Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Der Leglock Hype ist vorbei

  1. #1
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    8.184

    Standard Der Leglock Hype ist vorbei

    ADCC 2022 Statistiken. Leglocks nur noch auf Platz 3 hinter Chokes und Armlocks. Der Leglock Hype ist auf höchstem Level vorbei, alles hat sich eingependelt und ist wie früher. Nur auf einem höheren Niveau.

    https://thegrapplingconjecture.blogs...adcc-2022.html

  2. #2
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    49
    Beiträge
    1.830

    Standard

    wie kommt es zu solchen Hypes?
    jemand ist damit erfolgreich andere machen es nach?

    gruss
    Andreas Rebers: Provinz ist da, wo der Lehrer zu den Intellektuellen zählt.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    8.184

    Standard

    Naja, im BJJ wurden in den meisten Gyms Leglocks sträflich vernachlässigt. Die Schulen, die welche gemacht haben, waren meistens unsystematisch und ohne Struktur. John Danaher hat das verstanden und sich von Leuten wie Dean Lister inspirieren lassen. Allerdings hat er mit seiner Intelligenz ein komplettes System entwickelt, was die Schwäche des BJJ gnadenlos ausgenutzt hat. Zusätzlich kommt noch die Tatsache, dass Leglocks einfach schwieriger zu verteidigen sind, als z.B. Hebel an den Armen.

    Seine Wettkämpfer haben alles abgeräumt und das hat die BJJ Welt dazu veranlasst, wie wahnsinnig Leglocks zu trainieren. Nach mittlerweile 7 Jahren Hype, haben die Profis es alle drauf und Leglocks haben keinen Überraschungseffekt mehr.
    Allerdings funktionieren sie immer noch genauso außergewöhnlich gut, bei den Leuten, die sie bis heute ignorieren.:-)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    49
    Beiträge
    1.830

    Standard

    auf dem Level finde ich das schon merkwürdig.

    gruss
    Andreas Rebers: Provinz ist da, wo der Lehrer zu den Intellektuellen zählt.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    05.11.2007
    Ort
    Hier
    Alter
    50
    Beiträge
    5.106

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Naja, im BJJ wurden in den meisten Gyms Leglocks sträflich vernachlässigt. Die Schulen, die welche gemacht haben, waren meistens unsystematisch und ohne Struktur. John Danaher hat das verstanden und sich von Leuten wie Dean Lister inspirieren lassen. Allerdings hat er mit seiner Intelligenz ein komplettes System entwickelt, was die Schwäche des BJJ gnadenlos ausgenutzt hat. Zusätzlich kommt noch die Tatsache, dass Leglocks einfach schwieriger zu verteidigen sind, als z.B. Hebel an den Armen.

    Seine Wettkämpfer haben alles abgeräumt und das hat die BJJ Welt dazu veranlasst, wie wahnsinnig Leglocks zu trainieren. Nach mittlerweile 7 Jahren Hype, haben die Profis es alle drauf und Leglocks haben keinen Überraschungseffekt mehr.
    Allerdings funktionieren sie immer noch genauso außergewöhnlich gut, bei den Leuten, die sie bis heute ignorieren.:-)
    Zustimmung, bis auf das Fettgedruckte.
    Wer fleißig und systematisch Leglocks trainiert, kann sie auch entsprechend gut verteidigen.
    Ich habe mit einigen Kollegen das letzte Jahr viel Leglocks trainiert, inzwischen sind z.B. meine Heelhook-Escapes nicht schlechter als Armbar.

    Zitat Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen
    auf dem Level finde ich das schon merkwürdig.
    Es wurde auch im größten Verband per Regelwerk einiges verboten:
    die IBJJF hat erst vor kurzem Heelhooks für Braun- und Schwarzgurte bei Nogi-Turnieren zugelassen.
    Wer also vor allem dort mitgemacht hatte, musste sowas auch nicht trainieren.
    Ging sogar soweit, dass einige Leglocks bei reinen BJJ-Leuten geradezu verpönt waren. Böse Beinhebel, buh!
    Zum Glück gab's Catch Wrestling, Luta Livre, Sambo, MMA und Dean Lister...
    "Eternity my friend is a long f'ing time!"

  6. #6
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    44.318
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von SKA-Student Beitrag anzeigen
    die IBJJF hat erst vor kurzem Heelhooks für Braun- und Schwarzgurte bei Nogi-Turnieren zugelassen.
    Auch nur für die "Adult" Klasse.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  7. #7
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.849

    Standard

    Zitat Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen
    auf dem Level finde ich das schon merkwürdig.
    Es hat halt auch kaum jemand von der Elite leg locks trainiert und damit auch keine Verteidigungen. Man wusste zwar dass es sie gibt und man hat sie auch hier und da mal gemacht, aber so gut wie niemand hat sie wirklich trainiert. Und daher konnte dann auch niemand eine Verteidigung dagegen entwickeln. Und die die Leg locks eingesetzt haben, haben es nie mit einem richtigen System trainiert. Von daher hat es sich auch nicht wirklich verbreitet. Außerdem galten Leg locks ja als unreines BJJ. Also noch ein Grund sich damit nicht auseinander zu setzen. Dann kam halt Danaher und ein Leg lock System entwickelt. Und so wie seine Leute es eingesetzt haben war es halt neu. Und so gut wie keiner hatte eine Verteidigung dagegen. Daher waren die Leg locker auch so erfolgreich. Also haben sich alle auf die leg locks gestürzt. Was dann aber auch dazu geführt hat, dass sich mehr mit den Verteidigungen auseinander gesetzt wurde. Und daher flaut die leg lock finish rate jetzt wieder ab.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  8. #8
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    8.184

    Standard

    @SKA-Student ich hab mich falsch ausgedrückt. Was mich meine ist, das Leute ohne viel Grappling Erfahrung, aber mit viel Kraft, Armhebel leichter verteidigen können als Beinhebel. D.h. wenn man im Wettkampf auf jemanden trifft, der jetzt nicht so erfahren, aber schon stark ist, sind Beinhebel einfacher zu beenden als Armhebel.

    Auf hohem Niveau gleicht es sich dann aus, was die Daten zeigen.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    05.11.2007
    Ort
    Hier
    Alter
    50
    Beiträge
    5.106

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    @SKA-Student ich hab mich falsch ausgedrückt. Was mich meine ist, das Leute ohne viel Grappling Erfahrung, aber mit viel Kraft, Armhebel leichter verteidigen können als Beinhebel. D.h. wenn man im Wettkampf auf jemanden trifft, der jetzt nicht so erfahren, aber schon stark ist, sind Beinhebel einfacher zu beenden als Armhebel.

    Auf hohem Niveau gleicht es sich dann aus, was die Daten zeigen.

    Ah, ja, Heelhook mit Kraft verteidigen ist nicht sooo effektiv!
    Aber am Arm... ja, wir haben Leute im Gym, die können mit den leichten bei uns Bizeps-Curls machen...
    "Eternity my friend is a long f'ing time!"

  10. #10
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Basel
    Alter
    34
    Beiträge
    4.252

    Standard

    Zitat Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen
    auf dem Level finde ich das schon merkwürdig.

    gruss
    Ist doch irgendwo immer so - das beste Rezept, um im Wettkampf erfolgreich zu sein, ist nun mal das zu machen, was die anderen an der Spitze machen bzw. sich darauf einzustellen. Der Versuch, innovativ zu sein ist im Vergleich viel riskanter, weil er mit grösserer Wahrscheinlichkeit daneben geht (eine schlichte Regeländerung reicht da aus). In manchen Fällen zieht ein erfolgreiches Beispiel dann einen jahre- bis jahrzehntelangen Trend nach sich oder verändert den Sport auf lange Zeit komplett (z.B. der Fosbury-Flop im Hochsprung).

  11. #11
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    8.184

    Standard

    Naja bei den Leglocks passt das nicht so ganz, denn sie waren ja für die meisten Leute eine krasse Innovation und die ist auch geblieben. Leglocks sind jetzt fester Bestandteil des No-Gi. Aber sie sind eben nicht mehr DAS Mittel überhaupt, sondern ein Tool in der Toolbox. Das gilt ja für vieles im BJJ. Der Berimbolo Hype ist vorbei und trotzdem ist der Berimbolo fester Bestandteil des BJJ geworden. Der stehende Guard Pass Hype ist vorbei und trotzdem ist das stehende Guard Pass eine feste Größe geblieben.

    BJJ verändert sich noch sehr schnell und Trends überraschen halt die Konkurrenz so lange, bis sie sich daran gewöhnt hat.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. MMA Hype vorbei?
    Von Hosenscheißer im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 18-01-2018, 21:23
  2. MMA-Hype vorbei in Deutschland?
    Von Hosenscheißer im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22-11-2016, 16:09
  3. ist der Schlingentrainer Hype vorbei?
    Von Franz im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23-02-2016, 09:47
  4. MMA/UFC-Hype
    Von Dr.Jab im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 04-01-2009, 19:23
  5. Aus und vorbei ....
    Von Michael Kann im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15-07-2003, 19:47

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •