Seite 5 von 164 ErsteErste ... 345671555105 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 2448

Thema: Polizeieinsatz in Dortmund - MP-Einsatz

  1. #61
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.507

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.Jekyll Beitrag anzeigen
    Kurze Zwischenfrage. Im vorliegenden Fall scheint ja der Taser versagt zu haben, sind jemandem hier vielleicht irgendwelche Statistiken bekannt wie häufig das ungefähr vorkommt ?
    Es gibt noch keine Langzeitstudien aus Deutschland ... Da müßte man dann amerik. Studien heranziehen.

  2. #62
    Registrierungsdatum
    03.06.2003
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    47
    Beiträge
    963

  3. #63
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    4.899

    Standard

    Feltes und Behr sind aber auch bekannt für ihr Polizeibashing. Anders kann man das fast nicht mehr ausdrücken. Wahrscheinlich lassen sich so besser Drittmittel für ihre kriminologischen Forschungsprojekte generieren.
    Auch die einschlägigen Wissenschaftler waren nicht vor Ort und sollten sich erstmal bedeckt halten mit irgendwelchen Vorverurteilungen.

  4. #64
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    48
    Beiträge
    35.402

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    ...Und dann gibt es noch einen Bereich an einem bestimmten Flughafen, wo selbst die noch nicht einmal Zugang haben. Da ist für die Sicherheit jemand ganz anderes zuständig.
    Mittlerweile haben die auch Zugang und Einsicht in den langen Gang und die Spiegel.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  5. #65
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    Feltes und Behr sind aber auch bekannt für ihr Polizeibashing. Anders kann man das fast nicht mehr ausdrücken. Wahrscheinlich lassen sich so besser Drittmittel für ihre kriminologischen Forschungsprojekte generieren.
    Auch die einschlägigen Wissenschaftler waren nicht vor Ort und sollten sich erstmal bedeckt halten mit irgendwelchen Vorverurteilungen.
    Meiner Meinung nach, wäre es viel interessanter, sich anzugucken und gegebenenfalls zu diskutieren, was Feltes und Behr zu sagen haben, anstatt Ihnen direkt Polizeibashing und Kalkül zu unterstellen.

    Die Frage nach einer unabhängigen Stelle zur Aufklärung, finde ich z.B. gerechtfertigt und längst überfällig und man könnte sich fragen, warum es die nicht schon lange gibt. So ermittelt Polizei RE gegen Polizei DO, na super..

    Auch die anderen "Thesen" der beiden find ich interessant und könnten ja in der Zukunft dafür sorgen, dass solche Lagen nicht so eskalieren..


    Ich finde es auch wenig hilfreich immer den Boten zu diffamieren, anstatt auf den Inhalt einzugehen..
    Geändert von Gast (13-08-2022 um 16:02 Uhr)

  6. #66
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    48
    Beiträge
    35.402

    Standard

    Die Polizeien sind nun mal die Ermittlungspersonen der Staatsanwaltschaft in Deutschland. Willst du eine Polizei für die Polizei initieren? Und was passiert, wenn aus diesen Reihen was schief läuft/hätte schief laufen können, so dass es Ermittlungen geben muss? Die Polizei der Polizei der Polizei?
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  7. #67
    Registrierungsdatum
    25.03.2022
    Beiträge
    199

    Standard

    Zum Glück konnte ich meiner Tochter ihren Berufswunsch Polizistin erfolgreich ausreden. Soll sich einen lockeren Büroberuf suchen. Für diese kaputte Gesellschaft soll mein Kind nicht den Kopf hinhalten.

  8. #68
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    4.899

    Standard

    Zitat Zitat von Matsche Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach, wäre es viel interessanter, sich anzugucken und gegebenenfalls zu diskutieren, was Feltes und Behr zu sagen haben, anstatt Ihnen direkt Polizeibashing und Kalkül zu unterstellen...
    Dann sag mal was du als diskussionswürdig erachtest.

    Zitat Zitat von Matsche Beitrag anzeigen
    ...Die Frage nach einer unabhängigen Stelle zur Aufklärung, finde ich z.B. gerechtfertigt und längst überfällig und man könnte sich fragen, warum es die nicht schon lange gibt. So ermittelt Polizei RE gegen Polizei DO, na super...
    Wieso "na super"? Zu allererst ermitteln da Staatsanwälte. Und ansonsten sind das Polizisten aus speziellen Dienststellen und anderen Revieren als die Betroffenen. Glaubst du an eine riesen Verschwörung, bei der sich alle Polizisten deutschlandweit gegenseitig den Rücken decken wenn es Probleme gibt? Bist du dir im klaren darüber, welchen rechtlichen Status Polizeibeamte und Staatsanwälte in Deutschland haben und was denen im Falle einer Strafvereitelung droht?

    Zitat Zitat von Matsche Beitrag anzeigen
    ...Auch die anderen "Thesen" der beiden find ich interessant und könnten ja in der Zukunft dafür sorgen, dass solche Lagen nicht so eskalieren...
    Welche anderen Thesen? Ich lese bei denen immer viel Vorverurteilung, bevor die Sachverhalte ausermittelt wurden. Und viel Kritik ohne brauchbare Lösungsvorschläge. Aber du kannst mich oder die Beamten hier im Forum ja gerne erhellen.


    Zitat Zitat von Matsche Beitrag anzeigen
    ...Ich finde es auch wenig hilfreich immer den Boten zu diffamieren, anstatt auf den Inhalt einzugehen.
    Das hängt immer davon ab, welchen "Status" der Bote sich vorher schon erarbeitet hat.

    Mal ein Beispiel aus dem verlinkten Artikel:

    ...»Warum wurde dort eine Maschinenpistole eingesetzt? Das ist überhaupt nicht nachvollziehbar«...
    Schon ich als Laie kann mir vorstellen, warum in so einer Lage mit MP gesichert wird. Ansonsten kann man das auch easy im Freundes- und Bekanntenkreis bei Polizeibeamten erfragen, die das einem dann nachvollziehbar erklären. Der Herr Kriminologe weiß aber im Vorfeld schon wieder ganz genau, dass das gar nicht geht. Obwohl es an deutschen Polizeischulen genau so gelehrt wird. Was soll das bitte schön für ein "Experte" sein? Glaubst du so jemanden nimmt man für voll in Behördenkreisen? Feltes ist ein typischer Theoretiker, Wissenschaftler und Jurist, der aus seinem Elfenbeinturm heraus doziert.
    Bei Raphael Behr sieht es vielleicht noch ein bisschen anders aus. Der war zumindest mal Polizeihauptkommissar, bevor er Soziologe wurde. Liest man auch in seinen älteren Büchern noch raus.

    "Cop Culture" ist relativ bekannt von dem;

    https://www.amazon.de/Cop-Culture-Ge...s%2C175&sr=8-1
    Geändert von Kensei (13-08-2022 um 17:35 Uhr)

  9. #69
    Gast Gast

    Standard

    Ich äusser mich später dazu, versprochen, treff mich jetzt erstmal, bei dem schönen Wetter mit Freunden...

  10. #70
    Registrierungsdatum
    02.06.2021
    Beiträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von hand-werker Beitrag anzeigen
    Wieso? Da können auch 100 Polizisten mit Taser und Pfeffer stehen. Wenn Taser und Pfeffer versagen, ist man ohne Schusswaffe schutzlos.
    .
    ich habe grade irgendwo gelesen dass ein paar Passanten den Messerstecher festgenagelt haben .Das scheint also auch zu gehen.

  11. #71
    Registrierungsdatum
    29.08.2020
    Beiträge
    221

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    Und gehören bestimmt nicht in ein öffentlich-zugängliches Internetforum. Und Polizei ist und bleibt Ländersache und so unterscheidet sich eben die FEM. Und noch größer sind die Unterschiede bei den SEn´s ... die haben noch weit mehr Optionen in ihrer Ausrüstung.
    Naja, wann die Polizei auf mich, ihrem Geldgeber, mit automatische Waffen schießen darf, sollte schon transparent sein, finde ich ...
    darf man sein Bett in Stammheim querstellen?

  12. #72
    Registrierungsdatum
    29.08.2020
    Beiträge
    221

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    Das große Problem ist doch generell, dass psychisch kranke Menschen überhaupt in solche Situationen kommen. Vielleicht sollte man da mal nachhaken, was im Vorfeld schon alles falsch gelaufen ist jenseits des Polizeieinsatzes. Polizisten sind keine Psychologen, Psychiater, Sozialarbeiter oder sonstwas, die solche Fälle mal eben auffangen können. Die kommen halt mit der Brechstange, wenn der mit 'nem Messer rumfuchtelt und seine Mitmenschen bedroht.
    Genau, das ist Differenzieren.

    Wenn es soweit ist: Agression, Gewalt, Drohung mit Waffen: Da ruft jeder (Behörden, Sozialdienste, Krankendienste) die Polizei, sie ist zuständig, allerdings nur für die akute Gewalt. In manchen Kommunen wird für die Einweisung in geschlossenen Anstalten sogar das Ordnungsamt vorgeschoben.

    Das ist eben der Unterschied, den auch nach kurzem Überfliegen von Feltes und Behr diese genannt haben: Es gibt unterschiedliche Einsätze, ein psychisch Kranker ist nun mal krank. Und ist kein Terrorangriff. Auch wenn es manchmal ähnlich aussieht.

    Das Problem ist, dass die Polizei sowieso für alle Zuständig ist (nur nicht wenn ich eingeparkt bin :-) ) und überlastet.
    Dann wird an Spezialisten gespart, z. B. Amtsärzte, psychosozialer Notdienst. Nachts haben die eh keinen Dienst.
    Und die Psyichiaterien sind zuständig für Leute, bei denen fremd-oder Selbstgefährdung möglich ist, allerdings lassen sie diese bringen oder freiwillig kommen. Und dann meist nur für 3 Tage, dann sind die wieder da. Geschlossene gibt es nur mit Richterbeschluss, alles andere ist freiwillig.

    Will ja nichts gegen Streifenpolizei usw sagen, aber denen ihr täglich Brot ist nun mal nicht der tödliche Angriff. Übefallkommandos oder SEKs scheint es nicht so oft zu geben, dass man die immer zuziehen kann. Einzelfälle wird es immer geben, aber sicherlich geht so ein Einsatz auch anders. Sonst währe die Frankfurter Zeil am Samstag nur mit einer Kaserne Bereitschaftspolizei mit allen Waffen zu sichern. Die Polizei müsste sich umstellen, diese Einsätze mit Psychosen werden nicht weniger werden. Und umstellen tut sie sich auch bei anderen Gefahrenlagen...
    darf man sein Bett in Stammheim querstellen?

  13. #73
    Registrierungsdatum
    11.03.2012
    Alter
    35
    Beiträge
    171

    Standard

    Zitat Zitat von Barbecue Beitrag anzeigen

    Will ja nichts gegen Streifenpolizei usw sagen, aber denen ihr täglich Brot ist nun mal nicht der tödliche Angriff. Übefallkommandos oder SEKs scheint es nicht so oft zu geben, dass man die immer zuziehen kann. Einzelfälle wird es immer geben, aber sicherlich geht so ein Einsatz auch anders. Sonst währe die Frankfurter Zeil am Samstag nur mit einer Kaserne Bereitschaftspolizei mit allen Waffen zu sichern. Die Polizei müsste sich umstellen, diese Einsätze mit Psychosen werden nicht weniger werden. Und umstellen tut sie sich auch bei anderen Gefahrenlagen...
    Naja also ich würde mal sagen das war einer der besagten Ausnahmefälle und nicht der Standard. Habe im Zusammenhang mit dem aktuellen Vorfall gelesen das 2021 drei Menschen in NRW von der Polizei erschossen wurden( ob es da immer um Messer ging ist nicht bekannt), es aber im gleichen Zeitraum über 50 Messerangriffe auf Polizisten gegeben hat. Heißt im Umkehrschluss das in ca 95 der Fälle die Situation anderweitig bereinigt werden konnte. Und ich vermute ( nach jetzigen Kenntnisstand !) das in 9/10 Fällen auch die Situation in Dortmund glimpflich geendet und der Betroffene nach dem Taserbeschuss einfach umgeklappt wäre. War im konkreten Fall leider nicht so, der Taser hat wohl leider nicht korrekt gewirkt, aber technisches Versagen kann man nie ganz ausschließen.
    Klar, Ideen zur Verbesserung sind immer gut, aber man muss auch einsehen das es bezüglich solcher Situationen keine Allheilmittel und 100 prozentigen Garantien gibt.
    Geändert von Dr.Jekyll (14-08-2022 um 06:53 Uhr)

  14. #74
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    48
    Beiträge
    35.402

    Standard

    Da sprichst du ein gutes Thema an.
    Die unglücklichen Fälle landen immer in der Presse. Sobald ein Schuss fällt, wird es groß breitgetreten.
    Aber wie oft solche Vorfälle auch ganz anders gelöst werden und die Täter anderweitig unschädlich gemacht werden können, wird kaum bekannt.
    Man sehe sich da die Anzahl von Schusswaffeneinsätzen in anderen Ländern mal an.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  15. #75
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    44
    Beiträge
    13.076

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Da sprichst du ein gutes Thema an.
    Die unglücklichen Fälle landen immer in der Presse. Sobald ein Schuss fällt, wird es groß breitgetreten.
    Aber wie oft solche Vorfälle auch ganz anders gelöst werden und die Täter anderweitig unschädlich gemacht werden können, wird kaum bekannt.
    Man sehe sich da die Anzahl von Schusswaffeneinsätzen in anderen Ländern mal an.
    Absolut, wenn die Bahn pünktlich ist, steht das auch nicht in der Zeitung. Wir leben in einem Land, in dem Schusswaffengebrauch glücklicherweise selten ist

Seite 5 von 164 ErsteErste ... 345671555105 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Polizeieinsatz Mannheim
    Von Dr.Jekyll im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 233
    Letzter Beitrag: 19-09-2022, 18:05
  2. Polizeieinsatz Görlitzer Park: Misslungene Festnahme?
    Von Zweilinkefüße im Forum Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08-07-2014, 07:50
  3. Capoeiristas lösen Polizeieinsatz aus
    Von Ligeirinho im Forum Capoeira, Akrobatik in der Kampfkunst
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13-10-2008, 16:51
  4. Gummipuppe löst Polizeieinsatz aus - looool
    Von Tornado im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16-03-2005, 18:21
  5. Polizeieinsatz
    Von Helmchen im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30-06-2004, 12:40

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •