Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 31 bis 41 von 41

Thema: Hand blockieren/fangen, Trapping

  1. #31
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    55
    Beiträge
    5.086
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Tomcat Beitrag anzeigen
    Problem am WT ist, dass dir jahrelang eingetrichtert wird, dass alle "Saos" Abwehren sind. KRK hat dies mit seiner "Kraftlosigkeit" und seinem "Nachgeben", seinen "Wendungen" noch weiter verschlimmert. Deswegen versucht er seit Jahren, die Folgen seiner falschen Unterrichtsmethoden zu beseitigen. Er hat eine ganze Generation von Lehrern geschaffen, die systematisch ihre Schüler versaut haben.

    )
    Schmunzel, waren wir nicht grade bei unterschiedliche Lehrer vermitteln unterschiedliches Wissen ?
    Zumindest für mich gilt , Saos wurden nicht als alleinige Abwehr gelehrt . es gab keine Trennung in Angriff und Abwehr . Es war immer ein Angreifender part enthalten . Der Pak war von Anfang an etwas das deine Struktur angriff , den Arm wegräumt , dich verbog oder durch den Raum Bewegte und war deshalb so stark , das nach Lehrgängen dein Oberarm blauschwarz war wegen der Hämatome und wir deshalb vorher Kübelweise Wobenzym eingeworfen haben ^^ .
    Lapsao hat dich durch den Raum bewegt und wurde in gewisserweise eine Art Aufladetechnik. Wenn also deine rechte Hand zieht dann lädt sie damit auch die linke Hand auf die den anderen dann am Kopf oder Körper trifft. Deshalb ist ja der Ganze Körper gezwungen mit zuarbeiten und nicht nur die Arme machen lassen .
    Bongsao , hatte zwar die nachgebende komponente beim Kontakt ! ABER , gleichzeitig ging man zum Gegner hin, denn nur so kann ich die gegnerische Kraft ableiten ., Er schob sich also "nachgebend" zum Gegner hin , man wendet nicht raus , sondern in den Gegner hinein . Der konnte auch garnicht eine festgeschrieben Gradzahl haben , da beim Steigen des Ellenbogen und Fallen des Unterams sich der Unterarm leicht zum Oberarm bewegte . Der Winkel im Ellenbogengelenk sich veränderte .
    Ich wende also aus der Kraft raus und gleichzeitig in den Mann rein . Mal im Ernst , das Gleiche mach ich beim Sidestep.
    Es waren immer auch Angriffe.

    So wurde es zumindest bei uns gelehrt , deshalb zu sagen im WT wäre es nur Abwehren ist nicht ganz korrekt . Ich gebe aber zu , auch bei unseren Schülern haben das nur wenige wirklich verstanden . Und Kraftlosigkeit , was ja eigentlich Aufwandsarm bedeutet , schliesst kräftige Angriffe nicht aus .
    Bis jetzt hat mir noch keiner Luschigkeit , Läppigkeit in meinen Angriffen bescheinigt ^^

    Ich sehe es aber auch so , das man sehen muss aus welcher Generation ein Lehrer kommt. siehe die diskussionen mit Discipula und ihre Missverständnisse.

    Zu meiner WT-Zeit galt es als grober Fehler, den PakSao auf den Oberarm zu machen. Denn nur beim Pak auf den Unterarm ergab die "Abwehr" mittels BongSao + Wendung einen Sinn. Deswegen haben meine Schüler-Kollegen immer blöd geschaut, wenn ich den Pak auf den Oberarm gemacht habe und reingegangen bin, statt zu wenden. Mein Lehrer hat dann gesagt, dass ich den Pak komplett falsch mache - und nach dem Training hat er mir unter vier Augen gesagt, dass ich es genau richtig gemacht habe, aber das sei die Variante für Lehrergrade ...
    Interessantes Statement von deinem Lehrer ^^. vor allem das danach unter vier Augen . Denn oberarm war bei uns in der ersten Stunde an Trefferzone .

    Ein Pak ist aber nicht auf Oberarm oder Unterarm festgelegt. Selbst wenn eine Übung es verlangt ihn zum Unterarm zu bringen , um Reaktionen darauf hin zu üben , sollte das nichts an seinem charakter ändern . nämlich die Struktur anzugreifen , denn ohne diesen Angriff brauche ich ja auch nichtzu reagieren . Will ich eine Reaktion des Ellenbogengelenks üben dann macht er auf den oberarm keinen Sinn, das ist aber dann der konkreten Übung geschuldet und nicht dem Pak selber ... Ihn aber generell auf den Oberarm als falsch anzusehen ist , hmh , schräg ......höflich gesagt.

    Im Distanzspiel war Ziel so nahe wie möglich zum Ellenbogen hin am Unterarm zu treffen , besser aber noch am Oberarm . Nur ist es halt nicht so leicht zum Oberarm zu kommen , wenn der andere sich gut im Raum bewegt und schnell zurückziehend schlägt .

    Klar ist die nur ein Mythos. Realität waren aber Lehrer, die an deinem Arm rumgefummelt haben, ob sich Oberarm und Unterarm im genau richtigen Winkel befinden.
    hmh, ich halte Winkel erkennen bis heute für etwas Grundsätzliches , weil nunmal Vekoren auf uns einwirken und die Sind sowohl in ihrer Entstehung als auch in ihrer Beantwortung , winkelabhängig . Das bedeutet aber das Winkel etwas sehr variables sind und keine Statik.
    Es bedeutet aber auch , das ein Korrigieren der korrekten Winkel sehr wichtig ist . Wo immer Kräfte auf unseren Körper wirken .Dieses Korrigieren muss sich aber immer auf eine konkrete ankommende oder ausgehende Kraft beziehen.. Das beginnt schon beim simplen Krafttraining , wo ich die korrekten Winkel beachten muss um effizient hinsichtlich einer Bewegung oder eines Muskels , je nach fokus , arbeiten will. Missachte ich das , arbeite ich nicht selten an dem Muskel vorbei den ich eigentlich trainieren will.
    Nicht anders im kampfsport , Kampfkunst wo ebenfalls Kräfte wirken.

    (sorry , wenn die Antwort so lange dauert aber Tippen ist bis heute eine Qual für mich ^^)
    Geändert von Cam67 (15-09-2022 um 16:29 Uhr)
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  2. #32
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    57
    Beiträge
    10.284

    Standard

    hehe, jetzt haben wir, wie vorausgesehen, die (brauchbare) diskussion unter (ex)wc/wtlern.... eigentlich waren ja ju jutsuka als "experten" gefragt

    wie ist das nun im Ju Jutsu block-und-fass-expertentum? auch was umfangreiches und bereicherndes über "saos" zu sagen?
    edit: @schnüffler: du zählst nicht. ich halte dich für einen systemoffenen "all styler" und die ironie, dürfte an dir abgleiten, wie ein gerader fauststoß an einem "ableitenden keil(block/parry)
    Geändert von amasbaal (15-09-2022 um 18:13 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  3. #33
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    47
    Beiträge
    35.171

    Standard

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #34
    Registrierungsdatum
    13.03.2008
    Ort
    Meist unordentlich.
    Beiträge
    3.664

    Standard

    Zitat Zitat von To-Dai Beitrag anzeigen

    Ist das eine realistische Technik, eurer Meinung nach, die im Straßenkampf zu gebrauchen wäre?
    Absolut. Wenn der Gegner sie bloss mal machen würde.
    "We are voices in our head." - Deadpool

  5. #35
    Registrierungsdatum
    13.03.2008
    Ort
    Meist unordentlich.
    Beiträge
    3.664

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    hehe, jetzt haben wir, wie vorausgesehen, die (brauchbare) diskussion unter (ex)wc/wtlern.... eigentlich waren ja ju jutsuka als "experten" gefragt

    wie ist das nun im Ju Jutsu block-und-fass-expertentum? auch was umfangreiches und bereicherndes über "saos" zu sagen?
    edit: @schnüffler: du zählst nicht. ich halte dich für einen systemoffenen "all styler" und die ironie, dürfte an dir abgleiten, wie ein gerader fauststoß an einem "ableitenden keil(block/parry)
    Echte Ju Jutsuka machen alle Crosstraining.

    Vom Schlagbereich in Greifen/Kakie :
    Gegriffen wird auf dem Weg. Wenn man dem Gegnerarm keinen Weg aufzwingen kann, ist es auch schwer, einhändig Schläge ( auf ihrem Rückweg ) zu greifen.
    Gerade Stöße kann ich im Randori nur recht zuverlässig mit beiden Händen auf 3/4 bis 1/2 Rückweg fangen. Das kommt aber aus dem Karate ( um uns dagegen zu wappnen, päppeln wir u.a. auch die geschmähte Hikite ) und zählt nicht.

    Seit 1982 immer wieder auch beim JJ :

    Das Gürteltier
    "We are voices in our head." - Deadpool

  6. #36
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    57
    Beiträge
    10.284

    Standard

    Zitat Zitat von Gürteltier Beitrag anzeigen
    Echte Ju Jutsuka machen alle Crosstraining.

    Vom Schlagbereich in Greifen/Kakie :
    Gegriffen wird auf dem Weg. Wenn man dem Gegnerarm keinen Weg aufzwingen kann, ist es auch schwer, einhändig Schläge ( auf ihrem Rückweg ) zu greifen.
    Gerade Stöße kann ich im Randori nur recht zuverlässig mit beiden Händen auf 3/4 bis 1/2 Rückweg fangen. Das kommt aber aus dem Karate ( um uns dagegen zu wappnen, päppeln wir u.a. auch die geschmähte Hikite ) und zählt nicht.

    Seit 1982 immer wieder auch beim JJ :

    Das Gürteltier
    das mag sein, aber da hab ich leider kaum welche von getroffen. sind wohl selten. (allerdings: mein 4 jähriger Ju Jutsu ausflug war noch in den 1990er jahren. war enttäuschend, AUSSER bei einem trainer, der aber eigentlich viel mehr im kick- und Thaiboxen unterwegs war.)
    dann schließe ich dich mal mit ein, in die "schnüffler" kategorie ... und halt mich ab jetzt besser raus.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  7. #37
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    47
    Beiträge
    35.171

    Standard

    Cool, ich bin jetzt also schon eine Kategorie!!!
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  8. #38
    Registrierungsdatum
    26.08.2022
    Alter
    46
    Beiträge
    113

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Cool, ich bin jetzt also schon eine Kategorie!!!
    Fühlst du dich schon Diskriminiert?
    So zum Thema Denkmuster und so..
    - Si vis pacem para bellum
    - Be water, my friend..

  9. #39
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    47
    Beiträge
    35.171

    Standard

    Zitat Zitat von ElCativoGER Beitrag anzeigen
    Fühlst du dich schon Diskriminiert?
    So zum Thema Denkmuster und so..

    Eher geehrt.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  10. #40
    Gast Gast

    Standard

    ...
    Geändert von Gast (16-09-2022 um 09:53 Uhr)

  11. #41
    Registrierungsdatum
    26.08.2022
    Alter
    46
    Beiträge
    113

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen

    Eher geehrt.

    Genau so
    - Si vis pacem para bellum
    - Be water, my friend..

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sumi Gaeshi mit Bein blockieren
    Von Chondropython im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02-08-2015, 23:14
  2. Nerven blockieren???
    Von Rizwan im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 15-03-2011, 23:17
  3. Fasan fangen
    Von Kannix im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 01-02-2011, 10:45
  4. Schwert fangen - ist sowas möglich?
    Von sbenji im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 31-07-2009, 12:07
  5. Roundkick zum Körper fangen ?
    Von Nitram im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11-12-2002, 22:45

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •