Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 97

Thema: Die Diskussionskultur ändert sich

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    44.776
    Blog-Einträge
    12

    Standard Die Diskussionskultur ändert sich

    Leider stelle ich fest, dass sich die Diskussionskultur im Laufe der Jahre ganz schön verändert hat.
    Begriffe wie Netiquette scheinen vergessen zu sein.
    Nicht nur hier, auch in den sozialen Medien, geht es ab wie Sau stellen weise.
    Was mich hier aber insbesondere stört:
    - Themen werden sehr schnell von einer sachlichen zu einer persönlichen Ebene gekapert.
    - Gleichzeit sind viele User sehr schnell "betroffen", beleidigt, reagieren mit Schimpf und melden Beiträge, und übersehen dabei, dass sie selber genau das gleiche einen oder zwei Beiträge drunter oder drüber geschrieben haben.

    Ich bezahle das KKB größtenteils aus eigener Tasche, mit der Hilfe einiger User und eines Vereins, der mir was zum Server dazu gibt. Letztendlich bleibt der Großteil der Kosten jedoch an mir hängen. Und ich mache das aus Spaß. Nur vergeht mir der immer mehr. Ich überlege ernsthaft, dass hier einzustellen, da ich keinen Spaß mehr daran habe. Und dazu trägt die Diskussionskultur, die hier und in anderen sozialen Netzwerken vorherrscht, den großen Teil bei.
    Fällt das außer mir noch anderen auf? Was kann man dagegen tun?
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  2. #2
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    3.528

    Standard

    Nein, da habe ich leider auch keine Idee. Es wird ja auch in der Gesellschaft aktuell immer wieder diskutiert, dass es eines der größten Probleme unserer Gesellschaft ist, dass die politische Debattenkultur abhanden gekommen ist. Wenn ich das hier ändern könnte, könnte ich die Welt ändern. Andere Foren moderieren daher auch jegliche Politik und Gesellschaftsdebatten weg. Ich weiß nicht, ob man irgendwo anders so offen und frei über Corona diskutieren konnte, wie hier.

    Ansonsten finde ich Deinen Weg, eine bestimmte Diskussionskultur einzufordern und immer wieder anzumahnen, den einzig erfolgversprechenden (auch für die Gesellschaft). Als positiv denkender Mensch glaube ich auch, dass ein Appell an das Gute im Menschen immer sinnvoll ist. Muss man natürlich Zeit und Bock für haben. Von daher: Danke dafür!
    „Grau teurer Freund, ist alle Theorie. Und grün des Lebens goldner Baum.“

  3. #3
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    45
    Beiträge
    13.737

    Standard

    Die Themen, die in letzter Zeit eskaliert sind, liegen alle nicht im KK Umfeld:

    - Corona / Impfung
    - Ukraine
    - Rammstein

    Grundsätzlich nachvollziehbar, da solche Themen nunmal stärker emotionalisieren. V.a. aufgrund dieser Themen haben sich hier auch gewisse Intimfeindschaften gebildet, wo bestimnte User von anderen direkt getriggert werden und man gleich auf einer Konfrontationsschiene ist. Zudem haben sich hier in den letzten Jahren auch einige User angemeldet, die sich aus meiner Sicht nicht wirklich über KK austauschen wollen. Aus meiner Sicht sollte hier sehr schnell Ruhe einkehren, wenn Themen wie die o.g. einfach hart abmoderiert werden, das Politikforum wurde ja nicht ohne Grund vor einer Weile eröffnet.

    Ob die Diskussionskultur immer besser war? Wenn ich dran denke, was früher v.a. im *ing *un Umfeld, auch in anderen Foren, los war, bezweifle ich das irgendwie. Heute ist es da ja geradezu friedlich.

    Wäre natürlich schade, wenn das KKB geschlossen würde von daher auch danke von mir an alle, die hier Arbeit investieren.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    5.852

    Standard

    Die Lösung ist in der Theorie ganz einfach, wir reißen uns alle (mit wenigen Ausnahmen die es nicht nötig haben) etwas mehr am Riemen. In der Theorie leicht, in der Praxis leider nicht so. Ich nehme es mir auch immer wieder vor und dann klappt es doch nicht. Ich werde aber auch noch mehr darauf achten. Wäre schade wenn hier zu gemacht würde.
    Viele Grüße
    Thomas
    https://www.thiele-judo.de/portal/

    The reality is, you can say ANYTHING you want. You just have to be willing to face the consequences of your choice.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    07.09.2023
    Beiträge
    113

    Standard

    Ich verfolge die Diskussionen im KKB schon sehr lange als Gast und meistens auch mit großem Interesse ;-) Habe mich vor kurzem dann endlich auch mal als User eingetragen.
    Auch von meiner Seite vielen Dank, an alle diejeniegen die hier so viel gute Arbeit investieren.

    Off-Topic Themen und politische Diskussionen führen in Foren und natürlich auch im real life immer wieder zu Konflikten und Zerwürfnissen. Und viele vergessen dabei ihre gute Kinderstube. Respekt und Toleranz gegenüber Andersdenkende fehlt oft. Vielen ist es dabei egal, ob die mit Klarnamen oder Pseudonym im Netz unterwegs sind.

    Warum nicht einfach sich auf das Wesentliche im KKB konzentrieren - nämlich Kampfkunst - und Off-Topic Themen und Politik Streams einstampfen? Darüber können sich die Leute vielleicht auch viel besser auf Twitter dann austoben.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    07.08.2019
    Beiträge
    80

    Standard

    Denke auch, dass Off-Topic nicht zielführend ist und daher dicht gemacht werden könnte.
    Der Anteil an Off-Topic Themen zu KK-Themen ist ohnehin ungleichmäßig.
    Als vorwiegend an KK-Themen interessierter Mitleser, ist manchmal sehr frustierend vorwiegend Off-Topic Themen mit den neuesten Beiträgen zu sehen...
    Mangels Alternativen im Netz (bin weder auf FB, noch auf IG oder X und was es da noch so gibt) hoffe ich inständig, dass das hier nicht eingestampft wird.
    Daher Danke an Admin und Mods.
    Es ist nicht das Kleid, das Dich fett macht...es ist das Fett, das Dich fett macht. (Al Bundy)

  7. #7
    Registrierungsdatum
    17.02.2004
    Ort
    Langenberg / Kreis Gütersloh
    Alter
    46
    Beiträge
    7.857

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen

    Ob die Diskussionskultur immer besser war? Wenn ich dran denke, was früher v.a. im *ing *un Umfeld, auch in anderen Foren, los war, bezweifle ich das irgendwie. Heute ist es da ja geradezu friedlich.
    Daran dachte ich auch gerade. Bin ja nun auch schon 20 Jahre hier aktiv und in den 2000er Jahren haben wir uns da regelmäßig auch auf der persönlichen Ebene angegiftet. VT vs WT, die Fronten waren klar. Ist heute nicht mehr so, es intererssiert auch oft nicht mehr. Wieviele Beiträge da in die Prügelecke oder Quarantäne verschoben wurde, ist auch nicht ohne. Allerdings war das eben KK spezifisch. Heute sind es grundlegende gesellschaftliche Themen. Ich finde, dass das ein Phänomen seit der Flüchtlingskrise, um ein Vielfaches verstärkt durch Corona und jetzt dem Ukraine Krieg ist, dass auf allen Ebenen Menschen oft nicht mehr sachlich diskutieren können. Grundsätzliche Regeln von sachlichem Miteinander werden oft nicht mehr befolgt, zu schnell Menschen als "systemtreu", indoktriniert oder auf der anderen Seite als Spinner verurteilt. Wissenschaftliche Erkenntnisse werden als Meinung deklariert, die man so oder so auslegen kann. 1 und 1 sind plötzlich nur noch 2, weil man durch Staat und ÖR so gepolt sei. Viele Leute wissen nicht mehr, was sie glauben sollen und fallen auf Psuedoerkenntnisse herein. Man fragt nach, merkt etwas an und ist schon abgestempelt. Verfolge den OT hier auch kaum muss ich zugeben. Und im KK Bereich ist halt auch vieles durchgekaut und wieder ausgespuckt. Gibt wenig neues. Neue user werden auf die SuFu hingewiesen oder nicht ernst genommen. Manches kann man auch nicht ernst nehmen, wenn ich auf manches im *ing *un Bereich denke.

    Ich verstehe Frank vollkommen, dass man da die Lust verliert. Hilft eigentlich nur konsequentes Vorgehen: Verwarnen, Punkte verteilen, sperren, löschen, editieren..So haben wir es im *ing *un Bereich ja auch gemacht.

    Ich muss aber auch sagen, dass in der Coronazeit viel interessantes hier stand und das Forum auch für mich ein guter Austausch und zum Teil Leitfaden war, was an Training im Bereich KK und Sport im Allgemeinen möglich war.
    Geändert von Kaybee (18-09-2023 um 10:49 Uhr)

  8. #8
    Registrierungsdatum
    01.07.2022
    Beiträge
    76

    Standard

    Ich persönlich bin von den unzähligen Themen, die nichts mit KK zu tun haben (und den dazugehörigen Usern ... das sind gar nicht mal so viele!), auch ziemlich genervt.

    Eine Idee: Wieso nicht das GANZ offtopic vom KKB verbannen und dementsprechend moderieren? Die Übergänge sind in dem Fall ja nicht wirklich fließend und sollten relativ einfach moderierbar sein. "Geht es um KK? Nein? Weg!". Und es würden sich sicher auch User finden, die dieses moderieren mit unterstützen.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    8.777

    Standard

    Ich glaube halt das Problem ist, dass hier in manchen Bereichen, wie z.B. im BJJ gar nicht wirklich viele Leute aktiv schreiben, die auch intensiv BJJ machen. Ich meine vergleich das mal mit Reddit, klar das ist weltweit und in Englisch und da wird auch Mist gelabert, aber insgesamt ist es doch wesentlich konstruktiver.

    Themen wie Politik, Corona, etc. sind halt immer sehr emotional und tragen hier wahrscheinlich nie was zu einem positiven Klima bei.

    Ich hab da ehrlich gesagt nicht viel Hoffnung das sich da was ändert.....

    Vielleicht tragen Klarnamen dazu bei das es besser wird:-) Ich poste hier schon immer mit Klarnamen und bin mehr oder weniger noch nie ausgerastet.;-)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    17.09.2020
    Alter
    46
    Beiträge
    182

    Standard

    Was kann man dagegen tun?

    Vielleicht haben ja einige User Lust „Netiquette-Moderator“ zu sein.

    Sie würden „einspringen“ und den entsprechenden User hinweisen mit einer Antwort dass dessen Nachricht unsachlich etc. ist.

    Ein Beispiel für einen Text von einem Netiquette Moderator:
    „UserXYZ hier bist du beleidigend und unsachlich, bitte formuliere das entsprechend sachlich um, ansonsten wird deine Antwort gelöscht, wir geben dir 5 Tage Zeit“

  11. #11
    Registrierungsdatum
    10.07.2002
    Alter
    45
    Beiträge
    2.138

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Leider stelle ich fest, dass sich die Diskussionskultur im Laufe der Jahre ganz schön verändert hat.
    Begriffe wie Netiquette scheinen vergessen zu sein.
    Nicht nur hier, auch in den sozialen Medien, geht es ab wie Sau stellen weise.
    Was mich hier aber insbesondere stört:
    - Themen werden sehr schnell von einer sachlichen zu einer persönlichen Ebene gekapert.
    - Gleichzeit sind viele User sehr schnell "betroffen", beleidigt, reagieren mit Schimpf und melden Beiträge, und übersehen dabei, dass sie selber genau das gleiche einen oder zwei Beiträge drunter oder drüber geschrieben haben.

    Ich bezahle das KKB größtenteils aus eigener Tasche, mit der Hilfe einiger User und eines Vereins, der mir was zum Server dazu gibt. Letztendlich bleibt der Großteil der Kosten jedoch an mir hängen. Und ich mache das aus Spaß. Nur vergeht mir der immer mehr. Ich überlege ernsthaft, dass hier einzustellen, da ich keinen Spaß mehr daran habe. Und dazu trägt die Diskussionskultur, die hier und in anderen sozialen Netzwerken vorherrscht, den großen Teil bei.
    Fällt das außer mir noch anderen auf? Was kann man dagegen tun?
    Interessant. Ich verstehe zwar was du meinst finde aber alles bisher noch um Welten freundlicher als annodazumal im Usenet(speziell in technishen Gruppen).
    Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    44.776
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Tyrdal Beitrag anzeigen
    Interessant. Ich verstehe zwar was du meinst finde aber alles bisher noch um Welten freundlicher als annodazumal im Usenet(speziell in technishen Gruppen).
    Hach, vielleicht ja, auch in der de.rec.sport.budo und der rec.martial-arts
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  13. #13
    Registrierungsdatum
    10.07.2002
    Alter
    45
    Beiträge
    2.138

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Hach, vielleicht ja, auch in der de.rec.sport.budo und der rec.martial-arts
    Die extremste Gruppe war wohl comp.os.linux.advovacy.
    Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    26.402

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Ich überlege ernsthaft, dass hier einzustellen, da ich keinen Spaß mehr daran habe. Und dazu trägt die Diskussionskultur, die hier und in anderen sozialen Netzwerken vorherrscht, den großen Teil bei.
    Fällt das außer mir noch anderen auf? Was kann man dagegen tun?
    das würde ich auch machen. allerdings würde ich zuvor probieren, einige bereiche aus dem forum zu löschen oder diese dauerhaft schliessen. auch wenn ich dort poste, merke ich das hier die meisten aktiven diskussionen des kkbs um alles andere als kampfsport gehen bzw gingen. ich poste meinste dort nur, weil woanders gar nichts passiert.

    anderseits wird man auch in den kampfsportbereichen auch gleich angegangen, weil einigen usern die meinungen, die in bestimmten politischen bereichen oder bei gesellschaftlichen themen vertreten werden, nicht passen und diese "kämpfe" dort fortgesetzt werden, weil nicht mehr zwischen den bereichen unterschieden wird.
    Geändert von marq (18-09-2023 um 11:41 Uhr)

  15. #15
    Registrierungsdatum
    29.12.2021
    Beiträge
    260

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    anderseits wird man auch in den kampfsportbereichen auch gleich angegangen, weil einigen usern die meinungen, die in bestimmten politischen bereichen oder bei gesellschaftlichen themen vertreten werden, nicht passen und diese "kämpfe" dort fortgesetzt werden, .
    Zum Beispiel?

    Und gehören neu entdeckte Viren zu onT oder offT`?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Diskussionskultur / angelsächsische Debattenkultur
    Von Pansapiens im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04-12-2019, 14:01
  2. Was Administratives zum Thema Diskussionskultur hier!
    Von jkdberlin im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03-08-2017, 09:13
  3. Was Administratives zum Thema Diskussionskultur hier!
    Von jkdberlin im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02-08-2017, 09:18
  4. Quo vadis Diskussionskultur?
    Von AndyLee im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 418
    Letzter Beitrag: 12-03-2015, 12:59
  5. Was ändert sich?
    Von Michael Kann im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16-12-2003, 16:54

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •