Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 108

Thema: Kiesertraining und die Lehre von Werner Kieser

  1. #1
    andrewj Gast

    Standard Kiesertraining und die Lehre von Werner Kieser

    Hallo,

    da ich gerade in dem Google-Anzeigen Bereich oben eine Anzeige eines Kiesertraining-Centers gesehen habe möcte ich ein für mich durchaus interessantes Thema starten und hoffe auf einen anregenden Austausch.

    Genaugenommen habe ich rein theoretische Kenntnisse über die Kieserzentren. Seine Konzepte lesen sich ja recht gut.

    Ich trainiere nun seit langem einmal wöchentlich mit einem anerkannten Physiotherapeuten in Hamburg Jogging und leichte Boxgymnastik. Selbiger war auf einem Kieserseminar und wurde mundtot gemacht, als er medizinisch die Konzepte Kiesers wiederlegte. Er hält definitiv nichts von den Lehren und konnte mich von seinem Ansatz immer wieder überzeugen. Er konnte sogar einige KK-Leute von Fehlern in Ihrem Training überzeugen (geht nur um Muskulatur, Gelenke und Wirbelsäule hier!!!).

    Ausserdem gibt es ja recht wilde Gerüchte:

    "Kiesertraining gehört zu ***********"

    "Wer bei Kieser anders trainiert als gezeigt kriegt ärger / fliegt raus!"

    "Fehlverhalten wird an alle Zentren weitergeleitet (Der gläserne Patient!!!???)"

    "Hirnwäsche bei Kiesermitarbeitern die auch versuchen den Kunden die Sachen einzutrichtern."

    Mich würde mal Eure Erfahrung interessieren!

  2. #2
    Registrierungsdatum
    15.01.2004
    Ort
    Land der tausend Hügel
    Alter
    51
    Beiträge
    19.335

    Standard

    Zitat Zitat von andrewj
    Kiesertraining gehört zu ***********
    Mit derartigen Unterstellungen wäre ich vorsichtig; das könnte teuer werden.

    Zitat Zitat von andrewj
    Wer bei Kieser anders trainiert als gezeigt kriegt ärger / fliegt raus!
    Das könnte unter Umständen hinkommen. Kieser propagiert ja das Ein-Satz-Training als das allein seligmachende, und dementsprechend ist auch das Verhältnis von Maschinen zu Mitgliedern in den Studios dimensioniert. Trainieren, ruck-zuck Platz machen für den Nächsten, damit der seinen Satz machen kann. Könnte mir denken, dass jemand, der ein Gerät für mehrere Sätze "blockiert", darauf angesprochen wird.
    But if they tell you that I've lost my mind
    Baby it's not gone just a little hard to find

  3. #3
    Registrierungsdatum
    08.05.2003
    Ort
    Bayern
    Alter
    49
    Beiträge
    13.740

    Standard

    Ich hatte auf einem wirtschaftlichen Lehrgang, damals für die Ausbildung zum Fitnessmanager auch das Vergnügen gehabt mich mit einer Kieser Mitarbeiterin zu unterhalten:

    Sowie es scheint war Kieser früher an den Swiss Studios mitbeteiligt.
    Dies hatten folgendes Konzept:
    - Maschinentraining nach Nautilus Konzept
    - Aufwäremen wurde oftmals als Unnütz abgetan
    - gemäß Nautiluskonzept Einsatztraining

    Das wird auch heute noch im großen und ganzen bei Kieser durchgezogen.
    Das Studio soll hier weder Unterhaltungswert haben noch Kommunkationsplattform darstellen, sondern einfach schnell rein und möglichst schnell raus ohne unnützes aufhalten. Daher auch keine Sauna, Aerobic oder große Ausdauerbereiche.

    Desweiteren gibt es bei den Studios einen zweiten Teil, der im allgemeinen von Physiotherapeuthen bzw Orthopäden betreut wird, da sind dann auch entsprechende Maschinen, die den Druck der Muskulatur messen und entsprechende Computergesteuerte Therapie bieten, das ist Einzeltraining mit geschultem Fachpersonal (nur dieses darf die teuren Maschinen bedienen).

    Der übliche Trainingsbereich lebt vom Gesundheitsimage des medizinischen Bereichs, der im allgemeinen in Nebenräumen oder in Kooperations Praxen durchgeführt wird. Die Werbung ist rein auf die Rückenschiene hin aufgebaut, was auch Sinn macht, da der Großteil der Bundesbürger ab 35 aufgrund von Verschleiß und Inaktivität über häufige Rückenschmerzen klagen.

    Gehirnwäsche bei den Mitarbeitern kann man nicht behaupten, zumindest nicht bei allen:

    Es gibt ein Firmenkonzept, nach dem werden interne Schulungen gehalten und so ist auch das Franchisesystem aufgebaut.

    Entweder du verkaufst das so oder du musst woanders arbeiten.

    Du kannst ja auch nicht bei McDonalds arbeiten und allen Kunden erzählen gegrillt ist besser....


    Bei Kieser anders trainieren? Mmmh ja gut merh Sätze evtl. ansonsten bist du durch den Mangel eines Freihantelbereichs eh eingeschränkt.
    Wenn man was anderes möchte als schnell rein überall seinen Satz runterreissen und wieder gehen ist beim falschen Studio angemeldet. Wem das nicht zusagt,der sollte dann eher mal bei einem anderen Studio vorbeischauen.

    Das mit *********** glaube ich nicht, dazu gab es bisher weder aufgrund seines Geschäftskonzeptes, noch aufgrund seiner Kooperationen noch sonstiger Äußerungen oder Publikationen irgendwelche Andeutungen.

    So wurde mir das mitgeteilt und lässt sich so auch in den meisten Städten nachvollziehen.
    Geändert von Franz (06-01-2007 um 15:29 Uhr)

  4. #4
    andrewj Gast

    Standard

    Danke für Deine Teilnahme.

    Mit anders trainieren meine ich folgende interessante Äusserung eines ehemaligen Kunden:

    Der trainierte anders, als es die Trainer ihm Empfohlen hatten, weil er einige Bewegungen, als schlecht erachtete. Als er dann nach Berlin musste und dort das Center besuchte, wurde er am Empfang direkt ermahnt sich an das vorgegeben Training zu halten, oder...!

    Schon etwas gruselig, meiner Meinung nach!

  5. #5
    redondo Gast

    Standard

    Ich habe nie bei Kieser trainiert und kenne auch die Methode nur am Rande. Aber meine Schwester (32, eher unsportlich) war da, weil sie moderate Probleme mit dem Rücken hatte. Die sind jetzt verschwunden. Ausserdem hat sich ihre Figur deutlich sichtbar zum besseren verändert. Gleiches höre ich auch von 2 Freunden, die da trainieren. Die Methode scheint also Ergebnisse zu bringen. Und das ist das, was zählt, wie ich finde.
    Aber natürlich gibt es auch andere effektive (und effektivere?) Methoden.

  6. #6
    andrewj Gast

    Standard

    Hast Du recht. Die Effektivität zählt! Ich möchte ja auch nur Meinungen hören, ich will hier überhaupt nichts unterstellen!

  7. #7
    BenitoB. Gast

    Standard

    ich finde man kann nicht sagen dass man bei kieser besonders schlecht oder besonders gut trainiert.
    in unserem studio sind einige ehemalige kiesermitglieder, den bewegungsablauf der übungen können die leute größtenteils gut, was uns aufgefallen sit: sie trainieren aufreizend langsam. klar,man sollte keinen schwung holen,aber einschlafen muß man dabei auch nicht.
    persönlich halte ich weder was vom ein satz system,noch vom krafttraining ohne aufwärmen
    wer rein gesundheitlich(bei zb rückenproblemen) und mit kaum zeitaufwand trainieren will,ohne groß fit werden oder muskeln aufbauen zu wollen, der ist bei kieser einigermaßen gut aufgehoben.
    persönlich halte ich weniger von mc fit. billig.billig.billig aber selten n trainer vor ort.
    is aber meine ganz private meinung

  8. #8
    Tantaluz Gast

    Standard

    ich persöhnlich kenne auch einen orthopäden, der zu mindest teilhaber an einem kiesertraining center ist (ich glaube er ist von dem konzept überzeugt), was nicht viel heissen muss.

    ich hab es selbst ausprobiert, und ich habe auch "herkömmliche" studios besucht. mir persönlich gefiel dort die ruhige atmosphäre, und was die trainingseffizienz angeht, kann ich mich nicht beschweren.
    meine potentielle und meine relative kraft haben zugenommen (ob es einem bei der ausübung einer kk behilflich ist, sei dahin gestellt).

    ich konnte auch mein eigenes trainingskonzept mit den kieser leuten entwerfen, ist vielleicht eine sache der argumentation und des umgangs (wie du mit denen klar kommst).
    zusätzlich sollte ich sagen das die dort sehr kulant waren, als ich meinen 2 jahres vertrag (rest 1 jahr) auf einen bekannten übertragen wollte.

    ps. ich war nicht dort wegen rückenschmerzen, sondern wegen "normalen" fitness training

  9. #9
    nihonto Gast

    Standard

    Ich hab' im vergangenen Jahr bei Kieser trainiert, jetzt aber damit aufgehört. Grund: rein subjektiv erscheint mir das Kiesertraining ineffektiv. So richtig merkt man nix davon, ins Schwitzen bin ich da auch nie gekommen. Hatte zwar nach der halben Stunde, die das Training i. A. gedauert hat, rein psychologisch das "gute" Gefühl, was getan zu haben. Aber so richtig dolle war's eben nie.

    Zumal man trotz Fixierung an vielen Geräten automatisch Ausweichbewegungen macht, wenn erstmal ordentlich Gewicht im Spiel ist. Habe auch das Gefühl, dass mich das separate Trainieren einzelner Muskelgruppen etwas unbeweglicher gemacht hat.

    Zum Personal: Kenne eine Kieser-Filiale hier in Köln, wo die Leute sehr nett und bemüht sind. Daran hätte ich am wenigsten auszusetzen. Da war auch von sektenmäßigem Auftreten überhaut gar nichts zu spüren. Sonst wäre ich auch sofort weg gewesen! Die Atmosphäre war sehr angenehm, gerade weil da keine Poser rumlaufen, keine Mucke dröhnt und keine "Powerdrinkanabolikamuskelaufblasgedöhns-Drinks und -Snacks" gereicht werden.

    Kurz und gut: Ich bin kein Arzt, Physiotherapeut oder Sportlehrer. Daher kann und will ich nur meine rein subjektive Erfahrung und Meinung wiedergeben. Ich kann mir vorstellen, dass das Kieser-Training gut ist, wenn man bereits Probleme mit dem Rücken oder anderen Körperteilen hat. Also, wenn es gilt, möglichst schonend Muskulatur zu stimmulieren und aufzubauen. Für aktive Sportler ist das vermutlich zu wenig oder sogar kontraproduktiv (Stichwort: separates Training einzelner Muskelgruppen).

    Mache jetzt zu Hause ein kleines tägliches Qigong&BWE-Training und fühl' mich dabei besser. Kost' auch schließlich nix !

  10. #10
    andrewj Gast

    Standard

    Danke für Deine Post.

    Qigong sagt mir ehrlichgesagt nicht viel. Kenne den Begriff, aber habe keinen blassen Schimmer was der Bedeutet! Kannst Du das erklären?

  11. #11
    Registrierungsdatum
    08.12.2003
    Ort
    BRD / Italia/ Suomi
    Alter
    45
    Beiträge
    2.836

    Standard

    als ich neu nach stuttgart gezogen bin, hatte ich auch ein probetraining bei kieser (zur anmerkung, ich trainiere seit meinem 12. lebensjahr in studios - bin sozusagen in hardcore BB hinterhof studios gross geworden) .. der preis erschien mir interessant...

    mein eindruck: DEPRIMIEREND. ich mag weder diese schickimicki buden mit toller technomucke und stylishen modemenschen, noch diese gesundheitsstudios in denen es keine freihanteln (oder nur bis 22kg) gibt - aber die sind alle gold gegen kieser. ich kam mir vor wie in purgatorium!

    lauter halbtote, die völlig lethargisch in den maschinen saßen und ihre übungen machten. das licht gedimmt, alles in grau, weiss, schwarz tönen. die trainer und betreuer haben alle mit gedämpften stimmen gesprochen und machten so richtig besorgte gesichter, also ob sie angst haben, dass gleich jemand tot vom stuhl fällt!

    himmel war ich froh da schnell wieder rauszugehen. einsatz-training mag ja gut und nett sein, für anfänger. aber der entsetzte blick, als ich meinte, ich trainiere lieber nach anderen prinzipien.. oh jee oh jee dort gibts nur eine einzige wahrheit - wer die nicht vertritt, der ist dort in der tat nicht gern gesehen! und ganz erhlich, wer nicht freiwillig verkiesert, der geht eh ganz schnell von alleine.

    also - für fitte und fit-werden-ambitionierte ist dat nüscht dort!
    Balintawak goes CrossFit: http://www.balintawakstuttgart.com/

  12. #12
    MiNaSo Gast

    Standard

    also ich war mal beim kieser training und ich hatte eigentlich keine probleme damit, ich habs au nich wirklich so gemacht wie die des wollte und bin au nicht rausgeflogen, sondern ich bin einfach ausgestiegen irgendwann.
    ich bin jetzt wo anders, da gefällts mir eindeutig besser.
    es wurden schon viele dinge widerlegt, und di eleute wurden mundtot gemacht, kennt man ja in der medizin

  13. #13
    dslprof Gast

    Standard

    ich persönlich halte nichts von kieser training, man kann nicht alle menschen über einen kamm scheren. einsatztraining mag gewisse vorteile haben, aber nicht für jeden. besonders für anfänger halte ich ein mehrsatztraining für geeigneter. wahrscheinlich wird kieser training für anfänger positives bewirken, besser kieser als gar nicht trainieren.
    es ist es aus funktioneller sicht nicht sinnvoll ausschließlich an geräten zu trainieren, was bringen einzelne muskeln die gestärkt sind, wenn ihre zusammenarbeit nicht trainiert wurde, stichwort intermuskuläre koordination und propriozeption.
    gerade im rücken ist es wichtig muskelketten oder muskelschlingen zu trainieren, damit die sicherungsysteme der wirbelsäule richtig funktionieren können und das ist bei kieser auf keinen fall gegeben.

  14. #14
    Vamacara Gast

    Standard

    Da haste ja einen alten Thread ausgegraben. Aber da es einer der sinnvollen ist, werd ich auch mal meine 50 Cent dazugeben.

    Bei mir ist Kieser direkt nebenan, einmal quer über den Hof laufen. Ich habe mich dort mal mit einer Mitarbeiterin unterhalten als ich auf der Suche nach einem guten Fitnessstudio war. Fazit:

    - sie haben es nicht so gern, wenn die Leute mehr als 2 mal pro Woche trainieren. Auf meine Frage, ob ich das denn nicht selbst bestimmen dürfte, zumal ich ja für ein halbes Jahr bzw ein Jahr im Voraus bezahle und Kieser deutlich teuer als andere Anbieter ist, meinte man, dass man bei Kieser ja sinnvoll nach ärztlichen Vorgaben trainiere und nich, wie man sich das gerade denke.

    Ich habe dann erwähnt, dass ich sicher auch mal ne zeitlang kein Krafttraining machen will, sondern vielleicht auch mal Cardio oder beides kombinieren, bekam ich die Antwort, dass man keine Cardiogeräte hätte, da es nur um funktionales Krafttraining ginge. Aufwärmen sei eh nicht so wichtig.

    Laut Aussage der Mitarbeiterin hätte man bei Kieser auch keine Spiegel, weil sich die Leute aufs Training konzentrieren und nicht rumposen sollen. Es gäbe auch keine Saftbar, weil es kein Unterhaltungsraum zum Abhängen wäre. Auf meinen Einwand, dass die Spiegel doch eigentlich dazu da sind, um die eigene Körperhaltung zu kontrollieren und eine Saftbar durchaus Sinn macht, weil ich nebenher auch gerne was trinke, meinte man nur, dass das alles nur unnötig aufhalte, die Maschinen blockiere und ich ja dann auch in ein normales Fitnesstudio gehen könne, man sich da aber eher alles kaputt mache und viele eh nur stoffen.

    Fazit für mich: Kieser baut meiner Meinung nach sein Trainingskonzept auf "Wir sind was besseres als die schnöden Muckibuden" auf und verkaufen sich, indem sie den Normalbürger erzählen, dass in den normalen Fitnessstudios hauptsächlich Pumper rumlaufen, die spritzen und sich toll finden. Dazu keine Cardioeinheiten und noch dazu Vorschriften, wie oft man kommen darf. Und dafür mehr zahlen? Nein Danke. Ich bin dann lieber in ein "böses iFitnessstudio" gegangen und hab mich da angemeldet.

  15. #15
    Dime Gast

    Standard

    Ein Bekannter wollte zu Kieser. Allerdings habe ich ihm davon abgeraten. Was ich so auf deren HP gelesen hab war lächerlich.
    Durch Maschienen die die Bewegungen einschränken und Muskeln isolieren bekommt man keine funktionelle Kraft.
    Wie schon Pavel schrieb: "machines are the wussie's way out"

    Ich denke in einem ordentlichen Fitnessstudio mit guten Trainern die einem die Übungen ordentlich zeigen und wo man individuell trainieren kann erreicht man viel mehr.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. K1 - Werner Kastor muss weq!
    Von vstm im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 04-11-2003, 12:42
  2. Werner Patzelt ist tot!
    Von Michael Kann im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20-06-2003, 22:01

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •