Umfrageergebnis anzeigen: recht hilflos / Schläge notwendig

Teilnehmer
15. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Der Herr ist recht hilflos, die Schläge sind unnötig

    10 66,67%
  • Der Herr ist zwar recht hilflos, aber die Schläge sind notwendig

    3 20,00%
  • Der Herr ist nicht besonders hilflos, dennoch ginge es auch ohne Schläge

    0 0%
  • Der Herr ist nicht besonders hilflos, Schläge sind notwendig

    2 13,33%
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 72

Thema: Recht hilflos, oder wehrhaft? - Schläge notwendig?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    4.332

    Standard Recht hilflos, oder wehrhaft? - Schläge notwendig?

    Ich habe den Herren, der in dem unten verlinkten Video auf dem Boden liegt als in der Situation "recht hilflos" bezeichnet.
    Mir wurde dann beschieden, dass könne nur in meiner Phantasie so sein, weil er sich ja mit allen Kräften wehrt.
    Wie ist dazu eure Meinung?

    Ist mein Urteil "recht hilflos" [edit: "recht wehrlos"] über die Lage falsch und der hat noch jede Menge Möglichkeiten?
    Sind die beiden Schläge notwendig, um die Fesselung abzuschließen, oder
    hat man mit etwas praktischer Kenntnis von Hebeln und Körpermechanik als Fesselnder hier eher leichtes Spiel, da die Arme schon gestreckt sind, und sich die Polizisten in 4:1 Überzahl befinden?

    hier das Video:

    https://www.hessenschau.de/politik/s...stein-100.html
    Geändert von Pansapiens (16-01-2023 um 17:49 Uhr)
    Der reißende Strom wird gewalttätig genannt. Aber das Flußbett, das ihn einengt, nennt keiner gewalttätig.
    -Bertolt Brecht-

  2. #2
    Registrierungsdatum
    15.08.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    199

    Standard

    das hast du falsch verstanden. die schlaege sind teil der fesselungstechnik wie sie im standardwerk fuer fesselungen im polizeidienst gelehrt werden.
    anders geht das gar nicht. ohne die schlaege ist man unfesselbar.
    Das Reh springt hoch, das Reh springt weit. Warum auch nicht, es hat ja Zeit.
    https://www.ziranmen.de/

  3. #3
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    4.759

    Standard

    Übrigens, kleine Richtigstellung;

    Du hattest nicht "hilflos" geschrieben, sondern "wehrlos", was ich in Frage stellte.

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Gegen drei wurde wohl das Verfahren wegen KV im Amt aus Mangel an Beweisen eingestellt, gegen den Vierten wird noch ermittelt.
    Hier ist ein Video zu sehen, wie er einen aus meiner Sicht recht wehrlosen Bürger auf den Hinterkopf schlägt.

    https://www.hessenschau.de/politik/s...stein-100.html...
    Hilflos war der sicherlich, weil ihm niemand zu Hilfe eilte und er sich aus eigener Kraft auch nicht aus der Lage entziehen konnte.

    Ob jemand tatsächlich "wehrlos" ist, wenn er sich gegen eine Verhaftung wehrt, daran hab ich so meine Zweifel.

    Ansonsten, weitermachen!
    Geändert von Kensei (16-01-2023 um 17:12 Uhr)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    08.05.2003
    Ort
    Bayern
    Alter
    51
    Beiträge
    13.753

    Standard

    ich gehe mal davon aus, dass er sich versteift hat und damit die Fesselung erschwert hat. Über den Schlag werden die Arme gelockert um bei der Fesselung zum Ende zu kommen.
    Desweiteren versucht er mit den Beinen zu strampeln, das könnte auch als Gegenwehr gesehen werden.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    50
    Beiträge
    1.863

    Standard

    Zitat Zitat von Franz Beitrag anzeigen
    ich gehe mal davon aus, dass er sich versteift hat und damit die Fesselung erschwert hat.
    aus der Position?

    gruss
    Andreas Rebers: Provinz ist da, wo der Lehrer zu den Intellektuellen zählt.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    4.759

    Standard

    Warum sollte man sich im liegen nicht versteifen können? Sieht man mMn gut an den Beinen und am rechten Arm.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    4.332

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    Übrigens, kleine Richtigstellung;

    Du hattest nicht "hilflos" geschrieben, sondern "wehrlos", was ich in Frage stellte.
    Und das von jemandem, der mir regelmäßig Korinthenkackerei und "jedes Wort auf die Goldwaage legen" unterstellt....
    Der Duden jedenfalls nennt "hilflos" als Synonym zu "wehrlos".
    Der reißende Strom wird gewalttätig genannt. Aber das Flußbett, das ihn einengt, nennt keiner gewalttätig.
    -Bertolt Brecht-

  8. #8
    Registrierungsdatum
    11.03.2012
    Alter
    35
    Beiträge
    148

    Standard

    Für mich ist jetzt keine von den Antwortmöglichkeiten ganz passend. Hilflos im Sinne das der keine ernsthafte Chance hat da wieder rauszukommen, ja. Was aber nicht ausschließt das der noch irgendwelche Faxen macht und dagegen arbeitet. Also der sperrt sich auf jeden Fall, wobei ich glaube das die ihm auch ohne die Schläge die Handschellen anlegen könnten, aus Bauchlage gegen 4 Personen, wenn die Arme schon gestreckt sind würde der Widerstand nicht allzu lange halten. Ich weiß nicht ob das ungesetzlich ist oder nicht, aber wirklich zwingend notwendig ist es meiner Meinung nach nicht.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    18.06.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.190

    Standard



    Erinnert mich ein bisschen an das finish. Für gewöhnlich ist die Straße rücksichtsloser als der Ring aber ob Polizisten ebenfalls so reagieren müssen ist fraglich. Ich behaupte Nein.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    4.759

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.Jekyll Beitrag anzeigen
    ...Hilflos im Sinne das der keine ernsthafte Chance hat da wieder rauszukommen, ja. Was aber nicht ausschließt das der noch irgendwelche Faxen macht und dagegen arbeitet. Also der sperrt sich auf jeden Fall...
    So würde ich beides auch differenzieren.
    Aber wir wollen ja keine Korinthenkacker sein.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    4.759

    Standard

    Hey Pans, wenn du wirklich an Einschätzungen und Erfahrungsberichten von Praktikern interessiert bist, meld dich mal hier bei Copzone an und mach da deinen Faden auf...

    https://www.copzone.de/

  12. #12
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    4.332

    Standard

    Zitat Zitat von Franz Beitrag anzeigen
    ich gehe mal davon aus, dass er sich versteift hat und damit die Fesselung erschwert hat. Über den Schlag werden die Arme gelockert um bei der Fesselung zum Ende zu kommen.
    Desweiteren versucht er mit den Beinen zu strampeln, das könnte auch als Gegenwehr gesehen werden.
    vielleicht pupst er auch, oder versucht auf die Schuhe des einen Polizisten zu spucken....
    Selbst wenn er gefesselt ist, kann er ja noch an den Fesseln zerren.
    Nach dieser Definition wäre wohl nur jemand, der bewusstlos oder gelähmt ist, wehrlos.
    Was ich meine, ist nicht "Widerstand ist unmöglich", sondern "Widerstand ist zwecklos".
    Und damit meine ich, zwecklos, um die Fesselung zu verhindern oder wesentlich hinauszuzögern.
    Geändert von Pansapiens (16-01-2023 um 18:20 Uhr)
    Der reißende Strom wird gewalttätig genannt. Aber das Flußbett, das ihn einengt, nennt keiner gewalttätig.
    -Bertolt Brecht-

  13. #13
    Registrierungsdatum
    03.06.2021
    Beiträge
    48

    Standard

    Welch große Mühe sich hier Leute geben, die Regeln des "Rechtsstaats" so weit wie möglich dehnen . "yin" wird irgendwann yang" , das weiss man doch.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    4.759

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    vielleicht pupst er auch, oder versucht auf die Schuhe des einen Polizisten zu spucken....
    Selbst wenn er gefesselt ist, kann er ja noch an den Fesseln zerren.
    Nach dieser Definition wäre wohl nur jemand, der bewusstlos oder gelähmt ist, wehrlos.
    Was ich meine, ist nicht "Widerstand ist unmöglich", sondern "Widerstand ist zwecklos".
    Und damit meine ich, zwecklos, um die Fesselung zu verhindern oder wesentlich hinauszuzögern.
    Hattest du gerade nicht noch geschrieben, ich solle keine Wortklauberei betreiben?

    Und was soll das jetzt werden? Positionen ins lächerliche ziehen und diskreditieren, die nicht in dein Weltbild passen?
    Dann ist der Faden doch durch, bevor er überhaupt richtig gestartet ist.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    4.332

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    Dann ist der Faden doch durch, bevor er überhaupt richtig gestartet ist.
    Das wäre ja ganz im Sinne von Kensei.
    Es reicht mir jetzt ich werde jeden Beitrag melden, der nix mit dem Thema zu tun hat und nur darauf ausgerichtet, mich anzugreifen oder zu diskreditieren.
    Geändert von Pansapiens (16-01-2023 um 18:41 Uhr)
    Der reißende Strom wird gewalttätig genannt. Aber das Flußbett, das ihn einengt, nennt keiner gewalttätig.
    -Bertolt Brecht-

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. schnell wehrhaft?
    Von Dynastes im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 26-05-2011, 12:58
  2. klein aber ganz schön wehrhaft ;-)
    Von scarabe im Forum Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06-02-2011, 11:33
  3. total hilflos bei all diesen KKs.......
    Von kleinerKÄMPFER im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12-05-2007, 00:32
  4. Hilflos!
    Von ParaX im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13-07-2006, 21:58
  5. RECHT muss RECHT bleiben?!
    Von Michael Kann im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17-02-2003, 12:56

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •