Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 36

Thema: Training im Hitzesommer 2022

  1. #16
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    34
    Beiträge
    4.173

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    die sind dir doch viel zu teuer bzw viel zu mainstream
    Zu teuer? Nein, ich hab in den vergangenen Jahren locker 500 € für Gummibänder aus aller Welt ausgegeben, zum Teil 100 € für eins Das hindert mich nicht daran, die günstigen vielfach besser zu finden als die teuren. Gut, extra dafür über den Aldi-Äquator (wieder was gelernt) zu fahren, wäre dann doch etwas viel Aufwand in der Preisklasse. Aber zu mainstream - da könntest tatsächlich richtig liegen. Vor allem wenn sich der Mainstream auf meine Ringermatte ergiesst, die ohnehin schon gut vom Schweisse meines Angesichtes getränkt wird.

  2. #17
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    24.936

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Aber zu mainstream - da könntest tatsächlich richtig liegen. .

  3. #18
    Registrierungsdatum
    21.01.2020
    Alter
    42
    Beiträge
    15

    Standard

    Bin echt hitzeempfindlich im Zivilleben, aber kommt für mich nicht in Frage deswegen Training auszusetzen. Wenn du zwischendrin eine Pause brauchst nimmst du sie dir halt. Und spätestens wenn ich mir die Leute in der Wettkampfvorbereitung mit Regenklamotten mit Kopfschutz, Sweatshirt und Jogginghose drunter anschaue ist es dann wieder ganz ok. Bin nur am Tag nach dem Training krampfanfälliger - was sich gefüht durch Saftschorle mit Salz abmildern lässt.

  4. #19
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    44.253
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    ich mag die Temperatur, auch beim Training. Ist aber bedeutend leerer geworden zur Zeit im Training bei uns.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  5. #20
    Registrierungsdatum
    10.07.2002
    Alter
    44
    Beiträge
    1.957

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Ab 20 Grad abwärts friere ich, von daher ist das mit dem Training kein Problem. Solange es nachts abkühlt, können die Tage gerne heiß sein. Trinken ist klar, aber bei meinen ganzen Nahrungsergänzungen und Kräutertees, muss ich sowieso literweise trinken, um das alles zu schaffen;-);-)
    Bei mir ist es genau umgedreht. Ab 20°C wird es mir zu heiß. Trainieren tu ich trotzdem, nur halt abends und draußen.
    Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.

  6. #21
    Registrierungsdatum
    11.11.2015
    Ort
    Münster
    Alter
    28
    Beiträge
    59

    Standard

    Ich trainiere gerne bei den warmen Temperaturen.

    Schlimm wird es bei mir immer im Winter.. Da bin ich anfällig für rissige Haut und Blasen unter den Füßen.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    542

    Standard

    Wenn es noch angenehm warm ist, is auch für mich eine gute Betriebstemeratur. Ich kann weder Hitze noch Kälte beim Training gebrauchen.

  8. #23
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    922

    Standard

    "Training" bedeutet doch aber, den Körper auch mal ein zwei mal im Jahr wenigstens mal Bedingungen auszusetzen, die nicht im Wohlfühlbereich liegen.

  9. #24
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    12.292

    Standard

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    "Training" bedeutet doch aber, den Körper auch mal ein zwei mal im Jahr wenigstens mal Bedingungen auszusetzen, die nicht im Wohlfühlbereich liegen.
    Das erinnert mich an Angry White Pyjamas - wenn ich das ricntig erinnere haben sie im Yoshinkan Honbu mit den uchideshi auch immer ein spezielles Hitze- und Kältetraining durchgeführt. Im Winter mal die Heizung aus und alle Fenster auf und im Sommer dann die Heizung an.

    Wir haben bei einem Karatelehrgang im Sommer auch mal ein Bierzelt aufgebaut, das mit Heizlüftern hochgeheizt und Power kihon trainiert und draußen gabs ein Zirkeltraining mit dem örtlichen Trainer der American Football Mannschaft. Man hat dann immer zwischen Zelt und Zirkeltraining gewechselt und am Schluss sind wir Hüft-tief in den angrenzenden Fluss und haben da noch etwas gemacht. Die Lehrer haben aber peinlich darauf geachtet, dass jeder mit weitergehenden Erschöpfungsanzeichen sofort unterbricht.

  10. #25
    Registrierungsdatum
    08.06.2006
    Ort
    Franken / Lauf an der Peg.
    Alter
    39
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Alles wie immer, in Spanien war es immer warm im Dojo. Bei uns im Dojo wird es selten > 29° ergo wesentlich kühler als draußen.

  11. #26
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    24.936

    Standard

    Zitat Zitat von Guv´nor Beitrag anzeigen
    Alles wie immer, in Spanien war es immer warm im Dojo. Bei uns im Dojo wird es selten > 29° ergo wesentlich kühler als draußen.
    ehrlich gesagt ist grappling widerlich im hochsommer....... dieser ganze schweiß................. bäh.
    grappling ist für mich ein sport für gemäßite temeraturen

  12. #27
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    922

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Das erinnert mich an Angry White Pyjamas - wenn ich das ricntig erinnere haben sie im Yoshinkan Honbu mit den uchideshi auch immer ein spezielles Hitze- und Kältetraining durchgeführt. Im Winter mal die Heizung aus und alle Fenster auf und im Sommer dann die Heizung an.
    Wenn es überhaupt eine Heizung gab, zumindest im Aikikai Hombu war morgens die Matte weiß vom Frost, und die uchideshi haben da geschlafen.
    Im Winter war da immer "Spezial".
    Ja, dieses Spezialtraining heißt shochu-geiko und kan- geiko.
    Man soll lernen, die Natur zu akzeptieren wie sie ist, also keine Heizung, keine Klimaanlage.

  13. #28
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    12.292

    Standard

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    dieses Spezialtraining heißt shochu-geiko
    Das kann man auch anders interpretieren und sich ordentlich mit Schnaps betrinken. Sicher auch eine Art Spezialtraining.

  14. #29
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    4.064

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    ehrlich gesagt ist grappling widerlich im hochsommer....... dieser ganze schweiß................. bäh.
    grappling ist für mich ein sport für gemäßite temeraturen
    Dann fahr nie nach Brasilien um zu trainieren

  15. #30
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Dann fahr nie nach Brasilien um zu trainieren
    Wollte ich auch schreiben.
    Hier im Gym sind auch hohe Temperaturen, macht aber trotzdem Spaß. Gut, einiges flutscht durch aber gibt ja noch andere Sachen die funktionieren.
    Und ausserdem gibt's Duschen.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. III. Ziranmen Trainingscamp 2022
    Von Glückskind im Forum Eventforum Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06-06-2022, 23:23
  2. Sa.7.5.2022 WBA-WM Canelo vs. Bivol!
    Von Banger im Forum Boxen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08-05-2022, 15:40
  3. 2022
    Von marq im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02-01-2022, 22:08
  4. Submissao 2022?
    Von SKA-Student im Forum Grappling
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20-12-2021, 11:37
  5. Bloodsport Redux 2022
    Von Stefan W im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05-11-2021, 16:10

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •