Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 66

Thema: EWTO - Meister beim UCC Sparring

  1. #1
    Registrierungsdatum
    19.01.2010
    Beiträge
    2.762

    Standard EWTO - Meister beim UCC Sparring


  2. #2
    Registrierungsdatum
    13.12.2010
    Beiträge
    1.833

    Standard

    Da sollte der WT Mann mal 2-3 Jahre boxen gehen und dazu FMA bei einer kontaktfreudigen Schule wie UCC / ETF machen, dann würde er nicht mehr so untergehen.

    Sparring scheint er wenig gemacht zu haben, jedenfalls sieht es danach aus.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    59
    Beiträge
    11.696

    Standard

    Zitat Zitat von concrete jungle Beitrag anzeigen
    Da sollte der WT Mann mal ...
    dem titel zu folge macht er das ja (fma waffenlos im UCC stil). da steht, er nimmt privatunterricht ("privattraining").
    vielleicht ja nicht nur für die dauer des videodrehs....
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  4. #4
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    59
    Beiträge
    11.696

    Standard

    ich muss allerdings zugeben, das video nicht geguckt zu haben. mir gehen diese axel UCC angebervideos ziemlich auf den keks.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  5. #5
    Registrierungsdatum
    19.01.2010
    Beiträge
    2.762

    Standard

    Erstmal finde ich es super, dass jemand in seiner Position ... eigene Schule, WT Meister, 30 Jahre in der EWTO, Privatschüler von Kernspecht, so offen über den Tellerrand schaut.

    Aber das hier ->
    https://www.facebook.com/Grandmaster...3?locale=de_DE
    ... scheint wenig gebracht zu haben, wie auch? es bleibt alles in der Theorie ...

    Chi Sao Sektionen, Formen usw. und dieses neue Magic Hands etc. und ganz viel schöne Theorie ... doch die Zwischenschritte hin zum Unkooperativen, Sparring, Kämpfen fehlen völlig. Kernspecht hockt in seinem Wohnzimmer, schubst gemütlich bei Kaffee und Kuchen die Leute durch den Raum ... die viel Kohle dafür ausgeben und am Ende kommt nichts bei rum, wenn man es mal aus dem Labor quasi, in eine etwas realistischere Testumgebung verfrachtet. Stattdessen sollte die EWTO vielleicht einmal den Fokus darauf legen, wie kann man unter Stress, Druck, Aggression, Unkooperation ... diese Konzepte noch umsetzen und welche Dinge müsste man anpassen ... schlicht eine Weiterentwicklung mit Fokus auf das Kämpfen und nicht auf verkopfte Spielereien, in einer Wohlfühlumgebung!

  6. #6
    Registrierungsdatum
    13.12.2010
    Beiträge
    1.833

    Standard

    Gäbe es für viel weniger Geld bei Vollkontaktstilen ( Boxen, MT, Ringen, MMA) aber auch sowas wie ETF Escrima
    mit angepasstem Schutz ( Helm, dicke Handschuhe, Weste und dann step by step Kopfschutz, normale Handschuhe, dann immer weniger) und progressiven Drills aber dann muss man ja diese Umgebung verlassen und ein Milieu von Schein-Urkunden, Pseudo Titeln und falscher Sicherheit hinter sich lassen.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    59
    Beiträge
    11.696

    Standard

    es würde doch völlig ausreichen, die ganzen verschiedenen konzepte, die da über die jahrzehnte in einen topf gezwungen wurden FÜR SICH stehen zu lassen und klar zu machen, dass es zt. recht differente sachen sind, die unterschiedlichen zielen/zwecken dienen. hat alles seine berechtigung. magic hands... nun, was dahinter steckt ist solides zeugs aus den CMA (das hoffentlich nicht verwässert wird) aber eben kein training für den freien zweikampf. was solls. es sollte halt nur als das beworben werden, was es ist. wer in der EWTO "kämpfen" will, sollte das auch tun können. also trennen von klassischem WT, SV, Kampfsport (Sanda sollte passen, da ja CMA hintergrund), eigene FMA interpretation usw. und eben NICHT alles WT nennen. eine organisation, die verschiedene "künste" anbietet und sie als solche auch benennt. dann wäre alles prima, kein etikettenschwindel und jedes EWTO mitglied kann sich seine sparte aussuchen. nur kann man dann halt nicht mehr so tun, als würden die kämpfer, die hin und wieder mal in den ring steigen, dort WT machen oder die trainierte und in der praxis gelungene SV mit hilfe von (beispiel) grobmotorischen hammerfists sei WT.
    das würde einigen blöden streitereien den boden entziehen.
    für das WT selbst würde das bedeuten: zurück in die anfänge und beim kern der sache bleiben. raus mit dem ganzen schmuckbeiwerk und wieder keilmäßig vorgehen und kloppen, bis man "überwältigt" hat. schnörkellos und ohne "rumfühlen" und so...
    Geändert von amasbaal (01-03-2024 um 17:33 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  8. #8
    Registrierungsdatum
    24.03.2022
    Alter
    55
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von Zhijepa Beitrag anzeigen
    Aber das hier ->
    ist ja auch grauslich schlecht, oder? was sagen die Auskenner?

    Ich meine ich sehe das Grundprinzip, aber erstmal ist der GGM sehr auf die Kooperation angewiesen, und seine Erklärung ist ..naja. Er möcht es halt immer als Zauberkunst verkaufen.

    Ansonsten ist es doch absolut sinnvoll die Brücke zu nutzen, wenn man sie einmal hat. Da sieht man dann eben in einer Übungsform wo das nicht gemacht werden kann schlecht aus.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    18.04.2023
    Ort
    Nord Schweiz
    Alter
    48
    Beiträge
    509

  10. #10
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    59
    Beiträge
    11.696

    Standard

    nach dem
    oh mann
    musste ich ja doch mal reinschauen

    wann bekommt Axel eigentlich mal besuch von nem richtigen boxer oder mma-ler?

    das ist doch langweilig, wenn der immer nur die "künstler" vorführt. dann sehen wir mal, was passiert, wenn sein "pressure-boxing" style über mehrere runden gegen einen sich nicht zurückhaltenden vk-kämpfer von gleicher statur und mentalität durchhalten muss.

    ich bin ja als fma-ler Kadena/Panantukan fan, aber das gehabe von axel geht mir echt auf den keks. auch er kocht nur mit wasser.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  11. #11
    Registrierungsdatum
    19.01.2010
    Beiträge
    2.762

    Standard



    Dieser Ringlife hat es sich zumindest mal vorgenommen, nachdem er das Video mit dem Flying Uwe gesehen hatte. Der Axel ist schon gut die Werbetrommel für sich am schlagen und natürlich ist alles andere mist, nur sein System das Beste, etwas nervig ... dennoch gute Sachen die er zeigt. Sein Kollege, Mitbegründer Heiko, der sein eigenes (UCC) Ding in Hamburg macht ... scheint mir da etwas sympathischer zu sein.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    59
    Beiträge
    11.696

    Standard

    Zitat Zitat von Zhijepa Beitrag anzeigen


    Dieser Ringlife hat es sich zumindest mal vorgenommen, nachdem er das Video mit dem Flying Uwe gesehen hatte. Der Axel ist schon gut die Werbetrommel für sich am schlagen und natürlich ist alles andere mist, nur sein System das Beste, etwas nervig ... dennoch gute Sachen die er zeigt. Sein Kollege, Mitbegründer Heiko, der sein eigenes (UCC) Ding in Hamburg macht ... scheint mir da etwas sympathischer zu sein.
    stimme in allen punkten zu.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  13. #13
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    56
    Beiträge
    6.276
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    n
    wann bekommt Axel eigentlich mal besuch von nem richtigen boxer oder mma-ler?
    das ist doch langweilig, wenn der immer nur die "künstler" vorführt. dann sehen wir mal, was passiert, wenn sein "pressure-boxing" style über mehrere runden gegen einen sich nicht zurückhaltenden vk-kämpfer von gleicher statur und mentalität durchhalten muss.
    Ich denke bei einem reinen Boxen wird er gut gegen halten können . Dafür ist seine Vorgehensweise des Binden und Lösens , die Beinarbeit und das nicht wieder Hergeben des Raums , sehr gut geeignet. Aber ein Sparring gegen einen Ringer , muss garkein MMAler sein , würde mich auch echt interessieren . Er kritisiert ja , das die "Anderen" soviel Inzucht machen , aber in egal welchen Video man rein schaut , er konditioniert ebenfalls alle seine Leute auf seine Art der Vorgehensweise . Klar , es ist seine Methode , die bildlich verketteten Hände , um den vorgegebenen Rahmen nicht zu verlassen , aber wenn er alle anderen ebenfalls darauf einschwört ,und sich alle auf diese Art und Weise begegnen , naja , dann bewegen sie sich halt auch alle im selben Käfig und erzeugen auch eine Art von Inzucht. Also genau das was er bemängelt .
    Ein Ringer würde mir schon genügen , da der in diesen engen Raum der Extremitäten des cadena, mehr als nur eine Einladung vorfinden wird.
    .................................................. .................................................. ...............................

    Die offensichtlich Festigkeit des WTler , (da hat der Axel völlig recht), wundert mich ehrlich gesagt . Selbst die Schläge am Sandsack , (Faustkante , Rückhand ), ganz ohne Stress, machen keinen lockeren , geschmeidigen Eindruck in der Ausführung , ja noch nicht einmal , als wäre sie ein vertrautes Element . Was mich noch mehr wundert. Vergiss Meistertitel und Gürtel ....
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    02.03.2020
    Ort
    Saggsn
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    wann bekommt Axel eigentlich mal besuch von nem richtigen boxer oder mma-ler?

    das ist doch langweilig, wenn der immer nur die "künstler" vorführt. dann sehen wir mal, was passiert, wenn sein "pressure-boxing" style über mehrere runden gegen einen sich nicht zurückhaltenden vk-kämpfer von gleicher statur und mentalität durchhalten muss.
    Die Frage ist ja: Muss er das denn? Das System scheint ja prinzipiell eine andere Zielsetzung zu haben als den Fight im Ring bzw. über mehrere Runden.
    Abgesehen davon hat die ganze UCC-Gründer-Crew ja soweit ich weiß auch durchaus eine Vorgeschichte im Bereich Boxen-/Thaiboxen etc. (Hatte der Heiko nicht zuvor sogar mehrere Jahre in der "Ritze" Boxen trainiert?) bzw. findet ja in Axels Bude neben UCC auch Kick-/Thaiboxtraining statt.
    Von daher dürften die sich da schon über die jeweiligen Stärken und Schwächen im klaren sein bzw. das halbwegs realistisch einschätzen können.

    Im Secu-Bereich trägt man ja nunmal eher selten Kämpfe über mehrere Runden aus...

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    ich bin ja als fma-ler Kadena/Panantukan fan, aber das gehabe von axel geht mir echt auf den keks. auch er kocht nur mit wasser.
    Ich finde seine Art bzw. zumindest, wie sie medial rüberkommt auch eher "gewöhnungsbedürftig"... Allerdings muss man ihm denke ich halt schon zu Gute halten, dass er jemand ist, der seine Sachen in jahrelanger Arbeit an der Kiez-Tür durch den Praxis-Check geschickt hat (gibt ja diesbezüglich auch diverse Videos von Überwachungskameras bzw. gab es m.W. irgendwo im TV sogar mal eine ganze Doku über Heiko und ihn) - was ja nun bei Weitem nicht jeder SV-Trainer für sich in Anspruch nehmen kann.

    Von daher denke ich schon, dass UCC (zumindest für diese Zielsetzung) Hand und Fuß hat - selbst, wenn er damit nicht zwölf Sparrings-Runden gegen einen Schwergewichts-Thaiboxer oder MMA-ler durchhalten sollte.

    Grüße, Dorschi.
    Geändert von Dorschbert (02-03-2024 um 01:48 Uhr)

  15. #15
    Registrierungsdatum
    08.06.2006
    Ort
    Franken / Lauf an der Peg.
    Alter
    41
    Beiträge
    2.754

    Standard

    Der gute Mann schaut etwas zu sehr weg vom Axel. Ich mag die Videos von Axel, aber man muss was er sagt schon cum grano salis genießen.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. EWTO - Welche Meister sind denn abwesend?
    Von Thiloy im Forum Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23-05-2016, 20:47
  2. Meister der EWTO in Action
    Von Willi von der Heide im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 22-12-2013, 09:53
  3. Meister nimmt Unterricht beim Meister
    Von Zhijepa im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01-04-2010, 16:53
  4. Beim Meister in China
    Von Schwert im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17-07-2005, 12:46

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •