Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Zeige Ergebnis 151 bis 161 von 161

Thema: neue Fragen und Antworten für F.A.Q. Thread JKD, Jun Fan Gung Fu

  1. #151
    Ebisu Gast

    Standard

    Danke für den Link.

    Ich fürchte aber, dass das originale Jeet Kune Do leider keine Konter gegen Clinch Attecken hat Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

  2. #152
    Bearcat44 Gast

    Standard

    Irgendwie siehst du da Grenzen, wo keine Grenzen sind...

    ...ich mache noch nicht lang JKD, aber eines der zugrundeliegenden Konzepte ist
    doch, dass es keine fest zu befolgende Form gibt. "Be Water my friend..."

    ...und als Konter für Clinch-Attacken würden mir spontan Sachen wie auf den
    Fuß treten, Knie in die Familienproduktionsstätte hauen, Kopfnuss verpassen, etc. einfallen.

    Dazu auch ein sehr passendes Filmchen:


  3. #153
    Registrierungsdatum
    12.08.2008
    Ort
    Giessen
    Beiträge
    1.379

    Standard

    Zitat Zitat von Ebisu Beitrag anzeigen
    Danke für den Link.

    Ich fürchte aber, dass das originale Jeet Kune Do leider keine Konter gegen Clinch Attecken hat Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
    OK versuchen wir mal Dir das in hoffentlich leicht verständlicher Art zu erklären..

    1. Alle Kampfkünste wirken oder funktionieren auf bestimmten KAmpfdistanzen.
    Soll heissen.. wenn Dich jemand greifen oder Schlagen will, muss er für sich so nahe an Dich herankommen um solch eine Aktion auszuführen.

    2. Faktor Beinarbeit und Reaktionsvermögen Wenn dieser böse bube die Distanz zu Dir verändern um Dich zu greifen muss er auf Dich zukommen. Hier sollte Deine Reaktion, dein Auge und Erfahrung die möglichkeit zu einem Konter geben. Zum Beispiel Jeet Tek (Stop Kick), Heißt das Du den Agressor schon im Ansatz oder während der Ausführung seiner eigenen Attacke stoppst.
    Sowas kommt nicht in den ersten 2 Monaten Deines Unterichts, ist aber hauptbestandteil im JKD, Jemanden in dessen Angriff zu stoppen.

    Anfängerübung könnte zB sein: Beide stehen sich gegenüber und sobald einer auf den Anderen zugeht oder die Distanz in dessen Richtung verändert, das dieser dann sofort mit Stop Kick oder Stop Hit unterbricht.
    Stell Dir vor DU willst Jemanden beschimpfen und bevor das erste Wort deinen MUnd vollständig verlassen hat hast DU schon eine Drin...
    GAnz grob erklärt.
    Sehen und fühlen würde das für Dich wahrscheinlich leichter machen.

    Das og auszuführen ist eine Art. Aber wenn der Angreifer zu schnell ist und Dich zu packen bekommt, sollte man schon wissen was es mit Hebel und Würfen so auf sich hat.
    Und sowas kommt sehr wohl im "originalen" JKD vor.

    Gruß
    Ralf
    Geändert von Tangkapan (26-02-2011 um 14:03 Uhr)

  4. #154
    Amin Faruq Gast

    Standard

    Hi,

    Geht es um Jet Kune Do hauptsächlich um das Verteidigen und Kontern von Angriffen?

  5. #155
    Registrierungsdatum
    14.12.2005
    Beiträge
    2.986

    Standard

    Zitat Zitat von Amin Faruq Beitrag anzeigen
    Hi,

    Geht es um Jet Kune Do hauptsächlich um das Verteidigen und Kontern von Angriffen?
    es geht um das zuvorkommen von Angriffen bzw um dass stoppen selbiger im frühstmöglichen Stadium.
    I Love Schiuschitsu

  6. #156
    Amin Faruq Gast

    Standard

    Mustafa Balkan sagte folgendes:

    Es gibt Drei Wege in JKD. Diese sind 1. Wenn der Gegner mich versucht zu schlagen, schlage ich zuerst. 2. Ich schlage gleichzeitig während der Gegner zu schlagen versucht und 3. Ich schlage nach dem der Gegner mich versucht hat zu schlagen.
    Daraus verstehe ich, das JKD haupsächlich ein Selbstverteidigungssytsem ist.

    Ist das richtig?

  7. #157
    Registrierungsdatum
    12.08.2008
    Ort
    Giessen
    Beiträge
    1.379

    Standard

    Nein,
    es funktioniert auch als Angriff. ansonsten wären auch die Bezeichnungen 5 Ways of Attack für den Hintern.. ;-)

    Du kannst einen ANgriff oder nen Konter immer in 3 Phasen unterteilen.
    Wenn der Gegner schlägt ist es meist zu spät fürs stoppen. Also evt. GLeichzteitigkeit, oder oder oder..

    Es gibt zuviele Variablen um sie hier vernünftig zu erklären.

    Die Essenz im JKD liegt darin den Gegner schon in den Startlöchern zu stoppen.
    Da dies aber meist wunschdenken ist muss man auch die Eventualitäten beachten.

    Sieh Dir mal Fechten an. Da ist es ziemlich gut zu erkennen.

  8. #158
    Amin Faruq Gast

    Standard

    Nein,
    es funktioniert auch als Angriff. ansonsten wären auch die Bezeichnungen 5 Ways of Attack für den Hintern.. ;-)
    Die die Bezeichnungen "5 Ways of Attack", sind die von Bruce Lee entwickelt worden? Wenn ja, wie sehen die aus? Gibt es vieleicht Bilder oder Videos darüber?

    Sicherlich gibt es auch Angriffs-Techniken. Wenn ich meine, das Jet Kune Do hauptsächlich ein Selbstverteidigungs-System ist, dann meine ich nicht das JKD ausschließlich Selbverteidigungs-Techniken lehrt, sondern das JKD mehr Selbstverteidigungs-Techniken lehrt als Angriffstechniken. Warum bezeichnen dann die Menschen JKD als ein Selbstverteidigungs-System?

    Gruß, Amin

  9. #159
    Registrierungsdatum
    12.08.2008
    Ort
    Giessen
    Beiträge
    1.379

    Standard

    Zitat Zitat von Amin Faruq Beitrag anzeigen
    Die die Bezeichnungen "5 Ways of Attack", sind die von Bruce Lee entwickelt worden? Wenn ja, wie sehen die aus? Gibt es vieleicht Bilder oder Videos darüber?

    Sicherlich gibt es auch Angriffs-Techniken. Wenn ich meine, das Jet Kune Do hauptsächlich ein Selbstverteidigungs-System ist, dann meine ich nicht das JKD ausschließlich Selbverteidigungs-Techniken lehrt, sondern das JKD mehr Selbstverteidigungs-Techniken lehrt als Angriffstechniken. Warum bezeichnen dann die Menschen JKD als ein Selbstverteidigungs-System?

    Gruß, Amin
    Google dass mal und Du wirst zugeschüttet mit Infos...
    und ja das Prinzip stammt von Lee

  10. #160
    Gin Lai Gast

    Standard

    Wie sicherlich ursprünglich die meisten Kampfkunstsysteme, so ist auch das Jeet Kune Do zur Selbstverteidigung ersonnen worden. Soll heissen, dass es sich dabei nicht um Wettkampfsport handelt, sondern um ein alltagstaugliches Selbstverteidigungssystem, welches das Abwehren eines physischen Angriffs auf Gesundheit und/oder Leben bereitstellen soll. Hervorstechendstes Merkmal und Hoheziel im JKD ist das "Intercepten", das Abfangen eines gegnerischen Angriffs durch eine eigene, Angriffsaktion (gemäss der alten Maxime: "Angriff ist die beste Verteidigung"). Der Angriff des Gegners soll z.B. mittels Stop- Hits und Kicks schon im Ansatz vereitelt werden. Dennoch werden aber auch passivere Verteidigungsmassnahmen trainiert, so dass für alle Situationen, Phasen, Distanzen und Ebenen innerhalb einer Auseinandersetzung eine passende Antwort zur Verfügung steht.
    So in Kürze.....

  11. #161
    Quanfa Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Amin Faruq Beitrag anzeigen
    Warum bezeichnen dann die Menschen JKD als ein Selbstverteidigungs-System?
    Gruß, Amin
    Alle Kampfkünste, die nicht auf sportlicher Basis betrieben werden nennt man so.

    JKD ist in für den realen Kampf entwickelt. Nicht für den Ring. Man nennt solche Künste "Selbstverteidigungssysteme", weil man sie hoffentlich nicht benutzt, um Amok zu laufen.

    Man kann JKD aber übrigens dennoch im Ring verwenden. Man muss dann nur auf Techniken verzichten, die mitunter verboten sind.

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was unterscheidet JKD von Kickboxen?
    Von Bob Dubljanin im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 12-08-2008, 08:18
  2. Quasseleck
    Von -erdmännchen- im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 08-05-2006, 06:42
  3. Endlich .....
    Von Wendelin im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20-09-2002, 00:28

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •