Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 66

Thema: EWTO - Meister beim UCC Sparring

  1. #16
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    3.697

    Standard

    Ich finde das Video schon gut kommentiert. Vorweg: mir sieht das von Axel definitiv interessant und auch überzeugend aus und ich habe keine Zweifel, dass es gut funktioniert. NUR: Ich finde sein Sparring und die Kommentare wenig überzeugend. Im Grunde macht er zwar locker aber dennoch „überpowert“ er den anderen dauerhaft.

    Solche Spezialisten gibt es im Karate zuhauf, weil es Nullkontakt und lockeres Randori ist, wird immer locker gemacht aber dennoch immer einen Ticken schneller und härter als das Gegenüber. Und dann heißt es: siehst Du, dein Zeug funktioniert nicht. Im Wettkampf bleibt dann meist nix mehr davon übrig, weil die Absprache nicht kooperativ ist.

    Im Grund wäre das erst aussagekräftig, wenn es voll drauf ginge. So ist es halt „nur“ interessant. Cool finde ich das Zeug schon, nur das Gelaber von „kommt alles vom Rapier“, „ist alles Wissenschaft und so“ nervt mich persönlich.
    „Grau teurer Freund, ist alle Theorie. Und grün des Lebens goldner Baum.“

  2. #17
    Registrierungsdatum
    02.11.2003
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    934

    Standard

    Der A. und der H. sind schon sehr gut.
    Wie auch die anderen Meisterschüler von Latosa / Newman (direkte / indirekte).

    Seine Sachen funktionieren auch gut.
    Auch wegen "seiner Art, Größe und mentaler Power, pp.".
    Gegen einen gleichschweren, trainierten VKler würde ich das an seiner Stelle (auch aufgrund des Alters - was ja auch absolut realistisch ist, keine Budo-Träume, sagt er ja sonst selber -)
    besser nicht machen.

    Wir haben auch noch einige Videos von Wettkämpfen (Mitte bis Ende der 1990er Jahre), gerade auch gegen die aus Maintal (die damals auch Kick/Thai-Box DM und EM und da einen Kompetenz-Transfer machen konnten).
    Ich glaube nicht das der die hat. (Auch mit Doppeltstock, Schild und Stock, mehrere, war damals sehr lustig in HH). Wenn überhaupt hat die noch der H.P. und der B.S oder im Erbe von B.W. und...??? (Im Schloß gab es die auch, in dem kleinen Seitenraum, wahrscheinlich alles auf dem Müll beim Umzug und weil das keiner mehr abspielen konnte (Video 8 und so...).
    Irgendwann kommt das mal auf Youtube.
    :-)
    (Keine Sorge, stehen alle gut da.)

    Das mit "milt. Schwertkampf", "Rapier / Dussak/ Säbel / pp. Techniken", soll er bitte mal mit Quellen (alten Büchern, Zeichnungen, pp.) belegen, bzw. mit den Waffen (Schwert zu Stock; aber bitte mit original-getreuen Waffen) zeigen.

    Ein schönes WE Euch allen.
    Ich bin gerade auf der IWA in Nürnberg, sehr interessant hier.

  3. #18
    Registrierungsdatum
    07.12.2023
    Beiträge
    266

    Standard

    Ich finde die Videos von UCC ganz unterhaltsam, guck die aber auch gerne ohne Ton...

    Den WT'ler finde ich garnicht soooo schlecht, ausser dieses unsägliche, unter Druck das Kinn in die Luft strecken.
    Da verliert er immer die Kontrolle, kommt in Seit- Rückenlage und ist off..
    Geändert von MatscheOne (02-03-2024 um 16:10 Uhr)

  4. #19
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    56
    Beiträge
    6.276
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von MatscheOne Beitrag anzeigen
    I
    Den WT'ler finde ich garnicht soooo schlecht, ausser dieses unsägliche, unter Druck das Kinn in die Luft strecken.
    ..
    Wenn es nicht von dir gekommen wäre , hätte ich stark auf Sarkasmus getippt. ^^ (das ist ein Kompliment)

    Kein Ahnung was er wirklich 30 jahre gemacht , aber nicht das WT was ich auf dem Schirm hab und von den Leuten kenne , die ich auf dem Schirm habe . Und damit meine ich nicht , das er nichts WT-mäsiges an Repertoire abrufen konnte , sich ständig wegdrehte , einfach Schläge vermeiden wollte und keine eigene Angriffsintention hatte (ausser mal ne Hand rüber reichen) ,... sondern seine sichtbare Struktur (oder Nichtstruktur ) , seine sichtbare Mechanik bei Schläge , Aufnahme (Nichtmechanik) , seine starre, feste Art zu agieren usw, oder der Trittversuch ... Die Art wie er auf Balancebruch (selbst im Gespräch) reagiert ,keine sichtbare Ellenbogenführung (nicht mal beim demonstrieren) , Noch nicht einmal eine zu bemerkende Verkettung in seinen Bewegungen , nichts , nada ... das alles .... sehr seltsam .Da verkettet der Axel da um Welten besser und effizienter ohne jemals wt gemacht zu haben . .
    nicht das was nach 30 jahren übrig bleiben sollte . Ich meine bestimmte antrainierte Verhaltensmuster gehen nicht wieder verloren ,. die scheinen immer durch ...normalerweise . aber da war garnichts

    Aber selbst in den Kommentaren unten , konnte Axel nicht beantworten was er tatsächlich für einen Grad hat , sondern nur das er eine Gruppe am Bodensee haben soll. Wie gesagt , rein körperlich , alles sehr komisch bei ihm.
    Geändert von Cam67 (02-03-2024 um 22:48 Uhr)
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  5. #20
    Registrierungsdatum
    19.01.2010
    Beiträge
    2.762

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    Aber selbst in den Kommentaren unten , konnte Axel nicht beantworten was er tatsächlich für einen Grad hat , sondern nur das er eine Gruppe am Bodensee haben soll. Wie gesagt , rein körperlich , alles sehr komisch bei ihm.
    Den 6.PG hat er ... bei den eigenen Schülern macht er natürlich eine besser Figur https://www.facebook.com/share/r/n8fcdATas6BRHpSK/ glaube auch nicht, dass die meisten Meistergrade bessere abgeschnitten hätten. Sowas steht halt nicht auf dem Lehrplan der EWTO und was man die 30 Jahre so macht ? Nun, Kernspecht lässt sich immer wieder was neues einfallen, da geht die Zeit schnell rum, die Combatologie ist schließlich eine tiefgründige Wissenschaft ...

    Bin mal gespannt ob der beim UCC weitermacht und wie es mit seinem WT so läuft. Ist ja eine Weiterentwicklung für ihn und seine Schüler, wenn er dadurch soliden Input erhält und weitergeben kann. Aber auf der anderen Seite ... vom Marketing aus betrachtet, als EWTO Schulleiter, gehört schon was dazu diesen Schritt gegangen zu sein ...

  6. #21
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    56
    Beiträge
    6.276
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Zhijepa Beitrag anzeigen
    Den 6.PG hat er ... bei den eigenen Schülern macht er natürlich eine besser Figur https://www.facebook.com/share/r/n8fcdATas6BRHpSK/ glaube auch nicht, dass die meisten Meistergrade bessere abgeschnitten hätten. Sowas steht halt nicht auf dem Lehrplan der EWTO und was man die 30 Jahre so macht ? Nun, Kernspecht lässt sich immer wieder was neues einfallen, da geht die Zeit schnell rum, die Combatologie ist schließlich eine tiefgründige Wissenschaft ...

    Bin mal gespannt ob der beim UCC weitermacht und wie es mit seinem WT so läuft. Ist ja eine Weiterentwicklung für ihn und seine Schüler, wenn er dadurch soliden Input erhält und weitergeben kann. Aber auf der anderen Seite ... vom Marketing aus betrachtet, als EWTO Schulleiter, gehört schon was dazu diesen Schritt gegangen zu sein ...
    Dank dir für die Info. Ich hab jetzt noch mehr Fragezeichen im Kopf als vorher. Wir wären ,selbst als Schüler , sowas von zusammengefaltet worden , wenn wir uns so bewegt hätten . Egal ob am Mann oder am Sandsack . Seh ich auch so. Er kann mit UCC nur gewinnen, wenn er da was implantieren kann.
    Werbetechnisch wäre er, würde ich heute was suchen , sofort weg von der Liste.
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  7. #22
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    56
    Beiträge
    6.276
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Zhijepa Beitrag anzeigen
    und was man die 30 Jahre so macht ? Nun, Kernspecht lässt sich immer wieder was neues einfallen, da geht die Zeit schnell rum, die Combatologie ist schließlich eine tiefgründige Wissenschaft ...
    ..
    das ist so ein Punkt , wo ich immer gern sofort einhaken würde , aber bringt eh nix. Was ich meine ist folgendes.
    Kernspecht war z.b. für UNSER Training , und damit meine ich den kleinen Kern der Gruppe die WT zum Gebrauch trainiert hatten , nie irgendeine Referenz bezüglich Trainings , Egal in welchem Bereich . Er war uns regelrecht egal. Es gab nur eine Stimme die wir respektiert hatten und das war die von T. Mannes. Was KRK da für Veränderungen immer wieder rein brachte oder an Videos auf dem Markt , ging uns am Hintern vorbei.
    Ich sag das nur , weil auch beim Thema Training , immer wieder das wort KRK fällt. Trainingstechnisch war er einfach nicht vorhanden für uns. Das mal erwähnt. KrK ist NICHt mit Training des Einzelnen im WT gleich zusetzen
    Geändert von Cam67 (02-03-2024 um 19:02 Uhr)
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  8. #23
    Registrierungsdatum
    18.04.2023
    Ort
    Nord Schweiz
    Alter
    48
    Beiträge
    509

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    Es gab nur eine Stimme die wir respektiert hatten und das war die von T. Mannes
    Du hast auch bei Thomas trainiert? Darf ich fragen in welcher Zeit?

  9. #24
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    56
    Beiträge
    6.276
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von QuiRit Beitrag anzeigen
    Du hast auch bei Thomas trainiert? Darf ich fragen in welcher Zeit?
    Hab die Ausweise nicht mehr , kann also nicht genau sagen wann es startete. Bin 90 von der Armee zurück und ca. 1-1,5 jahre später ging es los. So gegen 91/92 müsste es begonnen haben . Leg aber dafür keine Hand ins Feuer . Da hast du aber ne Idee ...
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  10. #25
    Registrierungsdatum
    18.04.2023
    Ort
    Nord Schweiz
    Alter
    48
    Beiträge
    509

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    Hab die Ausweise nicht mehr , kann also nicht genau sagen wann es startete. Bin 90 von der Armee zurück und ca. 1-1,5 jahre später ging es los. So gegen 91/92 müsste es begonnen haben . Leg aber dafür keine Hand ins Feuer . Da hast du aber ne Idee ...
    Dann kennen wir uns! Ich schreib Dir eine PM

  11. #26
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    4.824

    Standard

    Zitat Zitat von Katamaus Beitrag anzeigen
    ...Ich finde sein Sparring und die Kommentare wenig überzeugend. Im Grunde macht er zwar locker aber dennoch „überpowert“ er den anderen dauerhaft.

    ...
    Fand ich gar nicht. nach Treffern hört er oft auf, gibt ne Pause, hält sich tendenziell zurück bzw. gibt nur so viel Gas um eben die Wirksamkeit seiner Techniken zu zeigen, keiine übetriebene Härte nach meiner Ansicht. Alles in allem ernsthaft sportlich engagiert aber fair. Dass er das sicher auch genießt, der Cheff im Ring zu sein, ok, geschenkt. Aber alls in allem eine Begegnung die keine schlechten Gefühle hinterlässt. Und auch keine Verletzungen, die ich auch zu keinem Zeitpunkt für beabsichtigt halte. Von beiden nicht.

  12. #27
    Registrierungsdatum
    07.12.2023
    Beiträge
    266

    Standard

    egal...
    Geändert von MatscheOne (03-03-2024 um 22:23 Uhr)

  13. #28
    Registrierungsdatum
    19.01.2010
    Beiträge
    2.762

    Standard



    Da, dürfte dann ja was kommen ... in den nächsten Wochen

  14. #29
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    59
    Beiträge
    11.696

    Standard

    Zitat Zitat von Dorschbert Beitrag anzeigen
    Die Frage ist ja: Muss er das denn? Das System scheint ja prinzipiell eine andere Zielsetzung zu haben als den Fight im Ring bzw. über mehrere Runden. .... denke ich schon, dass UCC (zumindest für diese Zielsetzung) Hand und Fuß hat - selbst, wenn er damit nicht zwölf Sparrings-Runden gegen einen Schwergewichts-Thaiboxer oder MMA-ler durchhalten sollte.
    muss nicht über x runden gehen. mir reicht ne halbe minute. der vk-sportler wird sich ja auf pressure boxing für sv-zwecke (kein taktieren, druff und durch oder zumindest druff und dranbleiben) einstellen. der wird das auch können, auch, wenn das im sportlichen runden-zweikampf meist eine eher schlechte idee ist. warum sollte der vk-sportler denn sportliche taktik umsetzen? wäre doch dumm. würde er auch nicht "an der tür" so machen. beide dürfen das gleiche, auf das sie sich vorher einigen (zb. nur handtechniken mit handschuhen. gerne auch hammerfists. im grunde der modus, den Axel ja auch meist wählt für seine YT shows).
    klar kann der was. klar hat der massiv sv-erfahrung. klar ist sein zeugs besonders gut für türsteher-kloppereien. ich behaupte nur: ist so mancher VK-sportler auch- gleiche physis und mentalität immer vorausgesetzt.
    wie gesagt: warum sollte zb. ein boxer nicht vorher mal mit leuten sparren, die permanenten druck ausüben und Kadena typische prinzipien umsetzen. so schwer ist das technisch nicht und praktisch sollte es für austrainierte VK-sportler, die das nicht nur breitensportmäßig betreiben kein problem sein.
    die sollen sich auf gewisse regeln einigen und dann los... solange, bis einer deutlich dominiert oder der erste nicht mehr kann. fänd ich spannend.
    ich glaube nicht an die überlegenheit von "systemen", solange die gleichen "waffen" verwendet werden dürfen und auf hohem physischen niveau mit vk unkooperiert trainiert oder sogar gekämpft (wettkampf, sparring mit wettkampfhärte) wird.
    es wird dann letztlich an persönlichen und nicht an "systemischen" unterschieden liegen, wer da am ende "besser" da steht.
    Geändert von amasbaal (04-03-2024 um 03:08 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  15. #30
    Registrierungsdatum
    10.12.2019
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    66

    Standard

    Zitat Zitat von Zhijepa Beitrag anzeigen


    Da, dürfte dann ja was kommen ... in den nächsten Wochen
    Bestimmt wird das interessant, aber vermutlich wird das Gerede und Getippe danach auch nicht aufhören, und es wird die Reaktion auf die Reaktion der Reaktion folgen.

    Für alle Interessierten gibt es zusätzlich, oder alternativ, die Gelegenheit für ein Seminar mit Heiko. Findet am 24.3. bei Bonn statt. Bei Interesse gerne melden, hier oder unter info@escrima-bonn.de

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. EWTO - Welche Meister sind denn abwesend?
    Von Thiloy im Forum Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23-05-2016, 20:47
  2. Meister der EWTO in Action
    Von Willi von der Heide im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 22-12-2013, 09:53
  3. Meister nimmt Unterricht beim Meister
    Von Zhijepa im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01-04-2010, 16:53
  4. Beim Meister in China
    Von Schwert im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17-07-2005, 12:46

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •