Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 16 bis 25 von 25

Thema: Irish Stick Fighting Training in Ludwigshafen

  1. #16
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    35.665

    Standard

    Wird das hier auch so eine Sache, wer meint den dickeren und härteren Strahl zu haben?
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  2. #17
    Registrierungsdatum
    02.08.2002
    Beiträge
    1.098

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Wird das hier auch so eine Sache, wer meint den dickeren und härteren Strahl zu haben?
    Eher das härtere Guinness....
    "Attack, attack, attack - come at your target from every possible direction and press until his defenses overload. Never give him time to recover his balance: never give him time to counter." (Stover)

  3. #18
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    35.665

    Standard

    Zitat Zitat von Stoiker Beitrag anzeigen
    Eher das härtere Guinness....
    Beim einfüllen. Wer kriegt den Pint schneller voll ohne Schaum.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #19
    Registrierungsdatum
    01.07.2022
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von -FCC- Beitrag anzeigen
    So ist es no ego, no keyboard warriors. Deshalb auch meine Antworten. Ihr seid laut Chieftain Bernard Leddy keine Mitglieder der Doyle ISF Familie. GOOD bye....
    OH..wie überaus gemein sowas zu sagen !!!! ;-) .kann mir gar nicht vorstellen das Berhard Leddy das so gesagt hat..aber Ok er hat ja wohl auch mal gesagt er hätte den Stil wieder zurück nach Europa gebracht. Seisdrum.. also trotzdem wäre ich gerne nach Ludwigshafen gekommen um mir das Training anzusehen, aber dein Verhalten hier zeigt mir, dass ich nichts von dir lernen kann und andersherum wohl auch nicht. .Alles Gute.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    01.07.2022
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    "Richtig" ist schwer zu sagen. Doyle hat Leddy die Leitung übertragen, und Leddy bietet primär Seminare und Kurse (meist online, 1-on-1) an. Daneben gibt es tatsächlich Ex-Schüler, die sich schon vor längerer Zeit abgespalten, wohl auch nicht immer im Guten, wie man hört. Wer genau das sein könnte, kann ich nur indirekt daraus schliessen, wer alles "Irish Stick" anbietet ohne direkt auf Doyle oder Antrim Bata zu verweisen.
    Wir beanspruchen nichts in diese Richtung... (OK ev.etwas Höflichkeit) unsere Linie ist ja transparent und gut dokumentiert (hier im KKB/youtube/Homepage etc.)

    Wir wollen bewusst nicht mit Bernhard Leddy oder seinen Instruktoren in einen Topf geworfen werden - da gibt es einfach zuviele Dinge die wir anders sehen und machen.
    (das meine ich jetzt nicht unbedingt technisch)

    Ich (und wohl auch die anderen ISFWORLDWIDE Instrukoren) wollen niemanden vorschreiben wie er den Stil lernen oder trainieren soll.
    aber Nachfragen von wem und wie ein vermeintlicher Lehrer den Stil es gelernt hat...ist ja wohl nachvollziehbar..va wenn man selbst jahrelang viel Anstrengung investiert hat.


    "When it s too tough for everyone else it's just right for me". Gregory Doyle
    Geändert von orbis (11-06-2024 um 17:02 Uhr)

  6. #21
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    4.782

    Standard

    Zitat Zitat von orbis Beitrag anzeigen
    Wir beanspruchen nichts in diese Richtung... (OK ev.etwas Höflichkeit) unsere Linie ist ja transparent und gut dokumentiert (hier im KKB/youtube/Homepage etc.)
    Ich nehme jetzt einfach mal an, dass das mit der "Höflichkeit" nicht auf mich bezogen ist - ansonsten möge man mir bitte erklären, wo ich hier unhöflich war.
    Ich muss allerdings gestehen, dass ich inzwischen in dem Bereich vieles nicht mehr so ganz transparent finde - wer wie wann und wie lange bei wem gelernt hat, und wer wann was geändert hat. Ich denke, das liegt auch irgendwo in der Natur der Sache begründet bei traditionellen Stilen: einerseits "leben" die ja, andererseits kann man m.E. durchaus berechtigt fragen, in welchem Umfang Änderungen kenntlich gemacht werden müssten, wenn man sagen will, dass man die Tradition erhält. Das beginnt aus meiner Sicht auch schon dann, wenn Glenn Doyle himself die Beinarbeit ändert, weil er die aus seinem Kung Fu Stil besser findet. Kann man machen, klar, aber aus historischer Perspektive würde ich persönlich es besser finden, wenn man nach wie vor die traditionelle Beinarbeit zusätzlich lehrt. Ähnlich würde ich das formulieren, wenn z.B. Dritte basierend auf ihrer Sparringserfahrung mit Softstock und Maske Dinge ändern. Ich sehe gerade, dass Du bzw. die Schule, auf die Dein Nick verweist, auch im HEMA tätig (b)ist; dadurch würde ich annehmen, dass Du mit dem Hintergrund dieser Anmerkung vertraut bist. Ähnliche Diskussionen gibt es natürlich auch in den italienischen Stilen, aber da erzähle ich Dir vermutlich auch nichts Neues.

    Zitat Zitat von orbis Beitrag anzeigen
    Wir wollen bewusst nicht mit Bernhard Leddy oder seinen Instruktoren in einen Topf geworfen werden - da gibt es einfach zuviele Dinge die wir anders sehen und machen.
    (das meine ich jetzt nicht unbedingt technisch)
    Das sei Euch unbenommen, ich kann auch nicht behaupten, dass ich dem Modell ganz unkritisch gegenüberstehe.

    Zitat Zitat von orbis Beitrag anzeigen
    Ich (und wohl auch die anderen ISFWORLDWIDE Instrukoren) wollen niemanden vorschreiben wie er den Stil lernen oder trainieren soll.
    aber Nachfragen von wem und wie ein vermeintlicher Lehrer den Stil es gelernt hat...ist ja wohl nachvollziehbar..va wenn man selbst jahrelang viel Anstrengung investiert hat.
    Dem widerspreche ich nicht. Gewisse Parallelen zu dem, was man in den 80ern und 90ern bei W/V/* C/T/* etc. hatte, sind aber auch schwer wegzudiskutieren - was hüben wie drüben nicht heisst, dass der Diskurs nicht auch seine Berechtigung hat.

    PS: Um meine persönliche Befangenheit noch kurz zu thematisieren: ich habe keine Verbindungen zu irgendeiner Doyle-Linie, die über gelegentliches Training hinausgehen (das von meiner Seite aus "nur zum Spass" war). Ich stehe in etwas umfangreicherem Kontakt mit Maxime Chouinard und seiner Schule, die haben Stöcke von mir zu Testzwecken bekommen, und wir teilen uns gewissermassen einen Schüler. Ach ja, und Euer Lehrer im bastone siciliano kennt mich, weil wir uns ebenfalls einen Schüler teilen und wir uns austauschen, wann immer wir uns treffen.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    01.07.2022
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Ich nehme jetzt einfach mal an, dass das mit der "Höflichkeit" nicht auf mich bezogen ist - ansonsten möge man mir bitte erklären, wo ich hier unhöflich war.
    Ich muss allerdings gestehen, dass ich inzwischen in dem Bereich vieles nicht mehr so ganz transparent finde - wer wie wann und wie lange bei wem gelernt hat, und wer wann was geändert hat. Ich denke, das liegt auch irgendwo in der Natur der Sache begründet bei traditionellen Stilen: einerseits "leben" die ja, andererseits kann man m.E. durchaus berechtigt fragen, in welchem Umfang Änderungen kenntlich gemacht werden müssten, wenn man sagen will, dass man die Tradition erhält. Das beginnt aus meiner Sicht auch schon dann, wenn Glenn Doyle himself die Beinarbeit ändert, weil er die aus seinem Kung Fu Stil besser findet. Kann man machen, klar, aber aus historischer Perspektive würde ich persönlich es besser finden, wenn man nach wie vor die traditionelle Beinarbeit zusätzlich lehrt. Ähnlich würde ich das formulieren, wenn z.B. Dritte basierend auf ihrer Sparringserfahrung mit Softstock und Maske Dinge ändern. Ich sehe gerade, dass Du bzw. die Schule, auf die Dein Nick verweist, auch im HEMA tätig (b)ist; dadurch würde ich annehmen, dass Du mit dem Hintergrund dieser Anmerkung vertraut bist. Ähnliche Diskussionen gibt es natürlich auch in den italienischen Stilen, aber da erzähle ich Dir vermutlich auch nichts Neues.


    Das sei Euch unbenommen, ich kann auch nicht behaupten, dass ich dem Modell ganz unkritisch gegenüberstehe.


    Dem widerspreche ich nicht. Gewisse Parallelen zu dem, was man in den 80ern und 90ern bei W/V/* C/T/* etc. hatte, sind aber auch schwer wegzudiskutieren - was hüben wie drüben nicht heisst, dass der Diskurs nicht auch seine Berechtigung hat.

    PS: Um meine persönliche Befangenheit noch kurz zu thematisieren: ich habe keine Verbindungen zu irgendeiner Doyle-Linie, die über gelegentliches Training hinausgehen (das von meiner Seite aus "nur zum Spass" war). Ich stehe in etwas umfangreicherem Kontakt mit Maxime Chouinard und seiner Schule, die haben Stöcke von mir zu Testzwecken bekommen, und wir teilen uns gewissermassen einen Schüler. Ach ja, und Euer Lehrer im bastone siciliano kennt mich, weil wir uns ebenfalls einen Schüler teilen und wir uns austauschen, wann immer wir uns treffen.
    Nein.. da warst du nicht gemeint. Ich kann dir transparenz nur anbieten ab da wo ich dabei war..2010/2011...und habe natürlich noch meine persöhnlichen Vermutungen und Erfahrungen... für Fragen und Diskusisionen diesbezüglich brauch ich aber gemütlich und Getränke ;-)

    Was Änderungen in der (familien/volkstümlichen) Tradition betrifft ???? ..tja HEMA ist was anderes. Ich weiss was du meinst.
    Wir Italiener sind noch schlimmer in solchen Diskussionen ;-)

    Lehrer im Bastone Siciliano ? ich hab da ausgelernt hahaha..oder meinst du Piero in Turin?

  8. #23
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    4.782

    Standard

    Zitat Zitat von orbis Beitrag anzeigen
    Nein.. da warst du nicht gemeint. Ich kann dir transparenz nur anbieten ab da wo ich dabei war..2010/2011...und habe natürlich noch meine persöhnlichen Vermutungen und Erfahrungen... für Fragen und Diskusisionen diesbezüglich brauch ich aber gemütlich und Getränke ;-)
    Gerne, falls wir uns mal über den Weg laufen sollten

    Zitat Zitat von orbis Beitrag anzeigen
    Lehrer im Bastone Siciliano ? ich hab da ausgelernt hahaha..oder meinst du Piero in Turin?
    Oh, da habe ich wohl falsch kombiniert: ich meine den quirligen Herrn aus Nürnberg, der bei diversen Videos mit dabei ist
    Piero aus Turin? Da fällt mir nur La Torre ein, mit dem hatte ich noch nicht direkt das Vergnügen, nur mit seinen Büchern. Von den äh, ortsfest gebliebenen Italienern habe ich bisher nur die Genuesen um Parodi und die Apulier um Domenico Mancino treffen dürfen; aber von den deutschen Schulablegern kenne ich mehrere.

  9. #24
    Registrierungsdatum
    01.07.2022
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Gerne, falls wir uns mal über den Weg laufen sollten


    Oh, da habe ich wohl falsch kombiniert: ich meine den quirligen Herrn aus Nürnberg, der bei diversen Videos mit dabei ist
    Piero aus Turin? Da fällt mir nur La Torre ein, mit dem hatte ich noch nicht direkt das Vergnügen, nur mit seinen Büchern. Von den äh, ortsfest gebliebenen Italienern habe ich bisher nur die Genuesen um Parodi und die Apulier um Domenico Mancino treffen dürfen; aber von den deutschen Schulablegern kenne ich mehrere.
    Achso! natürlich ;-) mein Lieblingslehrer :"la macchinetta" !.. ich bin seit einiger zeit regelmäßig in Nürnberg, bei ihm treffen sich Italophile aus ganz Deutschland.
    Beim "Italienischen" Stock haben wir uns auf eine Form geeinigt (..auch und trotz dem "HEMA problem" ;-) .wir wollten mal ein "Basisstartpunkt" welcher die wichtigsten Elemente aller regionalen Stile vereinigt. finde ist ganz gut geworden..ist aber alles OT !!!

    ja.. Piero la Torre besuche ich ab und zu..er war auch im Oktober mein Gast in Waiblingen. Bastone Sicilano/ Irish Stick Fighting Seminar.

  10. #25
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    4.782

    Standard

    Zitat Zitat von orbis Beitrag anzeigen
    Achso! natürlich ;-) mein Lieblingslehrer :"la macchinetta" !.. ich bin seit einiger zeit regelmäßig in Nürnberg, bei ihm treffen sich Italophile aus ganz Deutschland.
    Und darüber hinaus, wenn ich als Exil-Italiener mal da bin La macchinetta und ich sind übrigens Ende Juni beide in Lausanne beim CLAMAS.
    So, damit genug OT...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Irish Stick Fighting
    Von Abu Junayd im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 22-01-2023, 11:42
  2. Irish Stick Fighting Training für die Region Ennepe-Ruhr-Kreis
    Von A.Ide im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06-01-2013, 17:46
  3. Irish Stick Fighting Hamburg
    Von Stickman im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24-06-2011, 19:46
  4. Irish Stick Fighting Clip
    Von Primo im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 06-03-2011, 20:50
  5. Irish Stick Fighting
    Von Stickman im Forum Bibliothek - Europäische Kampfkünste
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10-10-2010, 13:54

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •