Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 66

Thema: EWTO - Meister beim UCC Sparring

  1. #31
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    45
    Beiträge
    14.040

  2. #32
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    59
    Beiträge
    11.696

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    hm...
    offen, wie ein scheunentor, was rippen und zentrallinie angeht... sieht mir sehr anfällig für roundkicks und uppercuts oder lange, zentrallinien- jabs aus, aber ich kann mich ja auch irren, weil das ja nur ein kleiner ausschnitt des ganzen ist und "mein" Kadena/Panantukan eh ganz anders zu sein scheint (nicht von Latosa geprägt), was dann meinen blick auf das vid natürlich beeinflusst.

    irre ich mich? wenn ja, bitte erklären, warum.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  3. #33
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.371
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Yeah-But Beitrag anzeigen
    Bestimmt wird das interessant, aber vermutlich wird das Gerede und Getippe danach auch nicht aufhören, und es wird die Reaktion auf die Reaktion der Reaktion folgen.

    Für alle Interessierten gibt es zusätzlich, oder alternativ, die Gelegenheit für ein Seminar mit Heiko. Findet am 24.3. bei Bonn statt. Bei Interesse gerne melden, hier oder unter info@escrima-bonn.de
    Ja, gut. Dann bekommt es die Beachtung die es verdient... RTLII, Youtube, Tiktok - da gehört es hin. Das System an sich ist mir egal - mag gut sein. Mir geht es um die Art wie sie auftreten - nicht mein Fall.
    Personal Training in Düsseldorf
    Neue Trainingszeiten: Mitwochs 20:15, Sonntags 17:00 Uhr, Sportzentrum im Medienhafen - bei Interesse PN

  4. #34
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    56
    Beiträge
    6.276
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    hm...
    offen, wie ein scheunentor, was rippen und zentrallinie angeht... sieht mir sehr anfällig für roundkicks und uppercuts oder lange, zentrallinien- jabs aus, aber ich kann mich ja auch irren, weil das ja nur ein kleiner ausschnitt des ganzen ist und "mein" Kadena/Panantukan eh ganz anders zu sein scheint (nicht von Latosa geprägt), was dann meinen blick auf das vid natürlich beeinflusst.

    irre ich mich? wenn ja, bitte erklären, warum.
    Aus meiner Warte heraus , hoffe ich das er mit seinen eigenen Leuten trainingstechnisch nicht so arbeitet wie im Video. Er spricht ja von "Kraftstellung" statt Kraftlinie und "Biodynamik" statt Biomechanik (in mehreren Videos) . Ich hoffe mal das er nicht wirklich https://de.wikipedia.org/wiki/Biodynamik meint. ^^ . betont aber immer die Physik , als würde Wissenschaftlichkeit und damit "genaues" Vorgehen ihm wichtig sein. (ist es auch bestimmt^^) . Nur scheint ihm so etwas in seinen eigenen Videos nicht aufzufallen. Also fehlt der Blick dafür , auch bei Nachkorrektur.

    Und das zieht sich auch bei der Korrektur seines Schützling hier im Video weiter. Er spricht davon kreisförmig " zu schlagen (nicht zu schieben ) und einen fallenden (v.a. der Ellenbogen ) Charakter reinzubekommen . Was schonmal gut , aber lässt seinen Schützling ständig auf einer Ebene mit seinen Armen arbeiten , welche die von dir genannten Punkte mit "offen wie ein Scheunentor" förmlich erzwingen , das "Fallen" der Schläge an der Pratze nicht ermöglicht und ihn dadurch bei jeder Schlagfolge in eine Rücklage zwingt . Was die Struktur jedesmal einbrechen lässt . Würde der Axel nur einen Schritt nach vorn machen , wäre Essig , weil kein Raum mehr vorhanden ist , um die eigene Stabilität zu halten und das Gleichgewicht nachzujustieren . Da nützt auch der Schritt des hinteren Beins nichts mehr .
    Er hat einige Sachen davon sogar selber angesprochen im Video , aber passt sich seinem Schützling nicht an , um ihm Voraussetzungen zu geben , so zu üben , das die geforderten Punkte auch abgerufen werden können und korrigiert sie nicht im Moment der Ausübung , sondern achtet nur darauf ob Power ankommt ., zeigt Details wie das Kippen der Hand beim auftreffen (viel zu früh) ..zu Lasten des ganzen Restes .
    Spricht von dem "Band" von dem er sein cadena ja ableitet , aber lässt seinen Schützling so gut wie immer ausserhalb des Bandes starten , was ebenfalls Teil des erzeugten Scheunentors ist , und meckert aber , wenn der dann noch ausholt ^^

    Für mich spiegelt sich in seiner Sprechweise das gleiche ungenaue Arbeiten mit seinen Schützlingen wieder und umgedreht. Auf der einen Seite richtig Gute Sachen und dann wieder . naja ,..... was anderes...xd (siehe inch punch Video ) .
    Geändert von Cam67 (14-03-2024 um 18:14 Uhr)
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  5. #35
    Registrierungsdatum
    05.03.2024
    Beiträge
    226

    Standard

    Was wir da sehen, ist sicher für den Alltag geeignet. Hohe Kampf- oder gar Kriegskunst ist es nicht. Das, was der Trainer Axel Wagner sagt, stimmt oft nicht mit dem überein, was er tut. Er handelt sich, wie bei anderen Stilen auch, um ein Aufblasen und eine rhetorische Überwölbung, die hier gar nicht notwendig wäre. Denn jeder, der sich auskennt, sieht sofort: Wer so einen Schlag in einer Straßensituation abbekommt, muss ersteinmal durchatmen.

    Das mit der ständig zu hörenden Kraftkomponente ist verwirrend. Denn fraglos ist sie da, aber nicht so wie der Trainier sie zeigt. Beispiel: Er lässt den Schüler viel zu hoch schlagen. Das ist der Anfang der Amplitude. Um Kraft zu entwickeln, müsste der gesamte Schlag ausgeführt werden, plus einige anderen Bewegungen. Für scharfe Waffen mag die Bewegung funktionieren, für stumpfe und waffenlos ist sie so, wie sie gezeigt wird, nicht so effektiv wie sie sein könnte. Da kann man jetzt lange hin und her diskutieren. Alles in allem ist die Escrima-Variante absolut effektiv. Ob das Training auch so effektiv ist, wie das Training, das die Trainer (inklusive Heiko Lempio bei Latosa, Newman und Schubert) genossen haben, lässt sich nur schwer beurteilen.

    Axel Wagner kann genauso wie Heiko Lempio kämpfen. Das kann man sehen. Ob sie im MMA-Ring gegen gleichstarke/-große Gegner eine Chance hätten, wage ich zu bezweifeln. Clinch- und Takedownabwehr sind kaum ausgeprägt und Bodenkampf lässt sich nicht erkennen. Alles drei ist aber 2024 ein Muss für jede ernstzunehmende waffenlose Kampfkunst, Art, was auch immer. Am Ende ist Escrima ein Waffensystem. Der Übertrag ins waffenlos funktioniert zwar, wirkt aber immer irgendwie hingebogen. Nicht ohne Grund hat Escrima in sämtlichen waffenlosen Systemen, mit denen auch Geld verdient wird, keine Bedeutung. Wenn es so top wäre, wie Axel Wagner sagt, stünden die MMA-Profis bei ihm Schlange oder hätten ihn längst in wichtige Trainingscamps eingeladen. Die Komplexität ist übersichtlich. Das zu lernen, ist nicht besonders schwer. Mann muss nur die Grundzüge verstehen und viel trainieren. Am Ende sind die Bewegungen immer gleich. Das macht das, was wir sehen, ja auch so effektiv.

    Der ständigen verbalen Angriffe aufs WC/WT sind unnötig. Am Ende macht Axel Wagner mit dem, was er auf seinen Kanälen zeigt, nichts anderes als die Klopper der 90er Jahr im WT gemacht haben. Mit dem heutigen WT hat das natürlich nichts mehr zu tun.

    Der Rückgriff auf irgendwelche Ritter ist historisch zweifelhaft. Ritter haben bis zur Ankunft der auch auch zu gebrauchenden Feuerwaffen immer in Rüstungen und in Formationen gekämpft und mit Waffen. Da war für waffenlose Kunst wenig Zeit und Platz und auch keine Not. Das hat sich Axel Wagner in der Linie von Newman und Schuster als europäische Kampfkunst wohl zusammengedichtet. Tatsächlich ist es aber Escrima, das zwar mit europäischen Einflüssen, aber am Ende von Philippinos geschaffen wurde.

  6. #36
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    59
    Beiträge
    11.696

    Standard

    Zitat Zitat von Dare2Win Beitrag anzeigen
    Der Rückgriff auf irgendwelche Ritter ist historisch zweifelhaft
    ist halt n fetisch von Newman
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  7. #37
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    3.697

    Standard

    Clinch- und Takedownabwehr sind kaum ausgeprägt und Bodenkampf lässt sich nicht erkennen. Alles drei ist aber 2024 ein Muss für jede ernstzunehmende waffenlose Kampfkunst,
    Zitat Zitat von Dare2Win Beitrag anzeigen
    Der Rückgriff auf irgendwelche Ritter ist historisch zweifelhaft.
    Ebenso zweifehaft bleibt, ob eine Echtkampfsituation abläuft wie ein MMA Fight.
    „Grau teurer Freund, ist alle Theorie. Und grün des Lebens goldner Baum.“

  8. #38
    Registrierungsdatum
    05.03.2024
    Beiträge
    226

    Standard

    Das wird sicher nicht so ablaufen. Da hast Du mit Deiner Andeutung recht. Aber Axel Wagner macht zum Beispiel auf seinem Instagram-Kanal einen ziemlichen Aufriss und tritt die Vertreter aller möglichen Stile vors Knie, indem er sie (teilweise zu recht) mit Häme überzieht. Dann muss man eben damit rechnen, dass mal ein MMAler vor der Tür steht. Das wird dann schlecht enden für ihn, wenn der seine Größe und sein Gewicht hat und fit ist.

    Ich finde die Provokation unnötig. Denn was Axel Wagner zeigt, ist gut. Es ist nicht besonders komplex und es fehlen entscheidende Komponenten, die ich für eine Kampfkunst für wichtig hielte. Aber okay, für eine Stresssituation mit der Chance auf einen Schlag und dann vielleicht Flucht (also realistisch), ist das geeignet.

  9. #39
    Registrierungsdatum
    23.08.2008
    Beiträge
    265

    Standard

    Hier mal ein Clip mit Axel und Frank Kortz, der zu dem Zeitpunkt noch aktiver MMA'ler war und wohl auch ein paar Kilo schwerer ist als Axel:
    https://www.youtube.com/watch?v=YTfD0Aw23ag

    Ist nur ein lockeres Sparring, aber sehenswert.

    Ich denke, die Kontroverse wäre nicht halb so groß, wenn Axels vollmundige Art nicht wäre. Klar, Klappern gehört zum Geschäft, aber muss nun auch nicht ständig sein. Davon abgesehen bietet sein Konzept zweifellos hervorragende und inspirierende Sachen. Leider sieht man ja eigentlich nirgendwo anders, dass z.B. empty Hands Sachen aus den FMA oder meinetwegen auch anderen Kampfkünsten mal überzeugend in Freikampfform präsentiert werden (für Gegenbeispiele bin ich dankbar, ich habe online nix gefunden) Das ist eben sein Hauptkritikpunkt: Es wird einfach zu wenig bis gar nicht gekämpft, weswegen man bei den Kampfsportarten in aller Regel besser aufgehoben ist, wenn es anwendungsbezogen sein soll.

  10. #40
    Registrierungsdatum
    02.11.2003
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    934

    Standard

    Mal wieder einige Anmerkungen:

    - Axel ist menschlich sehr korrekt, war lange im Nachtleben, dennoch kein Verbrecher
    Ein guter Trainer
    Er kann die Mensch motivieren, das ist sehr wichtig

    - Ist aber, wie alle :-), die letzten Monate deutlich gealtert (Verletzung??)

    - Wenn er schon "kämpfen" will" (ich rate davon ab... was soll das auch??), dann nicht gegen einen 28jährigen MMAler; sondern gegen einen 60jährigen (plus) MMA/oder... Trainer
    Dann wäre es auch fair
    Gegen die "härteren, jüngeren Box/MMA/pp. Youtuber", die auch Wettkampferfahrung haben, sollte er es "lassen" (Nochmal: Wozu auch)

    - Seine waffenlosen Sachen (und auch die mit Stock) sind richtig gut
    Aber im reinen Boxen - wenn es einer kann - auch nicht das ultima ratio
    Sonst würden es auch Boxer machen, logisch, die "forschen" auch ständig, das macht nicht nur Kernsprecht und Co.

    - Mich wundert, dass er nicht mal alte Sachen von und mit Bernd S. einstellt
    Aus HH, der 80er und 90er Jahre
    Oder die Wettkämpfe, auch gegen die harten Jungs aus München und Maintal
    (Hat wohl die alten Videos nicht... :-) Ich ja, sollte da mal einen Kanal machen)

    - Der Axel war mehrfach auf Rene L. LGs.
    Auch da gibt es Videos
    Da hat er einiges von übernommen (auch aus der WT-BT und Pinoy Stil)
    Ist nicht "alles seine Erfindung"
    Er hat es umgeändert (mehr rein als Rene L.; weniger diese runden Sachen/runder Rücken/pp. wie Bernd S.), auf sich angepasst

    - Gegen die Top Leute aus der EWTO (egal was jetzt mal sonst "da los ist") sähe es auch anders aus
    Auch sollen die - wenn die sich schon auf sowas einlassen - "sich mal anstrengen, mal wehren"

    - Gegen die EWTO aus HH, damals unter Thomas R. ... da hat auch der Bernd S. und Co. "kassiert"
    Da gab es das eine oder andere Sparring (davon gibt es auch Videos :-))
    Das sah dann aber anders aus
    Auch mit Jürgen K. (der vollkommen in der Versenkung ist, seit 30 Jahren und mehr...)

    - Mittelalterliche Waffen "kommen" von Bill N. in die Szene
    Ja.
    Auch mit historischem Bezug, auch über Logen und Co.
    Da war der Axel aber nicht mehr dabei
    Das hat "damit" nichts zu tun

    - Waffen
    Er braucht dringend mal "besseres Material" :-)
    Da sollte er sich mal auf Fachmessen informieren (ich sende ihm gerne eine Freikarte zu)

    - Die Sachen von "Arme der Nato und gar von Spezialeinheiten..."
    Ich zweifele das an
    (Nicht das er das damals "vom körperlichen/mentalen" nicht könnte, aber sowas gibt es gar nicht)

    - Es gibt ein Video von Miami G., da nimmt er Bezug auf Axel und das Nachtleben in HH

    - Ansonsten: Gut das er das macht, auch mal Escrima in den Vordergrund bringt, auch mal eine "europäische Art der SV und KK" promotet
    Und nicht nur Asien und Co.

    Euch allen ein schönes WE

  11. #41
    Registrierungsdatum
    22.04.2023
    Alter
    41
    Beiträge
    6

    Standard

    Bezüglich des Sparrings von Axel gegen Uwe, hier zeigt sich perfekt die Kampfkunstscharlatanerie.
    Wie so oft bei irgendwelchen angeblich überlegenen Systemen ist der Großmeister ein ziemlicher Brecher mit lebenslanger Kampfkunst und -Sporterfahrung(Kernspecht, Boztep) und sein Sparringspartner deutliche kleiner, leichter und weniger erfahren.
    Es beginnt immer als super freundliches und lockeres Sparring, aber
    Kratzt Uwe mal am Lack von Alex erhöht er die Intensität und langt heftiger zu.
    Dann steht Uwe vor dem Konflikt jetzt mit zu eskalieren und sich zu prügeln, gegen einen körperlich überlegen Mann, der ja eigentlich so vermeintlich freundlich ist und wo er als Gast zu Besuch ist oder er reiht sich brav wieder ein und spielt das Spiel mit und bestaunt das überlegene System. Ein ziemlich unsympathischer Taschenspielertrick.

    Wenn ich mich einem Freund auf ein Boxsparring mit 50% Intensität einige, aber ihn nur dominieren kann, wenn ich ab und an mal auf 80% hochdrehe, bin ich dann der bessere Boxer?

  12. #42
    Registrierungsdatum
    22.01.2010
    Ort
    Dorfbengel
    Beiträge
    782

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    nach dem musste ich ja doch mal reinschauen

    wann bekommt Axel eigentlich mal besuch von nem richtigen boxer oder mma-ler?

    das ist doch langweilig, wenn der immer nur die "künstler" vorführt. dann sehen wir mal, was passiert, wenn sein "pressure-boxing" style über mehrere runden gegen einen sich nicht zurückhaltenden vk-kämpfer von gleicher statur und mentalität durchhalten muss.
    Wann schaust du dir endlich die UCC Videos an mit richtigen Profi und Amateur Boxern, MMAler, Bundesliga Judoka/Ringer usw an?
    Das ist doch langweilig alles in ein Video zu fordern oder soll Axel ein einziges UCC Video über mehrere Stunden veröffentlichen?

    Um die Spannung rauszunehmen, keiner kommt mit der Art des Kämpfen so richtig klar.

    Profi/Amateur Boxer, Thai und Kickboxer, MMaler usw waren oder sind ständige UCC Mitglieder. Das hat für mich den Reiz ausgemacht dort zu trainieren um stil übergreifend auf sehr hohen Niveau "alles" an verschiedenen Aktiven Kämpfertypen mit und ohne UCC Techniken ausprobieren zu können.
    Geändert von Der freche Bengel (13-04-2024 um 06:31 Uhr)
    Figure 8- Jetzt auch gegen Husten,Schnupfen und kalte Füsse...

  13. #43
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.838

    Standard

    Also soo interessant um selbst zu suchen finde ich das nicht. Aber wenn Du besagte Videos mal verlinken würdest, schaue ich auf jeden Fall mal rein. Was ich hier gesehen habe, habe aber auch nur Teile gesehen, hat mich jetzt nicht so wahnsinnig überzeugt muss ich sagen, und damit sage ich nicht (!), dass es schlecht ist. Ich denke sogar dass es ziemlich gut ist....

  14. #44
    Registrierungsdatum
    22.01.2010
    Ort
    Dorfbengel
    Beiträge
    782

    Standard

    Bei mehr als 200 Videos mußt du jemanden finden der motiviert genug ist die raus zu suchen.
    Sind aber mehr als genug da.
    Figure 8- Jetzt auch gegen Husten,Schnupfen und kalte Füsse...

  15. #45
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.838

    Standard

    Zitat Zitat von Doomster Beitrag anzeigen
    Hier mal ein Clip mit Axel und Frank Kortz, der zu dem Zeitpunkt noch aktiver MMA'ler war und wohl auch ein paar Kilo schwerer ist als Axel:
    https://www.youtube.com/watch?v=YTfD0Aw23ag

    Ist nur ein lockeres Sparring, aber sehenswert.

    Das hatte ich teilweise gesehen und halte es für so naja, von beiden. ^^

    Du hast halt die tollen Videos angesprochen, ich suche sie bestimmt nicht raus. ^^

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. EWTO - Welche Meister sind denn abwesend?
    Von Thiloy im Forum Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23-05-2016, 20:47
  2. Meister der EWTO in Action
    Von Willi von der Heide im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 22-12-2013, 09:53
  3. Meister nimmt Unterricht beim Meister
    Von Zhijepa im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01-04-2010, 16:53
  4. Beim Meister in China
    Von Schwert im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17-07-2005, 12:46

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •