Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 152

Thema: Die häufigste Anfängerfrage : Was ist das beste System ?

  1. #16
    Registrierungsdatum
    16.10.2002
    Ort
    Ungarn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.516

    Standard

    'tschuldigung, aber wie passt das zum Thema ?
    Trotzdem...sehr hübsch...

    Mfg

    Ani

  2. #17
    DieKlette Gast

    Smile Anmerkung

    Hy Leute,
    wollte nur anmerken, dass ich den Text um einige Zeilen erweitert habe und ob der euch so ergänzend besser gefällt.

    Mit Respekt

    Oss

    Julian

  3. #18
    el Martino Gast

    Standard

    Hier würde ich ganz gerne eine Frage stellen und dich (klette) bitten sie zu beantworten und nicht zu umgehen, auch wenn sie (und das versteh ich auch wirklich gut) defacto von zu vielen Faktoren abhängt als dass man sie beantworten könnte. Trotzdem: Wenn man den do mal vergisst... genau wie den Spaß, die Abhärtung und solche Aspekte... ist dann deiner Meinung nach Taekwondo für SV sehr wenig geeignet im VERHÄTLNIS zu anderen Kampfkünsten ?

  4. #19
    el Martino Gast

    Standard

    und um noch etwas präziser zu fragen: hältst du es für plausibel TKD hauptsächlich der Akrobatik wegen zu lernen ?

  5. #20
    DieKlette Gast

    Smile Jupp...

    hy el Martino,
    sicher kann man Taekwondo auch wegen der Akrobatik lernen, sieht doch Klasse aus.
    Nur ist es nunmal so, dass die erste Anfängerfrage zumeist nicht ist, was cool aussieht, sondern was effektiv ist. Wobei diese aus Unwissenheit denken, dass das was cool aussieht auch effektiv ist . Mal abgesehen davon, ich kenne einige TKDler, die gut Kämpfen können. Die können das aber nur deswegen, weil sie auch das Kämpfen üben und schauen, was es sonst noch auf der Welt gibt.
    Es gibt immer gute und schlechte Leute in jedem Stil.
    Generell gesehen Maße ich mir kein Urteil über einen Stil an, weil ich nur von dem ausgehen kann, was ich bisher gesehen habe.
    Tatsache ist nach meinem jetzigen Kenntnisstand, dass die anderen Distanzen, abgesehen vom Kicken, stark vernachlässigt werden. Als logische Konsequenz ist ein Teakwondoin im Faustkampf mäßig und im Ellbogen- & Kniekampf sowie Grabbling schlecht bewandert.
    Wenn Du ein Pauschalurteil willst, dann sage ich Dir, Taekwondo ist für die SV nur sehr bedingt geeignet.
    ABER, man kann mit etwas Hirn immer aus dem was man lernt eigene Bewegungsformen entwickeln.
    Was zumindest jeder Kämpfer macht sofern sein Stil nicht alles abdeckt, was für die SV wichtig ist.

    Mit Respekt

    Oss

    Julian
    Geändert von DieKlette (23-12-2002 um 18:29 Uhr)

  6. #21
    el Martino Gast

    Standard

    danke für die ausführliche Antwort... ich bin der selben Meinung

  7. #22
    graf zahl Gast

    Standard

    @Klette:
    Ein Vergnügen, Deinen Artikel zu lesen.

    Bei einem Probetraining ist es vielleicht auch ganz nützlich, auf ein paar konkrete Dinge zu achten.

    Ob es Spaß macht, mir liegt etc., da braucht es eh keine Anleitung.
    Aber zur SV u. manch anderem vielleicht schon.

    Z.B. würde ich einem Lehrer mißtrauen, der über eine natürliche Freundlichkeit hinausgehend versucht, von seinen Schülern geliebt zu werden.

    Konkret würde ich vielleicht nach Messerabwehren fragen. Und der Lehrer sollte dann besser auf die großen Risiken jeder Abwehr hinweisen.
    Auf diese Frage kann man bemerkenswerte Antworten erhalten und ich finde auch, diese sagen etwas über das Selbstverständnis des Lehrers aus.

    Die schnelle Erlernbarkeit läßt sich m.E. von einem Anfänger nicht beurteilen. Und den Werbeaussagen kann man nicht trauen. Wenn das ein Lehrer mit ja beantwortet, würde ich aber zumindest erwarten, daß die Schüler bereits nach kurzer Zeit ans Sparring rangeführt werden.

    Preis/Leistung ist für einen echten Anfänger m.E. auch nur sehr schwer zu bewerten.

    No person is too big to be courtous, but many are too little.
    Geändert von graf zahl (31-12-2002 um 01:27 Uhr)

  8. #23
    davidaeb Gast

    Standard

    zum besten system:

    grundsätzlich schränkt jedes system ein. daher finde ich, sollte man nicht sagen "ich mache KARATE"fertig basta. sondern "ich mache kampfkunst, und bin bereit, gerne mehr von dir zu lernen".

    wenn ich karate lerne, lerne ich momentan karate, bin aber nicht auf karate beschränkt.
    man lernt in der schule auch mathematik aber man braucht mathe auch in chemie und chemie in bio, z.B. aber auch das deutsch braucht man in jedem fach...

    ähnlich bei der kampfkunst. qi gong steckt immer drin (in den chin. / Jap.). daher sollte man, sofern das training qi gong nicht "integriert", es für sich selbst machen, aber eben mit z.B. Karate verbinden...

    es gibt kein gutes/schlechtes system. es kommt drauf an, was man mit dem system anfängt, und wie es vermittelt wird!!!

  9. #24
    DieKlette Gast

    Standard

    Original geschrieben von graf zahl
    @Klette:
    Konkret würde ich vielleicht nach Messerabwehren fragen. Und der Lehrer sollte dann besser auf die großen Risiken jeder Abwehr hinweisen.
    Das ist eine gute Idee . Den der Trainer der sagt, dass er ein Messer abwehren kann und dann seine 5 Hebel an einem Angriff, der bewußt schlecht ausgeführt wurde, demonstriert wäre im Ernstfall schon mehrfach abgestochen worden.
    Jemand, der hingegen einige simple Abwehrtechniken zeigt, aber hinzu versichert, dass diese alles andere als sichere Patentlösungen sind, der ist Realist.

    Mit Respekt

    Oss

    Julian

  10. #25
    graf zahl Gast

    Standard

    Und selbstbewußt genug, seinen Schülern nicht jeden Müll zu erzählen nur um gut auszusehen.

  11. #26
    R.E. Gast

    Standard @davideab

    Hallo - Grüßt Dich!

    Da muß ich Dir leider widersprechen:

    Es liegt immer an zwei Sachen beim Kämpfen:

    a) am Menschen selber

    b) an seinem System

    Bsp: Autorennen

    Wenn heute ein Rennfahrer auf einem Golf GTI gegen einen anderen Fahrer in einem Porsche turbo in einem Bergrennen antritt. Beide Fahrer in etwa auf dem gleichen Niveau!

    Wer gewinnt?

    Wenn ich mich allerdings entscheiden müßte was mehr zählt, würde ich sagen der MENSCH.

    Beste Grüße

    Ralf

  12. #27
    Schlappen Gast

    Standard

    Salve, es gibt kein bestes System, nur kampftaugliche und weniger kampftaugliche, runter bis zu den kastrierten kampfuntauglichen Systemen und im Zweifelsfall entscheiden über Sieg oder Niederlage, etwa 90% im Kopf, 5 % System und 5 % Konstitution, jrdenfalls in der SV, ist so meine bescheidene Erfahrung, aber ich bin ja nur ein Penner und habe keine Ahnung.
    so long

  13. #28
    Pantha Gast

    Standard

    Original geschrieben von Schlappen
    aber ich bin ja nur ein Penner und habe keine Ahnung.
    so long
    Einsicht ist der beste weg zur Besserung. Sorry das musste sein

  14. #29
    Registrierungsdatum
    28.05.2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.602

    Standard

    Insbesondere dies hier ist wirklich auf den Punkt gebracht!!

    "Der Kampfkunstlehrer
    Die Lehre die ein Lehrer an euch weitergibt ist nur so gut wie er selbst. Aber auch hier gilt : Nichts ist offensichtlich. Denn ein wirklich guter Lehrer prahlt nicht mit seinen Taten oder muss sich präsentieren. Jemand der dies dennoch tut hat eine Schwäche oder einen Komplex den er zu kompensieren sucht. Wenn euch ein Trainer also verspricht, dass sein System das Beste sei, dann ist das irreal. Ein Lehrer hingegen der seine eigenen Schwächen zugibt und selbst noch lernt bzw. sich als Schüler ansieht ist offen und ehrlich. Solch einen gilt es zu suchen."


    --- 如山不动 ---

  15. #30
    Jackie_Chan Gast

    Standard

    Hab den tread jetzt zwar nicht ganz durch gelesen aber finde es seltsam das kicks über der gürtelinie so uneffektiv sein sollen das mit der distanz ist klar aber wenn die stimmt und einer deckung hält einfach voll gegen die arme ich kann mit tritten alle möglichen bretter kaputtmachen warum sollte sonen arm nicht brechen? Natürlich geht man auch nen risiko ein aber das tut man doch immer irgendwie oder nicht....

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Änderung der Waffengesetze?
    Von Sebastian im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 02-04-2007, 10:31

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •