Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 75

Thema: Entschärfung mörderischer Low-Kicks?

  1. #1
    Schlappen Gast

    Cool Entschärfung mörderischer Low-Kicks?

    Salve Mädels, wie entschärft ihr einen Low-Kick oder eine ganze Serie derer, ohne K.O. zu gehen oder hinterher am Stock zu humpeln?
    so long

  2. #2
    Registrierungsdatum
    25.08.2001
    Beiträge
    1.742

    Standard

    reingehen mit Kettenfaustößen

    kleiner scherz *g*
    bin schon wieder weg

  3. #3
    MisterDevil Gast

    Talking Aussage von Master Wong

    "Fuck the Thaiboxer !!!"

    Diese Aussage bitte nicht falsch verstehen.

    Gemeint war, dem Thaiboxer die benötigte Distanz zum Kicken zu nehmen, indem man "permanent" in seinen Stand geht und gleichzeitig mit den Händen bearbeitet.

    Ciao
    MD

  4. #4
    Schlappen Gast

    Question

    Salve, das haben bei mir schon etliche versucht und dann habe ich ihnen gezeigt was der uralte Boxerspruch: Never hook a hooker, never! , praktisch bedeutet oder eine Ellenbogenstoßserie an den Kopf bei gleizeitigem Kniestößen ins Freudenzentrum, es ist vielleicht sogar die beste Methode, nur musst du dazu genau den richtigen Zeitpunkt erwischen und das ist meist gar nicht so einfach, die Frage richtet sich auch dahin, dass bei vielen Hauereien, bei denen ich Logenplatz hatte, die Thaiboxer oft mit einem oder mehreren Low-Kicks eröffnen oder wenn die Kontrahenten auseinader kommen und wieder aufeinander los gehen, der Thaiboxer versucht seinen Gegner durch Low Kicks zu immobilisieren und gleichzeitig außerhalb dessen eigentlicher Schlagdistanz zu halten und somit kaputt zu kriegen, also wie kommen VTler daran vorbei in ihre eigentliche Schlagdistanz?
    so long

  5. #5
    PAI LEE Gast

    Standard Low Kick

    Hola Chavales


    Wen die WTler nicht gleich einen Frontstop Kick landen können werden sie ganz einfach vom Tai umgekickt und gehen meist ko!

    Auch den Schienbeinblock "Jet gork" den sie ab und zu versuchen, funzt bei ihnen nicht so recht wie es sollte.

    Also einziege Chance den Low Kick im Ansatz erkennen, und rein
    wie ein Kamikaze!(Und hofen dass, der Tai, eine Flasche ist im Close Combat, das ist jedoch sehr selten der Fall!)

    In vielen Free Fights gesehen und erlebt!(Habe auch Videos davon)

    Hasta luego


    PAI LEE

  6. #6
    Jibaku Gast

    Standard

    Na na na, ich glaube Ihr kennt die wahren WTler nicht!
    Um überhaupt meine sensitiven Reflexe ausspielen zu können, die ja per se schon viel schneller sind als Eure mangelhaften optischen Reflexe muß ich ja Kontakt aufnehmen!
    Das heißt, der Kick soll treffen!
    Entsprechend der Fähigkeiten meines absolut überlegenen Systems nehme ich die Kraft des LowKicks auf und gebe sie Euch ebenso mörderisch zurück.
    Der große deutsche Schüler des "Meisters der Allmacht" spricht hier vom Prinzip der Feder (In seinem grandiosen Werk "vom Zweikampf" welches bei jedem neuen Lesen wieder durch die ganz hervorragende Sachkenntniss des Meisters besticht).
    Wie also die Feder die Energie aufnimmt so macht dies natürlich auch der WTler um sie sodann sofort zurückzugeben.
    Gleichzeitig geht men natürlich mit einer Serie von Kettenfauststößen, für die es ja bekanntermaßen in keinem Stil ein Gegenmittel gibt, vor.
    Gleichzeitig lacht man natürlich noch über die ankommenden "Schwinger" die ja bekanntlich eine Technik für Idioten sind.
    Abschließend feuert man noch eine Serie dieser "blitzschnellen" Ellenbogenschläge ab, für die das WT ja bekannnnt ist und mit denen auch regelmäßig Meisterringer besiegt werden.
    Also ist doch ganz einfach!
    Daß Ihr das aber auch alle nicht wisst?!
    Ich rate zur zweimaligen lektüre o.g. Buches und Eurem Sieg sollte nichts mehr im Wege stehen!

  7. #7
    Ayatollah Gast

    Lightbulb

    Salam Schlappen!

    Prinzipiell gilt: Nicht da sein, wo der Tritt einschlägt. D.h., man muss sich bewegen. Wing Chun ist in erster Linie Bewegungskunst!

    Meiner Meinung nach, kann man hierfür sogar den ansonsten tiefen Stand etwas lockern, um ein Mehr an Mobilität zu gewinnen. Irgendwann hat sich unser Thai-Boxer dann "ausgetreten", d.h. er wird absetzen müssen, dann gehe ich rein und suche den Kontakt. Ich kann auch dann rein, wenn er das Bein gerade zurückzieht, um darauf mit dem anderen zu treten.

    ABER das ist alles ein Frage des Timings und des Distanzgefühls, und das wiederum ist nur durch Erfahrung zu erlangen.

    Bin ich erst einmal im Kontakt, mache ich auf die Zentrallinie Druck. Ich fühle, wenn sich mein Thai bewegt, insbesondere wenn er sein Beinchen hebt oder auch nur daran denkt. Sollte er es trotzdem tun, fliegt er.

    Selbstmörderisch sind die allseits beliebten Trittabwehren. Tan-Gan bzw. Kwan-Sao gegen hohe Tritt oder Tan bzw. Bong-Gerk gegen tiefe Tritte. Ich persönliche benutze diese nur als Notfalltechniken, wenn's nun wirklich nicht mehr anders geht.

    Salam

    Ayatollah A.

  8. #8
    Wendelin Gast

    Cool Enthaltung

    Ich enthalte mich gerne an solchen Technikdiskussionen. Das Debakel ist hier leider immer wieder, das Technik, gegen Technik gesetzt wird.

    Wenn ich an die "Durchschlagskraft" eines guten Trittes denke, wird mir klar, wieviele faktoren notwendig sind, um sich vor solch einen "Teil" zu schützen.

    Ein mittelmäßiger Wing Chunler wird halt niemals einen guten Thaiboxer besiegen.

    Alles andere ist Pappe!

    Ewige Blumenliebe

    Wendelin

  9. #9
    Schlappen Gast

    Cool

    Salve wendy, sowas von dir, das geht einer alten Thaischlampe wieder runter wie Öl, da kann ich mich doch wieder richtig drin suhlen, aber wie du weisst, man bildet sich ja bei jeder Gelegenheit weiter.
    so long

  10. #10
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.810

    Standard

    Ich fürchte auch, die Idee alter Kung-Fuler gegen Leute, die für solche Zerstörungstechniken als EINGANGSTECHNIK so nah rangehen, daß ein seitlicher Lowkick treffen kann, wird sein mitzutreten und früher zu treffen, das tretende Knie oder das andere. Klar, dafür muß man schnell sein, hart schlagen und treten können, und ein Auge haben für die Bewegungen die jemand auf einen bezogen anfängt. Wie war das noch mit dem "Prinzipien treffen keinen Körper, Körper treffen Körper" ?

    Eines der Hauptprinzipien für gewisse ostasiatische Kampfstile ist, daß man keinen Anlauf für eine Technik braucht, sondern einen stabilen Stand und eine mit und aus dem Stand arbeitende Schlag- und Kicktechnik. Da ist dann auch ein Snapkick auf einmal so hart, daß das Knie in die falsche Richtung zeigt. Wer das nicht kann soll halt ÜBEN, und keinen von Prinzipien faseln.

    Außerdem, um mal genauso provokativ zu sein, was für eine Art Wing Chun macht ihr eigentlich, wo man als Wing Chunler nur KFS kann oder wegrennen ? Welche Magie benutzen Dai-Boggser ? Daß die so schnell sind, daß man keinen Arm dazwischen bekommt der den Schlag aus der Richtung lenkt, und zwar so, daß die "Root", das Gewichtsmoment mitkommt und der Kerl in irgendeine Richtrung taumeln muß ? Oder der mich zwingt einen mit dem Megaphon angesagten Lowkick zu nehmen, da man halt als Wing-Chunler seine Füsse nicht aus dem Weg bringen darf, oder gar mit dem Kick gegen angreifbare Punkte mittreten ? Geschwindigkeit ist keine Hexerei, und wenn man sich mal erlaubt, so schnell zu reagieren wie es ginge, statt sich das Maul oder den Kopf über Prinzipien zu zerreissen, dann wären auch die eigenen Konter so schnell wie eine Angriffstechnik von normal gebauten Thaiboxern (die Profis laufen wirklich nur noch selten durch die S-Bahnhöfe, aber wenn, dann erkennt man sie an den komischen Schriftzeichen auf der Hose).

    Gerade in China waren Nordstile mit äusserst austrainierten Kicktechniken gesegnet, wenn da in Südchina mit Yong Chun kein Kraut gegen gewachsen gewesen wäre, dann hätte man Leute nicht darin AUSGEBILDET. Sondern einen der vielen anderen Stile genommen. Ein Angreifer kann sich Kraft der Naturgesetze nur genauso schnell bewegen wie ein Angegriffener, und da machen auch WCler und TBler keine Ausnahme. Reagiert man sofort und mit vernünftigen Reflexen, dann kann auch so leicht keiner mit einem stinkstupiden Lowkick in einer Distanz treffen, wo sein Kopf in Reichweite einer Hand ist. Nur Idioten schlagen mit KFSen zu wenn der erste erst trifft wenn die eigenen Beine schon an der Wand angekommen sind. Wenn der Kerl die Hände nicht hinterm Rücken verschränkt, dann kann man auch auf einen Arm schlagen daß der Kerl sich dreht, und dann ist auch der Lowkick nicht mehr besonders feste. Das nennt man Physik, nicht "wenn der Weg frei ist, leg den 1.Gang ein".

  11. #11
    Schlappen Gast

    Cool

    Salve Klaus, haste dich verlaufen? Du kannst doch unsere Barry Lee Schüler nicht so vorn Kopp stoßen, die werden ganz verunsichert.
    so long

  12. #12
    Wendelin Gast

    Standard Nein so schnell nicht!

    Hallo Klaus! Hallo Schlappen!

    Na ich höre oft Sachen wie Kraft und Geschwindigkeit. Dabei wird gerne vergessen, daß Kraft eigentlich nur bezüglich einer Wirkung messbar ist und die Geschwindigkeit relativ zu zwei definierten Punkten.

    Was daß heißt?

    Ah hier kommt wieder eine Wendelin-Superantwort, mit der ich selber nichts anfangen kann!

    Kraft: Wenn ich mich auf ein Gewicht stelle erhöhe ich seine Kraft die es gegen den Boden drückt. Aber ich werde schwerlich einen Gewichtheberwettkampf soooo gewinnen können. (Würde ich sowieso nicht gewinnen! )

    Schnelligkeit: Selbst ´ne lahme Ente würde gegen den "schnelleren" Ben Johnson gewinnen, wenn der beim Startschuß in die "falsche" Richtung rennt.

    Aber? Was lernen wir daraus? Nichts!



    Ewige Blumenkraft

    Wendelin

    .... und viel Spaß bei weiteren Diskussionen über Technik. (Ich übe mir dann doch lieber´n ***** ab....)

  13. #13
    Siddharta Gast

    Talking huh?

    hi,
    also ich hör immer blocken oder ausweichen...

    mal versucht den kick einfach weiterzuleiten und das standbein wegzukicken?? danach den jenigen festlegen und fertig...

    dazu muss man auch kein profi sein..

    man sieht sich
    ciao
    sid

  14. #14
    Registrierungsdatum
    25.08.2001
    Beiträge
    1.742

    Standard

    ööhm, wie willst du denn einen Low-Kick weiterleiten....?!

    oder war das nur ein Witzchen?

  15. #15
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Main-Taunus
    Alter
    36
    Beiträge
    931

    Standard

    Man kann ja ne menge weiterleiten, aber Lowkick? Man kann ja vielleicht ausweichen, nen Schritt zurück oder zur Seite oder den Lowkick im ansatz Verhindern, auch Blocken ist möglich aber weiterleiten??
    Wenn man Glück hat nimmer der Lowkicker seine Deckung runter(machen viele immer gerne allgemein beim kicken), wenn man das sieht kann man auch gut kontern.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Explosive Low Kicks
    Von lezsii im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19-01-2003, 10:59
  2. hohe Kicks im KARATE
    Von SEFREDI im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19-11-2002, 16:13
  3. Kombos
    Von Tim23 im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 20-06-2002, 19:42
  4. Low Kicks im TKD???
    Von Sephiroth im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08-05-2002, 07:07
  5. Markus Böck - Low Kicks - Baseballschläger zertreten
    Von Sebastian im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10-01-2002, 13:36

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •