verband zum 4. Dan

  1. #1
    Registrierungsdatum
    25.04.2018
    Beiträge
    360

    Standard Stiloffene Prüfung im Deutschen Karate Verband zum 4. Dan

    Hallo Forengemeinde,

    vielleicht wird meine Frage für den ein oder anderen verwirrend sein.

    Ich habe meinen 3. Dan Karate bei einem japanischen Meister gemacht und habe diese Graduierung über den Deutschen Karate Verband anerkennen lassen. Das war damals wegen Prüfungsabnahme, Trainerschein usw und weil ich ein eigenes Dojo hatte.

    Nun wollte ich den 4. Dan im DKV ebenfalls stiloffen machen. Zur Info, ich mache vorwiegend Shorin Ryu Karate.

    In der Prüfungsordnung heißt es, daß man mindestens 2 Kata zeigen muß, die also für einen 4. Dan aus meinem Stil, sowie entweder Bunkai oder SV. Das sollte ein Thema sein, was zwar nicht schriftlich ausgearbeitet werden solo, sondern lediglich referiert werden soll, mit praktischer Anwendung. Und man muß aus den Kata, die gezeigt werden. ca. 6 bis 8 Kihonformen zeigen.

    Alles erstmal leicht verständlich, doch wenn ich meinen Trainer frage, oder auch die Prüfer, die einem prüfen sollen / wollen, kommen auf Fragen, daß sie keine Ahnung haben, wie oder was genau gezeigt werden muß, wie das ganze auszusehen hat.

    Ich rief beim DKV an und bekam die gleiche Antwort.

    Ich sprach mit dem vermeintlichen Prüfer, der meinte, daß mein Thema, was ich mir auswählte, von ihm nicht anerkannt wird. Bei meinem Thema ging es um den Erhalt der Leistungsfähigkeit von eingeschränkten oder gehandicapten Karateka.
    Mein Thema sollte da zu beitragen, daß auch solche Leute durchaus in der Lage sind, Prüfungen zu machen, bzw. auch ihr Karate weiterhin zu machen, auch wenn Einschränkungen körperlicher Natur da sind. Sie sollen das Gefühl bekommen, ebenso noch leistungsstark zu sein.

    Dieser Prüfer behauptete, daß er dieses Thema nicht haben möchte. Er möchte mich lieber sehen, daß ich Kobudo und Karate nebeneinander stelle und vergleich. Ich fragte ihn, wie er sich das vorstellt. Da kam tatsächlich nur ein Satz "keine Ahnung"
    Zudem habe er keine Ahnung von Shorin Ryu, er mache Shotokankarate. Wohlbemerkt, er hat dort den 6. Dan!

    Finde ich merkwürdig, wenn der eigene Dojoleiter sagt, man solle mit den Prüfern sprechen, die dann aber keinen blassen Schimmer haben und der Dojoleiter und Trainer selbst sagt, daß er nciht weiß, was man sehen möchte. Und auch der DKV selbst keine gescheiten Angaben über die Vorgaben machen kann.

    Deshalb meine Frage, wie soll das ganze tatsächlich aussehen, wie sollte das alles gezeigt werden. Da ich, wie bereits erwähnt, meine Prüfungen außerhalb von dem DKV gemacht hatte, kenne ich mich mit den Gepflogenheiten des DKV nicht aus. Merkwürdig, daß halt keiner von dem Befragten wirklich sagen kann, wie es auszusehen hat.

    Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.

    Danke

  2. #2
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    2.381

    Standard

    Anderen Prüfer suchen! Und am besten auch noch einen Lehrer/Verein, der dich auf deinem Weg weiterbringen kann und will.

    Es ist imho unmöglich zu sagen, was im DKV üblich ist. Das ist so ein Riesenverband und dementsprechend ist halt von beeindruckenden Lehrern über einen Haufen mehr oder weniger qualifizierten total netten Menschen bis hin zu totalen Vollidioten und Popogeigen so ziemlich alles vorhanden, was man sich vorstellen kann. Und das in allen Graduierungsstufen.

    Aber hey, da kann man angesichts der Vielfalt sicher was Passendes finden.

    Nachtrag Tante Edith: Ich musste zum 4. Dan keine Ausarbeitung vorlegen und ich glaube der war auch stiloffen (was auch egal gewesen wäre, da es in jedem Fall der gleiche Prüfer gewesen wäre und da noch nie jemand von uns was ausarbeiten musste. Der lässt dich lieber ein paar mal öfter kämpfen.)
    Geändert von Katamaus (01-07-2022 um 10:01 Uhr)
    Ceterum censeo Putin esse delendam.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    05.04.2017
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    56
    Beiträge
    286

    Standard

    Wie bei wahrscheinlich allen entsprechenden Prüfungen kommt es hier auf die Prüferinnen und Prüfer an.

    Stiloffenes Karate und die entsprechende Prüfungsordnung im DKV wurden eingeführt, um besser auf die individuellen Stärken und Interessen der Karateka einzugehen. Leider ist dabei ein kleiner Fehler unterlaufen: Der Hinweis, dass Katas aus der jeweiligen Stilrichtung gezeigt werden müssen, ist in sich widersinnig. Dann wäre es ja nicht mehr stiloffen.

    Ich selbst habe bei den Prüfungen zum 3. und 4. Dan jeweils Katas aus Shotokan und Shito Ryu gezeigt. Das war aber auch so mit den beiden Prüfern angesprochen. Auch die inhaltlichen Programme waren mit ihnen abgesprochen.

    Dass der von Dir angesprochene Prüfer keine Lust auf das vorgeschlagene Thema hat, möchte ich gar nicht bewerten. Auf jeden Fall passt er nicht zu Dir. Dann gilt es eben, die passenden Prüferinnen und Prüfer zu finden. Frag doch mal den ehemaligen World Chairman für Parakarate (Michael Schölz). Er kann Dir vielleicht potenziell passende Leute nennen.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    12.290

    Standard

    Mir erschließt sich nicht, warum ich bei irgendjemandem Prüfung machen sollte, der keine Ahnung von dem hat, was ich tue.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    918

    Standard

    "Keine "Ahnung" ist doch eine Super Referenz für einen Prüfer. Und für den DKV.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    05.04.2017
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    56
    Beiträge
    286

    Standard

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    "Keine "Ahnung" ist doch eine Super Referenz für einen Prüfer. Und für den DKV.
    Wenn jemand offen und ehrlich zugibt, von etwas keine Ahnung zu haben, dann ist das nicht unbedingt schlecht. Die Welt des Karate ist ja doch ziemlich groß und dass da jemand wirklich alles solide abdeckt, ist doch eher unwahrscheinlich.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    3.326

    Standard

    Ich hab grade wieder ein DKV-Karate-bashing-Dejavu... .. nur diesmal mit Einlage..

    Zitat Zitat von Shintaro Beitrag anzeigen
    Hallo Forengemeinde,

    Ich habe meinen 3. Dan Karate bei einem japanischen Meister gemacht

    ... Zur Info, ich mache vorwiegend Shorin Ryu Karate.
    Bei welchem denn? Und was heißt "vorwiegend"?

    Alles erstmal leicht verständlich, doch wenn ich meinen Trainer frage, oder auch die Prüfer, die einem prüfen sollen / wollen, kommen auf Fragen, daß sie keine Ahnung haben, wie oder was genau gezeigt werden muß, wie das ganze auszusehen hat.
    ???

    Ich sprach mit dem vermeintlichen Prüfer, der meinte, daß mein Thema, was ich mir auswählte, von ihm nicht anerkannt wird. Bei meinem Thema ging es um den Erhalt der Leistungsfähigkeit von eingeschränkten oder gehandicapten Karateka.
    Mein Thema sollte da zu beitragen, daß auch solche Leute durchaus in der Lage sind, Prüfungen zu machen, bzw. auch ihr Karate weiterhin zu machen, auch wenn Einschränkungen körperlicher Natur da sind. Sie sollen das Gefühl bekommen, ebenso noch leistungsstark zu sein.
    Du wolltest bei der Prüfung erklären, dass jemand die Anforderungen nicht erfüllen kann, aber "das Gefühl bekommen" sollen, "ebenso noch leistungsstark zu sein"? Was soll das denn bedeuten?

    Also ich kenn es so: Den Prüfer kennt man auf jeden Fall im Vorfeld. Da war man mindestens auf einer Reihe von Lehrgängen über ein zwei Jahre, bevor man auf die Idee kommt, wegen Prüfung nachzufragen. Und da weiß man schon, was er sehen will und was nicht.

    Wer nicht "fit" ist, kann ja trotzdem weiter "sein Karate" machen. Wenn jemand sich jahrelang müht, wird vielleicht auch ein Lehrer irgendwann sagen - ok - bestanden. Z.B. am Ende eines Trainings. Aber es steht ja nirgends, dass jemand einen 4. Dan erreichen muß, wenn er das körperlich nicht hinbekommt.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    12.290

    Standard

    Zitat Zitat von ainuke Beitrag anzeigen
    Wenn jemand offen und ehrlich zugibt, von etwas keine Ahnung zu haben, dann ist das nicht unbedingt schlecht. Die Welt des Karate ist ja doch ziemlich groß und dass da jemand wirklich alles solide abdeckt, ist doch eher unwahrscheinlich.
    Ja aber warum weise ich dann den Vorschlag des Prüflings ab und fordere stattdessen etwas, wovon ich keine Ahnung habe. Wie soll der Prüfer etwas bewerten, das er offensichtlich nicht einschätzen kann?

  9. #9
    Registrierungsdatum
    12.10.2011
    Beiträge
    921

    Standard

    Ich würde mir auch einen anderen Prüfer suchen. Gibt ja genug SOK-Prüfer im DKV. Einer sogar, der auch gleichzeitig Shito-Ryu macht: https://www.karate.de/de-wAssets/doc...03.03.2022.pdf

  10. #10
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    2.381

    Standard

    Zitat Zitat von Inumeg Beitrag anzeigen
    Einer sogar, der auch gleichzeitig Shito-Ryu macht:
    Den könnte er dann lieb von mir grüßen. Allerdings macht der TE Shorin Ryu. Dafür gibt es aber auch SOK Prüfer, die sowas machen. Einer davon hier in München. .
    Ceterum censeo Putin esse delendam.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    12.10.2011
    Beiträge
    921

    Standard

    Meh... wer lesen kann, ist klar im Vorteil...

  12. #12
    Registrierungsdatum
    23.01.2012
    Beiträge
    1.064

    Standard

    Aus meiner Sicht ist Fritz Oblinger hier der richtige Kontakt für die SOK-Prüfung...
    _________________________
    "Das Weiche besiegt das Harte, das Schwache triumphiert über das Starke." (Lao-Tse)

  13. #13
    Registrierungsdatum
    30.10.2010
    Alter
    55
    Beiträge
    462

    Standard

    Zitat Zitat von Shintaro Beitrag anzeigen

    Er möchte mich lieber sehen, daß ich Kobudo und Karate nebeneinander stelle und vergleich. Ich fragte ihn, wie er sich das vorstellt. Da kam tatsächlich nur ein Satz "keine Ahnung"
    Du willst 4. Dan werden. Muss da ein Prüfer oder der DKV Dir vorkauen, was in der Prüfung gezeigt werden soll? Muss der Prüfer da ein Programm vorgeben, wie es für Kyu Prüfungen existiert? Oder kann man von einem 4. Dan erwarten, dass er sich selber was überlegen kann? Vielleicht war das Thema "Kobudo und Karate nebeneinander stelle und vergleich" der Rahmen und der Prüfer erwartet, dass Du das Thema bearbeitest und bei der Prüfung auf dem Niveau eines 4. Dan (wie das auch immer aussehen mag) zeigst.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    3.326

    Standard

    Zitat Zitat von kaffeegeniesser Beitrag anzeigen
    Du willst 4. Dan werden. Muss da ein Prüfer oder der DKV Dir vorkauen, was in der Prüfung gezeigt werden soll? Muss der Prüfer da ein Programm vorgeben, wie es für Kyu Prüfungen existiert? Oder kann man von einem 4. Dan erwarten, dass er sich selber was überlegen kann? Vielleicht war das Thema "Kobudo und Karate nebeneinander stelle und vergleich" der Rahmen und der Prüfer erwartet, dass Du das Thema bearbeitest und bei der Prüfung auf dem Niveau eines 4. Dan (wie das auch immer aussehen mag) zeigst.
    Yepp - auch ne Variante.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    05.06.2022
    Beiträge
    3

    Standard

    danke für die infos.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 29-10-2019, 10:49
  2. Prüfung zum 6. Dan (usw.) / Bedeutung 6. Dan
    Von Panther im Forum Ju-Jutsu
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26-06-2018, 13:46
  3. DAV (Frage zum Deutschen Arnis Verband e.V.)
    Von Jonez85 im Forum Arnis, Eskrima, Kali
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04-05-2008, 15:21
  4. Stiloffene vs. Shotokan Dan-Prüfung
    Von ZanshinDo im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15-03-2006, 12:01
  5. Verbandsoffenes Karate Seminar & Dan Prüfung am 23.10.2005
    Von shihansan im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04-09-2005, 13:51

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •