Seite 3 von 17 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 248

Thema: Kochrezepte für aktive Sportler

  1. #31
    Registrierungsdatum
    05.08.2002
    Ort
    Siegen
    Alter
    38
    Beiträge
    1.518

    Standard

    Der Körper ist doch überhaupt nicht in der Lage 55g Eiweiss auf einmal aufzunehmen.
    Wer faul ist, darf nicht dumm sein.

  2. #32
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.364

    Exclamation

    Rohe Eier würde ich nie in einen solchen drink geben, wegen der Salmonelleninfektionsgefahr....

    ..........also erst die Eier hart kochen, und dann in den Mixer geben.

  3. #33
    Mars Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Miyagi
    Der Körper ist doch überhaupt nicht in der Lage 55g Eiweiss auf einmal aufzunehmen.
    Kann er doch. Das ist ein Mythos. Es lebe der aminosäurepool. (Tipp: de.fitness.com)

    Diese Ekeldrinks mit rohen Eier werden wohl nie aussterben.
    Gruß
    Geändert von Mars (08-12-2003 um 13:44 Uhr)

  4. #34
    wt-cmw Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Dragon Lord
    Quark-Drink (frei nach Eberhardt Schneider):

    250 gr. Magerquark
    2 rohe Eier
    1/2 Liter Magermilch
    1 Banane
    2 EL Honig

    Alles in den Mixer, evtl, noch Haferflocke dazu, mixen, un' fertich!

    ca. 55 gramm Eiweiß

    Mahlzeit!

    __________________



    Bist du varückt irgendetwas daran kann nich stimmen viel zu viel milch hab sogar noch 3 banan und mehr magerquark reingehaun und trotzdem wars zu flüssig und mit haferflocken kann ich mir nich vorstelln das quark dazu passt.
    Wieso zu flüssig? Das soll ja auch getrunken werden?
    Und das soll weder passen noch schmecken..nur wirken:. ;-))))

  5. #35
    wt-cmw Gast

    Standard

    Und: Ich find rohe Eier nicht eklig.
    Ich hab wohl im Laufe der Jahre einige hundert gegessen. Nie ein Salmonellenvergiftung gehabt. Nicht eine kleine Salmonelle hat sich an mich rangetraut.

  6. #36
    Registrierungsdatum
    05.08.2002
    Ort
    Siegen
    Alter
    38
    Beiträge
    1.518

    Standard

    DAnk der WT-Salmonellenabwehr
    Sorry, wt-cmw, ich konnts mir nicht verkneifen.
    Wer faul ist, darf nicht dumm sein.

  7. #37
    Mars Gast

    Standard

    Ein bisschen was für die "Süßen":

    Gut nach dem Training:

    - Trockenfrüchte (Äpfel, Birnen, Bananen, Rosinen, Aprikosen, etc.)
    - Honig mit Reiscräcker
    - Apfel, Birne oder Banane mit Honig
    - Kakaopulver (stark entfettet, Vorsicht stopft, daher besser Honig als Zucker und Honig/ Zucker mit Milch (kennt man auch als Trinkschokolade)
    - Buttermilch/ fettarme Milch mit Banane und Honig (Zimt oder Vanille dazu)
    - Obstsaft mit Beeren (Erd, Brom, etc.) und etwas Wasser weichkochen (nach Geschmack) dann mit Zitronenabrieb und -saft abschmecken ( wenn es zu flüssig geworden ist kann man das ganze mit etwas Stärke binden: vorher Stärke mit etwas Wasser lösen. Dann einrühren, dabei Topf erst von Herd nehmen, dann wieder auf Platte und einmal aufkochen)


    Sonstiges:

    - Topfen/ Quark mit Honig, Apfel/ Banane/ Birne, etc und evt. Mandeln (kleingehackt)
    - Lieblingsobst bunt gemischt (keine Zitrusfrüchte) mit Honig, Mandeln, Zimt und Zitronensaft (zum "Verfeinern" Sahne, Joughurt, Buttermilch)
    - "Mamas Brei": Haferflocken (ca. 5 Minuten) oder Weizengrieß(ca. 10 Minuten) in Milch kochen (bei Grieß ständig rühren). Mit einem Klacks Butter, Kürbiskernöl oder Nüssen verfetten(auch Joghurt oder Sahne). Etwas Honig oder Trockenfrüchte/ Früchte gehen auch. Zimt oder Vanille bitte vor dem Kochen dazugeben.
    - Haferflocken, Mehl, Nüsse, Eiklar und was sonst noch schmeckt (nur keinen Honig zum Backen!) zu Teig verrühren und auf Backpapier bei ca. 150 bis 190 Grad backen (ca. 10 bis 15 Minuten) : Als Riegel, Plätzchen etc.
    - Aus Mehl und Eiklar einen Teig kneten (grundlich rühren, damit Luft dran kommt, ansonsten etwas Backpulver verwenden) und 30 Minuten ruhen lassen. Dann in Form (flache Kuchenform verwenden, z.B. Quicheform) auswälzen und mit Gabel einstechen. Wieder ruhen lassen (Trick:wenn der Teig zu stark aufgehen sollte, kann man ihn mit einem Backpapier und Hülsenfrüchten beschweren) Teig bei ca. 150 Grad ca. 30 Minuten backen. Dann Eischnee schlagen oder Topfen/Quark mit Lieblingsobst vermischen. Das Ganze nochmals backen. Zum "Auffetten": Eigelb/Butter/ Zucker in den Teig geben.
    - Restezauber: Obstreste (nur keine Zitrusfrüchte) mit Eischnee evt. Zucker vermischen und in feuerfeste Form geben. Dann in Ofen backen (wieder ca. 150 Grad). Zum "Auffetten" Eigelb, Rosinen oder Nüsse runtermischen. Für "Alkis": Etwas milden Weißwein dazugeben.


    Süßer Gruß
    Geändert von Mars (07-06-2004 um 13:53 Uhr)

  8. #38
    Mars Gast

    Standard Eis

    Ganz banal:

    reife Banane in Stückchen schneiden und ins Eisfach legen.

    Fruchtsaft in Eiswürfelförmchen

    Oder Bananen zermanschen und mit Honig, Nüssen, Öl etv. Butter mischen. In Förmchen oder Eiswürfelformen. (Tipp: Etwas frischen Ingwer reinreiben)

    Etwas aufwendiger:

    1 l Milch
    150 gr.Zucker
    10gr - 20 gr Stärkemehl (wenn Fett dazukommt braucht es weniger)
    Vanille, Kakaopulver oder Kaffee- Extrakt
    evt.2 Eigelb 1 Eiweiß

    Alles vermischen (wenn Eier, dann Milch erst nachher dazu) und über dem Herd "abschlagen" bis alles aufpufft. Ein paarmal wiederholen (v.a. wenn Ei dabei). VÖLLIG erkalten lassen. Dann ab ins Gefrierfach.

  9. #39
    NoR16 Gast

    Standard

    wie ist es mit ner flascge apferlschorle und ner packung walnüsse
    dazu n apfel, birne,banane

  10. #40
    Mars Gast

    Standard

    Zitat Zitat von NoR16
    wie ist es mit ner flascge apferlschorle und ner packung walnüsse
    dazu n apfel, birne,banane
    Dann machen wir doch mal ein Rezept aus Deinen Zutaten:

    Birne und Apfel schälen und in Achtel schneiden. Eine Hälfte der Wahlnüsse zerstoßen. Apfelsaft (oder anderen Fruchtsaft, sollt nur sauer genug sein) oder besser etwas Apfelessig (zur Not auch Zitronensaft oder anderen Essig) mit Magerquark/ fettarmen Frischkäse, Salz, Pfeffer und Walnussbrocken vermischen. Dazu dann das Obst (es passt auch ganz gut etwas Blattsalat dazu).

    Mahlzeit

  11. #41
    M4tz3 Gast

    Standard

    HI
    wieviel g Eiweiß sind in nem stink normalen Ei???

  12. #42
    Mars Gast

  13. #43
    M4tz3 Gast

    Standard

    danke

  14. #44
    IRON_MAN Gast

    Standard

    Hi
    Gratinierter Broccoli auf Tomatenspaghetti
    Zutaten für 4 Personen: (pro Person ca. 260 g) 20 g Weizenvollkornmehl
    125 ml Milch 1,5% Fett
    Meersalz
    Pfeffer, frisch gemahlen
    Muskatnuß, frisch gerieben
    1 Lorbeerblatt
    120 g Vollkornspaghetti (Trockengewicht)
    200 g Tomaten, gewürfelt
    40 g Zwiebeln, fein gewürfelt
    1 Knoblauchzehe, zerdrückt
    5 g Olivenöl
    20 g Tomatenmark
    Basilikum
    Oregano
    Pfeffer, frisch gemahlen
    400 g Broccoliröschen, blanchiert
    20 g Emmentaler, gerieben

    Zubereitung:
    Das Weizenvollkornmehl mit der Milch vermischen und mit dem Lorbeerblatt unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Die Soße 3 Minuten ausquellen lassen. Das Lorbeerblatt entfernen und die Soße mit Meersalz, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken.

    Die Spaghetti in Gemüsebrühe abkochen, kalt abschrecken und mit Meersalz würzen. Die Zwiebelwürfel und den Knoblauch in dem mäßig heißen Olivenöl glasig dünsten. Das Tomatenmark und die Gewürze dazugeben und aufkochen lassen. Dann die Tomatenwürfel dazugeben. Das Ganze mit den abgetropften gewürzten Vollkornspaghetti mischen und in eine gefettete Auflaufform füllen. Den Broccoli darauf verteilen, mit der weißen Soße überziehen und mit dem Käse bestreuen.

    Den Auflauf im vorgeheizten Ofen bei 225 Grad 5 Minuten überbacken.

    Nährwert pro Person:
    905 kJ / 216 kcal Aber nicht vor dem Training das macht wirklich sehr Satt für Die wenigen Kalorien

  15. #45
    Mars Gast

    Standard

    Der Bananensaft-Bier- Thread hat mich darauf gebracht:

    Bananenbrot:

    -reife Bananen
    - Weizenmehl
    - Backtriebmittel (z.B. Weinsteinpulver, Backpuler, etc.)

    Alle Zutaten mit warmen Wasser oder Milch zu Teig verarbeiten. Kurz gehen lassen. Zu einem Fladen oder mehreren Brötchen verarbeiten. Ab in den Ofen (ca. 180 Grad, Ich backe leider immer nach Gefühl, aber 15 Minuten sollten reichen).

    Erweiterungsvorschläge:
    - Magerquark in den Teig mit einarbeiten
    - Butter oder Sahne dazugeben
    - Eischnee untermischen (dann aber Backtriebmittel weglassen)
    - Trockefrüchte oder auch kleingeschnittenes frisches Obst (Birnen, Äpfel, etc) untermischen


    Voila: Weizen und Banane

    Gruß und Guten Rutsch

Seite 3 von 17 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Änderung der Waffengesetze?
    Von Sebastian im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 02-04-2007, 10:31
  2. Das Wundermittel für Sportler
    Von Toe_Choke im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10-08-2002, 12:57
  3. Versicherung
    Von ono im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04-08-2002, 10:17

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •