Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 48

Thema: Wie integriert Ihr neue Teilnehmer in Eurer Gruppe

  1. #16
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    786

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Klar kann man einen Fortgeschrittenen nicht nur mit Anfängern trainieren lassen. Ich persönlich finde es aber nicht gut, wenn zwei komplette Anfänger zusammen trainieren. Da ist einfach die Motorik, Kontrolle und das Distanzgefühl bei beiden nicht gut ausgeprägt, so dass Unsicherheiten entstehen und ggfs. Verletzungen auftreten können, weil eine Situation falsch eingeschätzt wird.
    Ja... wenn beide keine Ahnung haben oder nur wenig, wird es schwierig für einen Neuen. Auch wenn er sich integrieren will. Kann eher zu Frust führen.

  2. #17
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    786

    Standard

    Zitat Zitat von hallosaurus Beitrag anzeigen
    Mehr als eine Begrüßung und die Möglichkeit mit zu machen gibt es nicht. Da muss sich schon der oder die neue einbringen.
    Genau das ist doch teilweise das Problem, wenn ein Neuer kommt. Er sagt sich zwar, dass interessiert mich, das will ich machen. Das könnte ich mir vorstellen, längerfristig zu machen. Ich denke aber, auch solche Leute müßten irgendwo abgeholt werden, sonst wirds schwierig, sich einfach einzuklinken. Ich finde es immer leicht demotivierend, wenn mir ein Lehrer sagt, "eich mach halte ma mit und gucke emal". Ich finde, so eine gewisse Richtung sollte doch schon bekannt sein. Mit den Vorgesprächen finde ich das gar nicht so schlecht. Finde es auch gut, wenn man sich dafür wirklich Zeit nimmt.

  3. #18
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    786

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    lol man lässt anfänger ja nicht gleich aufeinander los . es sind ja nur übungen, die man zu zweit machen soll, verletzungen treten da nicht auf, eher im umgekehrten fall fortgeschrittener mit anfänger, da der fortgeschritte sich immer extrem zurücknimmt , null training für sich selbst hat und frustriert ist. ein glücksfall sind natürlich solche fortgeschrittenen, die sich anfängern gerne annehmen aus verschiedenen gründen; lange pause, eigene kleine verletzung, empathie, selbstlosigkeit.
    Ist es für einen Fortgeschrittenen wirklich immer nur Frust? Teilweise hatte ich festgestellt, daß der ein oder andere, mich eingeschlossen, auch mal ein Stückweit stolz war, was zeigen zu dürfen. Und auch teilweise mal froh, gerade, wenn man selbst mal nicht ganz so fit ist.
    Ständig sollte nicht immer der gleiche Fortgeschrittene herhalten, um Neue an das System heranzuführen, da gebe ich Dir Recht.

  4. #19
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    786

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Wen Leute direkt angefangen haben mit "....ich will Messer lernen" habe ich die direkt aussortiert; religiöse oder politische Ansichten teilen....aussortiert
    Gangstertattoos oder Redensarten....aussortiert
    Wonach ich gesucht habe in den Gesprächen, waren Leute die erstmal! an der (Kampf)kunst an sich interessiert waren...nach den Basics wurden, die dann an das eigentliche, richtige Training ran geführt
    Ja.... klar, solche Leute kann man auch nicht aufnehmen. Und für solche Leute ist es gerade wichtig, das im Vorfeld alles schon abzuchecken. Schwierig fand ich das in der Waffenkampfkunst, wo mehrere Waffen geübt werden. Da kamen die Leute mit dem Wunsch, Nunchaku zu lernen, um die Ecke. Oder sie wollten nur eine bestimmte Waffe üben, die anderen nicht.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    786

    Standard

    Vielen Dank für die weiteren Antworten.

    Ich versuche einen Weg zu finden, selbst Leute zu integrieren, aber auch selbst irgendwo in einer neuen Gruppe integriert zu werden und wollte mich dahingehend darauf einstimmen. Wie geht Ihr damit um, wenn ein Neuer bestimmte Wünsche oder Vorstellungen angibt. Geht Ihr darauf ein? Gibt es evtl. Kompromisse bzw. ein Entgegenkommen?

    Und für mich persönliche wichtige Frage wäre, ob man seine Vorkenntnisse in einer neuen Gruppe preisgeben sollte. Dahingehend habe ich sogar schon sehr merkwürdige Erfahrungen gemacht, von dem Angebot, sich zu Raufen und zu Schlagen, bis hin zu einem unfairen Kampf oder das Setzen eines höheren Maßstabes, weil man ja schon eine gewisse Erfahrung mitbringt. Diesbezüglich habe ich da immer ein wenig Bedenken, wenn ich mich irgendwo neu vorstelle.

  6. #21
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    26.399

    Standard

    Zitat Zitat von Schnubel Beitrag anzeigen
    Ist es für einen Fortgeschrittenen wirklich immer nur Frust? Teilweise hatte ich festgestellt, daß der ein oder andere, mich eingeschlossen, auch mal ein Stückweit stolz war, was zeigen zu dürfen. Und auch teilweise mal froh, gerade, wenn man selbst mal nicht ganz so fit ist.
    Ständig sollte nicht immer der gleiche Fortgeschrittene herhalten, um Neue an das System heranzuführen, da gebe ich Dir Recht.

    nur dann geht das : wenn jemand selbst nicht fit ist oder eine besondere empathie hat und nicht wirklich den focus auf das eigene fortkommen odrr keine wettkämpfe im sinn hat, sondern nur so trainiert.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    4.567

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    nur dann geht das : wenn jemand selbst nicht fit ist oder eine besondere empathie hat und nicht wirklich den focus auf das eigene fortkommen odrr keine wettkämpfe im sinn hat, sondern nur so trainiert.
    Kkkkk ich glaube du hast den falschen Beitrag zitiert
    Good judgement comes from experience; and experience, well that comes from poor judgement

    The naked truth is better than well dressed lies

  8. #23
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    786

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Kkkkk ich glaube du hast den falschen Beitrag zitiert
    Ich denke, daß meine vorherige Aussage richtig bewertet und beantwortet wurde. Was marq meinte, daß man wohl nicht die Wettkämpfer oder Leute als Betreuung für die Neuen einsetzt, wenn sie selbst gerade in einer Vorbereitungsphase stecken. Da macht es wirklich keinen Sinn, diese Leute dann für Neue einzusetzen. Aber es sollte durchaus möglich sein, das mal im Wechsel zu machen. Das heißt, daß nicht ständig der gleiche die neuen Leute betreut.

    Ansonsten sollten die Leute, die gefragt werden, ob sie sich um die Neuen kümmern, es auch wirklich wollen. Es ist nichts schlimmer, als wenn ein Neueinsteiger merkt, wenn der Fortgeschrittene, welcher an seine Seite gestellt wird, eigentlich keinen Bock darauf hat.

    Ich gehe mal davon aus, daß dann auch der Trainer seine Leute kennen und einschätzen muß, inwieweit er sie für die Betreuung der Neuen einsetzen kann.
    Der erste Eindruck bei einem Probetraining ist doch oft der entscheidende..... für beide Dojoleiter / Lehrer und auch Neueinsteiger.

  9. #24
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    59
    Beiträge
    11.251

    Standard

    Zitat Zitat von Schnubel
    Es ist nichts schlimmer, als wenn ein Neueinsteiger merkt, wenn der Fortgeschrittene, welcher an seine Seite gestellt wird, eigentlich keinen Bock darauf hat.
    es ist nichts schlimmer, als wenn ein fortgeschrittener sich weigert, einen neuen zu trainieren. (ich red jetzt nicht von kampfSPORT und phasen der wettkampfvorbereitung).
    wer auf instructor-level will, muss unterrichten lernen und wer unterrichten lernt, lernt seine "kunst" erst so richtig im detail.
    aber vielleicht bin ich da zu sehr FMA orientiert: egal wo: es unterrichtete eigentlich jeder jeden, wenn ein gefälle in erfahrung und können da war. das wurde erwartet (und natürlich hatte der instructor/trainer immer die "oberhoheit" und kontrolle über das ganze. er/sie konnte sich dadurch übrigens viel mehr um einzelne und um individuelle inhalte beim immer wieder mal auch "selber trainieren" mit jemandem während der einheiten kümmern.)
    Geändert von amasbaal (01-12-2023 um 09:51 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  10. #25
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    786

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    es ist nichts schlimmer, als wenn ein fortgeschrittener sich weigert, einen neuen zu trainieren. (ich red jetzt nicht von kampfSPORT und phasen der wettkampfvorbereitung).
    wer auf instructor-level will, muss unterrichten lernen und wer unterrichten lernt, lernt seine "kunst" erst so richtig im detail.
    aber vielleicht bin ich da zu sehr FMA orientiert: egal wo: es unterrichtete eigentlich jeder jeden, wenn ein gefälle in erfahrung und können da war. das wurde erwartet (und natürlich hatte der instructor/trainer immer die "oberhoheit" und kontrolle über das ganze. er/sie konnte sich dadurch übrigens viel mehr um einzelne und um individuelle inhalte beim immer wieder mal auch "selber trainieren" mit jemandem während der einheiten kümmern.)
    ja ... das ist richtig. Da hatte ich auch schon daran gedacht. Je höher der Level ist, je eher sollte man auch in der Lage sein, Leute anzuleiten und zu unterrichten. Das gehört zur eigenen Entwicklung dazu, da man sich noch einmal ganz anders mit der Kampfkunst beschäftigt. Gilt für alle Bereiche. Hatte den Einwand erst einmal außen vor gelassen, da es ja erst einmal darum geht, wie man mit neuen Leuten umgeht, wenn sie zum ersten Mal ins Dojo kommen und mitmachen wollen.

  11. #26
    Registrierungsdatum
    25.03.2022
    Beiträge
    251

    Standard

    Schlimm finde ich Teilnehmer, die wenig bis gar nichts können, sich aber bei jeder Gelegenheit auf Neulinge stürzen, um ihr "Wissen" weiterzugeben. Noch schlimmer, wenn ein Trainer dies nicht unterbindet.

  12. #27
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    45
    Beiträge
    13.733

    Standard

    Zitat Zitat von Teetrinker Beitrag anzeigen
    Schlimm finde ich Teilnehmer, die wenig bis gar nichts können, sich aber bei jeder Gelegenheit auf Neulinge stürzen, um ihr "Wissen" weiterzugeben. Noch schlimmer, wenn ein Trainer dies nicht unterbindet.
    Yup. Mal ein Hinweis oder ähnliches ok aber wenn der Gelbgurt dem Weißgurt die Welt erklären will, hört es auf.

  13. #28
    Registrierungsdatum
    02.09.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    67

    Standard

    Sehe ich (auch aus den FMA kommend) ähnlich wie amasbaal. Bei uns gibt es auch den Spruch das man ab einem gewissen Punkt auch fürs eigene vorankommen ab und zu Lehren sollte da die Fragen von Schülern und das erklären müssen einen noch mal dazu bringen das ganze in seinem Kopf zu strukturieren und drüber nach zu denken.

    Schüler stellen einfach Fragen auf die man nie gekommen wäre. Und selbst wenn diese Fragen "komisch" sind, strukturiert das drüber Nachdenken zum beantworten ja auch die Dinge im eigenen Kopf. Bei Informatikern wird das sogar gerne bewusst genutzt. Dort nennt man das Rubber Duck Debugging. Eigentlich jeder Entwickler kennt das: Man ist an dem Punkt wo man sagt "Okay Kollege X ich brauche mal deine Hilfe, da ich gerade auf dem Schlauch stehe/alleine nicht weiter komme." und dann findet man selbst die Lösung während man dem Kollegen erst mal das Problem, bei dem man Hilfe braucht, erklärt. Das Konzept nennt sich wie gesagt Rubber Duck Debugging. Da es gar nicht um den Kollegen sondern um den Prozess des Strukturierens beim Erklären geht. Man kann das dann also auch einer Gummi Ente oder einem anderen leblosen Objekt erklären.

    Und ganz Persönlich sehe ich halt Training nicht nur als nehmen an. Im Normalfall sind Trainingsgruppen hier Gemeinschaften die gemeinsam lernen und Trainieren. Der Trainer ist kein bezahlter Dienstleister sondern kriegt evtl. nen kleines Taschengeld für den Aufwand raus. Wenn jetzt jemand wirklich Gehälter/Selbständigen-preise für Einzeltraining bezahlt darf er entsprechend erwarten aber ansonsten sollte es sich meiner Meinung nach die Wage halten. Man sollte für sich Trainieren können und Input bekommen und es mag Phasen (wie ne Wettkampfvorbereitung) geben wo man sehr intensiv und im Fokus input bekommt aber wenn man das nötige Know How erlangt hat ist man auch mal dran zurück zu geben. Und dann hat man eben auch mal Trainingseinheiten wo der Fokus evtl. eher auf Anfängern liegt oder man einen Neuen betreut. Also man selbst eher Input gibt statt selbst welchen zu bekommen. So lange es beides gibt finde ich es völlig normal nach einer Einheit auch mal zu sagen: "Für mich war heute natürlich nicht wirklich was neues dabei und ins Schwitzen bin ich mit dem neuen auch nicht wirklich gekommen." Weil der Fokus dann halt mal auf anderen Leuten lag die mal dran sind mit dem Gefühl "heute richtig viel input bekommen zu haben" nach hause gehen zu können.

  14. #29
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    59
    Beiträge
    11.251

    Standard

    Zitat Zitat von Teetrinker Beitrag anzeigen
    Schlimm finde ich Teilnehmer, die wenig bis gar nichts können, sich aber bei jeder Gelegenheit auf Neulinge stürzen, um ihr "Wissen" weiterzugeben. Noch schlimmer, wenn ein Trainer dies nicht unterbindet.
    dem stimme ich voll zu. nervt, so was. auch dafür (das unter kontrolle zu haben), ist der trainer da, oder eben fortgeschrittene, die das mit bekommen. da erwarte ich dann auch, dass die sich einmischen und grenzen aufzeigen.
    was in eine ähnliche richtung geht, sind die "neulinge", die aus komplett anderen systemen/KKs kommen und ständig "ihr zeugs" machen, statt das, was sie eigentlich machen sollen und einem dann noch mit "aber so geht das doch besser" kommen. was mir da aufgefallen ist (ganz ehrlich ohne bashing absicht): das waren sehr oft leute aus dem ingung bereich. einen hab ich sogar mal mit den worten "den sch.... kannst du woanders machen, aber nicht hier" vor die tür gesetzt, weil er über wochen dieses spiel durchgezogen hat und sich dabei gegenüber den anderen anfängern (denen er natürlich "auf seine art" mit der entsprechenden trainingserfahrung überlegen war) als ganz toller kämpfer aufgespielt hat. von kampfsportlern hab ich sowas nie erlebt. die wussten, was sie konnten (in den entsprechenden bereichen selbstverständlich besser als ich) und wussten ebenso, warum und wofür sie nun FMA oder Silat lernen wollten. sogar ein halbproffessioneller mma wettkämpfer, der wegen messertraining da war, hat geduldig die absoluten basics über sich ergehen lassen und seinen mittrainierenden geduldig und ohne jede arroganz gezeigt, warum deren fußfeger bei ihm nicht klappen. Ich hatte ihm dann angeboten, dass er in der nächsten einheit in der gruppe selbst mal den unterricht übernimmt und uns mal seine versionen von disbalancing und fußfegen zeigt. hat er gerne gemacht. auch ein anfänger in "A" kann also bestimmte sachen von "B" unterrichten, wenn es um solche inhaltichen überschneidungen geht, er davon richtig ahnung hat und sein verhalten ok ist.
    Geändert von amasbaal (01-12-2023 um 12:14 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  15. #30
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    786

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Yup. Mal ein Hinweis oder ähnliches ok aber wenn der Gelbgurt dem Weißgurt die Welt erklären will, hört es auf.
    Dieser Fall sollte auch erst gar nicht eintreten, daß ein Anfänger einem Neuen die Welt erklärt. Da muß der Trainer drauf achten.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neue Kajukenbo Gruppe in Hamburg!
    Von bensetsfire im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16-01-2018, 16:33
  2. Neue kali gruppe in wels !!!
    Von Chau321 im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07-09-2011, 10:03
  3. Neue Grappling-Gruppe im MKK
    Von HighTension im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25-05-2011, 13:58
  4. Neue BJJ Gruppe in Aachen
    Von d.c.c im Forum Grappling
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22-01-2010, 19:03
  5. Neue SV-Gruppe in Papenburg!
    Von Spirit Fighter im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19-11-2006, 21:50

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •