Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schulter- und Ellbogenschmerzen

  1. #1
    Registrierungsdatum
    16.06.2012
    Alter
    31
    Beiträge
    1.333

    Standard Schulter- und Ellbogenschmerzen

    Grüßt euch,

    ich mache seit Jahren Calisthenics und habe mir vor zwei Monaten, vermutlich bei Muscle ups mit etwas Zusatzgewicht (5kg) irgendeine Art von Verletzung im Schulterblatt zugezogen. Ich bin natürlich selbst schuld, da ich mich i.d.R. vor Muscle Ups oder Flaggen kaum aufwärme. Das wird sich jetzt wohl ändern.
    Zu diesem Zeitpunkt hat sich der Schmerz auf Zugübungen beschränkt. Klimmzüge musste ich ab der zweiten Bewegungshälfte wegen eines stechenden Schmerzes abbrechen, Body Rows gingen gar nicht. Interessanterweise konnte ich mit Gummiebändern völlig schmerzfrei zur Körpermitte rudern und meine Handstandübungen funktionierten auch noch. Dennoch hatte ich in verschiedenen Liegepositionen, beim bilden eines Rundrückens und der Kopfrotation schmerzen.
    Nach etwas Schongang reduzierten sich die Schmerzen und ich fing dämlicherweise wieder an normal zu trainieren. Funktionierte auch, die Schmerzen in den Bewegungen waren weg und die Leistung noch da.
    Seit Anfang letzter Woche nun fangen die Schmerzen im Schulterblatt an in meinen Ellbogen auszustrahlen. Die Symptome ähneln denen eines Tennisarms. Vorgebeugte Dips gehen, bei geraden schmerzt es in Ellbogen und Schulterblatt, Klimmzüge gehen, es kommt aber keine Leistung mehr. Bei Beidem nicht, Handstände schmerzen ebenfalls, vor Allem aber im Ellbogen. Ich kann den Kopf voll in ale Richtungen drehen, aber nicht gut in den Nacken legen, dann zieht ein stechen ins Schulterblatt. Verschiedene Liegepositionen schmerzen ebenfalls.
    Außerdem kribbelt es ständig in der Hand. Etwas wie ein Taubheitsgefühl.

    Jetzt ist wohl erstmal Zwangspause angesagt, ich mache gerade unterschiedliche Dehnübungen gegen den Tennisarm und dachte über diese 30-Tage Haängechallenge nach. https://kraftimpuls.com/schulterschmerz ... ialer_Raum

    Beim Orthopäden war ich bereits. Der hat mir lediglich eine Diagnose gegeben und mit eine Heilmittelverordung für einen Physio gegeben den ich mir nun selbst suchen darf.
    Diagnose: "Muskuläre Dysbalance M. rhomboideus links"
    So richtig viel kann ich damit nicht anfangen, also triggere ich den Schmerzpunkt im Schulterblatt mit meinem Faszienball, mache ein paar spezielle Dehnübungen und sonst eben nichts.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen wie ich und ein paar Tipps? Bei den Physios kriege ich so schnell keinen Termin.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    02.06.2011
    Ort
    Dortmund
    Alter
    60
    Beiträge
    832

    Standard

    Zitat Zitat von Korkell Beitrag anzeigen
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen wie ich und ein paar Tipps? Bei den Physios kriege ich so schnell keinen Termin.
    Ja, habe ich. Bei meinem aktuellen Tennisellenbogen haben die Diclofenac-Pflaster gut geholfen, einschließlich der Übungen, die mir mein Orthopäde(!) mitgegeben hat. Die Pflaster lassen sich gut zerschneiden und so auch kleinräumig anwenden; das hilft nicht nur gegen Schmerzen, sondern lindert auch Entzündungserscheinungen. Reicht allein selbstverständlich nicht, behandelt aber gut die Symptome.
    Wer nicht kotzt, ist nicht am Limit

  3. #3
    Registrierungsdatum
    16.06.2012
    Alter
    31
    Beiträge
    1.333

    Standard

    Momentan schlucke ich auf eigene Faust Diclos, die Pflaster kannst du also empfehlen? Klingen die Symptome denn dank der Übungen bei Physio bei dir ab?
    Bei mir muss das aus dem Schulterblatt kommen. Es zieht zumindest bei jedem Schmerz direkt runter in den Ellbogen. Dennoch kann ich gerade bei Trizepsbelastungen spüren wie der Muskel im Vergleich zur rechten Seite relativ taub ist und ich ihn gar nicht wirklich ansteuern kann.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    26.08.2022
    Alter
    46
    Beiträge
    129

    Standard

    Klingt für mch als Laie nach einer Verhärtung im Muskel, die auf einen Nerv drückt.
    Hilft nur Wäre und Massage bzw manuelle Therapie..
    Kannst versuchen mit viel Wäre zu dehnen. Das hilft bei mir manchmal..
    Habe das auch ab und zu. Die Taubheit zieht dann von der Schulter bis in die Finger.
    - Si vis pacem para bellum
    - Be water, my friend..

  5. #5
    Registrierungsdatum
    16.06.2012
    Alter
    31
    Beiträge
    1.333

    Standard

    Es fühlt sich tatsächlich eher nach einer Art Klemmung an.
    Der Orthopäde meinte auch beim Abtasten meines Schulterblatts: "Ja, das ist zu (oder dicht)" Was das heißt hat er mir nicht wirklich erklärt.
    Auch, dass der Schmerz in sehr präzisen Bewegungen und Haltungen auftritt finde ich verdächtig.
    Also massieren, wärmen, dehnen. Drumrumtrainieren in 1-2 Wochen sinnvoll?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ellbogenschmerzen
    Von Wien Mann im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01-09-2021, 17:49
  2. OP an Schulter?
    Von BammBamm im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01-03-2017, 13:00
  3. schulter klaviertastensyndrom
    Von Guv´nor im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30-06-2009, 10:15
  4. Verschleißerscheinung in der Schulter
    Von Asusku im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20-01-2009, 17:57
  5. Ins Leere geschlagen -> Ellbogenschmerzen
    Von Pinguin im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15-04-2008, 19:35

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •