Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Kickboxen - anfangen?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    24.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15

    Standard Kickboxen - anfangen?

    Hio

    ja wie fang ich an?
    also ich bin eigentlich schon seit meiner kindheit sehr vom kickboxen/boxen angetan ..
    habe mit meinem vater sämtliche kämpfe angesehen und auch heute hänge ich begeistert vor dem TV und guck mir alles an was läuft.

    selbst bin ich aber nicht so die sportskanone
    hab viel zeit vor dem pc verbracht und machs auch heute noch.
    letztes jahr wog ich noch an die 93kg bei 1.80m.
    so konnts nich weiter gehen - hab keinen eistee mehr getrunken, nur noch wasser, meine essgewohnheiten hab ich nicht sonderlich verändert, einfach "friss die hälfte"

    bin nu seit geraumer zeit stabil zwischen 75 und 77kg angekommen und da ich mich ziemlich für den sport interessiere und nu auch mal langsam in die pötte kommen will was meinen körper angeht wollt ich mal wissen -
    ob ich wohl erst anfangen sollte zu laufen und anderweitig versuchen mich fit zu machen um dann erst anzufangen oder kann ich direkt zum kickboxen gehen?
    würde eben gerne die ersten 20min überstehen ohne das mir die zunge auf dem boden hängt ^^

    gut das war nur wohl schon ziemlich viel zu lesen und ich weiss auch nicht obs hier reingehört
    aber das sieht hier alles sehr professionell und freundlich aus ^^

    danke fürs lesen und antworten


    btw. ich bin 17 jahre jung
    und das hier wäre der laden = Amrani Palace

  2. #2
    Registrierungsdatum
    23.02.2005
    Ort
    Kreis Altenkirchen
    Alter
    44
    Beiträge
    1.178

    Standard

    Laufen ist gut für die Grundkondition, kannste auch noch neben dem normalen Training machen.

    Wir hatten früher auch jungs die Triathlon gemacht haben u. sind beim Kickboxen total ausser Atem gewesen.

    Also such dir ein Verein oder Studio u. fang an.

  3. #3
    Knugs Gast

    Standard

    Ich hab mir mal grad den Verein angeschaut . Sieht sehr nett aus und die haben auch erfahrende kämpfer.

    Ich würd dir empfehlen direkt zum Training zu gehen . Keiner wird dich auslachen wenn du nach 20 minuten pause machen musst . Überlaste dich nicht . Fang einfach mit dem Training an !

    Viel Spaß noch

  4. #4
    ACAP Gast

    Standard

    Jo fang einfach an...die Motivation da durchzuhalten ist bedeutend größer, als wenn du erst selbst deine Kondition aufbauen willst.
    Am Anfang ist alles ein wenig demotivierend, man bekommt die Technik kaum hin, die Bänder tun einem weh, vom Muskelkater mal abgesehen. Aber wenn du das hinter dir gelassen hast, wird dir der Sport richtig gefallen.

  5. #5
    kinkon Gast

    Standard

    Zitat Zitat von lamix75 Beitrag anzeigen
    Laufen ist gut für die Grundkondition, kannste auch noch neben dem normalen Training machen.

    Wir hatten früher auch jungs die Triathlon gemacht haben u. sind beim Kickboxen total ausser Atem gewesen.
    Das liegt einfach daran, das beim Kickboxen meist nicht die Grundausdauer zum Tragen kommt,da im anaeroben Bereich trainiert wird, wo es Dir nix bringt Deinem Körper Sauerstoff durch Joggingatmung zuzuführen. Es wird darauf hintrainiert so lange wie möglich maximale Leistung zu bringen und in den kurzen Verschnaufspausen so schnell wie möglich Erholung zu finden, damit Du später im Ring 2-3 Minuten Vollgas geben kannst. Kannst es also eher mit Sprinten vergleichen: 200m, 10m gehen, 200m, 10m gehen...als Beispiel.

    Einige Kickboxaktive vertreten auch die Meinung, dass Rauchen unter diesem Gesichtspunkt kein Problem ist, da Rauchen die Grundkondition schwächt......worüber sich sicher streiten lässt, und es ja auch noch andere Nebenwirkungen gibt.

    Das mal als kleiner Exkurs, was Dich erwartet.

  6. #6
    D.OCEAN Gast

    Standard

    Einfach mal austesten und regelmäßig ins Training gehen. Dauert so 2-3 Monate (2-3xTraining die Woche) bis sich der Körper an die Belastung einigermaßen gewöhnt hat. Spätestens wenn sich die ersten Erfolge in Sachen Technik & Ausdauer zeigen, wirst du richtig Spass an dem Sport bekommen. Dauert halt einige Zeit und einfach wird´s vielleicht auch nicht aber Durchhalten ist die Devise und Zähne zusammenbeißen.


  7. #7
    Registrierungsdatum
    24.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15

    Standard

    danke für die antworten!
    werd dann nächste woche mal zum training gehen und mitmachen
    heute schaff ichs leider nich

    ehrgeiz zum durchhalten hab ich, hoffentlich, genug ^^

  8. #8
    Registrierungsdatum
    20.05.2002
    Ort
    Bei Mannheim
    Alter
    37
    Beiträge
    8.727

    Standard

    Zitat Zitat von kinkon Beitrag anzeigen
    Das liegt einfach daran, das beim Kickboxen meist nicht die Grundausdauer zum Tragen kommt,da im anaeroben Bereich trainiert wird, wo es Dir nix bringt Deinem Körper Sauerstoff durch Joggingatmung zuzuführen. Es wird darauf hintrainiert so lange wie möglich maximale Leistung zu bringen und in den kurzen Verschnaufspausen so schnell wie möglich Erholung zu finden, damit Du später im Ring 2-3 Minuten Vollgas geben kannst. Kannst es also eher mit Sprinten vergleichen: 200m, 10m gehen, 200m, 10m gehen...als Beispiel.
    Das heißt nicht ohne Grund Grundlagenausdauer Sicher ist das eine (halbwegs) unspezifische aerobe Grundlagenausdauer und das andere spezifische anaerobe Ausdauer, dennoch wird's aber ohne ersteres nur schlecht was mit letzterem. Eine kleine Metapher dazu: Du baust dir mit dem Joggen ein solides Fundament (unspezifische Grundlagenausdauer). Nur mit dem Fundament alleine läßt sich nicht allzuviel anfangen, aber man kann noch was schönes oben drauf bauen (spezifische Ausdauerleistung, anaerob oder aerob), ob man nun einen Wolkenkratzer oder ein Zwei-Familien-Haus wählt ist eine Frage der Zielsetzung.

  9. #9
    kinkon Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Luggage Beitrag anzeigen
    Das heißt nicht ohne Grund Grundlagenausdauer Sicher ist das eine (halbwegs) unspezifische aerobe Grundlagenausdauer und das andere spezifische anaerobe Ausdauer, dennoch wird's aber ohne ersteres nur schlecht was mit letzterem. Eine kleine Metapher dazu: Du baust dir mit dem Joggen ein solides Fundament (unspezifische Grundlagenausdauer). Nur mit dem Fundament alleine läßt sich nicht allzuviel anfangen, aber man kann noch was schönes oben drauf bauen (spezifische Ausdauerleistung, anaerob oder aerob), ob man nun einen Wolkenkratzer oder ein Zwei-Familien-Haus wählt ist eine Frage der Zielsetzung.
    Najut, im Grunde genommen hast Du recht. Ohne Grundlagenausdauer gehts nicht, allerdings gibt es Sportarten bei denen man sie eher vernachlässigen darf als bei anderen.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    24.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15

    Standard

    Hio

    wollt dann doch nochmal kurz einen lagebericht hinterlassen

    - also ich bin beim probetraining gewesen und es hat richtig spass gemacht!
    dank der anfängergruppe war ich konditionel auch nicht das letzte licht und konnte so gut mitmachen ... *gg*

    das aufwärmen brachte meinen kreislauf schon gut ans arbeiten - es war aber nicht übertrieben anstrengend

    während die anderen n kleine runde sparring machten hat der trainer mir gezeigt wie man richtig schlägt und tritt
    das hab ich dann ein wenig am boxsack verinnerlicht

    dann gabs noch schattenboxen und low/midkick training an den pratzen

    zwischen drin wurd natürlich immer mal wieder gedehnt und n mini pause eingelegt ^^

    - und da der trainer meinte ich würd das ziemlich gut machen hat er schon leichtes sparring mit mir gemacht (natürlich seeehr vorsichtig ^^ - hätte es aber gerne n bisschen härter gehabt )

    ...

    am "regenerationstag" hab ich dann auch gemerkt wie sehr das in meine
    untrainierten arme und beine geht ^^
    aber das wird schon!

    joa alles in allem machts richtig richtig spass
    und die anmeldung ist schon so gut wie gemacht!

    nochmal ein dickes danke an euch - weil ihr mich direkt zum training geschickt habt ^^


    gruß,
    Strom

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was unterscheidet JKD von Kickboxen?
    Von Bob Dubljanin im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 12-08-2008, 08:18
  2. Newcomergala in Hanau Main-Kinzig Halle Eberhardstr.9
    Von Martin K1 im Forum Eventforum Boxen, Kick-Boxen, K1, Muay Thai
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 01-03-2007, 09:23
  3. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 22-09-2004, 20:59
  4. WingTsun oder Kickboxen?????
    Von MarcAndree im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21-06-2004, 22:50
  5. Kickboxen - Muay Thai (kein "was ist besser?" thread)
    Von Indi84 im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27-03-2004, 11:41

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •